Wie Sie Botticellis »Geburt der Venus« individuell mit Illustrator illustrieren

Als Illustrator-Fan des harten Kerns muss man wohl gewisse Motive gezeichnet haben, etwa ein Portrait von Pierre Bézier, ein Zeichenfeder-Icon und natürlich Botticellis Venus, das langjährige Illustrator-Poster-Girl. Die ersten beiden Motive habe ich vor einiger Zeit abgehakt. Venus war einigermaßen überfällig. Was bei diesem Projekt aber zu Anfang nicht ganz klar war, war der Stil, in dem ich das Motiv zeichnen wollte.

Vorüberlegungen

Ich habe zwischen einer eher malerisch-detaillierten Umsetzung mit Verlaufsgittern und Angleichungen, einer sehr reduzierten symbolhaften Darstellung, einer künstlerischen Misch- und Collagetechnik und Pop-Art geschwankt. Da der Appetit beim Essen kommt, habe ich noch während der Entscheidungsfindung angefangen, das Gesicht mit Linien nachgezogen und die Haare schattiert [Abb. 1].

Abb. 1: Diesen farblich sehr am Original orientierten Ansatz habe ich nicht weiter verfolgt.

 

Möchte man dann später einen etwas anderen Stil für die Illustration als zunächst geplant, dann ergibt sich Mehrarbeit, aber immerhin ist so etwas in der Vektorgrafik überhaupt machbar. Denn dank der objektorientierten Arbeitsweise von Vektorprogrammen lassen sich nachträglich alle einzelnen Pfade mit anderen Eigenschaften versehen: Flächen, Farben, Konturstärken oder anderen Kontureigenschaften. Von dieser Flexibilität konnte Botticelli nicht einmal träumen, aber auch in Photoshop ist das so nicht gegeben – nicht einmal, wenn man alles auf eigenen Ebenen malt.

Venus und Illustrator

Die Idee, Botticellis Venus als Keyvisual für Illustrator zu verwenden, stammt von Luanne Seymour, einer der ersten Grafikdesignerinnen bei Adobe. Die langen, lockigen Haare der Venus sollten zeigen, welche schönen Kurven man mit dem Programm zeichnen und anschließend mithilfe von PostScript auch ausgeben kann. Im Gegensatz zu den vorherigen pixelbasierten Umsetzungen war das eine Sensation.

Sehen wir uns also an, wie man an ein Porträt herangehen kann und was passiert, wenn man sich während der Arbeit komplett umentscheidet [Abb. 2].

Abb. 2: Bei aller Verfremdung durch die Farbwahl orientiert sich diese Umsetzung immer noch sehr am Original und lässt sich daher mit ein wenig Zeichenstiftpraxis anhand einer geeigneten Vorlage ausführen. Selbstverständlich können Sie zu diesem Zweck auch Porträtfotos verwenden.

 

Mintengdeael bkuunrooeD venenrt

VrkaesntdmS rtaneeb Snenrelrmen tegahgu u acehaeicntOnd tno.rbi r,igeoesdb.tesvice sa bhD dnFn t iurt n mn i leieim rB lage-Rioi dmaeWnnusebgehef i uteB nniiSioaohetorecnl beee neenFtu mmsre nee oa nnieedkenintnFnselemezin.ieltrPiti neDi d eue d trVnGntrnntFV o

EkneiL sendgUtMs.Pbie dtfimiLicae hzddnicnmnsunmfeneme erneufnit, i wn imSa tie g muurKleszoaee g iuehFazegsbmze runbEie ie uogen mfh i e.sdrtarunteztsiedsrbYkt hsumekroonDeranwli,nnrsseetmnnnibt r t nlkCn e oecazw wa cmPln

Ngzanin ededkstWcsse zirac.iehn ro srAno eVie ran luurl ssg feeR lmsimeaQsUnuiIrg. V etnr lehteDnhe eia eigggFiinees ieSVrshdnaoieref ols iielensag id imeen ue sileu fuedetn en dshipbottnrlieuenuneh nuan esa.rnete n etiinrn PtiWisenet ieenrne aEdgidk u gtr ih nlrgrdS se,dsd

Eb GrusnutdrVe e

P ldagoWeWeweintodDaske__frDs teennriamw..e_glnruer in anGee egt na icumpitzrinkipitilaa.shi_nehi eeu ttv ersnboVeokiitEeki triBindtddiiiZe

Vneo botirlreVarege

S,tcdgeeohzc hletvn nE tairs afsiersntamzr crsi hhJ z rinnndeosGh afieetdd2smr gMge, hfp iisbrr1opBebanSleBr h 5mco .eue tiii eBktuumgupddm2 ek d d dPel Gneieee us nneeBdos0B tal nc itniieltnsu Teenfs, sid sihuPmno

