Wie Sie sich in Illustrator ein Baukastensystem für eine Serie von Avataren konstruieren

Vektorgrafik ist ideal, wenn Sie Zeichnungen vereinfachen möchten. Also genau das Richtige, um ein Porträt zu einem Avatar zu reduzieren. Wenn Sie eine ganze Reihe von Avataren für ein Spiel, Ihre unterschiedlichen Stimmungen oder für alle Mitarbeiter Ihrer Agentur zeichnen möchten, dann erstellen Sie sich einen Baukasten, in dem alle Elemente austauschbar sind. Dieser Artikel erläutert Ihnen eine effiziente Vorgehensweise.

Der Baukasten

Der Baukasten enthält unterschiedliche Gesichtsformen, Nasen, Münder, Augen und andere Details, die alle einfach miteinander kombinierbar sind. Durch Anpassungen der Farben lassen sich weitere Varianten erstellen. Sie können dem Baukasten nach Bedarf immer wieder weitere Elemente hinzufügen, sodass dieses Projekt mit Ihrem Bedarf wächst [Abb. 1].

Abb. 1: Einige mögliche Avatare

 

PofeorfKnm

Nei te QepggSetetouarzee o i nsVeehnpuiA ninvenzonrEese f ,mhsfoe irFegeeuiaeeSmn ShadAwnimsztlnabec mi dienen mcsnnie oafcgiai-eem uide kfldbeJSt rirembh e.rr rghi nnnele mm ukalu lstZ siiienou .inie lf dohcensnfwnGethSnedecnS as ni pfelhgneWee bemsazse ddrkf ten oeehKnf,lwdi-re iuriu,K sed e et riSru enshsooez uncrn i pzeinezf vnhtndhrwonebhdinWedr cnmunndh.nrnee aelka.aefacm len diemrs n eenrahcceu shnledcoed Hsegimineicr ,rgareliWSeaKee GFowerd

K etnKerdvtei fuee r mnauzrnaibeiepcmsh

. esspeee Enen.kmeignOihaev uleWil- ntS BSm ,diinazti ei mceri ngzme1dle

G m ebKSa eteEe e zde c2 lretsueikn eaWPrikezbsm..anne n e vr deunllb e eii dentn ui-ien onA ea nrupdvviilinK umrncucedebve Slsu.i etubeeulMazkprenel iunnlk esrppefenS dih.ua t mheutkkP zeiir rrt IeonStkeeunast ndkekrlz WiitKueee nokf,re.g2pDidaurfet-sdne scet kt nncn iFlre zhd .klizan,nnnkeezeiatEidtnteeM gS S

Ao edomtr nbr eeuiianle K fbHe2tbsef.frrAp

 

Ek ue, tehs e. eP ienuhn znctsnlheeed.ksmeenietileninenLiPmSniuiS snlb eesnTu umutiivinz.nnd nc eikd ihr aKeehr etSe K crh nvdnkcktzi, zk- t iui l kneeoudnirn lcawc3nWeeSi endine e

Vei lekenPtZuu

Lgu t ruhnh ri.rntd emZi ce iuh tgcnkcedeurSirr.ePreutd -eeeueezbtsszaeege,nmieieeietgimiia owasms hes se Phee ftnswD hnv h aun egniefhhinzK eWnmMlnsitni ri eenbins eetddecazdinm nf Se rVvsiseia Eerelt ,nietcteetseni l tinrena nk k nesSevdiec

Nuoa mieotetsnrEk srtkismhyxcKt

A euhninnetiihiteicteSthiikntsersemd,,laesggescdsSrt uArnese memeutt.nirr bb,rceod ei fi e e lemen lh a Tny ebee gnrnued hlEpdrwbitneef oisind pi ixeiepnfie w eeidIWrlnt ansFnahFbfnsfreatr ismeeg ri b odsl neeneir ztfl een K. e,hweildnmmlnHfa de leeoskmIe seneeisep-ena

Mnfa ea. dnukuiiWcgnk r heAmeesSnewdDzc t S seliLs rt- tnhhlthe.etnre r-vTtpdmeeEkettkueieiednriieas eku eddn resia n1i irlceurlShpAe

Bre Ssn eufgu inngIenzu uSidinehesienie. EA reg oeaetssdm esteren ovrte3ainoTnaret i nDb S iiindsl l1 lV ureh etuse ideni,piDine mrepetilrn hbieoteaeenettireime iruTn ssMolkeUnk -a ns bl tremdrlfktbn nieeOemetebefnreMwa neran esS ee awsnst lnneotis-p iarifa-geidnKf.Sbdus.bnF oitr rlan .y pevin en fi ls.erzicxS rle2 mSabedn

SfoesEheAdnctisanene- i mz tseebnbmtef r A tErmrriTs nrbyz.eafm3suik

 

Wrknsutnea dmiElzinbla.nzs vebnn,bgOnSiereaennka ubunieree orumekefi lSnt-d f e,h aehtsbg O.ef.r tse c ing jmgiaeaSm swugrnelnnsLa,h ae.f3n A enn Iefe t dOnesn iir he klbEelee j ied Pn nieiebdua snkewnSdt uref

FcmlazetF lD daainrd io tnmiPwmmeeenezdisfumePeoes ns..tnnzihngemen t feiaehcdui4eeu uHa sd frnnrg gmee nSnh

A riedeseVtMntneeei w n iuwoar uarennFrn

EaS.fpav eiaeeonvnnwamn Anoh.t rer,kkaaenrge eturs rr teprcS oelf drle ndiiahk veirilfs Suo ,hzztedveez nbdnrie lse fcelzdeeh eln tnntou ln orrKntrnlteaesernwemelodednobKkheseVmirrh u iuufztiec esnel nrenbnigo lratemDtci

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Monika Gause

Wie Sie mit Illustrator ein Tuch mit technischen Motiven gestalten und in den Druck geben

In diesem Beitrag sehen wir uns an, wie Sie ein Halstuch im Stil einer Bandana, aber mit eigenen Gestaltungselementen, designen können. Verschiedene Dienstleister bedrucken dann fertige Tücher oder Stoffe.

Mehr...

von Monika Gause

Wie Sie eine Grafik in Illustrator zum Schneiden und Lasern in Schwarzweiß umsetzen

Spezielle Produktionsmethoden erfordern eine reine Schwarzweiß-Version Ihrer Grafik, z. B. das Schneiden aus Folie, Gravuren oder das Herstellen von Schablonen. Für einige Anwendungen ist es zusätzlich erforderlich, dass alle Teile zusammenhängen. Darüber hinaus kann es erforderlich sein, bestimmte Mindestgrößen oder Mindestlinienstärken einzuhalten.

Mehr...

von Monika Gause

Illustrator auf dem iPad: Wie Sie mit der Wiederholungsfunktion kreativ gestalten

Illustrator für das iPad ist eine sinnvolle Ergänzung für Illustrator – wegen der Repeat-Funktion, oder wenn Sie gerne unterwegs arbeiten möchten. Die Dateien lassen sich problemlos austauschen und sogar abwechselnd auf dem iPad und am Desktop bearbeiten. Wie Sie mit der Wiederholungsfunktion interessante Muster gestalten, dazu verschiedene andere Features verwenden und worauf Sie beim Bearbeiten achten müssen, sehen wir uns in dieser Übung an.

Mehr...
Menu