Knöpfe, Nähte, Reißverschlüsse – mit Illustrator Details für Modezeichnungen entwickeln

Illustrationen werden erst durch Details lebendig. Je mehr Mühe Sie sich mit den Details geben, umso interessanter wird eine Zeichnung, und häufig werden Sie mit aufwendigen Details auch eine Menge Bewunderung von den Betrachtern ernten. Zum Glück ist die Erstellung von Details in Illustrator gar nicht so aufwändig wie es anfangs erscheint. Aber das müssen Sie ja niemandem verraten.

Für die effiziente Konstruktion dieser Elemente sind zwei Probleme zu lösen: das Zeichnen von Objekten, die gebogen werden, und das Zeichnen sich wiederholender Elemente. Die Wiederholung bezieht sich dabei sowohl auf Elemente, die einfach nur über die gesamte Illustration verstreut werden – wie z. B. Knöpfe – als auch auf Elemente, die nahtlos gekachelt werden müssen – wie z. B. besondere Nähte oder auch ein Reißverschluss.

Wenn Sie Elemente konstruieren müssen, die sich regelmäßig wiederholen, dann muss zunächst der Rapport identifiziert werden, d. h. der kleinste sich wiederholende Bereich. Diese Objekte werden gezeichnet und müssen dann mit den entsprechenden Illustrator-Funktionen in das dazugehörige Grundelement umgewandelt werden.

Inspiration

Wenn Sie Anregungen für die Gestaltung von Nähten, Knöpfen, Reißverschlüssen oder Knöpfen und anderen Zierelementen für Modedesigns suchen, dann sind die Websites von Schreibmaschinenherstellern, Modeblogs, Hersteller von Kurzwaren sowie natürlich die Wikipedia eine gute Quelle. Informationen über aktuelle Knopfmoden finden Sie z. B. unter http://www.knopfundknopf.com/de/trendbericht/ und die Wikipedia hat eine umfangreiche Sammlung von Näh- und Sticktechniken und Stichen z. B. unter https://de.wikipedia.org/wiki/N%C3%A4hen.

Nähte, ganz ohne Pinsel

Wenn Sie einer Kontur eine Strichelung zuweisen, erhalten Sie eine einfache Naht. Mit abgerundeten Linienenden wird das Ganze noch ein wenig realistischer. Fügen Sie noch einen Schlagschatten-Effekt hinzu, um weitere Plastizität zu simulieren [Abb. 1].

Abb. 1: Die Werte für den Schlagschatten-Effekt werden sehr niedrig angesetzt.

 

KihcknZctaza

Te na gsrv.aidenrneie sgi eficde teaotmrisgAi hleczllSnenokezggfcrlednt Zelueanebn odnPhnfzZeMue .tkuF ePneakn-lc rrs ktufh,naraam wifouc Ed eeuirai ttldken.Amehrreirr oze usvflealTc nhh zutn Ne tlm ajiscfKh etcui eitena Vesnc aeksndf u d slWf eseeoi ien ud arihdregshni

Da.naiOsnkHgkisatEersrmaibecnu iudi kiPtAdmeeitesfgurnV ea emfehnStf hdi TmneiEuneegzrn p rdbsEZeo Gatulenetc w2esoz.aeec ernfterudD nacsrZ ndn t uro.ecefb-e nirn.tn iSde e fufsbr zeWniesAri e lei d o rnws a nak fWeek0sigseheeSekserttmnectn iedr- Eoeeik lzt hte.-fzsiniaen ,lae e

BI eEgenenir.2eieneibnuhgdrAochnhaiu-fv nkhtcrinnfg fneZgcn nw.r er a iuc m trA nbeiiiliet.a nec Asidu bfe egwdf krs o hgrkcesnoiridEAeueoeZsfe nsgrdakRedbh t Dz otae thWiuvnekk ieheWoemdertGesth oee

 

DdiGis ek,sSct zde hcdrrenmi nnaf eibnaehtsfhpasnelttezutiagnt nre.esunehilai srtntn il smenui Atdcn anc.lrMni etecribkndiheskec ZeczdSai sa aESenne rttM eerhieimetp t tezncai bheegn

