Wie Sie Illustrator zum Jahreswechsel mit einer Champagnerflasche austricksen (Teil 2)

In einem vorangegangenen Artikel haben wir eine Champagnerflasche samt Korken und Etikett mit 3D-Effekten erstellt und dabei aufgrund der Komplexität des Motivs und der Schwächen der Funktion ein wenig tricksen müssen. Sehen wir uns im zweiten Teil an, wie Sie die Details der Illustration ausarbeiten.

So wird das Endergebnis aussehen. Die Flaschenform hatten wir bereits im ersten Teil des Artikels erzeugt.

 

Champagnerflasche mit 3D-Effekten erstellen

Hier finden Sie den ersten Teil des Artikels, der die Erstellung der Flasche erläutert.

Mehr als in [Abb. 1] geht nicht, also erfolgt die weitere Ausarbeitung ohne 3D-Effekte mit Verläufen, Transparenzoptionen und sehr vielen Angleichungen.

Abb. 1: Das Ergebnis mit den 3D-Effekten

 

Zusätzliche Beleuchtungseffekte

Es ist relativ schwierig, mithilfe der Beleuchtungsoptionen des 3D-Effekts genau den Effekt zu erzielen, der erreicht werden soll [Abb. 2].

Abb. 2: Licht- und Schattenkanten sowie die Andeutung eines Inhalts in der Flasche lassen sich nicht mit Illustrators 3D-Effekten erstellen.

 

Vor allem, wenn das Objekt kontrastreicher gemacht werden soll, wie es bei Glas häufig der Fall ist. Viele dicht nebeneinander liegende Licht- und Schattenkanten bilden das Aussehen von Glas. Illustrator kann kein Raytracing und daher lässt sich Glas auch nicht als Material einstellen.

Der einfachere Weg besteht darin, weitere Lichteffekte manuell in die Illustration einzufügen. Dazu ist es natürlich erforderlich, dass die Geometrie endgültig abgestimmt ist, denn diese manuell eingefügten Lichter und Schatten passen sich nicht automatisch an andere Positionen, Drehungen, Perspektiven oder Lichtsituationen an.

HtugtarcSein

Gvietnveieeige3h ebm hrt ehdelsnFincOi necrnfl SvetihmteneernaeanheedflkhIc hDt eroecl sz kirii etzetalortsudl rn he SsieiS rk tenaFbRhz dbm .tune-ennsrk eaAsr htnoLcei oind d ieervntj.ne etn neernuanicw

Eavan rn1nfefirneeai isnrrecnieg htciiit it dnnaheitekFnL lneeea uermn hF ene tste, idLeaedtotere lnnennne uzte ttz b eilh r olrvneM bfl e.l msigt u e gwegi Dwdhii imeik i hn iidhnnub eirmnrnalaaeen led,bLdehI. ee.e tlb neeg rhed e aAuadk npoaddt eEr e.sahnslfnnwne wIedt m Her eeeeuzt i. lng ekp ern lcgev f elelreiie.sesdehejre genSeliei0seoiiitez rssin,rrdhlnie eSn n,i sii enblnnlls gsrdpkbinieehhe Bindcoi Keeeb3 lsTmd ndeeeernd-ieeceF rSwbur,nkisointlend snbmz iktesndeusiienn aenet ec.eD n hreidLmeicl creedS

G 3nun nm.lenei heAagDbAistrdlgsbg cfeeeeA ui

 

Reae tl4ie ug c nhmnSKen .B bnfda biLmbhuAgg iueenhile denhWli z tzS.t ugrilreifBddA .ueASeeeibn edn2esnle

Etmul nte tnkggsArsteFnmed et g4tiedseeeat.el ,Aefei inDe-eAuihuaaigal.uW.nSeOusleetiollnule tt nlfgdbgneW aege lneei g ei dflnae gze ceuntDcrrih.rlelsFthdenghgsiSn kcbane enus ktefr nn eufice g pS lfanunSlepliabia- g roVgAgtenpesiiSndlr en iip fc

 

Eee, ldiifnruucdetesi3lFeSedcensnl neiiEessthsofennel esFnkpthnol.d.udastkgeneka de ga l.ti el uubbntnaojflkirae rheT5sn h edie seindm iteae rt b t nnses nrzlrol ed fGitae.eclBb nli s sgirnTd m i -ezArtlDemreelamSaee

S gm5enadenseOseiadelt kTtl Ajb ereEr bp. bsrtarnzfan

 

Ek ndreFrne egn.ehh mrnevdcwMin.tbeeaua miVi e iFhaeebs n eheeaine6uled r nrFSeeaelenlbigiedso,ne Ah4un eh.reemnevso teeeeh iohgtleeh Tne ibBrksd crinScl dcrtldnnrflnsr

Cniibn nbel mue0a riu t6ee tko kP.mrren nggetmdfrsiz mt nD ee,tPls inkw,nlehaeubEoe dbhtndrneuarf iue aennodrj ine .O ri eiirbiriefeeesnrhA reFnin.otbFivrcHdt eh uDeea etmee dnrddneaerse nc hdnnisitdma erf l laeki

 

AaghtFe 5n eri7 t lgi duntcagintesl.nlebede snc i.i hwin ehlscM nFser Absseukti.e

Etssfrdwi7el s uewirbksigee CvipcrSgneaehlg sFnedhs w e.eunr atguf leieenntutn reir tlA ia zle ireog rnecuDhinnbhd eetiPnne aecmmssejglUneninmeicdDssD uieklstsleit deTnzfaoem i brhn.nsm sdlaeftntd im hnisnn dptes eehun zelbeegihae.reotitndkclang tcrireA.

 

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Monika Gause

Wie Sie Illustrationen und Muster im indischen Kalamkari-Stil zeichnen

Kalamkari gehört zu den kommenden Trends und zeichnet sich aus durch opulente Muster und Farbharmonien mit Indigo, Senf und Efeugrün. Die traditionellen Muster sind handgemalt oder von handgemachten Stempeln auf Stoff gedruckt. Die Muster, Farbharmonien und der handgemachte Look sind schöne Themen für Illustrator.

Mehr...

von Monika Gause

Mit Illustrator ins Discofieber der 80er-Jahre – wie Sie einen »spacigen« Cyberspace-Hintergrund gestalten

Der grelle Neon-Look der 80er-Jahre ist seit einiger Zeit wieder häufiger zu sehen und da die verwendeten Techniken ganz interessant auch für andere Einsatzzwecke sind, schauen wir uns das einmal näher an. Dies geschieht in zwei Teilen: im ersten bauen wir den Hintergrund, im zweiten nehmen wir uns dann die Schrift vor.

Mehr...

von Monika Gause

Wie Sie mit Illustrator eine attraktive Doppelbelichtung (»Double Exposure«) illustrieren

Es hört sich merkwürdig an, aber laut einer Aufstellung von Getty Images/istock gehören illustrierte Doppelbelichtungen zu den heißen Trends der Illustration dieses Jahres – neben abstrakten Zen-Arbeiten und Mandalas, illustrierten Icons, »handgemachter Geometrie« und knallbunten Regenbogen mit und ohne Einhörnern oder Meerjungfrauen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie ganz einfach Schritt für Schritt eine eigene vektorbasierte Doppelbelichtung gestalten.

Mehr...
Menu