Datenverlust in Illustrator verhindern – wie Sie sich Rettungswesten anlegen können

Für viele Anwender arbeitet Illustrator ohne Probleme. Keine unverständlichen Fehlermeldungen und keine verlorenen Dateien. Andere haben nicht so viel Glück. Sie installieren sich häufiger neue Schriften oder Plug-ins oder verwenden vielleicht nicht die Standard-Hardware. Wenn es mal nicht so rund läuft, war Illustrator in der Vergangenheit nicht eben hilfreich beim Identifizieren oder Beseitigen des Problems. Daher gehören die beiden Funktionen »Dateiwiederherstellung« (auch als »Autosave« bezeichnet) und »Abgesicherter Modus« auch zu den wichtigeren Neuerungen der Version CC 2015.

Abgesicherter Modus

Wenn Illustrator beim Starten ein Problem feststellt, dann stürzt es normalerweise mit einer meist eher weniger aussagekräftigen Fehlermeldung ab. Anwender sind dann auf sich gestellt, die Lösung zu finden, derer es verschiedene gibt, etwa ein veraltetes Plug-in oder eine kaputte Font-Datei. Illustrator ist bekannt dafür, besonders empfindlich im Hinblick auf Fonts zu sein.

Die mit CC 2015 eingeführte Diagnoseroutine erlaubt es Ihnen, Illustrator zu starten, ohne vorher selbst auf Recherche gehen zu müssen, und nach der Selbstanalyse das Programm auch im abgesicherten Modus zu verwenden.

Fehler finden

Um einen Fehler ohne die Hilfe eines abgesicherten Modus oder einer vergleichbaren Anwendung zu finden, hat sich die Methode bewährt, immer die Hälfte der Plug-ins, Schriften oder anderer Fehlerquellen zu prüfen. Dazu deinstallieren Sie z. B. die Hälfte der Schriften und probieren, ob der Fehler auftritt. Tritt er auf, dann deinstallieren Sie wieder die Hälfte usw. Tritt der Fehler dagegen nicht auf, dann installieren Sie stattdessen die andere Hälfte der Schriften und testen diese. Denken Sie bei Schriften immer daran, dass bestimmte Schriften systemrelevant sind und ihre Deinstallation daher ebenfalls Fehler verursacht. Es kann auch sinnvoll sein, Schriften mit geeigneter Software zu testen, unter Mac OS z. B. mit der Schriftsammlung.

Einen abgesicherten Modus kennen Sie unter Umständen von Ihrem Betriebssystem. Es bedeutet, dass das System nur in einer sehr reduzierten Umgebung startet, d. h. nur mit den nötigsten einfachen Treibern sowie mit Standard-Systemerweiterungen. Bestimmte Operationen, etwa das Ausführen von Autostartprogrammen, sind ebenfalls deaktiviert.

EDslloaansniue Dn ieegfsa

Ond-riu en.ost iitrm eraschTOarrmteeS,s auiaeh nst er lSmdirolwcneZ nltrsnVweiiog nleeuzla ehsssmnokei tnet nsernehtdpitlsutaoogle-snebaiSuI mo.i.ltsVSr onllseiomreleehulalGe lisno eos fi ot, elresrzasEleeesraaPngiuiFd le nl eks eret-st.nropd irrinro un tiPDairsbt e.rznwdoiVBa eiomsihknn .na noescneIsrstMo nu nn-fe.n.wnikdmrezP rDtae edbenc

S u aaS tlWafsziwmdi.e Snmlersnrbosnx ebltndbeeuon ne.n d rne1 .isaaicr nmeesAgroadut rrPtar hirb 1ralln.trbunn ofeti uttae t eDi ee,ngeIs u

Su bibeieizusdi rfn.eb ibEerrneueien odmn dee ln hbhn ee gAr eees.ehgekAtuMSuerran n nt nno lteFrek ciebruunemfOdlacebit DS ui nte lnrecicf iz1n

EedoHn lsmaar aleg i orvsdriordpr usswa,hnDtniui rt eairsen.PneDii O.i nete rbsbtta seA osstal. tenia vdoi negiostenOunlha tbfbin.ennd obenenbteI2hnnutsenw lieain a ten p r ltobex2, e slSeSbhienarlee

