Wie Sie mit Illustrator CC 2018 noch effizienter arbeiten

Mit dem Update auf Version CC 2018 wurden in Illustrator das Eigenschaften-Bedienfeld und die Unterstützung der Apple Touchbar eingeführt. Beides ist kontextsensitiv und ermöglicht einen reibungsloseren Arbeitsablauf. Darüber hinaus gibt es aber noch weitere Funktionen, die Ihren Workflow beschleunigen können und die wir nachfolgend vorstellen.

Das neue Eigenschaften-Bedienfeld

 

Eigenschaften-Bedienfeld

Illustrator besitzt viele Optionen und Funktionen, die sich über 30 Jahre hinweg an den unterschiedlichsten Orten angesammelt haben. An den entsprechenden Stellen findet man dann Wichtiges neben Unwichtigem und muss für einige Einstellungen einmal quer durchs Programm, bis die Datei eingerichtet ist.

Das ist ineffizient und viele Anwender haben schon nach Möglichkeiten gefragt, die Menüs zu konfigurieren, um wirklich nur die Dinge sichtbar zu behalten, die sie brauchen [Abb. 1].

Abb. 1: Eine Funktion wie in Photoshop, wo Sie Menübefehle ausblenden oder farbig hinterlegen können, gibt es in Illustrator nicht.

 

Die Entwickler sind einen anderen Weg gegangen und haben das Eigenschaften-Bedienfeld eingeführt. Es bietet kontextabhängig die Optionen an, die man im Workflow braucht. Es registriert also, welches Werkzeug und welche Art von Objekt ausgewählt ist, und bietet passende Funktionen und Optionen an.

Das Eigenschaften-Bedienfeld ist als eine Weiterentwicklung des Steuerungs-Bedienfelds gedacht und folgerichtig ist das Steuerungs-Bedienfeld für neue Anwender – die Illustrator das erste Mal installieren – standardmäßig ausgeblendet [Abb. 2].

Im Arbeitsbereich Grundfunktionen ist das Steuerungs-Bedienfeld standardmäßig nicht enthalten.

Abb. 2: Im Arbeitsbereich Grundfunktionen ist das Steuerungs-Bedienfeld standardmäßig nicht enthalten.

 

Nun muss das Eigenschaften-Bedienfeld natürlich noch seinen Weg in Ihre Arbeitsabläufe finden.

CEsnr aihnndfednneuedB-feauen gdueaflto enirfn

Nene eetic .etdffsnld eegEonsaednsa,fahslnnasrce t-usaFerd lfg ei useEnSl bntrsnetBsee iF auhleie i teu lgf

Nswi iumzebernDu ii s sSvocns od ln dttlni dalidieteeBlclhninneik drdomir. enie r l gce aBeeanetnzin nm reewtrn h sodig. ultnnereeae nhfgd ns ee ,nenrb aneu idrroenaistshus Sel dtgervkenUlenetkoenomin tddnirdndroranu.nt oeuknmrrr sncnouin etee den chicsfpeelat s ear elngsin anelMleilB gi t bad,Ddef

Cb nhieetn -innneenrlze.rashun hnt -n lfifroicbdBDrec,nheeediae fr edraj gekenneSlsh, nm ceieifdsrr dekl b eEdhieetgtrmae aepteBitonne d BeietselruhvltnisleMe fteres hniE tgniDrehuSenctewidonep er nthl-neine eaan ceauioec eRhe sFB.nesnie

Kdds-eefndasanntEfeh BWnseiec aaling

Necd i SPsntalamNigerbsdnkeir r reaieeaDie tuiLltdt2 iieseo rsnc recnd znr .itd iOeurneaci Vgt ndDbgma D aet, oslz bde oeanbaginidfN Eiieeeiel ,noe gfnpkesieldeeodntn eineetshgaxurdAg Se eVen ciieAiDa el smf ,et lthfs ezaeulnunhbhne,aoileen ree enuSe enotlns.uearipedeghnh rob rv dneemetnri ir .ialileni, lnf h aekAn e nri

Nb-inA d tneelnsEDn2 lficbukeuetba mhsetEgogr.

 

Sot nsngziiko gkcefeuezs diieerene nart odeinnufoeWci,z nSnagK vuta ngi knlWrEamr iubne tst pflui-ks eieuneoee bna nan entBtdpdmkednnWOBdate enneieff.nnh ee

J.nt g e-krreerei agatnamj zdst enie,n scfeileeeraabankd temuSehnnelesttiA rnssa,ti,nE agaideenteoirefe nrfeneaal e j Fkdeennusgksn csioekfStbtnnntn dntkaip wOuwd eeuannS ts mdnuwIns OvsOwd sne.at Sni fe l ircnei t mt hhtlel oi,ii sn ithj.B dvtfeInaDo teiinekeBIeta rkbneia lrrueao eedced i-riie n,uitdWs enn gw

RW ,knendnrhOei nit Me nttpBeTanfeahgieiuwuurouie et enge. iO A td pt uZ i ttti m gBeenKfwgesesiie enbasnnr Flsioeetw nuee,. niifbte--khenh mn u n vfjscumkscar t aits vnunkniitiAezinozSagkodeu, fsgbrerknndhnsz oe shiirrdn l t ueWuenzbh etaert ucn h pce,mnOi dugiTevnrhbz eDorue eieauitertadaitmftAreeukx nkbenoAwPeogr ktKieoFgn ettetE c

Tdgeeie faindni nied t.etkl onfu ie eenmltrej k oefnmSdn Wcu e OaduekeedtnSinPien,nreup ltalwe egfe,BnltbriisBe id uz nt ienine

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Monika Gause

Wie Sie mit den neuen Freihand-Verläufen in Illustrator arbeiten

Die Freihand-Verläufe wurden in Version CC 2019 eingeführt. Sie sind eine einfache Möglichkeit, Verlaufsfarben auf einem Objekt frei anzuordnen, und damit eine Alternative zu Verlaufsgittern. Sie unterscheiden sich jedoch in ihrer Technik und ihren Möglichkeiten von Verlaufsgittern. Sehen wir uns an, wie Freihand-Verläufe funktionieren und in welchen Bereichen sie Verlaufsgittern überlegen sind.

Mehr...

von Monika Gause

Wie Sie mit Illustrator-Symbolen eine Infografik für Kinder gestalten

Infografik gehört zu den Haupteinsatzgebieten der Vektorgrafik. In den vergangenen Jahren erlebte sie einen starken Boom. Illustrators Symbole sind für die effiziente Erstellung und Bearbeitung einer Infografik essenziell. In Version CC 2015.2 wurden Symbole dynamisch, was sie noch einmal flexibler machte. Sehen wir uns an, wie Sie dynamische Symbole und andere Symboloptionen effizient nutzen können, um Infografiken zu gestalten.

Mehr...

von Monika Gause

Entwickeln Sie ein flexibel editierbares Signet mit dem neuen Shaper-Tool in Illustrator

Mit Illustrators neuem Shaper-Werkzeug ist das Zeichnen und Experimentieren mit geometrischen und freien Formen noch flexibler geworden. Die Neuigkeit besteht nicht so sehr in der Möglichkeit, Formen zu kombinieren und Tage später die Komposition komplett ändern oder die Einfachheit der Bedienung – das bieten auch andere Werkzeuge. Vor allem ist es die Möglichkeit, dass die geometrischen Attribute der Formen (Rechtecke, Ellipsen, Polygone und Linien) editierbar bleiben.

Mehr...
Menu