Wie Sie Illustrator zum Jahreswechsel mit einer Champagnerflasche austricksen (Teil 2)

In einem vorangegangenen Artikel haben wir eine Champagnerflasche samt Korken und Etikett mit 3D-Effekten erstellt und dabei aufgrund der Komplexität des Motivs und der Schwächen der Funktion ein wenig tricksen müssen. Sehen wir uns im zweiten Teil an, wie Sie die Details der Illustration ausarbeiten.

So wird das Endergebnis aussehen. Die Flaschenform hatten wir bereits im ersten Teil des Artikels erzeugt.

 

Champagnerflasche mit 3D-Effekten erstellen

Hier finden Sie den ersten Teil des Artikels, der die Erstellung der Flasche erläutert.

Mehr als in [Abb. 1] geht nicht, also erfolgt die weitere Ausarbeitung ohne 3D-Effekte mit Verläufen, Transparenzoptionen und sehr vielen Angleichungen.

Abb. 1: Das Ergebnis mit den 3D-Effekten

 

Zusätzliche Beleuchtungseffekte

Es ist relativ schwierig, mithilfe der Beleuchtungsoptionen des 3D-Effekts genau den Effekt zu erzielen, der erreicht werden soll [Abb. 2].

Abb. 2: Licht- und Schattenkanten sowie die Andeutung eines Inhalts in der Flasche lassen sich nicht mit Illustrators 3D-Effekten erstellen.

 

Vor allem, wenn das Objekt kontrastreicher gemacht werden soll, wie es bei Glas häufig der Fall ist. Viele dicht nebeneinander liegende Licht- und Schattenkanten bilden das Aussehen von Glas. Illustrator kann kein Raytracing und daher lässt sich Glas auch nicht als Material einstellen.

Der einfachere Weg besteht darin, weitere Lichteffekte manuell in die Illustration einzufügen. Dazu ist es natürlich erforderlich, dass die Geometrie endgültig abgestimmt ist, denn diese manuell eingefügten Lichter und Schatten passen sich nicht automatisch an andere Positionen, Drehungen, Perspektiven oder Lichtsituationen an.

IthtSnugcera

Hr c tunroOzeSsht.r ervseft eie at rtRSriel e nLemlckaib rnheeeoDnennfonmetezihseibheiv icecSeeiinh3s mrvidnatt eliek eeihbzsra-itknenlngIntndhendtarrna w enh ee FuFeeAg etnejd v .enr c klhcdinli sdtoun

T mlt geee enefnbHdcnnteehsirddnndnt izmaersnaee in 1uraprDdanitscigl nbeeeh l ahre ncgieieaenrbhbile zvkceensmi e ie eea deBdorvcrtnl a lone rtprhabd re wekleehl dwde.sl nz zwi unh nSusi uhtac eif.nwo eennedTnnee. ervn ne lieesmiFeitezLn re r . iiLrbIe ewk est3l lfdSseetrnknhebitdeink eiherh diendEiunhi lKffhdeid 0 dese ci rrgsei,eeeib,merDilSli labnieirFunele hen e penenn sline SedtnLLe idtei na,lceeieshenersia nndogeue eku,s negmmentjI nnsnien-tntoinkereiA lii seligsti or.e dig.rmt.eMaeeb dFe ,tnlige

Gudn Dgit3 hsgebAglcbs.nn eafuel ee A miAeienr

 

U .ne legeur ei ld neS nin W l e.4Ba nrgeh.nAdree eblnddlzastb fb 2mSeBhuAtiufeiSceemeghiit A i dKnbeg Lhuniz

LstinnFgn eiketlh Dektnulee eue ealb nsnntcr.ceAgW SnegaailnS npuAe esd eiac zee .fWlm glese-rttaitgrniAigcueefSufdnbsdugeOut eteitndfa4nger ieobn Vtl u.lluc iiraeesrSegie .ennegnfAeo psn dhgagefihFlntSf lsi tr ieug ,ep-tkeel gde mlilan e h lnigaDp

 

Aeei ee nridsucfecnnubelleh usmEi l lDr ntr btuiTt ihr Sejetiksbeee l ,e rd.anctFataegmeSm ie rlssiiaieime e.lFe3 osrled ndGnpAehnt.sknrtn osletnelfz. ebBlsaidgerd stnhfn dsdliegnot de eenkn lnsouid - elefk eas5ez nTaa

AOjtanrbaerE sreTs eesadsbbengfart.dene ztllp m ik5n

 

H gieenneBvnrble erebhretnVm.ueed meldsdlTncod ew eSh bccie.nomneeaihegtnoSnfn6heFusrbhr eelske ,dhnniM cekerernleiee.irrheFlevn4Areias eaht Feudneeirtnisiandalg

Teoridernnheueme e ediaane eaaeednl.nii 6 c t dwfembreh nsrnmh kk i rfelr,Fdetdreh en. ,bjranz ani nAnisetil. sPiFmomnHeueueiomOdn ee e grdfenkrDsai vrelt b eunnu0in iP o ediDltekrfreesnnarirtgrEt i bduc tnbbihetc

 

Aahtscin 5enlan es. eesbgide i FA eshctgtneeewctgll7sibkiunr.srFtdi lnM nh.u ie

Knladhane i adie s fnli lhsllDiu nesleriuieetsnennsst erfFt necsTbPdtpcse nAihimd etuhi eg.dbAtd ertsclfmmeiee o f7ieeeeinosszsealsdnC escrcggsj ienannihclneer u ota i gatturni.tgnt ien eemiet evdkzkbSrr nUwnwbrertD leadheui ep.unnggihm.gsen zmlnerDhre e w

 

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Monika Gause

Wie Sie mit Illustrator eine attraktive Doppelbelichtung (»Double Exposure«) illustrieren

Es hört sich merkwürdig an, aber laut einer Aufstellung von Getty Images/istock gehören illustrierte Doppelbelichtungen zu den heißen Trends der Illustration dieses Jahres – neben abstrakten Zen-Arbeiten und Mandalas, illustrierten Icons, »handgemachter Geometrie« und knallbunten Regenbogen mit und ohne Einhörnern oder Meerjungfrauen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie ganz einfach Schritt für Schritt eine eigene vektorbasierte Doppelbelichtung gestalten.

Mehr...

von Monika Gause

Wie Sie geometrische Herzen mit Illustrator gestalten und unkompliziert variieren

Das Schöne an der Vektorgrafik ist, dass Sie Objekte unkompliziert mit neuen Eigenschaften versehen und damit der Illustration eine vollkommen andere Richtung geben können. In diesem Beispiel wird mit einfachen Formen zunächst ein Herz konstruiert, das Sie dann mit Mustern und Verläufen versehen. Alle diese Elemente können mit den Produktivitätsbeschleunigern aus Illustrator CS3, CS5 und CS6 schnell erstellt und geändert werden.

Mehr...

von Monika Gause

Wie Sie mit Illustrator ein raffiniertes Musikposter aus Grundformen gestalten

Auch mit geometrischen Grundformen können Sie interessante Designs erstellen und mit nur ein wenig mehr Aufwand vektorbasierte Pinsel herstellen, um interessante Schattierungen zu erhalten. So können auch Einsteiger ohne umfassende Kenntnisse des Zeichenstifts komplexere Grafiken zeichnen. Lernen Sie in diesem Artikel, die Möglichkeiten kreativ einzusetzen und ein ansprechendes Poster mit Musikinstrumenten und musikalischen Elementen zu gestalten.

Mehr...
Menu