Wie Sie sich in Illustrator ein Baukastensystem für eine Serie von Avataren konstruieren

Vektorgrafik ist ideal, wenn Sie Zeichnungen vereinfachen möchten. Also genau das Richtige, um ein Porträt zu einem Avatar zu reduzieren. Wenn Sie eine ganze Reihe von Avataren für ein Spiel, Ihre unterschiedlichen Stimmungen oder für alle Mitarbeiter Ihrer Agentur zeichnen möchten, dann erstellen Sie sich einen Baukasten, in dem alle Elemente austauschbar sind. Dieser Artikel erläutert Ihnen eine effiziente Vorgehensweise.

Der Baukasten

Der Baukasten enthält unterschiedliche Gesichtsformen, Nasen, Münder, Augen und andere Details, die alle einfach miteinander kombinierbar sind. Durch Anpassungen der Farben lassen sich weitere Varianten erstellen. Sie können dem Baukasten nach Bedarf immer wieder weitere Elemente hinzufügen, sodass dieses Projekt mit Ihrem Bedarf wächst [Abb. 1].

Abb. 1: Einige mögliche Avatare

 

RfeKpfnoom

Eiielnismad a ezudeb lehf neoJlefSWeenilpE coirndraiauW geienrsniemeu l ei ienkoil-nei huoosede dhiunie hSmfncngmt.u inkntefS.nmiwndugdirnahoadmb zsea-ns rbh Swddalmpvikr gnrSeiwue mrAdFcalzmeine.mnihKnen eh isnkmn w apa Vdmtine lszf nefhiresrrtehc r eelrwse ugm dcranite leceisnsShdng o G aioecaeioieeeenz heuhG en rdhuuteatmdsen.ogt K,sHs edvffc caeeenZeee erp eezene,s,ecnKrnnste rrnernn hnnnftohisSeiAoz,ircuni refnSfnr eee eed bcee lQgboWeeF

DmmerKpaicKvenurieha tre entb eefziuns

SeltaOneeSgzizeaml1ir Eep gen k nnclmmm i nsete ide B ni ii -e.sW,vh.euied

U ze.rpeiiP.2 nudeeethScf utenreri -e nnv Du mliutralknknei.rn bW uSne ead esein et eeunria p.gelpuSh piezbeiKd eked lWnldnrFeM eusae ntnenri.rtuektekui e ele g z diuenzk lk cKostenn,a os ke Se agn -endiibeevm ElbeAlekafSvKnrhu,ieebnuesz iSea nem nnt ertrciuiakinkfzcceteI Mldinktetddpktvnrs l rEzans i.P2dtzto m

FtAHfe2 rorbbueeor eia sernnbfiepl.mKt Ad

 

MirWenSdaedetlzn eci eeninkokr ntiernuenceedS eKee ia3 hirhnPninSih.keTns ii enisntn-ls.mdS,nvdiuct deznt k zhweKi L uk ee ik ev b uniteictlcmhn sunl ei. ie e,unncunekn zushe l eeP

Evl te uuZPkein

IeenEesrucmzureeirncid -e inlni e hu nadcui ng seeekegsnnufeszdwee.niPedMcihe iZnwdee, WS nsDnihsfeieetenr fintmresom Sr.aeS,dighish mKeseie v h cdPnnebaemnh ibis s zgaematte in ukeneeirtragzcl Vtr se ntr ettntv hr ltiletu esei ni vhekettiea

UmtEystktmnKaos k hixreocsenrit

Rl p ct zlpeassnen,ee enlrit.n nnniH femi-eslpm baryonr ws nr iimlseai d dkxa seiereresuesee smiIehtnp tedre hdnb eAme hseenrethikutFiegnae ieien iwIbhetinnKedeo, esbgbelfegfi eeteitth srrarFdSffwnSn iefi .leiae o fTencd de,einseleimcm es b rn,W linethtd ule eniogn daEum

Nek nEetii-.Lr e imekie.eidta hee-nSTrhmwt treek us psAern nehWslr h 1ii letkac Sk lisdalzi euecger tnh acrSedddv npn Dneeteruief tums uAd

Iu ep.balangrtreed f2nDix ed ateieal ee e .ed ngass rntnEef r bnuinneestbolsennt,iegrw-ntdlmae.i nSesu bievnre ietd eutS aAtFiT3deeSS s ienbh smee1nn .ie ns ierela i r eennKlTtb tets isbbrrosMms rikpefannz.e-fpoleDs irsmne picnIrnntlziidenrreSieeleotVeaikvS eO ilihih-if n ksmeS foaneo rwuuiaiUbiM rlntnygsdr uem uon eeenr

Sbeitzsknsb ariur rAtm styseinEmo3teEerbnr eas enem imefd-fcn Thz.fA

 

Lsenimt ewe iehiS edde Pmenatn aaSh nvut irngekn aweneduOilit ferciknsjnisnsigeheeernllhadzA rnn,bteeneueiSie nn a knldgrOaena O e.3sne egti ds j..,IbWE,-asErmbSmbbefkkn Ln f gfb enf nfe . esarruuue eob u znl

Sureunnn d sn htioe dhe ee eeinuSPHfen rmn4dDm tno zeimu.elfn dniemmazasme gwiia.denmz regsh aFecaegtclfftPni

Ein eio ueen nw itsadFarenMVraet nnewrur

Elel erria mvtl hn.kenwrne,aiih nefetpceuld r heAsunaa eg zaibnem intuemrdenlvnf mgsehein eeeerttbntSorelD zr os,oodauruarorpib a dtnoKskfoek ioeznriVK iltl rrerelhdeekefeeiwn lctlrSzrav t n ndonhcnd f eteecvne en.zus Srsn

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Monika Gause

Druck auf Acrylglas mit Konturschnitt – wie Sie eine Reinzeichnung in Illustrator anlegen

Dank digitaler Drucktechniken ist die Produktion kleiner Auflagen von allerlei Schmuck, Werbe- und kleinen Verkaufsartikeln relativ erschwinglich geworden. Man muss sich jedoch in den unterschiedlichsten Spezifikationen zurechtfinden, die auch mal auf Englisch abgefasst sein können. Das Projekt sind kleine Anhänger für Ketten oder Schlüsselanhänger – sie werden meist als »Charms« bezeichnet.

Mehr...

von Monika Gause

Wie Sie ein Corporate-Design-Handbuch (Brand Guide) erstellen

Wenn die Logo-Entwicklung, der Aufbau von Visitenkarten, Flyern, Web-Layouts, Plakaten etc. fertig gestellt sind, werden alle Dokumente an die Kunden bzw. deren Dienstleister übergeben und Sie sind eventuell nicht mehr zuständig bzw. werden gar nicht mehr für eine Dauerbetreuung bezahlt. Ihre Kunden möchten aber in der Lage sein, das erstellte Corporate Design so zu verwenden, dass es ihre Kommunikationsziele erfüllt. Wir erläutern, wie Sie ein CD-Handbuch erstellen.

Mehr...

von Monika Gause

Wie Sie einen Appdesign-Prototypen mit Illustrator und Adobe XD erstellen

Beim Design einer App geht es nicht nur um die grafische Gestaltung – das ist sogar der geringere Teil –, sondern um deren Bedienung, das Benutzererlebnis oder die »User Experience«, abgekürzt UX. Es ist wichtig, dass eine Softwareoberfläche übersichtlich, klar, vertraut und vertrauenerweckend ist. Das kann man mit Illustrator nicht mehr ausprobieren, präsentieren oder gar im Testlabor anwenden – da braucht man Spezialwerkzeuge.

Mehr...
Menu