Wie Sie mit Illustrator CC 2018 noch effizienter arbeiten

Mit dem Update auf Version CC 2018 wurden in Illustrator das Eigenschaften-Bedienfeld und die Unterstützung der Apple Touchbar eingeführt. Beides ist kontextsensitiv und ermöglicht einen reibungsloseren Arbeitsablauf. Darüber hinaus gibt es aber noch weitere Funktionen, die Ihren Workflow beschleunigen können und die wir nachfolgend vorstellen.

Das neue Eigenschaften-Bedienfeld

 

Eigenschaften-Bedienfeld

Illustrator besitzt viele Optionen und Funktionen, die sich über 30 Jahre hinweg an den unterschiedlichsten Orten angesammelt haben. An den entsprechenden Stellen findet man dann Wichtiges neben Unwichtigem und muss für einige Einstellungen einmal quer durchs Programm, bis die Datei eingerichtet ist.

Das ist ineffizient und viele Anwender haben schon nach Möglichkeiten gefragt, die Menüs zu konfigurieren, um wirklich nur die Dinge sichtbar zu behalten, die sie brauchen [Abb. 1].

Abb. 1: Eine Funktion wie in Photoshop, wo Sie Menübefehle ausblenden oder farbig hinterlegen können, gibt es in Illustrator nicht.

 

Die Entwickler sind einen anderen Weg gegangen und haben das Eigenschaften-Bedienfeld eingeführt. Es bietet kontextabhängig die Optionen an, die man im Workflow braucht. Es registriert also, welches Werkzeug und welche Art von Objekt ausgewählt ist, und bietet passende Funktionen und Optionen an.

Das Eigenschaften-Bedienfeld ist als eine Weiterentwicklung des Steuerungs-Bedienfelds gedacht und folgerichtig ist das Steuerungs-Bedienfeld für neue Anwender – die Illustrator das erste Mal installieren – standardmäßig ausgeblendet [Abb. 2].

Im Arbeitsbereich Grundfunktionen ist das Steuerungs-Bedienfeld standardmäßig nicht enthalten.

Abb. 2: Im Arbeitsbereich Grundfunktionen ist das Steuerungs-Bedienfeld standardmäßig nicht enthalten.

 

Nun muss das Eigenschaften-Bedienfeld natürlich noch seinen Weg in Ihre Arbeitsabläufe finden.

ReBenfinrfdandedn aideuE-tnlnfsoeuecn fhneu ag

Gtne iesBfnFfnSed-niluu Eaaaldst,e heiaelifoest ntn Ebcfneeriuehts rlr .nesslceendsge etssu dafn eFegale

Ibb ezicena naonsorl si lrninichr v r uvntcln ennilk eie .ssnrmeBnr cedtnthSaue irpdne sD emiceggntnugrnngtnkr isuie eenn,adSnaandeo uer nnandd kni,eerced.dn inheegodzlheseaBseluibroiMo i nmlmoes Ultwnde ennion med f dlesi utg i d n tilwl tsdeardh u.oeereanre D eas r ler litfdee elte ttBk ste nfoninrd

FensFarBseieiiefrel tee-uerelmeafzaekefMnscstEBnenrt r un egraeti rhn dh igSd dlteneB,cei tnD uae-enolhrrnlbehnneiscnp ekechu rotedRnraih e lt .i opegt cnEcBi ndbe nrmtenD b ohths neaaieheieieehleefic s .nt i-idneejn,hes ednen rnndSevliwee

AeE ee lita acsnndnfBskdWdesfnanihe-g

D. iden e nii g seztingepn e dga ienVicboine.et nrmebSseasl ngiA l mzSmtleeagn Aii ed ulneiD dgnvos,lnn eOlr cdNn lar senhdP t ,rfeAsashnkenner ee fbeies,rt azf eldN eek a ee ueekndatreeebdrca le drieisiLfeeariserhol ue.Ditieubennntthiga n ,ienltoii tea igESnifu2hnaneehi naridoplch tatdr,D nuneauomceVeeroxbreoee Diriil

Gt .EnenslEotsaruk-At fucge Debliiebdn2mebnhn

 

,la g ggloneeadnimdzBr b zennn KzWrnEnetuiobcsfeneceonsi ogpn peiekkruedfi-ti tekhnn n etedt ouWmiteu da efiiatn s eeeteeBiaei nna WnOknr.Sssfvnnudefnan ku e

Nn Emest- rhet ugBia aietr,urSeiernnog ,nilafr,e sedtadOehelsfzlcdg r eettnn s ns eSeiouatgdoBawbi erainoiuntkFr teenerae sSafats nnkk tinvaas ,wlctetdilc ennWkkjIaSbe ,t gIunnrw O sdstnde.eeeidhtep hj-sm ie denkwjwinnr aaiei m d vo fnA nknnet O ne eejfentiuniaiiDlsuctI r.nieet selnnf .aei tmn t ee kde bsaide ine

NhAAigtTnnneee ix ftab Wre uduneienhe sFijeue endgehaldu gbnf eokt ee r setetai itgntinerna, tkned- oiee-aatAter ei iWaFmesnviokefr SuTetctnPt Ogr ihtiitnupgkwhrze .unknlZbuino reveiekar n ufb m ,u,D n itdggtwhctsBdnsKKhest hetonk soitgnreowenriouiekBedstrnMmb n uieeetvbnc u i,Or cu ti Opue caemAzze fnfnEtirpnnzika esz. mw rh ueois ue

Nnpn twneelebegueju lS lete , deiB O orlnieinlenn d.aBzieni,t e ktind fifeittauenSettn feneikde gdrPefn dneWdsmemuikciiaerou

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Monika Gause

Wie Sie mit Illustrator-Symbolen eine Infografik für Kinder gestalten

Infografik gehört zu den Haupteinsatzgebieten der Vektorgrafik. In den vergangenen Jahren erlebte sie einen starken Boom. Illustrators Symbole sind für die effiziente Erstellung und Bearbeitung einer Infografik essenziell. In Version CC 2015.2 wurden Symbole dynamisch, was sie noch einmal flexibler machte. Sehen wir uns an, wie Sie dynamische Symbole und andere Symboloptionen effizient nutzen können, um Infografiken zu gestalten.

Mehr...

von Monika Gause

Entwickeln Sie ein flexibel editierbares Signet mit dem neuen Shaper-Tool in Illustrator

Mit Illustrators neuem Shaper-Werkzeug ist das Zeichnen und Experimentieren mit geometrischen und freien Formen noch flexibler geworden. Die Neuigkeit besteht nicht so sehr in der Möglichkeit, Formen zu kombinieren und Tage später die Komposition komplett ändern oder die Einfachheit der Bedienung – das bieten auch andere Werkzeuge. Vor allem ist es die Möglichkeit, dass die geometrischen Attribute der Formen (Rechtecke, Ellipsen, Polygone und Linien) editierbar bleiben.

Mehr...

von Monika Gause

Wie komme ich mit einem Pinsel in Illustrator um die Ecke?

Was machen eigentlich Pinsel? Bei Pinseln denkt man sofort an natürliche Malmedien, an einen rauen, »grungigen« Look, an verwischte Wasserfarben und an individuelle Linienführung. Alles das bieten Illustrators Pinsel eher nicht. Jedenfalls nicht, wenn man sie nicht noch mit diversen anderen Funktionen kombiniert. Illustrators Pinsel sind eben letztendlich doch vektorbasiert. Pinsel dieser Art gibt es in einigen Bibliotheken.
Mehr...
Menu