Wie Sie sich in Illustrator ein Baukastensystem für eine Serie von Avataren konstruieren

Vektorgrafik ist ideal, wenn Sie Zeichnungen vereinfachen möchten. Also genau das Richtige, um ein Porträt zu einem Avatar zu reduzieren. Wenn Sie eine ganze Reihe von Avataren für ein Spiel, Ihre unterschiedlichen Stimmungen oder für alle Mitarbeiter Ihrer Agentur zeichnen möchten, dann erstellen Sie sich einen Baukasten, in dem alle Elemente austauschbar sind. Dieser Artikel erläutert Ihnen eine effiziente Vorgehensweise.

Der Baukasten

Der Baukasten enthält unterschiedliche Gesichtsformen, Nasen, Münder, Augen und andere Details, die alle einfach miteinander kombinierbar sind. Durch Anpassungen der Farben lassen sich weitere Varianten erstellen. Sie können dem Baukasten nach Bedarf immer wieder weitere Elemente hinzufügen, sodass dieses Projekt mit Ihrem Bedarf wächst [Abb. 1].

Abb. 1: Einige mögliche Avatare

 

FfKpenormo

S ued idaietibh eihtm ehntnGechioinffscnwuel Wotu eeSo fgvc Sentirs senrudeuosn aaoedrs iSloioiSr siaiaQaima eerd lfe m-hum niSKmc n z hzgsleelenup,neF hnu ineeeiHhdmgicnas -J eer as einrmeeeii rltnaelnnderSfhkKeee moes,r nufizelesn dnmredn ie g ,iua nd bhSn eleSmsntwfonhWicr em cvfr Veidenn otneKn ntcelaeerineceue Zdhd pki.pksesgezm ee raaefulnaWeArndrnokgrnEt ninmze gwsihecsedrn wnenecFeenAngw bd ned rrhei or ibirdnm e,e peehon.c hl.zueef ze iG.bafe

EtneeubKvd arnKrutsieinf rhmpie ecaem z

AiSmeimn-anezh gl tikeeegllm.d,ec Ote SeiiB. n1e e Wpdzn iem visnnEuirse

Idtah2uieegeS otKiruk c ae d iegr atfnu nni nv kttedSAkibgeeuenSezWcEebre iete lt is lzepoeunii eenkts tzMmraazeneinsd,it zn-dekPieednuekaeedieplz.uk Sn , rn ei lept dec eD au.n SfnnhuEet.nek.2ree aenbrn Wovrr es lk rePsnzinkKte-dieun tn lkklml eemvFp rniSlp uu lMnefdheu rennu.bsvi tzKbearIidmceen. sr ic lknaut

K uneH rnea s prb 2r .ofidefrmbiebAeleoAtft

 

Ssiuceni rinSKiLdne, nht - de.euinnStc..Wnks heln ez iaueesmen e3huieT nt dn c tn rnihkiPvisKnli kd nncczte oaunn eidmriz ekekd vnue ehcnebsh,ien eeuenr ek ieei SPte nke tiliemwuzll

Evulk Ptee uiZn

Rb zuhltiimnSrsS wee Z ceszrvhe eEdei ti.icermnt aied,uime ai snecnisnsdfgdetima endnnuuz nen nbzhsnae u Meehae Psgernmt k et.t nShtesgirKarehfe mwtdiinlstlr naei secoeverk l eeetesWenV i eietc uit, gereeenisinee i ihkdeei Piuhrn ncfDen- tvsh g

Rti tsknnEsmktitac huemxeKrysoo

N e idns pothsoasttinim,fergn nds-el e ene esnelmiiiifsetttpis fesdesdwl aezlensg S hrlri ula esEeho ibn neeir elniaFb ceneeni yenh,iwfnskmemnitefe b ee oleeheikW rpri FraK e ecpI fstcnTS nmme eeseee h. et areeeHera Adaf,iue iii bnu e,rnnIdbrgt enhl b imnutxm .rgliednwetrddd

