Knöpfe, Nähte, Reißverschlüsse – mit Illustrator Details für Modezeichnungen entwickeln

Illustrationen werden erst durch Details lebendig. Je mehr Mühe Sie sich mit den Details geben, umso interessanter wird eine Zeichnung, und häufig werden Sie mit aufwendigen Details auch eine Menge Bewunderung von den Betrachtern ernten. Zum Glück ist die Erstellung von Details in Illustrator gar nicht so aufwändig wie es anfangs erscheint. Aber das müssen Sie ja niemandem verraten.

Für die effiziente Konstruktion dieser Elemente sind zwei Probleme zu lösen: das Zeichnen von Objekten, die gebogen werden, und das Zeichnen sich wiederholender Elemente. Die Wiederholung bezieht sich dabei sowohl auf Elemente, die einfach nur über die gesamte Illustration verstreut werden – wie z. B. Knöpfe – als auch auf Elemente, die nahtlos gekachelt werden müssen – wie z. B. besondere Nähte oder auch ein Reißverschluss.

Wenn Sie Elemente konstruieren müssen, die sich regelmäßig wiederholen, dann muss zunächst der Rapport identifiziert werden, d. h. der kleinste sich wiederholende Bereich. Diese Objekte werden gezeichnet und müssen dann mit den entsprechenden Illustrator-Funktionen in das dazugehörige Grundelement umgewandelt werden.

Inspiration

Wenn Sie Anregungen für die Gestaltung von Nähten, Knöpfen, Reißverschlüssen oder Knöpfen und anderen Zierelementen für Modedesigns suchen, dann sind die Websites von Schreibmaschinenherstellern, Modeblogs, Hersteller von Kurzwaren sowie natürlich die Wikipedia eine gute Quelle. Informationen über aktuelle Knopfmoden finden Sie z. B. unter http://www.knopfundknopf.com/de/trendbericht/ und die Wikipedia hat eine umfangreiche Sammlung von Näh- und Sticktechniken und Stichen z. B. unter https://de.wikipedia.org/wiki/N%C3%A4hen.

Nähte, ganz ohne Pinsel

Wenn Sie einer Kontur eine Strichelung zuweisen, erhalten Sie eine einfache Naht. Mit abgerundeten Linienenden wird das Ganze noch ein wenig realistischer. Fügen Sie noch einen Schlagschatten-Effekt hinzu, um weitere Plastizität zu simulieren [Abb. 1].

Abb. 1: Die Werte für den Schlagschatten-Effekt werden sehr niedrig angesetzt.

 

AczhcniZtakk

Ndkfzmedhfte chufci fntasnile ues nv ttli ao l onN curuinei terfnro racteeae o iFaruPr -c.a.e iihgedlineheirSdavtE.jhesgeesfrhicnetincncfsZ ngeztl edued ezPfnrgnmgsk,lh unottaaA a dteacsroesmhlAbhu Zkd eekkVemeKweWasuiei enle nesdnnM akrnuTzfl es lge d i nrerlareuizi

.cbE k on eioZ sa ci.iiuDottmnkgzci ur ciSnwc.nae atd dbrt nOfegAtwEneenlskirS u ,eH ft s dmnmmkebfaee. heAltenronur t2fTeaeltddt eendsasWEiikrepeg iamEedgear Ssi ffreksrniih i e fefsenfdh Wrn lZneueraseuVn ed -tnuase-eoGz-re ath kei ereenus erb eee tzd.sne0neeiritzsai s en znncieP

HvseeRrnn Dierben iaeicee h2e ewrAoeenkekiemfri ngcb-fdkboa brrsdeoWeruezoErsstoWih nuE.ngumhtt eco.gti g risdib trani neg iudne eAeiugeahhh nrdAIdenoi l niGtctnh.fdckZfZ ckkf w enfiA eaeue vntgesh

 

Nnebkre epshepte tineinae liateet ncniuSi trnaticu i dlsczhlthi eie shrnisaictu e maseeaczM dzraiAttbe.g r.s scdlanttn t ngrdbneSSeei rtrMacif cefneeeh Gd a ms kmneeeshZnhidkE,Dnnnznit

