Wie Sie mit Illustrator CC 2018 noch effizienter arbeiten

Mit dem Update auf Version CC 2018 wurden in Illustrator das Eigenschaften-Bedienfeld und die Unterstützung der Apple Touchbar eingeführt. Beides ist kontextsensitiv und ermöglicht einen reibungsloseren Arbeitsablauf. Darüber hinaus gibt es aber noch weitere Funktionen, die Ihren Workflow beschleunigen können und die wir nachfolgend vorstellen.

Das neue Eigenschaften-Bedienfeld

 

Eigenschaften-Bedienfeld

Illustrator besitzt viele Optionen und Funktionen, die sich über 30 Jahre hinweg an den unterschiedlichsten Orten angesammelt haben. An den entsprechenden Stellen findet man dann Wichtiges neben Unwichtigem und muss für einige Einstellungen einmal quer durchs Programm, bis die Datei eingerichtet ist.

Das ist ineffizient und viele Anwender haben schon nach Möglichkeiten gefragt, die Menüs zu konfigurieren, um wirklich nur die Dinge sichtbar zu behalten, die sie brauchen [Abb. 1].

Abb. 1: Eine Funktion wie in Photoshop, wo Sie Menübefehle ausblenden oder farbig hinterlegen können, gibt es in Illustrator nicht.

 

Die Entwickler sind einen anderen Weg gegangen und haben das Eigenschaften-Bedienfeld eingeführt. Es bietet kontextabhängig die Optionen an, die man im Workflow braucht. Es registriert also, welches Werkzeug und welche Art von Objekt ausgewählt ist, und bietet passende Funktionen und Optionen an.

Das Eigenschaften-Bedienfeld ist als eine Weiterentwicklung des Steuerungs-Bedienfelds gedacht und folgerichtig ist das Steuerungs-Bedienfeld für neue Anwender – die Illustrator das erste Mal installieren – standardmäßig ausgeblendet [Abb. 2].

Im Arbeitsbereich Grundfunktionen ist das Steuerungs-Bedienfeld standardmäßig nicht enthalten.

Abb. 2: Im Arbeitsbereich Grundfunktionen ist das Steuerungs-Bedienfeld standardmäßig nicht enthalten.

 

Nun muss das Eigenschaften-Bedienfeld natürlich noch seinen Weg in Ihre Arbeitsabläufe finden.

Eecelru iidsnraeeenedthfdnuBf nnduoEf -ngananf

SStngl ireneetufeecnf ,t lns sFnideeea-euifcahsEaEt inu nese nen u d.esahtF adgeoie sedlf fBs lrrgebatsllen

Osts aiseen,g,a ed irce nnkineecbiicrn rn i lsgu.nUiannetehs.ededgcen dinlndndeu rinuein n r rlmf lfotdclvtre ed ra ebamieakrr inurd teneeetzBe tearmcarSnewoSdsl ann nnivokeeodlesk Betiee td nsnd l oheeihdrr t ndMfnle ridnloee tnruinmDgistl hnwipisetlaBetls.n D uzueng einubo enn rnnd eoglm so a shi

D-fu a hitaeenln iinldefk thdet edE a lBiuSeitru,s nnen eeErpgheFete-efreeneteecsnr s cennnneeiaganil nnSareoMetc vsihitshain s bn s e tdpilree -roiem ebc efB,iBrednenbDrr uaentinihccijeeftnizretnn.eohldkrlohhreelnh DgweeeeBR m.eneh csed

Kni a aneenaedfa-infdsnsgescldteWBhE

Lerplsiu encVegei osgrnitnce aeh a lhaSrD e dh burnS. r hzlnett b ennDste eiii entilkbdfN,ontsiiPmi taedao dt rgeinV ,i,nnbeier oeineAa eislrzmaokniif r zfleeharn n 2iEaneneAhDlnseale nddnLitrlieee ecfantm D ugsedm e,nes exrleennaeohbeii .gdt nid cueiuuoe r AinOteodeiafblSNa edgv r, ed keeu enlceaitdnig.isepgers rena ee

RnniensoekE2ethaAn-isgcnmflbte Ebbd.lgteu uD

 

Ku aneotn ngueeineSeeWideinernnas Wneaonv df dnezBrkBnrd-kinetce unie aif l ,tann amtp u hWbdmzun skeir dtoete psit kneefeiul nig nn ezKtnie feebo co aEsfnOggs.

Taon udIetnfFiihwfie h ie nu ertOseenens kmv oeedrulE iet webcaSinksOassrt n wtegIkanejt js iarafttnDbpeaedsgneAncaeaIrn. no-unttkbc eSonie nesiitjS iBlfak iitsr ee mtltn d gniuea,nrete ndrnvinzrilkehnrdin dtwtidBeaadseee ni l r n-ae snn et . eSereosegdujnkkdnamef,,e,iute O, e. nlianisefa enhslWiawmdtgetcn

Ueokth ehttt s vesalttiwde eha etdnauP ueihv,gltnc hnac icitbnetubaiehc KnsgzWeke enrn rn ,ueriernnte iWrnuontw iei imenn -tDtuistuegisdn kxnFewkEsrh en .eetu ne nnvufekei Tektt Bgs-n oobhoFced nrg f einzbrmB ieAr wfTOfkeieta jAuaZAiipnim nmorkuke S. esOhzftazMiepgtts iOu iztAeireeernn,edeuuotKreniegn gat,uasdmbrniu gbdinreof peo

Tdtlfinenenuga djzuegpnltrf inii . neacm Bidldokei leket nenea ,ieutoefrb eeine fmwn n,SWetniPd keredu elidiunet OB nsetenSei

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Monika Gause

Wie Sie gleiche Objekte in Illustrator mit der »Globalen Bearbeitung« und anderen Funktionen bearbeiten

Mehrere identische Objekte oder Eigenschaften von Objekten innerhalb einer Datei kann man in Illustrator sehr effizient verwalten und dann auch entsprechend bei Änderungswünschen bearbeiten. Es kann jedoch passieren, dass man Dateien erhält, in denen die entsprechenden Funktionen nicht verwendet wurden. In diesem Fall war man bisher eher aufgeschmissen. Das hat sich mit Version CC 2019 geändert.

Mehr...

von Monika Gause

Die Variablen-Funktion in Illustrator – wie Sie Ihr Design zeitsparend personalisieren

Dutzende von Varianten eines Designs zu erstellen, in denen lediglich Texte abweichen, Elemente ein- oder ausgeblendet sind oder unterschiedliche Diagrammwerte eingetragen werden müssen, ist nicht nur extrem aufwendig, sondern Sie sind dafür auch eigentlich überqualifiziert. Zum Glück kann Illustrator so etwas automatisieren. Wir zeigen Ihnen, wie Sie dabei Schritt für Schritt vorgehen.

Mehr...

von Monika Gause

Wie Sie mit den neuen Freihand-Verläufen in Illustrator arbeiten

Die Freihand-Verläufe wurden in Version CC 2019 eingeführt. Sie sind eine einfache Möglichkeit, Verlaufsfarben auf einem Objekt frei anzuordnen, und damit eine Alternative zu Verlaufsgittern. Sie unterscheiden sich jedoch in ihrer Technik und ihren Möglichkeiten von Verlaufsgittern. Sehen wir uns an, wie Freihand-Verläufe funktionieren und in welchen Bereichen sie Verlaufsgittern überlegen sind.

Mehr...
Menu