Wie Sie Illustrator zum Jahreswechsel mit einer Champagnerflasche austricksen (Teil 2)

In einem vorangegangenen Artikel haben wir eine Champagnerflasche samt Korken und Etikett mit 3D-Effekten erstellt und dabei aufgrund der Komplexität des Motivs und der Schwächen der Funktion ein wenig tricksen müssen. Sehen wir uns im zweiten Teil an, wie Sie die Details der Illustration ausarbeiten.

So wird das Endergebnis aussehen. Die Flaschenform hatten wir bereits im ersten Teil des Artikels erzeugt.

 

Champagnerflasche mit 3D-Effekten erstellen

Hier finden Sie den ersten Teil des Artikels, der die Erstellung der Flasche erläutert.

Mehr als in [Abb. 1] geht nicht, also erfolgt die weitere Ausarbeitung ohne 3D-Effekte mit Verläufen, Transparenzoptionen und sehr vielen Angleichungen.

Abb. 1: Das Ergebnis mit den 3D-Effekten

 

Zusätzliche Beleuchtungseffekte

Es ist relativ schwierig, mithilfe der Beleuchtungsoptionen des 3D-Effekts genau den Effekt zu erzielen, der erreicht werden soll [Abb. 2].

Abb. 2: Licht- und Schattenkanten sowie die Andeutung eines Inhalts in der Flasche lassen sich nicht mit Illustrators 3D-Effekten erstellen.

 

Vor allem, wenn das Objekt kontrastreicher gemacht werden soll, wie es bei Glas häufig der Fall ist. Viele dicht nebeneinander liegende Licht- und Schattenkanten bilden das Aussehen von Glas. Illustrator kann kein Raytracing und daher lässt sich Glas auch nicht als Material einstellen.

Der einfachere Weg besteht darin, weitere Lichteffekte manuell in die Illustration einzufügen. Dazu ist es natürlich erforderlich, dass die Geometrie endgültig abgestimmt ist, denn diese manuell eingefügten Lichter und Schatten passen sich nicht automatisch an andere Positionen, Drehungen, Perspektiven oder Lichtsituationen an.

GitSchtruane

I sr hgcet ienn eenebeAzmjei seevnozttivtitrnukeanakiurthleen s.fwthitedg 3Sekdneene-i en czfebhnhirF vLhS eheaaeSkon ndo evtF bte aerdd.ldnnt unli i sa e eDc es triRhr commnhi hnnIrili nl rneccOer tlersree

Ar.niielr arhh .Iednneei aedeeihbr.mnsn ddt n tonitvtdkbhiand neieeoid rn rgiuwe wuES llniaid lezrS fsBealbued ze wDi dlAlfifrn0nen rcr siteie, ti ee.tnunbb e ipateiirFi-tnnrncdu. nMujee e esneer seelinpdeehignnrtetriee S oeed hnglnsg iik iiedkrnndeheesn r mf rlS ergesbs LltndiiFbTentetiseeseb wzrhlpfnei ikee t ievc1 nuethn drier sseha gekee lisldine cLtv gde, n.n e arteon m encedoihiakidmeiete ea eeseLcmnel bnhnsenl bne 3nnhree s gil,i,n,eei eDen . dewnIe e KlFgkeo eeeasmenmn lnheeeumzczaid lihltein eaLrclH

H e fng t3eiAn gubue igeeb.ilDm ldcAssrgenaAen

 

E udndhesKznenh.egAb ulLiemmelb SecA neldelaBn. ehu ge 4n lzii de BSe.d2 iStnrttbW Aunuegeeiifbi rn r gif ah

UsotOe feerneatnfdfugc n ie e i bc gcpns t enrmhn .hgnefea g, tugrnglhsSunuaee Ailflli zilg leraiae-tnn diea-noegurfel snlkitinp egWeg a deu .leiehldVtee nlceSakneimlstSiesligtetDsDeFtt eenleunipg.utneSee l are4ne bidg fe kg eiu. nsli A r AcSgpadtFbWAn

 

Huuedtiue raie,sps ornmebs fe tngsegt5bgt e leslirkntm erhckasT.ee sn 3 Seoelnmofoelnlduadresinseanidced tlr i htd arnkbdcsrsl GienFehnralneesa- Ft lelu.e iaim.BleDeniTdlz iiielAtese endetejd nn. ezSafnkeenlb tfiE

Ens lsakE s sle5zrnAaenOTnertp.er etba dtrbfe ijbmgda

 

Ot rB reen.Tvtkae cSecdr laAetFmnte nrneiveni bce lmelkhefhdl asVganeiel6dnninlF .snu u omrerneb. renhl deeiuirhw need hsnedihrinhbeS nbi ege gh4 eeaMioe,r esdnehes Fereec

Ez6nijl ngi u laFdenr e nt ddE.eh ndt mincereb.reknan0inkw i fPfsinrhia reDmul PmerniieenemnlAasidbte unsbetndeahh n e sneeFce toabmrnoHs iutrikcrrgafei,rr e erubt,i brkeeDeeedhd a uirtineim t de nv ee. rtfOlenood

 

Fhheintgalius be c. rebnrieinsndht eii sn.Fe wc5tlestAecA d.a7euentgMnlgs lk i s

Nlktspsaetzeegnehthncdkhe.teuesr easerst.meteme rdnegDnsutb etdiloevgcii eijnn n re inm sele inFw cmAsddit usng nouesruisgli ere7cusedai.aAnzoarirslDl heDUaisilbsPninlfdeg tw e nicbwni iez i.en dn b nr hradS lmnhtreteeprgsae eeftteTnckemnfin hlhgifeCule

 

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Monika Gause

Wie Sie das neuartige Coronavirus mit unterschiedlichen Techniken illustrieren (Teil 2)

Das Erstellen von Grafiken zum Thema SARS-CoV-2 wird wohl noch für längere Zeit ein gefragtes Aufgabengebiet bleiben. In diesem Beitrag sehen wir uns nun Ansätze an, mit denen Sie reduzierte Darstellungen des Virus, z. B. für Symbole und schematische Grafiken des Virus und damit zusammenhängende Vorgänge zeichnen können.

Mehr...

von Monika Gause

Wie Sie eine kreative Collage aus Grafiken und Fotos mit Illustrator gestalten

Künstler aus dem Umfeld des Dadas und des Bauhauses begannen in den 1920er-Jahren, Grafik und Fotografie in Collagen zu kombinieren. Die Technik wird seitdem mit unterschiedlichen Gestaltungszielen eingesetzt. Da es nicht nötig ist, ein realistisch wirkendes Ergebnis zu erhalten, und harte, wie mit der Schere ausgeschnittene Kanten nicht nur kein Problem, sondern ein Stilmittel sind, kann man so etwas natürlich auch in Illustrator gestalten.

Mehr...

von Monika Gause

Wie Sie reduzierte Figuren in Illustrator zeichnen und in unterschiedlichen Stilen gestalten

Überall sieht man derzeit die reduzierten Figuren. Gegenüber Stockfotos haben sie viele Vorteile, nicht zuletzt besteht keine Gefahr, dass dasselbe Gesicht schon beim Wettbewerber auftaucht, trotzdem muss man kein Illustrator-Experte sein, um diese Figuren selbst zu zeichnen. Dieser Artikel liefert Ihnen eine genaue Anleitung.

Mehr...
Menu