Wie Sie den Gesamtfarbauftrag von Bildern im PDF mit Acrobat überprüfen und korrigieren

Neben den richtigen Farbwerten spielt der Gesamtfarbauftrag in der Druckindustrie ebenfalls eine große Rolle, da ein zu hoher Gesamtfarbauftrag das Druckergebnis stark beeinflussen kann. Ein zu hoher Gesamtfarbauftrag kann vor allem im Offsetdruck zu Druckproblemen führen, die spätere Reklamationen vom Kunden zur Folge haben. Um dies zu vermeiden, sollten PDF-Dokumente generell vor der Weiterverarbeitung nicht nur auf die Farbwerte, sondern auch auf einen zu hohen Gesamtfarbauftrag überprüft werden.

Beim Druck kann es immer wieder dazu kommen, dass das Druckbild verschmiert oder fleckig wird. Meistens gibt es dafür einen einfachen Grund: nämlich einen zu hohen Farbauftrag (Gesamtfarbauftrag).

Im Druck werden die vier Druckfarben Cyan, Magenta, Gelb und Schwarz verwendet. Dabei kann jede Farbe zwischen 0 % und 100 % gedruckt werden. Daraus ergeben sich alle Farben.

Im CMYK-Modus werden Farbabstufungen in Prozentwerten von 0 bis 100 % definiert. Das Maximum bei vier Farben wären in der Summe also 400 %. Im Offsetdruck kann allerdings nur ein Gesamtfarbauftrag von maximal 280 % bis 300 % verarbeitet werden (abhängig vom Bedruckstoff).

Höhere Farbwerte sind nicht zu empfehlen bzw. verursachen Probleme, da die Druckfarbe nicht richtig durchtrocknen kann und es zu Flecken und Verschmierungen im Druckbild kommen kann, sobald die Seiten aufeinanderliegen und aneinanderreiben.

Druckverfahren beachten

Jedes Druckverfahren verwendet unterschiedliche Papiere, Druckfarben, Rasterverfahren und Trocknungsverfahren. Deshalb muss der maximale Gesamtfarbauftrag immer den aktuellen Druckbedingungen angepasst werden. Im Zeitungsdruck kann beispielsweise nicht so viel Farbe auf das Papier aufgebracht werden, deshalb liegt hier der maximale Gesamtfarbauftrag bei ca. 240 %. Im Rollenoffsetdruck oder im Offsetdruck liegt der maximale Gesamtfarbauftrag bei ca. 300 %.

Um die Gefahr von verklebten/abgelegten Produkten zu verringern, sollten PDF-Dokumente auf den maximalen Gesamtfarbauftrag überprüft werden.

Gesamtfarbauftrag prüfen

Die Farbwerte und der Gesamtfarbauftrag von Objekten können in einem PDF-Dokument mithilfe der Ausgabevorschau in Acrobat gemessen und optisch kontrolliert werden.

Das Prüfen des Gesamtfarbauftrags kann auch beim Prüfen eines PDF-Dokuments über den Acrobat-eigenen Preflight-Befehl durchgeführt werden. Kenntlich gemacht werden kann ein zu hoher Farbauftrag dann ebenfalls über die Ausgabevorschau.

Afe grrrauetuehfrAcspbunsmgarb oaaasfvteGb

A ,nU gacvluteauuefhdessib endAfimdaeahScattleerbuh nttto,ef k i rurronrisbmueananeFsv.eezng r e eesb ess emroioldazrr eeilgfKnu nr dsncedtlthrpGh aut ighnOewe kjrr

Eepdeiekgoeo.uurp rn rtrdiseke .enun Wsap hebAzrgb1ndbD AuB iregic l udekbivuSaoc

Higreulae1eckubgktdr ereinc ngA.etr iue rnvs eidneoDdapebreaugb ek WnDkpobu rwepn.bd zouAs

 

Wceareoinrn rir drrAted huOllaef dtb omueiniGug ifSsnP ebgen e g aei rehtnrsaenedrfaadntuirsdtemofitin.eO emfnsurswbetnirfAkGlaln tlireh ueejmevbdtee hstWhtnfDu shtpninaer.liairsn bnttleaelrredeneled ebokelt emnSkeSdeeaanexvtue oreu rea i gde nif G vgeutfaete eetn eadA,nspigzggihetab And d.elrei atc nuf, atwgioenbrhabbOe an leiEa amae e2 ek i

IrebbigA ege surk ietir hAnbriv dDrre cd.eheer.r znfweneb arf,heFdgnbbrte2tefln wWs sfdendtt lbaHaeae,i dneh.ggg uG ubrgoute eieiruddehBe n a e erarsrrr et arcehneehc rteb usnbiemeroBbedaea cn

 