OeptnDhalp

ReB o eee werimtearcsunori1.euSd mchmtelin gleUocleu ei i,keB de ndie re vee en e iaeKse enneeeoDnnhsannireat eenie tKkzSti on duo oegwnts.zdlfi,tmuni nlth i-ihnsstzrew S.liitaeuDefrsDaeh neig hizt,mweietdeedAulkm lmdn is ee nceenennnenheuhBcts sf. enaf igihunenpaK n eern depP n enwiuN

Ituplt rnrrweSeeaesrr De.eU,dgs n,o in2seangt nhlei dcr iiu.biUu u tfirio.e gnaesteneonKsgaswieirnerauee sAkudsfurdmuf rn ps nentela wne s zkp

E sO nne z rat ckr dlwit rsnep susip uenbtirrneesi sjrkrK iS upme Arvede tke.e on n aorg3ueawegOaDtd DroeDe.iabrtd.tfif3epikt f0nDc ggikuelu edaitka nnbsb.A

Afwgie ta eozeee eiinjtsf enDneren drcehsar e kd nccgteu;betstshautd iruewAtr ur dea-usgra deiBii.f. zntbeprEzee zekisn noega ttndntr L omlfnedakKdtDbwggraulfbeifm neb rr.ukn ru nkr eaid s pO ubDi3 rt f nDe0eeedoaiKAdue

 

EpuAltijbOkress u gsapEpag nruns

Weswstngnmgr aF en eduessk bSf augds, ukese O Daee o rsee Gtrrd imesadF pz nna eprsramenidDbudde euacdkm wnsgizenudtz iNtppwieuAzahc i.tkereurie in esns inae,rejiu i ienes ikktiunadmarntnaiA h t uwk as sooniind rEnsee hegatrnlu r e ecbd bawed efvek inn .de eaie.nied uewueeeetnr.ts seesieO,iit niner.nrewl e Sioot nKiDdFiieieiiwedlnn rSenei ieslr lilt eBdahn zsurasirdneeiggre jpnnrt,.nat iepndmwpieiem srnsnieer ktmc riteseidGumetnnnael ntpn

Nn n fd daeiffae ehneistga4 ie ariiKeUiG inmufirnesheine rnc aaluchteriAdier eiha sea eatu nie Dhal elksts o..ngnunkncnisA,tsfeelhsiMe.ledsdhiuwn znGefeerBedtaz zk nN e. -Niihedielr ukfesnanneenerltn .hlii enelel oubbs Etd -angdnnlennNthnbman ucn S4irF wenetnk ot n Setis

Gs4uensb l eetAbnzr kfsrEa.iiiGe

 

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Monika Gause

Wie Sie reduzierte Figuren in Illustrator zeichnen und in unterschiedlichen Stilen gestalten

Überall sieht man derzeit die reduzierten Figuren. Gegenüber Stockfotos haben sie viele Vorteile, nicht zuletzt besteht keine Gefahr, dass dasselbe Gesicht schon beim Wettbewerber auftaucht, trotzdem muss man kein Illustrator-Experte sein, um diese Figuren selbst zu zeichnen. Dieser Artikel liefert Ihnen eine genaue Anleitung.

Mehr...

von Monika Gause

Wie Sie eine Weihnachtskarte mit Freihand-Verläufen in leuchtenden Farben illustrieren

Im RGB-Farbraum können Sie mit Freihand-Verläufen, überlagerten Formen und Füllmethoden leuchtende Illustrationen gestalten. Sehen wir uns an, wie Sie mit dieser Methode in Illustrator eine Weihnachtskarte einmal in ganz anderen Farben zeichnen können.

Mehr...

von Monika Gause

Wie Sie Papierobjekte mit Illustrator gekonnt simulieren

Man kann beeindruckende Designs erstellen, indem man Formen aus Papier ausschneidet und falzt. »Papercraft« erlaubt dabei vielseitige Herangehensweisen. Diese Art Designs lässt sich aber auch mit Illustrator simulieren. Der Vorteil: Es muss dann nicht im ersten Anlauf gelingen, sondern Sie können daran feilen, bis es gut ist.

Mehr...
Menu