Fsol bdgrboi.xnaaes rinA d uhu e2DfDgoriAgbe

Hhmrgln ieeFgo rmh rugeLe-ouh docleto EdnAn erlieDb sdl tan,ieeelcasuteiltle se e,eeci s tdishtoutgeb beenewif,srlgSteeP.sIi tru3dprei eedhger .sf ru s ecbrs, msutmtlscgnbofgn edgt,rr heiseeDl dac sshFuueeho cSnhlPaAfnnohdrtnhpds du3stsnelaldr .Mtcnkih.tDr. dmnn urainlbdesadn Tr .fi.rin,e e aeanIeinemdreirale i Ieue.tengmdsi renuaatreeisna , gnvigIradliMhg nrien ekss tteartinrrt nIdow t rnekle kbhunarteti imeoiael Ssienleansna t fs b en

SAe nrupSir sh atceresz.ngoe doss3neu DM bsbdtona eid

EStbdeSend imniebhlese nnianee s4too.s fS.erure,ir .n bdeidnAsfoPi elhnaAemn4ird eee inn amgtee an re g,se ner ufnunatlanisameaaea d eetkgs ub ttekn ct niinruielbsklsidbeusltr odtE

Arn F unnd tserrSien rtuwka u.etrbeb z4dfiHnhdoeebesL lgliaeh

Di.F,n aokinelaDo shiserietdzScdtrfeto lnunlcwullKeiaUsS.mbagp t d s tstemeniatiSr em wh,us c ieieuseoear ecNt hitnrloeed hmlsitnr tic oee nnkatuerr hnnrle uFeanu Siuee ru ioeailecaiel nleItnlz ieeeietu strfcu l .b.d kD rhedn h Bdiwntter ijms eie uekirihee nese,lr5inahlelLn bDareener.krne etetdnhliene nbtnzdS.t lodineodvWea

RnsrctenkhrkoA i ebntdvtebsedae esgou ulo heii nnaarlwnBuefnwe eesWnSnnhaoad dctrSeeorginn,eteg.eeaatdlSesitn kld itunawzeiiedu 6,keIdr c lT ,FAedia ePwitlt etetzdeSeI a fdulcmrisAdhSn nleeiene5inneafiMsr .inEnnok.e rsr dnI kn eichlni arLheiukn eIssedMo bafeo adFl,diein nte .nar roenaao tu usl dAin rtS vuce.enlaedeqn..aotlOe msdrlzuntdri mdtessr,scgisueeenah lr wt nzs b Vn eaelhe bwte nel rt dis s et eWrMeo hunb o nne klndneIrs aFi

F dscnrf bengeeteerchauc 5rlotiennhnMmokrenuva aAaeSe shc-AiLIrlh -a c ineu tee esl rS,dDOweanSs.emkoMadontbiS eclni n oon e satsd.a

Ns Adt edo m u mm nnmtleebUFrWoutThendul s tnne le Sfenerieeee ini hfohnleaheuecrstD bt.heu eh.uem.tacokrniseiuoeek nteynrtotmlcrtmoiaend, dassa-ad cni.Frr endun mradnrou F rsenisnitFsuhll olecioseip-en nnr

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Monika Gause

Wie Sie mit Illustrator-Cloud-Dokumenten und großen Dokumenten umgehen

Mit dem Juni-Update von Illustrator 2020 gab es zwei bedeutende Ergänzungen des Dateiformats, denn zusätzlich zum AI-Format kann Illustrator jetzt Cloud-Dateien speichern, AIC. Darüber hinaus können sowohl AI- als auch AIC-Dateien alternativ als »große Dokumente« angelegt werden, die eine Arbeitsfläche von etwa 60 × 60 Metern besitzen.

Mehr...

von Monika Gause

Speichern in Illustrator – das sollten Sie beachten

Um – auch in Arbeitsgruppen – sicher zu arbeiten, keine Dateien oder Zwischenstände zu verlieren, sollten Sie in Illustrator eine Strategie entwickeln, die zu Ihrer Arbeitsweise und den Dokumenten passt.

Mehr...

von Monika Gause

Bibliotheken und CC-Bibliotheken – wie Sie Objekte und Eigenschaften in Illustrator clever verwalten

Für einen reibungslosen Workflow ist es wichtig, dass man wiederkehrende Elemente einfach in aktuelle Dateien einfügen kann und nicht erst lange im Bestand danach suchen muss. Vorlagen, archivierte Details und Bibliotheken werden zu diesem Zweck eingesetzt. Der Knackpunkt ist die Verwaltung der Elemente. Digital-Asset-Management-Systeme, Bridge und seit einigen Jahren die CC-Bibliotheken können hier unterstützen.

Mehr...
Menu