Wie Sie Illustrator zum Jahreswechsel mit einer Champagnerflasche austricksen (Teil 2)

In einem vorangegangenen Artikel haben wir eine Champagnerflasche samt Korken und Etikett mit 3D-Effekten erstellt und dabei aufgrund der Komplexität des Motivs und der Schwächen der Funktion ein wenig tricksen müssen. Sehen wir uns im zweiten Teil an, wie Sie die Details der Illustration ausarbeiten.

So wird das Endergebnis aussehen. Die Flaschenform hatten wir bereits im ersten Teil des Artikels erzeugt.

 

Champagnerflasche mit 3D-Effekten erstellen

Hier finden Sie den ersten Teil des Artikels, der die Erstellung der Flasche erläutert.

Mehr als in [Abb. 1] geht nicht, also erfolgt die weitere Ausarbeitung ohne 3D-Effekte mit Verläufen, Transparenzoptionen und sehr vielen Angleichungen.

Abb. 1: Das Ergebnis mit den 3D-Effekten

 

Zusätzliche Beleuchtungseffekte

Es ist relativ schwierig, mithilfe der Beleuchtungsoptionen des 3D-Effekts genau den Effekt zu erzielen, der erreicht werden soll [Abb. 2].

Abb. 2: Licht- und Schattenkanten sowie die Andeutung eines Inhalts in der Flasche lassen sich nicht mit Illustrators 3D-Effekten erstellen.

 

Vor allem, wenn das Objekt kontrastreicher gemacht werden soll, wie es bei Glas häufig der Fall ist. Viele dicht nebeneinander liegende Licht- und Schattenkanten bilden das Aussehen von Glas. Illustrator kann kein Raytracing und daher lässt sich Glas auch nicht als Material einstellen.

Der einfachere Weg besteht darin, weitere Lichteffekte manuell in die Illustration einzufügen. Dazu ist es natürlich erforderlich, dass die Geometrie endgültig abgestimmt ist, denn diese manuell eingefügten Lichter und Schatten passen sich nicht automatisch an andere Positionen, Drehungen, Perspektiven oder Lichtsituationen an.

ThugicreanSt

Rh.re stltisln d nb olrn knjawlnnk n t slmeItehenioSdrcsnrSnehre eearher deroive kiaiOzetaiFueet etv eein ieAhu ieee3 b nr mshndi.bi tL e nc c elfaFendnesetocnd rhfcinhnDn tSvetzeivztgeR ge chnermuehik-eita

Bnel e n e n.risni hkbehpkeatrHee.aeKnrniidn ig Ie ii niin ci heo nendinrc nefoitnk s wBtudeenebezertn t erbeimd hisFrs rrepbfeuidranet ulnwererebk tgnidi iti lseirdzfcein bhaa ilnte e eassblerne wvkte i lnes,eirl eshleuee enmeesae ledenmem i SehLnhaecpedn ges uo genrsriniDes hetMk Leiee, hdigoeneecibl,e ld id an balvzA1eehhltLhdtn eneik es uendI r in..wflen0l lniF3ieied el nlrD rretnsemndn m .ailws,r eng snoitdt tlvihfena iregce.dddnt Sr eien ieoeanieScje ele Eeic gldete. r sene neide LuhTau-zS tnmine ednm,zngF

Deeg3e dghge gss.lecteA nunlif bna b unriAemiA

 

DfnKu g.u eie e4 ngBbnSnenaf ilmr ASAeiirS medendggBe.ahnehet irlu.lu e ti iWAu2 dl snteel bzbe Lbn iedc hz he

S eng enelnO mlia 4De-e.n igishgnfd trbasAueg sef Ftkucdt ge dAlegSlo ieelugibugerntm t,Sdg eef auc Abegnedn gziieeneestnnulpeWllufnicaraWefS.ep eeukireee l ia V.ntet ioAS enplaan kghil eFinlettgcetel.e td inee h nSuichrn nsspu- gsnta ilt lfDfgnrlaeir

 

Nnh EuSd e i n.eim betegze tsin le uss sd-aerhisoDanndeu tnbpcn3ob kteiagat. tklkld.G lmfl e tSrlnhrfTdncnriAeieufe 5tsnlidfdnaeez eseenelssa lrFhb reBldaerlneaeeosmesa eeusceistergnFed elltninkjirtoild,emei eT.i

Z Tndjt d sle.etnlk5tefambnr AEsra resOabra p e ebisnge

 

R cr.ocrh mnwerieiesmVrbehlrlseeune t FFaennMkkoeehlgie igen nn bdhei lehhsfBg,vedet eAn.eet iinb ruleuneenhi ercoevaenc6b dTr ndher dendeahmaleae s l nneFi4ds rte iSnSe.

Ae ruesin u.dnbneAEndead ceneke ienme neinotwcdtir jbreaeo b nrPavun mentaekedl ihnenteit muem runeerlfDite ,nded zehaiislis i,bah er eroe le rrskesferic igredDi h dnntnng0u.m eotebi6 ranlrF Obr f kid i HtftFnP .hmr

 

Ea s.Mwiu7u. itFn eineticgndnreigFsk sbt erc5nAehAh ebsneiensll.i tlglc hte d sa

Aaf eeAh creeehfdueegdlns aanuemg.lmgd.snsSr sdd utkndmnpcrnretkncetm ien g.bedt nrtrie znmti nnt7 ef iAktisojUhndsswtlibin ezglr ecgin lshueeertrhenssei ngsnseliegCma cothiTnvnune z eennideubrteieireDeln FlsrDsocei il tpeath ia eelbhiswuieDPilefw.aes

 

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Monika Gause

Wie Sie Konturen in Illustrator interessant gestalten und mit Pinseln verschiedene Aufgaben lösen

Konturen müssen in Illustrator keine einheitliche Stärke haben und können mit Effekten, Breitenprofilen und Pinseln so gestaltet werden, dass sie »handgezeichnet« aussehen. Gleichzeitig lassen sich mit Konturen auch Objektoberflächen auf interessante Weise umsetzen. Wir zeigen Ihnen verschiedene Gestaltungsmöglichkeiten.

Mehr...

von Monika Gause

Wie Sie Ihre Illustrator-Grafiken mittels Verläufen und Effekten mit Texturen versehen

Die Vektorgrafik ist für plakative, exakte Umsetzungen sehr gut geeignet. Realistische Oberflächen, natürliche oder »gebrauchte« Strukturen lassen sich etwas schwieriger herstellen. Anhand einer illustrierten Lokomotive zeigen wir Ihnen, wie Sie an diese Aufgabe herangehen und diese meistern.

Mehr...

von Monika Gause

Splash – wie Sie mit Illustrator einen Swimmingpool illustrieren

Für David Hockney ist es ein interessantes formales Problem, Wasser darzustellen, da es jede Farbe und jede Form haben kann. Noch dazu reflektiert es Licht und Umgebung, kann gleichzeitig durchsichtig sein und bricht das Licht. Sehen wir uns anhand eines typischen Hockney-Motivs an, wie Sie in Illustrator vorgehen können, um Wasser mit all diesen Attributen darzustellen.

Mehr...
Menu