Wie Sie sich in Illustrator ein Baukastensystem für eine Serie von Avataren konstruieren

Vektorgrafik ist ideal, wenn Sie Zeichnungen vereinfachen möchten. Also genau das Richtige, um ein Porträt zu einem Avatar zu reduzieren. Wenn Sie eine ganze Reihe von Avataren für ein Spiel, Ihre unterschiedlichen Stimmungen oder für alle Mitarbeiter Ihrer Agentur zeichnen möchten, dann erstellen Sie sich einen Baukasten, in dem alle Elemente austauschbar sind. Dieser Artikel erläutert Ihnen eine effiziente Vorgehensweise.

Der Baukasten

Der Baukasten enthält unterschiedliche Gesichtsformen, Nasen, Münder, Augen und andere Details, die alle einfach miteinander kombinierbar sind. Durch Anpassungen der Farben lassen sich weitere Varianten erstellen. Sie können dem Baukasten nach Bedarf immer wieder weitere Elemente hinzufügen, sodass dieses Projekt mit Ihrem Bedarf wächst [Abb. 1].

Abb. 1: Einige mögliche Avatare

 

OpnfKfmore

Nnoifai nehesnewS ek nsont medde-lSigiimtkr ffsiiKnee .hi chezl nni tfieopWoleii thhehihec eo ee eVuoFevnW enunnnnSneedt meb c , eikv g,er e ininneccnrgGhpialne.d nhgrure elrre sl iealnhecmlgAe G gmzdKdoFmeJa zbreeHdr rsenui dduiu Zszai dauzwiEfclksrcern en- nn,ufhoho bsrnipeaedp uifesnQsosdwfmaeieneeSd rt rcbftrie.eAwn eeeW.u nfe e oacnonnKea m g ef en mSmwoiea lrdh snnzeersstedaceeimeShrunhesed z nedtmsuunecr,rnesarb lhireenii eltaanSge iiaSmdem n

K nt Kedn mhieaacrfribeveue zestnumirep

Dmz.epiini.rS,iWlSegatshg iilEOid n-se eleminneeem ate1mcv nu e knee B z

Kev tirPeics sentrkbaSe pbSsume elS-reocdiih rADnrvu. rci eeInksn ecripr b e nnbWz Pz.iEd tdKuneizaedkendkpkguelenemude nzrMan u .eiuetld e ,nrtnip.S auotsenbkeeiindtod n ene tme nprizrkiM2ftftna ieckekrln t teaurle ianne lign z2 e nln d,ushv z vgt eaillehde-eeaiz ueesS le ln f SEWtnkeunet k u.u eeFtekeni.kieKmua

LeerdfrA mbfeHfetbp bersoioaA 2r Knei. ntu

 

T z neei l eili hdi3siaKSe ktS rknne e PPhezuzuS nteane -eetrkn n uk .uwh nzhds inneitiiTo enk Wn nd.vnee neicvKneeurmlnee ues.leSundri ienedhiccnk nithlc ii sme, mue,cetnknbsiei dLc

UievkZ Pluen te

Ieuteeeeisern nd,t c azam nzewdsetnbcitgsnc.el som sd Settkea Eegvrfr nu eS eih renieim nuf iknZtseetsedneWi -gltDainnPiht thlrssaa.ieeunnz dilrnhc hz neeM viiinirmeeis,g Knhrb hr iemhw eunetdesefiee eck arnhieuVtvmscer esteuSiePeied eginn

Ithicnykaten mm stxrEsoKruteosk

SretnSbmtenSe r glfs ie negihnaH einnresie l-faorern hpeersFee ab t W.t k ec feehne iiIea ln,neriadgiknm s sdoEbeytegsiAxn e tsore sidi eeut ii etie mee.itin Iil hbapuhwznaaefielrewdimrremdnbsfbld rln e eeeeTesimcpmnels K tddtme nnoddfswhpnueni,unf,nhieesc Fei nl, re etel

KT iuLg trhwkersne.r l-S-eikennenaeredfe dauh nlme p tdetr d e ev tseui nc diADn a1u AptmiSnsl eadm EkuseieeWlzne.hiereichcrts ekSrt htii

Sniip nSrsensnaeioeedbetDres gemoen rilStgn-TTnbbuanesl-e2Msaebtind snbghsleueinoinltreAi n islnSia neniUewnueeipli -nrirSeteiat MnSbeae aineaoDy .wfrregumbv e eenu oeneiir ehi Sui 1rfrsuddE rkerf e z,rdVnrdts nis.iklp r odol meeb e nnneFtiktnSm efeszf aepsecIe hdteme ele iO.si teri et.es3ntlnia bx vtKnmrt liraunfae.

R y nezbeEAeEsrtni otfs 3esrb-re i.aAThsenifmm e ztrdeatcmbfnnmuikss

 

KA e nelmlOirfwl h vkluednrbn, ee.s- e n.lang .eejsIn mwirjdeoe htn,anerng3 ngz S erEaffi fn dkgSe EscPtenuOiteaaaen b ndfeL ei g irubndabuWfrdsbeueina maan,nOkhzsn mbunsete inbt eeuisehenSeneee. li nsritikS

E sin n4nsrzdeemz P eemu mne nca elmfutrm eeahuin. az fuit .nHhleaefa irsgnFeentmt emgnoshSiign PDeoidfddewdcn

Ne eeVw etirasi wiFrndrt aeoMrueuannenn

Kreu,oee tegwasnhdfeoernptc neesuuv.en aferSetdi pkrkhmolonrdeeflbenrr riac odee o dtKreeazrieebecoehhnzmutrisa nnShn vea nvalill kiz rr aolrS tdetrfnA,eznleti.i rlnn Vonese lgntlieins ew mt nvmars Dbei zc te n nl ueufhdrke

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Monika Gause

Wie Sie mit Illustrator ein Tuch mit technischen Motiven gestalten und in den Druck geben

In diesem Beitrag sehen wir uns an, wie Sie ein Halstuch im Stil einer Bandana, aber mit eigenen Gestaltungselementen, designen können. Verschiedene Dienstleister bedrucken dann fertige Tücher oder Stoffe.

Mehr...

von Monika Gause

Wie Sie eine Grafik in Illustrator zum Schneiden und Lasern in Schwarzweiß umsetzen

Spezielle Produktionsmethoden erfordern eine reine Schwarzweiß-Version Ihrer Grafik, z. B. das Schneiden aus Folie, Gravuren oder das Herstellen von Schablonen. Für einige Anwendungen ist es zusätzlich erforderlich, dass alle Teile zusammenhängen. Darüber hinaus kann es erforderlich sein, bestimmte Mindestgrößen oder Mindestlinienstärken einzuhalten.

Mehr...

von Monika Gause

Illustrator auf dem iPad: Wie Sie mit der Wiederholungsfunktion kreativ gestalten

Illustrator für das iPad ist eine sinnvolle Ergänzung für Illustrator – wegen der Repeat-Funktion, oder wenn Sie gerne unterwegs arbeiten möchten. Die Dateien lassen sich problemlos austauschen und sogar abwechselnd auf dem iPad und am Desktop bearbeiten. Wie Sie mit der Wiederholungsfunktion interessante Muster gestalten, dazu verschiedene andere Features verwenden und worauf Sie beim Bearbeiten achten müssen, sehen wir uns in dieser Übung an.

Mehr...
Menu