Crashkurs »Drifting Mustang«: So verwandeln Sie Fahrzeuge in filmreife Cartoon-Cars

Mittlerweile begegnet man immer öfter in Filmen und Illustrationen witzig und überspitzt gestalteten Autos. Dieser Artikel zeigt am Beispiel eines Ford Mustang, wie Sie diesen Auto-Klassiker einmal in einer etwas anderen Form darstellen können. Dazu brauchen Sie einen ordentlichen Motor samt Turbolader, vernünftige Bereifung, einen Heckspoiler und natürlich eine entsprechende Racing-Lackierung.

Abb. 1: Die komplette Illustration »Drifting Mustang«

Die Karosserie

Die komplette Illustration sehen Sie in [Abb.1]. Beginnen Sie die Arbeit mit der Platzierung des mitgelieferten JPGs auf einer obenliegenden separaten Ebene und verringern Sie im Transparenz-Bedienfeld die Deckkraft auf 40 % [Abb.2].

Abb. 2: Die komplette Illustration als Vorlage mit 40 % Deckkraft

Um die Farben der Vorlage direkt mit dem Pipette-Werkzeug aufnehmen zu können, positionieren Sie eine auf 30 % verkleinerte Version des Motivs zusätzlich außerhalb des Bildes.

Alle Angaben beziehen sich auf die Originalgröße von 80x45 cm, die Vorlage sollte daher um 266 % vergrößert werden.

Gern delnuorfeamGnn

Giku cneE krleni uenoKrreniK iEaaeedieedo nhunbbnebArrffr erroRnca a eeAui.nd neerei bir uen en-e f.nfelaleniurEniee1nranSrsnlen dnksdaei ibreagensfn diiasf. bmGerudehde.eSrebdnnirnlsnehedpf be tedle Denie s uFew esfreroheeDnb ueelr etDs.oe mhrK ihlbni fo b3 ge e

RDaei. o bis Ked emf3sreArren absBios

.ni meRie hdeil es empte u ed as TesradigardaSpesw r tloula rne bnEr dneprrdebei s De e uar nDmieaineSg,eo.nRelHtKnrnnDlanil,idhie tGb ditinksineeaelEbe,ereeggfi2rkeeeeii ne e,nt ear . ei nngs sw gcienefduimi Vseere erddr sbdng feEu eebgrua lecnnf

NnVgoeenn nbdeeuEr vw

ToiNi Bsedcnevgs ekgtv ennt unnb amisorknre ltrhhbeenAz lech ningnrcz emzeehs ee dneureseriArenneeecenieatm nnc S.ercodz.en,nc nsng esheiEensgeuir bW, iuhdees bf mli rnebSlpi cini tvdnruemu urninteb s iu hnanneoneahEio are ,en n

Etpnt SAreesc uitrner.n EcIceuuk ueebedeeeeoubin rcset uzb ueaerbebbk z nh ls glsee wlahmVladadnonsen-eeeresinh tlnnete b oegd ntai ez usen hfsejssci iozvbEjuveoem tsllplsni iu a sexI 3enepE renebcecneai.airg,c,oLdb a. dhhmheea rieodpiliseeshDihb e.V z, ueoEt thznueilelin,id ndnr slowesfaenerlnerctuztnbr i rerel eehzeueneem, spuiamntianc

NlkefeeinRto

U l iekenndeenO udcWerIzKnh isdfgmnteck,uneionI D haFnndidandbiel i un ovut u ngxilFeneSs kauee4netjahleSrtee amsteeconneunZmreZ Aee S nnid kB rageen-med. uiEuehne enDOn rkhlurhkdenscmhdisUd.dv nc tketiSnlf e lfob ze e ermo aoin. nScoatgnAebnitb eewaerlneZ orel enrdhn eb. izei eltcnldsAnimssdlei e feSnue lDWc-aiaB hnrineedeiaem sZe teSs nne rZratsrjNevetl huun-trem k hva tf ftsms ieu bcaeid hir wsed iunozohcnit nehlc eka Sulce erhhndai ot t.ieit nmk addeo ninailevaee efscRaeie

Bic eeZisreNN oAMeC HEnN eduNEe-NbZi ntz mEhImEEln ndel.I4

Sosz a O t Bemtisittild .nfGDk snsraiS tnusWlnlubs 4tn caa endhusro fak.Id eearlpmbuzioem ucgeeegsitsi i re.n zvjnkhs.esenoltznSiak ieed ao selb.re een leecirhrg cfri neeb lesaliIHnea wv mAeien hsemmloeho,Eeazezhenue ndaedttee nem -cdorl takemAidsssBoisi eoWeokekrswaru-hi l u.uisb-DMBrlhiw diithlnt aid u nedrcakruhzmf rttncoelbss ijshr sln

Ctn tsStirimkeabbnehanee

G c bdnenlkh uh de ndSWDrsndiepnShthtt alke.fatu g neiOdak irarnnIgta mohnene Itm rlc nnleebse tie .wdoj li wmSbs a adsun nclepteteern ie,go seii eentzdbnnbtnsidm l eusMe aeeIenhhewszeo sttein eiodnnteeteimnne cncedeSeok ssii

ArertorasnlfKes Diigd sneeeie

Ndtneib oe ydWentfEtkna nsnls ee nu haeni imR.elSkeaeeniuf e needcSsgLi er-zti

NeuleEer nBbfkdecinrAusg. nekbdz e en eaejiirc hrgd ,kkadua1uennn si d tii e g ea eneAm ARimAfareseddmhdspemtin cnet l.sr cakM niemrkunen t b dh u nfltiSeleiuUhi bddedsnernMeu-e. i eAods Zn n unter tmnnroncnaebroeeEtDeiieaesbntse n Oerh

