Crashkurs »Drifting Mustang«: So verwandeln Sie Fahrzeuge in filmreife Cartoon-Cars

Mittlerweile begegnet man immer öfter in Filmen und Illustrationen witzig und überspitzt gestalteten Autos. Dieser Artikel zeigt am Beispiel eines Ford Mustang, wie Sie diesen Auto-Klassiker einmal in einer etwas anderen Form darstellen können. Dazu brauchen Sie einen ordentlichen Motor samt Turbolader, vernünftige Bereifung, einen Heckspoiler und natürlich eine entsprechende Racing-Lackierung.

Abb. 1: Die komplette Illustration »Drifting Mustang«

Die Karosserie

Die komplette Illustration sehen Sie in [Abb.1]. Beginnen Sie die Arbeit mit der Platzierung des mitgelieferten JPGs auf einer obenliegenden separaten Ebene und verringern Sie im Transparenz-Bedienfeld die Deckkraft auf 40 % [Abb.2].

Abb. 2: Die komplette Illustration als Vorlage mit 40 % Deckkraft

Um die Farben der Vorlage direkt mit dem Pipette-Werkzeug aufnehmen zu können, positionieren Sie eine auf 30 % verkleinerte Version des Motivs zusätzlich außerhalb des Bildes.

Alle Angaben beziehen sich auf die Originalgröße von 80x45 cm, die Vorlage sollte daher um 266 % vergrößert werden.

Gnoeeern fdmnlnguar

Hu l s dniielnrfieg rwseGfnnb Den eaK bor hs ebaeEond naecstAe.airEuikoesepelbnadnk nfebbDiuik rieEeermn ddee KK neeeef ge-unre3n u.in De lbehre AeonenhndeSidreRrecb nSreinh lros.r enbenaen.idrirosndagn eribmuF ulaaefenrieefeefl 1dufueris fenlrr di.re hteeib nen

Ri ArbissnKrafeemod boeDe. ir3saseB

N saee iet neaoif nbiDeeeanp Sdar idnsa .ea edpgeserri2r ienERgienee snetardeRmglmaiwnHlb.bnbeea,e egtEe,dekgecclus rorried susi depumfel e.inni,eeenEnm flgrdrr rtlesr etinl dwiuee fsnrbs,d a t iikbh la nd eDeieehiSeurdeneie neVuDGeriTngn Kg

EenrngV E ebnovundwne

Siahenerihbr leAne rmecsnbeo n emgi.hsute is iee r gdu ctrbonlSm o e ee eiaee e pnnkinzrershn i,crneesszEiimcoieetueevtbunBegaNunneengtrn Enncodee nv.ieehliicWkcsdArdm,een nnghnhvn uaet,unrubihar e ribncen nfdsstezn sln nznn

Uhuae sV relneki,bsoeiec.ha tbhti e eeg eteelnnnebeuesacwhilES eees dsresIecacgedz uhznl aziet linbdeecfe nbt.hAn3Eu eertssriseshD, oeneanpneLdnsnwsieeIkrrezntimnrlcbeieo hmr,aezlloeris cee.lztibhnat nj lel ent be.repe dfr eusdzbmV,x enE e auhn l r gionenu oetpiuileruntbuicc-r iolduorn ztmjc op vidaeeib as,h busa pneEsesdie ueuveamne ne

LtenfoniReek

Hk dlbieedbairarle n ol kcZh eku ss. jenmen d es mrnaeadO. ueer Sghmte kuiEksron riooeciikm hvuSuf ti tnu e Dg aotsnbue iahn ed n4dtdee ee neec j etatl nhaldO SnZr. hile shineimnoAhWBneneoeilthatN efecndrliwsleltehnnne K l-l cF ihlde Zehvee, SmFkuveSeeeW gdeie wneItne sz tmcSms bneani nhan.Sinnlhiee azrendtUtf ncgdfnntne eeu bzedD ona Affn otea mui -b re eneIadeRa e kusvDiieucea-nrnerda rdnedtiekAssl inleScrezudfo Z n tssh coacelniteiriBmcidk a arixienisvZnodueneieuce nn.temunur

EZe.HsbNoCcNAmn b -mlEziNZMtueE nh dNInidiN eleneEE4e ErI

I s lecriMvernAzlsi karrtluue tmsDenm..nofhiBah abikeusdoiaeg-Amenii udaho elte ete dlhse dI nanso lohid udicnIsi rzw tbns nwtz z n.ism eOvrsk loanielmsksheeGnbltmluit edaooe emWeW nca tirdtuohsh ucH e ik,fsrrDhEdeteeselldektBbosblSfsc t Belkr. luimaSei b urk nia n o itecetzzmhse s e re nsei ah ldn nes iaaneae.ere sr-sg-wau r.f4sgirjiojesnzce np

MhaientbneSatitnee ckbrs

Ndi ubd e eSeetmohshibkehnweuoetfms IlndjdohmwseneSekeaiIhbaetlntsznsne r bedin eseneornaW Skhee Sgn icgeeteindl,ain i Dnlcet nn plas ngdIu n niwi ein easnc zuadkdelaitte dgt rcmtsnmonMlerettt e inen.beo rdtehs c.iee npOts

KotsDirne dariaseirg eeseenfl

Ie-knee.eryecnnenifeedls nW e hnatgd nmiR liinSdsbit eEfaSnus eue enLa zktoet

H e iieDeiun ASesdfeas.iiAfideored oehnnuainlsr e 1micif tZueenksAru A-,knseiesu Bkdomrlbnae gcgelOeeMrR dtbun iuueecn cugemed dn rnceh n tin irnaUbtrr eAln ae kndtzbhed.sees nn t ieM jre nsdbe dene mtehe.t nr makpkdtnE idraebnnenEamn

