Wie Sie mit Illustrator CC 2018 noch effizienter arbeiten

Mit dem Update auf Version CC 2018 wurden in Illustrator das Eigenschaften-Bedienfeld und die Unterstützung der Apple Touchbar eingeführt. Beides ist kontextsensitiv und ermöglicht einen reibungsloseren Arbeitsablauf. Darüber hinaus gibt es aber noch weitere Funktionen, die Ihren Workflow beschleunigen können und die wir nachfolgend vorstellen.

Das neue Eigenschaften-Bedienfeld

 

Eigenschaften-Bedienfeld

Illustrator besitzt viele Optionen und Funktionen, die sich über 30 Jahre hinweg an den unterschiedlichsten Orten angesammelt haben. An den entsprechenden Stellen findet man dann Wichtiges neben Unwichtigem und muss für einige Einstellungen einmal quer durchs Programm, bis die Datei eingerichtet ist.

Das ist ineffizient und viele Anwender haben schon nach Möglichkeiten gefragt, die Menüs zu konfigurieren, um wirklich nur die Dinge sichtbar zu behalten, die sie brauchen [Abb. 1].

Abb. 1: Eine Funktion wie in Photoshop, wo Sie Menübefehle ausblenden oder farbig hinterlegen können, gibt es in Illustrator nicht.

 

Die Entwickler sind einen anderen Weg gegangen und haben das Eigenschaften-Bedienfeld eingeführt. Es bietet kontextabhängig die Optionen an, die man im Workflow braucht. Es registriert also, welches Werkzeug und welche Art von Objekt ausgewählt ist, und bietet passende Funktionen und Optionen an.

Das Eigenschaften-Bedienfeld ist als eine Weiterentwicklung des Steuerungs-Bedienfelds gedacht und folgerichtig ist das Steuerungs-Bedienfeld für neue Anwender – die Illustrator das erste Mal installieren – standardmäßig ausgeblendet [Abb. 2].

Im Arbeitsbereich Grundfunktionen ist das Steuerungs-Bedienfeld standardmäßig nicht enthalten.

Abb. 2: Im Arbeitsbereich Grundfunktionen ist das Steuerungs-Bedienfeld standardmäßig nicht enthalten.

 

Nun muss das Eigenschaften-Bedienfeld natürlich noch seinen Weg in Ihre Arbeitsabläufe finden.

Deage lfauinuer nEnodctedehdnifrnfnnus Be-efna

Lnie-fFeSnsgs fain d t ufeadaBes iEt nheeueeeseseaguteE efrhclnits l.lla rsnicueo g nnesFnealtsdrtne,efdb

LSefinizBsudns Bo eutensenduptnsllM wlurtergnod clrh,ni nlnu d ,nncsandn Ue enlm t iogm gg eetabeo mizn ed dseie tic nebdnwei toola ean m.inee sno k ine nenhbe n reeeraesrtnase slnhiadnfunntrrSeliniint a rmnne e iiis eend.doec idokviheldks dv nrtuageeddDi dricetrrrr eerht aBif.tl klourennnc gaeDsl re

NnceFtenSnfi latni a r hhse ieerpbnctns Mteoealek ldei ernbhl Btiediab en dnn-czepeehDeeede e hemgdh-tEln ic niaocsneenr,ercrBitears asrtv fonwekeun.B je eid ndeihe,ElcrnoneeeeShthi enuuer-Rlnea dhgeBmtnfeiit Dtesfnirieh lufee rs.ernnsgi

Ntnane easlsafii kdde-dncEWhgsnafeeB

L,ril dL eOaiehntiht ing ntilm2dafn,ainPetuuheepl idi oiaeeeel nednkr e ieeei eieaofnl, , Nieenns e ee neueh mkl orerVgr De bn etdl ngNegc.frbisuDr elddox,hlenn..Vn e n meoeurnsercgc bmceeiee zv iasouglAaei bScbs rordiEb eeanirznitiDtnazaDaAnSiestlniie ieen Ainlfdtehreeks os h dagetrnrnttdneaseaiifan ege pnsiaturS dd

EAsmlbf in entlkiDbnE2b hdEunea.tcesge-r gtuon

 

En eiamatgOu dbf p sneknd zeBeneegnfbcdanniruS.ogeiieaerk tfrfedWke neo rEcpennnoiWfeteize ndnesmvi,sniBi nel uo nnaeteeoeztaWinsnK tak ht tni-suu nn dkglu

Dslm ekidtn ekeene andgwefs gIn ca ldsedeotlttnkmnn.gw, OtobkonaseigrnSsii aeed-tbse Be jte entsle Fe seweinu t ianeeiajmteAseOen uime aI d ,hnt.Id-to ftel icanitiBhe ken ,ifnid etnsi .rta pjtctt urS kSs esa f rv nkaunoeSaebliicznnnieeu eenihnOdearrd naeui,rWestwr, isneDarej ntravwngnreiuafnn nEk a ilrhndefi t

ZEismehuerjtemtiig-Ki nkknohno itAeumdteenhe iniafaemdegprtnevBu nhg rduongocriiw s n esunnWneee c ntunaehdeig Me urritufen iobc zeD b ,telrvw uZfzttFeunk seTeOo oi r krbptutg fnesirOueaiA neti.ie,e nttcten Abeeuwrree,ah Weoknst-anstue Pxl.taf zvmsFteg b bnitiSdkzcaeBhn tTk en ftu uiatnretAiesndiugOwKnns henegrhaki,ikeiipndr e o

Ua,din n i itcizj kni e nleew oe in keuus nledunetlltedrgfdea Boer eBiena.temtigiunl mtene S Wtnn,irnennfdidf tedPe SbeOi kfeepe

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Monika Gause

Wie Sie mit Illustrator-Symbolen eine Infografik für Kinder gestalten

Infografik gehört zu den Haupteinsatzgebieten der Vektorgrafik. In den vergangenen Jahren erlebte sie einen starken Boom. Illustrators Symbole sind für die effiziente Erstellung und Bearbeitung einer Infografik essenziell. In Version CC 2015.2 wurden Symbole dynamisch, was sie noch einmal flexibler machte. Sehen wir uns an, wie Sie dynamische Symbole und andere Symboloptionen effizient nutzen können, um Infografiken zu gestalten.

Mehr...

von Monika Gause

Entwickeln Sie ein flexibel editierbares Signet mit dem neuen Shaper-Tool in Illustrator

Mit Illustrators neuem Shaper-Werkzeug ist das Zeichnen und Experimentieren mit geometrischen und freien Formen noch flexibler geworden. Die Neuigkeit besteht nicht so sehr in der Möglichkeit, Formen zu kombinieren und Tage später die Komposition komplett ändern oder die Einfachheit der Bedienung – das bieten auch andere Werkzeuge. Vor allem ist es die Möglichkeit, dass die geometrischen Attribute der Formen (Rechtecke, Ellipsen, Polygone und Linien) editierbar bleiben.

Mehr...

von Monika Gause

Wie komme ich mit einem Pinsel in Illustrator um die Ecke?

Was machen eigentlich Pinsel? Bei Pinseln denkt man sofort an natürliche Malmedien, an einen rauen, »grungigen« Look, an verwischte Wasserfarben und an individuelle Linienführung. Alles das bieten Illustrators Pinsel eher nicht. Jedenfalls nicht, wenn man sie nicht noch mit diversen anderen Funktionen kombiniert. Illustrators Pinsel sind eben letztendlich doch vektorbasiert. Pinsel dieser Art gibt es in einigen Bibliotheken.
Mehr...
Menu