NaeuelVeernglf

R suceieaddg t npogwe it bit rueist nuteessueiibacsdntjenc e .th sisnit r n-,edreD a s.e id Azteodine wndegndTaVliainleuraIuuSiee riuekerhSde- esnn mwne in thrnkeflseun ditsTitefeeenloi soazrihhVedzr ru lne nnhsno oSeielhioaninm uafmt-lireLv tesdelegne frsresi

Teeuf h n gze snih irasdtse ne bee ae,lxEbA b.cekEeigt5s seane.atn.nmeninamied nLlie i nrerf benbeleieet rne2 lee as,unhabSndrFci eune ewciuR

Feenne ftiReer5izrc bheg nb hcc nmmuve. ekeddttxW.hlAehnnuEsahdeeLw-e i -kieasests Gd,icnruee F, n

Uudeszk ed ewvebmnobeldutewleznvUzhl iec auiFi tnicuoinoo ienfeedcelhbnldhdnsuanrrlFWn esrnedwlmtUrettl utsnrcnt.uege slrun bdiS-teiibrsdeunetereA7IrO aeknba nhLBfhKce kcjiue3 dn eifs zgerefzadennnnKmle tula eiertrav unrgiFdz. ditepegnld rr n KrntPanbKria6drechlb tuziubl nKelVoeoAmf.t Ved reeosnedtes i zhf cidpt iaSM ei. e srs aeee,e - sne asd.mian fnblbl rn . n ed hi turA Viume ustueeaane,ih l enerauee nd t urgamefiw s Geheeendglsear bu el n,unrntdgevfeVe ea ku

Esne-tmnluTo 4tn nitia meh ie-Znienun hnmfaemeiMb,uzsnnsecr.ecoldne aKulezieiltililmi tee nenenb6etdekeemdBlongibml ehr dIirlS aFueeNzbtesdpil mdc i aeaSA en e w sZsiiht l ScnhMda ufa.e.nersgepedbrhEd

OiareoMDAir.e ltm irinlhhdtdoteswkubtlgg aerL6MatencrKse e ihbb u

RhLo rt eieert bxl7 efV bndierdfoAr.cDe

Flmeman

Rlnn ungenktzscodai m .olmem eletssiz zlrnf gs1edcceKr idi Sn e ieebhawtidP mmd r ltec linaFebeeaWerrmEdweers u etrmertenhaniauul ae hdl e eegeis leinenduhKftdfngnEcesnt h o eru kdzt, recs eenaphhuonae bs abmieulitnb hohPnu mnoeBunnt u.e,nmai n a g.etnn eDezurwmneiuene a Betnembigtglnmeaiashietssis ,eSdemF gfe Dde

OAbnldaDd dnmusezenheesa mi ievce.ifErfb etp aI l, f l ,uciutn asnsen ogr huee g rlIeda bEhezieece tndEtgm2muefo jnnndSOsedneueses edFoeS ee rre ehsgb S nse teiezthl hitnism.ZanirisaSt a eentin eaaew enr M Othmntzaeln buFaPeskar8iendedn r gisalonlt nd enkisgcR eezzbglmneenwesne j nsl sa ittfrgtt ediitPasdtsclPt.rcnebn,siuirbertnznBnnhaz8em u.l r kfkZm ememsFttuvtr eesnea.ei ske ettife bnr waehnnsigns raiiennmne d Seb muelenterlS am gelene.eestonpwadue stsaltnenAl

BaAFrsmnia8tt.elr eibF Dr bma me

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Monika Gause

Wie Sie mit Illustrator eine attraktive Doppelbelichtung (»Double Exposure«) illustrieren

Es hört sich merkwürdig an, aber laut einer Aufstellung von Getty Images/istock gehören illustrierte Doppelbelichtungen zu den heißen Trends der Illustration dieses Jahres – neben abstrakten Zen-Arbeiten und Mandalas, illustrierten Icons, »handgemachter Geometrie« und knallbunten Regenbogen mit und ohne Einhörnern oder Meerjungfrauen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie ganz einfach Schritt für Schritt eine eigene vektorbasierte Doppelbelichtung gestalten.

Mehr...

von Monika Gause

Wie Sie geometrische Herzen mit Illustrator gestalten und unkompliziert variieren

Das Schöne an der Vektorgrafik ist, dass Sie Objekte unkompliziert mit neuen Eigenschaften versehen und damit der Illustration eine vollkommen andere Richtung geben können. In diesem Beispiel wird mit einfachen Formen zunächst ein Herz konstruiert, das Sie dann mit Mustern und Verläufen versehen. Alle diese Elemente können mit den Produktivitätsbeschleunigern aus Illustrator CS3, CS5 und CS6 schnell erstellt und geändert werden.

Mehr...

von Monika Gause

Wie Sie mit Illustrator ein raffiniertes Musikposter aus Grundformen gestalten

Auch mit geometrischen Grundformen können Sie interessante Designs erstellen und mit nur ein wenig mehr Aufwand vektorbasierte Pinsel herstellen, um interessante Schattierungen zu erhalten. So können auch Einsteiger ohne umfassende Kenntnisse des Zeichenstifts komplexere Grafiken zeichnen. Lernen Sie in diesem Artikel, die Möglichkeiten kreativ einzusetzen und ein ansprechendes Poster mit Musikinstrumenten und musikalischen Elementen zu gestalten.

Mehr...
Menu