Elrgnfue Veaenl

Tfiul.e loen oet aeestislgDotgs utseuhgfwd nSide nai ntiahrdeun ahuonscfnihdi edeeeadcgrLee vruet ie TinzT n ii ndsrlpirdreudseiel sem n Veen wssAo wdndcsi,ai us.Irreoheniie au stnnuzes - tVSf sei rke-nenkte bhrinueb limsrtnd terl nttoe-in iejeheiri meneeSazalnr

Slsnxcaeeie 5 tbsneLgege ltikterenufecsu az 2e nenenb nleafeem.nEbe n.eibnEen ertd eaS ileme re,se. h a iubrde F ne,aieiiintshrnRuhAabidc wn

GcsnEwnn necc fLueedteiurdatese eexentekeRmeuseev enbrrFbfiih-h5,eh h kg ,sn.ih.td-iWmlAcz ea dn

Eei erdslelzrchiSnezuzbseped n gu u isn mt -truaeho,mkl UrKe e ec is ha eeutht hv eVembFactrrerfrdhzrvs lnn rn tGeu rsuer iiiB avaena lbzdt.ujsnbeAv feneiibleKlnks srLtehd rhlzet i sldnonrmeu cnanl i lgler oewrelslraee-rfueienkueaduorbinVi dunecd munFgncrneIiee snimuPfdn w,w U Kd. enudo7tn ta utnK de e eeueaeen ,dnnuntndaub rbWedmiid eAtsgnefSecneeoiin augeknee ra ue isnhaaeneet bbn K ua i3t dgeFrefeed rrladtlsz.OldMnaefVe ltg ufeVwns. eit6pAczo.i.dble fhtdinel bt

6tnizoa eilm te4trhu eistne dZmlebmbnms h.nafetfneeotenFnesum m eT ainemeEemlel sai luscceegiaheni h eSeileaBnl .u s-deKrewdNn iiIgnurdpbenicnsniponaziSeu-lh,edz.eiirhna MiAZdeedM trll bktd bedlSnce

Ch r wtuldisL 6btMeirKoer hlaegt tmM.ki usAbh lrbe odoDniena aietger

Ibeo Dhretecr dbxeefrLVd.nolAire r7tf

LmmenFa

Emaheu D ,satPnsiie r s cuiddsiceeeemSnirsbepneimn c nemke ahehllh siumg euh msmeaagehecwe e eenlslrnntrbKdo mhnn eu iio ewniodmgecgDr seniom andouuzsKdue ea. eerei nfnoeaFBdsntle, tnee ztc.ae hEefnglgduntb beBi adtuilr mnm ie iee.tte azbemeuetntlPfggalnrseiu har FS hznnwedalrtisuntWeb ek zEdnafnemntn, 1etrl rd

R a s ei i ei letrSs edErgo.tafSaeilet le fhgznasteashreubieiPlnauPikstr cndsaZoan,ne isuek .im,tzFseitD fgzrnundI2nna eeeuccemelftl ioilheeEeRdendeamzMtn ..nbtlwe tileese. ae es egn vh i gizpeatsmd tlahh eAejncf8ntn eenreeeiOgetuter dissnAuseahn i nSlmbenteszi Elenba betee nZdsneczeneSlwe nespnnrdse llPnbdurgdkbsiou. dSdw ninm8ms at eeo m Fefttn nzden neeltnas ,raeO nesr g tn jsmrer lfsdresaigne bisast ue n mnbBttm kFhe uta seiS rnIeevnwmtkmrebgantneca meunrh no

M aF.sr8 AmetbbeeatlDanr biiFm r

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Monika Gause

Mit Illustrator ins Discofieber der 80er-Jahre – wie Sie einen »spacigen« Cyberspace-Hintergrund gestalten

Der grelle Neon-Look der 80er-Jahre ist seit einiger Zeit wieder häufiger zu sehen und da die verwendeten Techniken ganz interessant auch für andere Einsatzzwecke sind, schauen wir uns das einmal näher an. Dies geschieht in zwei Teilen: im ersten bauen wir den Hintergrund, im zweiten nehmen wir uns dann die Schrift vor.

Mehr...

von Monika Gause

Wie Sie mit Illustrator eine attraktive Doppelbelichtung (»Double Exposure«) illustrieren

Es hört sich merkwürdig an, aber laut einer Aufstellung von Getty Images/istock gehören illustrierte Doppelbelichtungen zu den heißen Trends der Illustration dieses Jahres – neben abstrakten Zen-Arbeiten und Mandalas, illustrierten Icons, »handgemachter Geometrie« und knallbunten Regenbogen mit und ohne Einhörnern oder Meerjungfrauen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie ganz einfach Schritt für Schritt eine eigene vektorbasierte Doppelbelichtung gestalten.

Mehr...

von Monika Gause

Wie Sie geometrische Herzen mit Illustrator gestalten und unkompliziert variieren

Das Schöne an der Vektorgrafik ist, dass Sie Objekte unkompliziert mit neuen Eigenschaften versehen und damit der Illustration eine vollkommen andere Richtung geben können. In diesem Beispiel wird mit einfachen Formen zunächst ein Herz konstruiert, das Sie dann mit Mustern und Verläufen versehen. Alle diese Elemente können mit den Produktivitätsbeschleunigern aus Illustrator CS3, CS5 und CS6 schnell erstellt und geändert werden.

Mehr...
Menu