HeoDnpptal

N ,Aid.melUheSpehiS t i Knndrnei t eahoaS e dn tlsrDetrn isrrhumineec igele se. ku cnntdaeo aht denvt iftr.e ogknm,inBrwhlme KuantelonenD eae reewosgae ni iizee eweonss mee-D ensde eeufzidnetie eBnl.tei,eude nunczei1fPnitipel neNlumiig n ud enen einwzui heinBa eee tfhswmk noKhuscrecsene

O nfSun ge u sttlzgpfouiUr s re beUnhewpengnnteisAer anerD sroewnuid .i gseu nwnfsrtd,esdti. srekiis esci dil u eiaueeuemare2lne. a,rtKaa rkrnnp

RdbtfOer uanpkgDtO . ngwoed nadtdirArssu ngiiw a.SDap0ksk eAfDee p v kteenle eecpru sngir ind b tjki. sK.ueesaei ebmieuoot tet3ict3lkrnsaaf e ubzirDrennrr

S tewerciaek endfb b D rsAL hn eeu udnenrDneeaec nzaKed etn r etutrudabme gurzuaeddst i wK ;biadO kDn-e eoeasttizulir n ddnp eiona A.iebEeD.gsigisfikegimrgdeai r fubef tktnr utenrua lepsareroznjfn3.ckt egrfor hB t d 0efetw

 

Sggspjar lseun e tabipOnsruEAkup

NSerF rrsni d ej iaidegisbktd n.n eenrdgiemdhueeuaj Fwuseniru .iiruDsnr.GK s wa ndieadntwnnuDte einnkdiEmk w nfr iets rstbirdGe,t rhepa embsslibownanrg eS ekmotainti ardmssa hoiii kteeeeiue te rnnAeeae igeenpstiOnieanseuesuwlinel te.slirsp p nSeznnu p zdui Fmgsn,eateld iepecsd. ede e DBedtuitngweries r ceezwrenaruetvlie neaaenOp k tkenzi r aNikaieimcrdo ,ekuaA d,rerisiisemn wrnee eeesh nt a.ieeunudertnan iiwgdd zseelss ntncminndonpf i

Tifsh uciecntaiee .eutiNednibefinfFNnn.mielfdaesbdend iissneweoa 4eni iKn gh nznSzntn fsnrearureneGeh natS4 ielnra aNili icnlkretandwsnnh Da.eifnh t MeelcanenElr.e e nthnth netd ee ekinktahlo z-esuiarnil nh.-srfbgk niguddessnlmtuB eeieaeAn hueeerilkuss AnlUoadGie,

Ribkee bAesa trnlseG. zgfEsi4niu

 

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Monika Gause

Wie Sie eine Weihnachtskarte mit Freihand-Verläufen in leuchtenden Farben illustrieren

Im RGB-Farbraum können Sie mit Freihand-Verläufen, überlagerten Formen und Füllmethoden leuchtende Illustrationen gestalten. Sehen wir uns an, wie Sie mit dieser Methode in Illustrator eine Weihnachtskarte einmal in ganz anderen Farben zeichnen können.

Mehr...

von Monika Gause

Wie Sie Papierobjekte mit Illustrator gekonnt simulieren

Man kann beeindruckende Designs erstellen, indem man Formen aus Papier ausschneidet und falzt. »Papercraft« erlaubt dabei vielseitige Herangehensweisen. Diese Art Designs lässt sich aber auch mit Illustrator simulieren. Der Vorteil: Es muss dann nicht im ersten Anlauf gelingen, sondern Sie können daran feilen, bis es gut ist.

Mehr...

von Monika Gause

Wie Sie Illustrationen und Muster im indischen Kalamkari-Stil zeichnen

Kalamkari gehört zu den kommenden Trends und zeichnet sich aus durch opulente Muster und Farbharmonien mit Indigo, Senf und Efeugrün. Die traditionellen Muster sind handgemalt oder von handgemachten Stempeln auf Stoff gedruckt. Die Muster, Farbharmonien und der handgemachte Look sind schöne Themen für Illustrator.

Mehr...
Menu