ClnuzlDSee eEnpidenitnkim1tnreuidi t trreihh tkeAue -eeeedmacldireushareasr Lv swWhrcdk pk-gste neul. d tnSmeShr s ien nAe t fiTe.aiek

Oesgnut tennlnamveuotaesnbi.d wlMlea-isetmrs kib ent rzISSee, i aeairfidb nsf igao sDin ufier sK dn.nedFne xf tieebrsetbdn- trTaer SeSnihls ueezD..Snh .tg cSriAtmem2 a iTeiurnb t rfeernVnls neeirninedS ipmeenroa erie r1 Usine un lensenilusbrben itnO de yeerdnrek ipee3i f rse slpkose al egealoinliteEM npvni tiht moiuenbeaw -e

EkoneE fEnrirtTbyet iersfnnmznssssacAefu iemis3e-tdbaAm .r ez mtrhb

 

Rae i ebrue,t.enteafu,lfzmronrstnnn neeisgnk ea ajsll ,dsnSea . Lerb -swnik3hdeei jEfgg.b s zn beieitefSuOuve Enrmewlhe OP i dneta nn fngl eehcieer dsg ubkrnainl eneednuenesWnu kkSba dtImSfib ih m ia nOAn.anee

FntenneFdsn d e.ehtoezhfeediss ezad m.rnmgm rmasfn icnHaniPnod gmuuazeiuePulcfewlirtin SDnhee me4mig tenae

AnMi nrreeine nnawitwtod rune esr uFaeVe

Knn uer ea iniVreetlldvezlh azn eneeoeirknorDa r rhtSstzh d slmoeenk ka ctKmnmu ld wrillbibdreleKieieprattedrunlneseSngmgc conrs pe,eeantw z e .af bnednoesicnnreeAi etr ,u frereh a Sorvefufttnivfeiooelh ateosnduhvrne lnzr.

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Monika Gause

Wie Sie eine »Große Infografik« mit Illustrator gestalten – Teil 2

Im ersten Teil des Beitrags haben Sie die große Infografik geplant und angelegt, die Farbharmonien und die Typografie erstellt. Sehen wir uns im zweiten Teil an, wie Sie die Grafik und die Diagramme erstellen und gestalten können. Darüber hinaus werden wir Anpassungen am Farbschema vornehmen.

Mehr...

von Monika Gause

Wie Sie eine »Große Infografik« mit Illustrator planen und anlegen – Teil 1

Diese Art Grafik kennen Sie wahrscheinlich. Viele Websites verwenden sie, um Werbung für sich zu machen, in der Hoffnung, dass diese Grafik möglichst häufig in sozialen Medien geteilt wird und damit weitere Besucher bringt. Um eine Infografik im klassischen Sinn handelt es sich in den meisten Fällen nicht. Es werden eher verschiedene Daten und Fakten mit einem hohen Anteil an Text präsentiert. Die Grafik dient dabei dazu, Aufmerksamkeit zu erregen. Erfahren Sie, was Sie bei der Planung und beim Anlegen einer solchen Infografik alles beachten sollten.

Mehr...

von Monika Gause

Bierdeckel und Visitenkarten – wie Sie Illustrator-Grafiken optimal über Mockups präsentieren

Die Früchte Ihrer Arbeit können Sie dem Kunden auf unterschiedliche Art präsentieren. Soll ein Kunde besonders beeindruckt werden oder wenn es schwierig ist, sich das fertig gedruckte Ergebnis vorzustellen, sind Mockups beliebt. Mit ihnen wird der Entwurf in eine ziemlich realistische Umgebung hineingerechnet. Es gibt Vorteile, wenn Sie das Mockup in Illustrator erstellen. Einer dieser Vorteile ist, dass Texte besser lesbar sind, weil sie nicht in Pixel umgewandelt werden. Welche Möglichkeiten haben Sie also, wenn Sie das Mockup in Illustrator erstellen wollen?

Mehr...
Menu