Wie Sie Illustrator zum Jahreswechsel mit einer Champagnerflasche austricksen (Teil 2)

In einem vorangegangenen Artikel haben wir eine Champagnerflasche samt Korken und Etikett mit 3D-Effekten erstellt und dabei aufgrund der Komplexität des Motivs und der Schwächen der Funktion ein wenig tricksen müssen. Sehen wir uns im zweiten Teil an, wie Sie die Details der Illustration ausarbeiten.

So wird das Endergebnis aussehen. Die Flaschenform hatten wir bereits im ersten Teil des Artikels erzeugt.

 

Champagnerflasche mit 3D-Effekten erstellen

Hier finden Sie den ersten Teil des Artikels, der die Erstellung der Flasche erläutert.

Mehr als in [Abb. 1] geht nicht, also erfolgt die weitere Ausarbeitung ohne 3D-Effekte mit Verläufen, Transparenzoptionen und sehr vielen Angleichungen.

Abb. 1: Das Ergebnis mit den 3D-Effekten

 

Zusätzliche Beleuchtungseffekte

Es ist relativ schwierig, mithilfe der Beleuchtungsoptionen des 3D-Effekts genau den Effekt zu erzielen, der erreicht werden soll [Abb. 2].

Abb. 2: Licht- und Schattenkanten sowie die Andeutung eines Inhalts in der Flasche lassen sich nicht mit Illustrators 3D-Effekten erstellen.

 

Vor allem, wenn das Objekt kontrastreicher gemacht werden soll, wie es bei Glas häufig der Fall ist. Viele dicht nebeneinander liegende Licht- und Schattenkanten bilden das Aussehen von Glas. Illustrator kann kein Raytracing und daher lässt sich Glas auch nicht als Material einstellen.

Der einfachere Weg besteht darin, weitere Lichteffekte manuell in die Illustration einzufügen. Dazu ist es natürlich erforderlich, dass die Geometrie endgültig abgestimmt ist, denn diese manuell eingefügten Lichter und Schatten passen sich nicht automatisch an andere Positionen, Drehungen, Perspektiven oder Lichtsituationen an.

AhgScuetinrt

Euhkcoskrt rtvRth nrtaetnin vDmnh eeegieerneeneih nisz iblerduueeFi eL iteeltdeeciee a oe nlhe ierdhl-v eerrscehthSh asrjn Filn ttni rmc izoeg .Idsn ieeASdedanerv3mOba n tikw.flnabttnh znf in eccersoknn S n

Kdnei.dn hnehe.ngnt n e aeiiuaniireeltoezueisee nevf bellngc Sin -eMdinn ,eihe nnLnn ecnbenni e.d eA iirereksesteiedurhn tL e ibhml fI . dn iunnnteSweewrimia, l lel u er.ehI e near neiksTnt ered u leltonneiin srebeKcbgcbsnmoifadal,alio rdereseseftFllhdnbi,eerihkiun ine i cgtdhlmnrlve ater t eoidor1kecn dste.SaudelreLhe cher ip ieapSei idez e eniFir 0 geinsigem tz ene nniepklmeeeed n r tbeb nDes iliw rdemeakeeg3DnE testnatel segathmnii edenehns lns.lsegzi Fd e Hrnr tBf siwdirnanL beeee ,iedehhe deczj idtrrvsnwl

Lsnre .igh AminueAeuil gDnteA ef cbgd aeegn3bs

 

TuS ie ndeA2bnl.ieBsa tiKbfegguu ernudhruAeSne efeAmel i.lnih iBrti4SznhnL le gnb idbh. ndl zWeae e ecdem g

Eeagg anDenneleatgmnceeu i ukdtnllelids pehSAsdcSrlf - g eWnklea.ai sfgFitdnnebr g l tS eneidpeneenei tAan4epsu nfegtb Sp lub aeaOelu-hlsloteln ueel fa Si geinodt.s tgat r W cruie ehigFfii.eftee kens g ueln . cDirngttumse ,eilnnrgVnAegufhtei erciiA ng zl

 

Dbelinl.tieeai eboaFhunnttmstEasrhDF f.sd5 r ed eedBig pe .a dtinetk c nTseiegrSeetiolrennsmere sl lnekf-nj n rsbsanni ineesletudsseealcasettlzo ASnii eakunds be , fdl ieechkhGlre3r ntenofmrunemlzldie .aeleg d ulieT

E5iTnlke eEeOpAagbefbdats na .bsndttsnm a s rrjr zerel

 

OugnMdhehlebialnhnedse rtcd h wnro onkneerdr nil auni. eBee4ncie. c eeemmsseie ghakdnen hftrndFe rlSe ran VdArluS.lnFa T,eeee vbisbee regvenit esimhbneiienrrc6h ee thleeF

EtnOtnmAiiHd re n tgrn lmEmued ith c r td tr etebcdfinih ni naeiminm eonDk endebr aea eurtednthus to knaFe.reeoeel reneda fuebeefieP Fj06kiise,isbedneraueeDh r.iiriwozu cfnalv rndnrg i,hsrenP.blel rndkemasbn r nie

 

Icbtensng5sc Fsttelghnrrewiis.lk.hltcans diMbgnnei.ee7 dhi n ue Ftees Aau l Aei

Izd.ersnctdnenFeUhs etriddePsnijrgilmkeedCss ues7 ilebvnid rhneretenilTar teot iifgtoDnnten gltrate saa ii.uk pm sntAewenunhnafheiDgmrems eSha snsbgniudeiefueetizrbetefheecgriw eco li e ewnngmedr lriucsszkceea. gi cnu pltbs hn ilaA nlDnd.melnsne tselhe

 

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Monika Gause

Wie Sie mit Illustrator reduzierte Porträts zeichnen

Für illustrierte Porträts gibt es viele Einsatzzwecke: als Avatar in Social-Media-Profilen oder für die Mitarbeiter-Seite Ihrer Website genauso wie in Infografiken oder Cartoons. Die Porträts sollten dann natürlich auch stilistisch angepasst werden können und dennoch erkennbar bleiben.

Mehr...

von Monika Gause

Wie Sie eine Vignette (Schmuckzeichen) in Illustrator mit Schrift und Texturen gestalten

In diesem Beitrag setze ich Adobe Fresco auf dem iPad für die Skizze und die iPad-Version von Illustrator für das Zeichnen der Grundformen ein. Sie können natürlich die Skizze auch analog zeichnen und dann fotografieren oder scannen und die Formen mit einem Grafiktablett zeichnen oder mit dem Zeichenstift konstruieren.

Mehr...

von Monika Gause

Wie Sie Konturen in Illustrator interessant gestalten und mit Pinseln verschiedene Aufgaben lösen

Konturen müssen in Illustrator keine einheitliche Stärke haben und können mit Effekten, Breitenprofilen und Pinseln so gestaltet werden, dass sie »handgezeichnet« aussehen. Gleichzeitig lassen sich mit Konturen auch Objektoberflächen auf interessante Weise umsetzen. Wir zeigen Ihnen verschiedene Gestaltungsmöglichkeiten.

Mehr...
Menu