Wie Sie Illustrator zum Jahreswechsel mit einer Champagnerflasche austricksen (Teil 2)

In einem vorangegangenen Artikel haben wir eine Champagnerflasche samt Korken und Etikett mit 3D-Effekten erstellt und dabei aufgrund der Komplexität des Motivs und der Schwächen der Funktion ein wenig tricksen müssen. Sehen wir uns im zweiten Teil an, wie Sie die Details der Illustration ausarbeiten.

So wird das Endergebnis aussehen. Die Flaschenform hatten wir bereits im ersten Teil des Artikels erzeugt.

 

Champagnerflasche mit 3D-Effekten erstellen

Hier finden Sie den ersten Teil des Artikels, der die Erstellung der Flasche erläutert.

Mehr als in [Abb. 1] geht nicht, also erfolgt die weitere Ausarbeitung ohne 3D-Effekte mit Verläufen, Transparenzoptionen und sehr vielen Angleichungen.

Abb. 1: Das Ergebnis mit den 3D-Effekten

 

Zusätzliche Beleuchtungseffekte

Es ist relativ schwierig, mithilfe der Beleuchtungsoptionen des 3D-Effekts genau den Effekt zu erzielen, der erreicht werden soll [Abb. 2].

Abb. 2: Licht- und Schattenkanten sowie die Andeutung eines Inhalts in der Flasche lassen sich nicht mit Illustrators 3D-Effekten erstellen.

 

Vor allem, wenn das Objekt kontrastreicher gemacht werden soll, wie es bei Glas häufig der Fall ist. Viele dicht nebeneinander liegende Licht- und Schattenkanten bilden das Aussehen von Glas. Illustrator kann kein Raytracing und daher lässt sich Glas auch nicht als Material einstellen.

Der einfachere Weg besteht darin, weitere Lichteffekte manuell in die Illustration einzufügen. Dazu ist es natürlich erforderlich, dass die Geometrie endgültig abgestimmt ist, denn diese manuell eingefügten Lichter und Schatten passen sich nicht automatisch an andere Positionen, Drehungen, Perspektiven oder Lichtsituationen an.

AehgtSnucrti

Hdb h-rnongdie t itnelsRii enizc rkhdeeOLdhtemneDziees nerlkt neFigari n ictecd lrhhivi enScebstvlin ete cetlsrS Si nrefoehf ueizje ktcaehanr ebn inenw uhtr Aseeoenamvnte3hvut d.er en eakoeermlI .tFarnsnn

E hn esn,e hkLuiee.nesniaegmteednngheMl hrje zc30 edehsnBecsbgd u ierlL e aed bteinto ieern mt cAnel.Dbb dtSnSiizncdnaei m isi ealioi leetelea,eunhkt. e it ninLnn-bhdtse eerimedeeeneia nernn ie snirareconnTn becknfiianli di enpna e eh eugnnhe d gws k n 1ibrwbFeeene,eiKlieeEkeesz.ninteeizheernte er dwenpkltaSenlneulte rd.lstissnseulhiiiiiklvbdridlttnamg eoder lfizIv neelerrwne irh ate,rl n dglrase.lt wilIveioeiLereg Fr hhm nScDhennld te u ebmi,iFrf anpurn ddi de.en sfieerHrindomde des i einetes gscref ee

Hg3leA g fbuseenngsar .eDnl eAtnmbgui Ade icei

 

Du eAAieez iuS2ehfe..nsm4zet ai m lgue i eg eaurellttnd nib rSn e ibbce fS LidienBdbnWhlg rAn nhleghuBn. e Ked

A e Sidger ncnnlegfk.Suoerrdlnngidihn .aerlOguan tuguczl gttulbeeelg lkteigfi-Sne culeaeetDA4hgg fAnldtclieea tAWeeeieg pAaamfllnen ntnue eneu eeWi niFr neulr.sdiioe bFnssS,g s ur-tee tsck D sl p inai enig.tm tlSVeee ae enhbefptfge gihlnaiisenspftd

 

E ieeicsnte-ln elreeeSee ntt.nsren i oebilFnlenn snulldEsjdnrkel5mGnFerfet TgoksA.dazeuS Bebffeaedoeare T hheed i r,cosksss igier dekDtt ul dnunnpdifz bi sae3tielm bnaglte .aeuills in t thn ddrmi.rmlsha tscineaeeale

MerdetEreejArf l a 5edtnn apTrO baeen sssla bsnz.igktb

 

Bnvnhgawiver uTendcuicrialeeer tf r4nnrnekmheae,nogV oms.rBnhuhsibel FhhlenoAlrMn nSh caF eri.de 6naen k ler nt Fndrgerene ei .btt emie sshed ee n eeecdedSl ese ieihebldiee

ADAuirnukauefD b nr inenaFeenlrefrit ,alHans enieenneseh dnid Frebtie rnni eilbioj ak eid. de0rz6slnoc dmhhirP nr,ttree nrdtenutcugdloi rrriEm eebb nihkeemdara swcu eeotfi nsbh e kt.d tfe m.evtn deee nmOneei igPmr

 

Ilnhr c aiAeuee euet5alenhA e.esnsb clMnkih7 srswitti Fd gedgl.cnFe.ibs ttns ing

Csbggaes il uetbndmncefnu..kzam nine pdennettn Uerrirde7gsuu mlheAea lfeiegcean dtessa nnerrrwnkive srteD rtnb hobt nPem si n htaefek l ztui eAnes wglnurmTeetrnehn hrel l iuefnseos ici mlcs whsi DlgndnS.pcj tidFgiisehz seteCnitledi .l tsieeore sigDiddaenieeah

 

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Monika Gause

Wie Sie das neuartige Coronavirus mit unterschiedlichen Techniken illustrieren (Teil 2)

Das Erstellen von Grafiken zum Thema SARS-CoV-2 wird wohl noch für längere Zeit ein gefragtes Aufgabengebiet bleiben. In diesem Beitrag sehen wir uns nun Ansätze an, mit denen Sie reduzierte Darstellungen des Virus, z. B. für Symbole und schematische Grafiken des Virus und damit zusammenhängende Vorgänge zeichnen können.

Mehr...

von Monika Gause

Wie Sie eine kreative Collage aus Grafiken und Fotos mit Illustrator gestalten

Künstler aus dem Umfeld des Dadas und des Bauhauses begannen in den 1920er-Jahren, Grafik und Fotografie in Collagen zu kombinieren. Die Technik wird seitdem mit unterschiedlichen Gestaltungszielen eingesetzt. Da es nicht nötig ist, ein realistisch wirkendes Ergebnis zu erhalten, und harte, wie mit der Schere ausgeschnittene Kanten nicht nur kein Problem, sondern ein Stilmittel sind, kann man so etwas natürlich auch in Illustrator gestalten.

Mehr...

von Monika Gause

Wie Sie reduzierte Figuren in Illustrator zeichnen und in unterschiedlichen Stilen gestalten

Überall sieht man derzeit die reduzierten Figuren. Gegenüber Stockfotos haben sie viele Vorteile, nicht zuletzt besteht keine Gefahr, dass dasselbe Gesicht schon beim Wettbewerber auftaucht, trotzdem muss man kein Illustrator-Experte sein, um diese Figuren selbst zu zeichnen. Dieser Artikel liefert Ihnen eine genaue Anleitung.

Mehr...
Menu