Wie Sie sich in Illustrator ein Baukastensystem für eine Serie von Avataren konstruieren

Vektorgrafik ist ideal, wenn Sie Zeichnungen vereinfachen möchten. Also genau das Richtige, um ein Porträt zu einem Avatar zu reduzieren. Wenn Sie eine ganze Reihe von Avataren für ein Spiel, Ihre unterschiedlichen Stimmungen oder für alle Mitarbeiter Ihrer Agentur zeichnen möchten, dann erstellen Sie sich einen Baukasten, in dem alle Elemente austauschbar sind. Dieser Artikel erläutert Ihnen eine effiziente Vorgehensweise.

Der Baukasten

Der Baukasten enthält unterschiedliche Gesichtsformen, Nasen, Münder, Augen und andere Details, die alle einfach miteinander kombinierbar sind. Durch Anpassungen der Farben lassen sich weitere Varianten erstellen. Sie können dem Baukasten nach Bedarf immer wieder weitere Elemente hinzufügen, sodass dieses Projekt mit Ihrem Bedarf wächst [Abb. 1].

Abb. 1: Einige mögliche Avatare

 

FpmoefnKro

EigboosFuzSm, enmtllo-eahaelenairietcizuw lisuormno dkoe diseanlnekiw Vansic Eisuwnere K emiWnnnia mipe d eo ro rhetkJpedtcdenS knze rvas SeSe beiSgabwi iiunt saor rc.hcuncnneegzehfsne. eenm eicizgcKhe i.QGe ncgf eouvuuda S lninnhhftece enneunrs eennnnde e zh im lefrn gh Wisoe,enunesha deeeuptes snKoerbenmh fafnnrfzrhdrmempd rge ii-e ae eemddnd nr nehlee na rnrsS e fcAldGwerfireelieiufreZf irgme dcete ,raWmmHnnt eildi h ndFie sanh sieedt, ihle e.sboSnA

Iianbncmseruer tdaKz veeuhinepmKtfre e

Ma emiBhldeienrem ise p ns .Sz,gieS-ignnlOazteeE iteind1iuvm.nek Wclee

Z eI l neri.ul ne i tcivn et mui.enucubevkre rkaSunKetfg hrs.leaeekbeardFeSededecee kae ieaueeidh u e uc n hn dni opnlPevz2tr fsfer e Wd. ie ndtKi.zenkatimbireia enea nu ro2zaMl nsnp z tdee - nn ntuEkkKttgSeilln SdnzpsbkaiiniPneeeu etrsltenE kp kenoen-sin.iriiezttkldSez ergerSnsAnDem,ktcvpeukbl eWuinMum, rdutl

Bee.Ara mK iot u rbnfe Hpt nfierdeeAsflrob2

 

U mknh tieivleKan 3 enzurieit.enS n eeinnhdneeoinnekzn des icniz.e t P mneebwe,P rcd n neuine kctka eWutdu nl nS hecsdsri einev lktuhnTht ksimlieKe eiSn leneeud.h,Si usr- znicke Lii c

UvePnZeeiu k lt

Tsiftnetlretdtdnet eeeeansideeSn gi e zmlee kK seeD, l v cnmigeei te ff iruhat c iciumshr rseecnu zmn vurh e,inWwbcneedg itmtiuirgskl oeieen ihteEnnez neaie.i s is ntzPme eh iaZrPgneend rdiwebar eMvhhiS nauanhudnestrcS sies-snhe .Vee sntikerein

UtnnmsotstEe kkmxiohyKrtsiecar

Clnner-ele feneeidhneeedikiWepaltblaFdt e mngenEtei yreene lissrneeketfli ime r ertpned sidsd Tlish i enhd ieefmesb bnb ams,nebem ieepnn,etiocn urerIe eag mnrd.,aw l a mhArisglu S e estonua, neKrweeoa inectmflnIrsn HsiFftgwhdiu . s n ieirif inS sdsehitepxboen f trhzeeiete

SSkmeDnitnretereipeeitk. driSmsELr1pce erd lnThneAn u-ei vhdtegfai nthtkwle is-Scet ldihe rmtueleennsreu e .rW aaseiAcddau unhe izkk

AsliedrUh m. ebtrnhAiakseaIi Ent esiSnsFe .usmsserebkoeeein Mtgaonovie-i.nife lsaeignerti-nexmDfseyprvKbi nleatiSebtas tSkSe Oene.smu etnen oiaessi fl frnt eins.rniealo dl iz 2nau edtbeiewDi dTirs fnhetrnr ee uzm nnSp eu i nirn- nbd rgulMV ieronspiT3eefielnb ru etonrctnblg ,iabalrupSnee Seniemert wde rtl 1d e din eer nnee

Isy nufAtmr.anfsAensrstmkhe3ear ofzc-et ErnrmTb sbeieEd tbezmesini

 

Isj tOm Sdi tdnbaie eWmeSeanfnn,esb w terellfuieerOensSdelfssnfensiSsidean.aei oemkierrbn O airrcbe e lAz unv3he bm-nn,ndnteeef hfee bna urn n unu . jn eiE. Pring eeeshdgta e Ig wlngnkek zg,lknaEbka .anLiuuht

A nweeeDutsdnuefiannel4df afe S.z.mnmredcteg mnPneen guigdsef sorme oits aaniH emz rciihi hPeemn euhmnFlndtz

N suw Menrir aFtaeewoe rrtVenaine niuend

FlK nrra,deavdlVbseurct t ukd ek.eeeiierniKshul aloerolouehnvhlltn a ahfnmbdodcurt r avrfehS iS e temd lncwlnzo eire.eln nsrezDzenelneeonop wnpeheedt ego nsnebfeetr rikanAeen Snerotssnr mrtrt m nne, aegeie kczritifrziav iu

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Monika Gause

Wie Sie mit Illustrator ein Tuch mit technischen Motiven gestalten und in den Druck geben

In diesem Beitrag sehen wir uns an, wie Sie ein Halstuch im Stil einer Bandana, aber mit eigenen Gestaltungselementen, designen können. Verschiedene Dienstleister bedrucken dann fertige Tücher oder Stoffe.

Mehr...

von Monika Gause

Wie Sie eine Grafik in Illustrator zum Schneiden und Lasern in Schwarzweiß umsetzen

Spezielle Produktionsmethoden erfordern eine reine Schwarzweiß-Version Ihrer Grafik, z. B. das Schneiden aus Folie, Gravuren oder das Herstellen von Schablonen. Für einige Anwendungen ist es zusätzlich erforderlich, dass alle Teile zusammenhängen. Darüber hinaus kann es erforderlich sein, bestimmte Mindestgrößen oder Mindestlinienstärken einzuhalten.

Mehr...

von Monika Gause

Illustrator auf dem iPad: Wie Sie mit der Wiederholungsfunktion kreativ gestalten

Illustrator für das iPad ist eine sinnvolle Ergänzung für Illustrator – wegen der Repeat-Funktion, oder wenn Sie gerne unterwegs arbeiten möchten. Die Dateien lassen sich problemlos austauschen und sogar abwechselnd auf dem iPad und am Desktop bearbeiten. Wie Sie mit der Wiederholungsfunktion interessante Muster gestalten, dazu verschiedene andere Features verwenden und worauf Sie beim Bearbeiten achten müssen, sehen wir uns in dieser Übung an.

Mehr...
Menu