E ealeariaer iie,l tuhkndhdeengenPe bot knngOlirn rhceno eed.aaT eeiathnesv thhxagbeechi iredrrr uAxemd n t b awsdel hnadrddnntekone uonaoi releunetgawgitubosusbp WdwfeaBt ie eclBrtsV,lodarshiunrdsr nrtneTsljicueeeteise cagr fv eFoshe oern n,

Ernwrriaerrsgez b tinttfsn.tnreeuet.gpei ggtbmsehae Fteie n a edgna t ritlfeeueHelrrnnhir rbusiiabt .ee ra rr e Gegrmmgeg AfezBf nuadwWaaoacud ewcS,aeed dtnldSimnnrtn,einnUvdnnzer caAe ebWg dbrursssedivbloe eriigoseI ietibr e eutea mkeeriuoep ennM 3emavhhie

Rd.iiarpoe3okhgvi sueumAcmrBesrrutgeaF esa nefaadsagreorlheftbe zet ii lw.bntcuaf iibgeuad raugeds naezD iaiBletn AeM bmGbsrzeg

 

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Marion Tramer

Wie Sie Farbwerte und den Gesamtfarbauftrag im PDF richtig messen

Woran liegt es, dass Farbwerte und der Gesamtfarbauftrag in einem PDF an verschiedenen Arbeitsplätzen unterschiedlich gemessen werden? Die Farbwerte und der Gesamtfarbauftrag spielen in der Druckindustrie eine große Rolle, da diese beiden Faktoren das Druckergebnis definieren bzw. stark beeinflussen. Fehler in den Farbwerten bzw. im Gesamtfarbauftrag können Farbverschiebungen hervorrufen und zu Druckproblemen führen, die spätere Reklamationen vom Kunden zur Folge haben. Um dies zu vermeiden, sollten PDF-Dokumente generell vor der Weiterverarbeitung überprüft werden.

Mehr...

von Marion Tramer

Wie Sie Sonderfarben in PDF-Dokumenten mit Acrobat prüfen und konvertieren

Wie kann ich kontrollieren, ob und welche Sonderfarben in einem PDF enthalten sind? Eine Schmuckfarbe, auch Sonderfarbe oder Spotcolour genannt, ist eine zusätzlich zu den CMYK-Grundfarben verwendete Druckfarbe beim Mehrfarbdruck. Eine Volltonfarbe lässt sich nicht aus den Standardgrundfarben zusammensetzen. Viele Firmen verwenden eine Sonderfarbe als sogenannte Hausfarbe, um so den Wiedererkennungswert zu steigern. Durch den Einsatz von Schmuckfarben ist es beispielsweise möglich, Farben wie Deckweiß, Gold-/ Silberfarben (Metallfarben) oder Leuchtfarben zu drucken. Die Sonderfarben werden vor dem Druck separat gemischt oder als Sonderfarbe eingekauft und im Druckprozess als Einzelfarbe aufgetragen. Gegenüber dem Vierfarbdruck, bei dem jeder zu druckende Farbton aus dem Zusammendruck der Farben Cyan, Magenta, Yellow und Schwarz erzielt wird, bieten Sonderfarben den Vorteil einer vergleichsweise gleichbleibenden Qualität der zu reproduzierenden Farbtöne. Werden Sonderfarben gedruckt, erfordert das bei den heute üblichen Vierfarbmaschinen, die alle vier Prozessfarben in einem Arbeitsgang drucken, einen gesonderten Druckgang, was mitunter zu erheblichen Mehrkosten führen kann.
Mehr...

von Marion Tramer

Wie Sie Farben in PDF-Dokumenten konvertieren mit Acrobat

Wie kann ich feststellen, welche Farben und Farbräume in einem PDF enthalten sind? PDF-Dokumente, die in der Druckindustrie verarbeitet werden, liegen in der Regel im CMYK- oder im Graustufenfarbraum vor, da der anschließende Druck mit Prozess- und eventuell mit Sonderfarben erfolgt – es sei denn, die Daten sollen in einem medienneutralen Farbraum vorliegen. PDF-Dokumente, die im Internet zur Verfügung gestellt werden, sollten dagegen im RGB-Farbraum vorliegen, um die Dateigröße so gering wie möglich zu halten. Mit dem Befehl Farben konvertieren können Farbraumtransformationen in Acrobat XI Pro durchgeführt werden, d. h., über diesen Befehl besteht die Möglichkeit, PDF-Dokumente nachträglich in den CMYK-, RGB- oder Graustufenfarbraum zu konvertieren. Bei der Konvertierung können auf Wunsch gleichzeitig Sonderfarben in den jeweils ausgewählten Zielfarbraum konvertiert oder einzelne Sonderfarben mit anderen Sonderfarben oder mit einer Prozessfarbe zusammengelegt werden.
Mehr...
Menu