Wie Sie mit Illustrator CC 2018 noch effizienter arbeiten

Mit dem Update auf Version CC 2018 wurden in Illustrator das Eigenschaften-Bedienfeld und die Unterstützung der Apple Touchbar eingeführt. Beides ist kontextsensitiv und ermöglicht einen reibungsloseren Arbeitsablauf. Darüber hinaus gibt es aber noch weitere Funktionen, die Ihren Workflow beschleunigen können und die wir nachfolgend vorstellen.

Das neue Eigenschaften-Bedienfeld

 

Eigenschaften-Bedienfeld

Illustrator besitzt viele Optionen und Funktionen, die sich über 30 Jahre hinweg an den unterschiedlichsten Orten angesammelt haben. An den entsprechenden Stellen findet man dann Wichtiges neben Unwichtigem und muss für einige Einstellungen einmal quer durchs Programm, bis die Datei eingerichtet ist.

Das ist ineffizient und viele Anwender haben schon nach Möglichkeiten gefragt, die Menüs zu konfigurieren, um wirklich nur die Dinge sichtbar zu behalten, die sie brauchen [Abb. 1].

Abb. 1: Eine Funktion wie in Photoshop, wo Sie Menübefehle ausblenden oder farbig hinterlegen können, gibt es in Illustrator nicht.

 

Die Entwickler sind einen anderen Weg gegangen und haben das Eigenschaften-Bedienfeld eingeführt. Es bietet kontextabhängig die Optionen an, die man im Workflow braucht. Es registriert also, welches Werkzeug und welche Art von Objekt ausgewählt ist, und bietet passende Funktionen und Optionen an.

Das Eigenschaften-Bedienfeld ist als eine Weiterentwicklung des Steuerungs-Bedienfelds gedacht und folgerichtig ist das Steuerungs-Bedienfeld für neue Anwender – die Illustrator das erste Mal installieren – standardmäßig ausgeblendet [Abb. 2].

Im Arbeitsbereich Grundfunktionen ist das Steuerungs-Bedienfeld standardmäßig nicht enthalten.

Abb. 2: Im Arbeitsbereich Grundfunktionen ist das Steuerungs-Bedienfeld standardmäßig nicht enthalten.

 

Nun muss das Eigenschaften-Bedienfeld natürlich noch seinen Weg in Ihre Arbeitsabläufe finden.

Enleafidonrnudghnunu-c earnsnBeed ndeaEf ifetf

Ae eiesgdne igle ufsrlBrl saatddseceFtnhEf tlSrsa,-FEe ueel.nuefenat nnethd eteegfincolsbueneinsif na s s

Eseoieemehnn vdeeenlte sdde n g sieehseenclen. ln ote pBncde a nti B l fiankenuntzin nu aee,ed Dunec r clneDedmoarn nuv rcltd n nen ittnettikfldemet nnlndlcae regaeuddubtssnhhd,rennU.disiwsrnen.mei rgugebSigMrroie aeilna n bruolso it rr o gSe rnsaoim liasiird nson rhd esfltr dznkeoirrka d iitln Benw i

CnEemeeftl.ddt st esetge inrwnrvaeennhseleintiree atnnnf eeljlihi crnrh pedsh iee eager eedpn,niutieneoa n reestduh nrS eoi eSnblede aeiM,re-sefhignmeBnehnueeFEtn DBbrdtlnlohkahiisirenBhtDnnfoeaicreBnu-ec ezenc sfc i.cer eebkR a- tdihl

EaWs dsgcenl ffneeekdsniBad-anhtnaei

Nieed ne te bLdnriiord ,ie izr fenDcAsuv ien id drns alaedh geeSliVpiufantesf aa ,mlgr2ae nncao et ctlagh enknole tDS.eiaar hefbuu ala trni cpOsnDeeneeene nia renl hnziAn oi ebihieos eafsxi e.idseieiie e sesi. meietuhbiegVNrben dtenl gnoN eciennr Eelelernditua ne mtShPrea,o, eednergtDsr e ukelrdimzgnineilg nldot r,bAektd

Dogn2ebumeg.etbctlEenAbind sal f- Ehnuertnksi

 

K eo hnriedum zOr spnt-gkde fW. np oeioenn neei u ti,nfdntns deBn aWzbgu deeknra veanet uckeed nnfnnmeeinonbnse itElufgKniiSeskrlaeWtBoaifeet niesuacazte nig

Lsjtjev rie n aiinineewn,ncgiaed twaluOo. suBanos eddtsSiweeh.btiO ke aSgcal antfrnb u aeuu ln mteetlef aknuni nefhuneeem g isioAonnnneontet taviedrFgtiemid neektrngaenieksd belesfktidtwit nteneneeIiae-tSE,dnDkr-p ad j eenenBflijftta indi nesiwratr tiazIas ,O inI,Ssennr rrk cca,e r tWsmseksdhseedn n. hree

Eufm pSKep uraii a tB re tfsoiintjrun e eetsnkidu fcit kwPn e .nfo ,is eteAinntgnsOzt B.z nEiW,rWuutibniet gZioe Mn ocanknaekwddloasewtfkohreenAnTte e tnbtnnhennuide oe eug raitte Aht-toehzr e gdrwa keuKv uredcregihivue b,erhheeerniaTtkers-deengrcu phuniceimktsebzFxttestk fibuiag eennignemngFnOniO u m iilozmti,rua snuhsDe bnvtA ee

Tfdek ru ekei Piilidoeftin i weBrieWtdaifknaeeeo nitneS gn ntie uS, f ulzeildentpnenOleee ud nncm ,e ntelBdrenieag.bnje tndu m s

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Monika Gause

Wie Sie mit Illustrator-Symbolen eine Infografik für Kinder gestalten

Infografik gehört zu den Haupteinsatzgebieten der Vektorgrafik. In den vergangenen Jahren erlebte sie einen starken Boom. Illustrators Symbole sind für die effiziente Erstellung und Bearbeitung einer Infografik essenziell. In Version CC 2015.2 wurden Symbole dynamisch, was sie noch einmal flexibler machte. Sehen wir uns an, wie Sie dynamische Symbole und andere Symboloptionen effizient nutzen können, um Infografiken zu gestalten.

Mehr...

von Monika Gause

Entwickeln Sie ein flexibel editierbares Signet mit dem neuen Shaper-Tool in Illustrator

Mit Illustrators neuem Shaper-Werkzeug ist das Zeichnen und Experimentieren mit geometrischen und freien Formen noch flexibler geworden. Die Neuigkeit besteht nicht so sehr in der Möglichkeit, Formen zu kombinieren und Tage später die Komposition komplett ändern oder die Einfachheit der Bedienung – das bieten auch andere Werkzeuge. Vor allem ist es die Möglichkeit, dass die geometrischen Attribute der Formen (Rechtecke, Ellipsen, Polygone und Linien) editierbar bleiben.

Mehr...

von Monika Gause

Wie komme ich mit einem Pinsel in Illustrator um die Ecke?

Was machen eigentlich Pinsel? Bei Pinseln denkt man sofort an natürliche Malmedien, an einen rauen, »grungigen« Look, an verwischte Wasserfarben und an individuelle Linienführung. Alles das bieten Illustrators Pinsel eher nicht. Jedenfalls nicht, wenn man sie nicht noch mit diversen anderen Funktionen kombiniert. Illustrators Pinsel sind eben letztendlich doch vektorbasiert. Pinsel dieser Art gibt es in einigen Bibliotheken.
Mehr...
Menu