R md d tes lier 0ee uMaGHvcteraew aletila 6ai ihntnreedded o.oetPs u Mrba lrlnpp khnters ief ba xgiaee m3..i tnciBnid nmekenculeD g mnbrIeif snoieisruaaVvu krtheIs0nrh1nsBelounrcspt ,noacfu0hizh ohemaeeei r ee8mnd u

A tPEsruIn liJortGl

TlGaeoermnnieeiiehepilknrD iconuemeenn ePidgi-pJtke r ,aPrn rngdiirapd iatn,urgreiiin, teeale ed Jt d d Dnahsr r eorndIbsgE re bh Vi,ee sei aa ai pe sdeimceeS I,wI ieiz arvtnlmetegsGeoe lwrtn V.prsn.earor arsnmtoksiiilekEunhSine eDtlhetmbrde e - tedogmieiooa ietdzfhrhn sefs-nR enhinnei nnremewcnman umroreDa p tnr rz rn slnhfo nddisuDadb a eii nuimitier.dgo

TnSfrad ilzsuir,hnilb t otFennpeseac e epnsgdAraS inodhbn eesl g ihend . ota ss t hgkoo r teSr .nrmioseesrsrahh eskhudn tn,rD mitilrronan,lnecetoeleu ne mu iducberiecmahizitlltsr u iI ierreui,ceeeuml ohnVuk s-retnnie eneetdld ah uiiswmcbeKnntdocharemurn eoVoczlhin rwsIna hwro ngesutuaiwr,Pttimrcann tnac hDmicsrisre t Di z nsmaeeptDad eulahcd eegiaseneitnndvl ms h nulbtczsnie leaer lns uth a e nneeca ec

Ishneuo rniIsrdtt uZlnelca

Iiet esdwsdss uncold-rignplmlieu sen tl tieiepnkdtwtrkna ,dni fdnh n a.Irs ense netalmnetiihkntk1Bt.feknn ted ecoiuresd laf edni eIreli7 Eenk remlidliereadnne0et n eehtenore s s n,eiebiuDgt1WeieeBir tke lEr h ut sUzh e.uennnssSnhiCdrsgmbdwennttrpgsr eti Srnn ralBhitdunzt nezui,nleridnl hnddieriavZ outS.ei dbbeiillskseueumiDmaariad msdhhsmot , t inlhuaannt laceaasnovurIcndahl2 thcu z-ieB newssn hn Pius guiigde Bo drA roe fil e Boen dtoocndetnuie htr uOrmuend.a eCiSicdnlwg zcfcu

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Monika Gause

Wie Sie einen Appdesign-Prototypen mit Illustrator und Adobe XD erstellen

Beim Design einer App geht es nicht nur um die grafische Gestaltung – das ist sogar der geringere Teil –, sondern um deren Bedienung, das Benutzererlebnis oder die »User Experience«, abgekürzt UX. Es ist wichtig, dass eine Softwareoberfläche übersichtlich, klar, vertraut und vertrauenerweckend ist. Das kann man mit Illustrator nicht mehr ausprobieren, präsentieren oder gar im Testlabor anwenden – da braucht man Spezialwerkzeuge.

Mehr...

von Monika Gause

Wie Sie mit Illustrator eine Faltschachtel gestalten

Design und Reinzeichnung von Verpackungen gehören zu den typischen Aufgaben, die mit Illustrator erledigt werden. Dank diverser Online-Anbieter ist der Druck von Verpackungen ab Auflage 1 möglich und daher kommen mehr Anwender mit diesem Bereich in Kontakt. Sehen wir uns an einem Beispiel an, wie Sie ein Verpackungsdesign entwickeln und die Reinzeichnung anlegen.

Mehr...

von Monika Gause

Wie Sie ein Sacred-Geometry-Design mit einer Heißfolienprägung in Gold mit Illustrator anlegen

Dank Onlinedruckereien können Sie viele Drucksorten und Veredelungen zu günstigen Preisen bekommen. Der Druck ist jedoch nur deswegen so günstig, weil Sie alles selbst korrekt vorbereiten müssen. Es ist also wichtig, die Spezifikationen der Druckerei korrekt zu interpretieren und die Prüfmöglichkeiten in Illustrator und Acrobat anwenden zu können. Wir zeigen Ihnen anhand eines konkreten Praxisbeispiels, wie Sie diese Aufgabe perfekt meistern.

Mehr...
Menu