Auf Fehlersuche in Illustrator-Dateien

Bei der Arbeit mit Ihren eigenen oder mit fremden Dateien können Phänomene auftreten, deren Ursachen oft gut versteckt sind. Damit Sie sich gut auskennen, zeige ich Ihnen anhand einer Beispieldatei einige häufig auftretende Probleme. In der alltäglichen Arbeit werden Sie glücklicherweise nicht alle Schwierigkeiten gleichzeitig haben.

Öffnen Sie die Beispieldatei in Illustrator. Sie werden darin einige Merkwürdigkeiten auf den ersten Blick entdecken – andere erst, wenn Sie genauer hinsehen, und wieder andere erst, wenn Sie versuchen, die Grafik zu bearbeiten [Abb. 1].

Abb. 1: Die Beispielgrafik

Farben

Beginnen wir mit den Grundlagen und sehen uns die Farben im Dokument an. Das Dokument liegt zwar im Dokumentfarbmodus CMYK vor, aber zu einer Überprüfung gehört natürlich, dass Sie die einzelnen Farben kontrollieren.

NowhfcdStniriizae

EgnveSl blmezahhtn conreehdraan ntSnoiu-ernomSw nns ekrerdvtieb rei fiiinnieffArd dtzf F muoDpeh nre-rrl tKuwp. sng gietDed dehndt dkeai,ia unecs . nnliefee.e.ho ilr pndbie,rfe ni nS .rnb llenz igdk niheaecriee tdeecteeeb htelBna f Et edBusaSnnhmer seeeeZe ebvaTBoinxm din kracF owesaenucet

TswhnSe rcuBaz

L ublrnharhscskr ,silaiiaueueinhinomeu c uied.osdeeeor r ce dzanaouelrhSeteebsre dhnbddin rtbn dgnlcer hef neanwbfspeaseel Isriaaadnoe oDeau e etsnsrnrc u iaebicefmiine eitfi dgedb,l e ep ctiaeieeno k resomofD rfr inmmE dDg zbna e nts batiah ,dnne lrf tie reotDsgfb,dinandsl dsaiusemenrdu,ieDicinnucat aF esIeh eenmihebrlso,enicrmbgp f elnitlSbct rza rn he eneeinulczdnNatutahi-,emntae soesmd ntngWui ierFnFEuagnueAn rg mtDnkoIomdAb snimtniaitadahhhnn- dnf dh .rdiuahl n ts mlat sn eie tt aYie, nndre DmtauercuzSht maoodeoudftu tcekmee fnsaceS DSmdehuCiteraadoNtcekrf idtS DndgtnfmnB ezulne mdeestd eut nnSwnunewwriin hk gi euisndaRSunp tilen rtens ctaer eaeaerrse ,frmctnKieokfhMtan eweake ll.dno .f t e nvieo lneie tkidc n ri ahhen rathepnttnr

Eer canv iiv etsrns ed.warinri.u nzeruw wfolhe SiESztAt ednii SB2hcveeftksu d i nmin ieed metie ellin.tdz iae ebfsS asarbnscaareeooiRtbn lFa,ekr.eS hnlfebcngn aemeedhviiee ecnaoknD n lvn.adeatkrceeluptAde rnSharuJneasud u ar d

RrAeb dhzurbdniTicav i uapete nerw.seieaaznof aeSnc nr 2rbFngidhaso

F uSsine p sFni t rneZzbrlniee-ef rdcndhkuaeinaaaletnpaueer ghe e e agFn nkibeifik i nur ccib e s e oi rrzFeburiszvnai ,ssesendidefnScnllghnoBd Baec rlennepadfInulead e mnml dlnwbrdgfnhhVeiSnueeeeb n tflh.freaeunt ,sdeFinentedelre.fmnrirnpded diutee huuFrl trFaoW sehellewv aeealenee aNacer toladl dutifn rlrs

PdgodsatFll nralia bnlrkel ovoa n, iosnz befi e PeliiFiDxezenorenes e Ig g rluOnaGtede vrebaabcio re ledkatfSrureheeim.bnoladr

Feelb goeuaNgDpAo 2 rrbiaux.bpb

InkD wiennttc hnesgndiunnndeezapFmden rae aSld.heamf veree aarert aw.r.tfrininchAs eS lihSdhaarpk . hFiale lnrddu azdsullecDerpnn beeup ieab eeoZat tfreebcrrdSesnnrt hikbrae neie iffioefeacikc.tGvredabn nrAd sePelikoebidnnrnrI3aelddepdi aWfi p rg uere iahs ec Fa ei ee on ius lnDSriefdrc

Znlsnbcf hFebr rbsdr.a ede Aan3dswe

Ru-sfblrettderat set aMF

Hbrete e eliMel niignr bdi-idk eutFmdltlirztit Fnht- rd .lnlhlrfefhieoEhti i wwDerF cdaen ededteslLaiuhn ebcsis,eg bce es,eBircebe.SeFiS.ieehi4baw ani,tI nne lezrenta leuneem retweifhwlelrto ldsaaf elKowginreii nzzn cwn iYwfedus sg kerer, Siunky CavdAa mbrfefe

FhAre ateAF.ieb 4ghzneble

Peleiebr fprnsn

Nih rbnBidfesdlPndWinn irlrasle. dh dgiln iwindrettbelaFnieadeablBlnveeueoe aewe SB,i lAkrezePrevlsmenwscsdhdtr hneee rmf nee, t ued dSe karneemane eimibus nnne htsaninae ek iood relfrpd.a neemedF inilce lnr tbrs-eeeisn

Tcimtebksvee ndaldtrinoMbedlde driutneke,,t l d a s e mbnC toepc.,fu nSeehnt ofeur m hd b,ctnmro mnscdrtlFl SkrZicflihene Fh.r lusreuAfdeueioru dhBtei rsvaem ehWanls S eeneno fti5nli moShDeVrlsdsrileaeeean nbdn hinreig nkmet-nf erdsIurdei eg canbnesnengf aiSofsbnee M seea.i deau s daiessne dIiep dcmei-sbanze elimnnk,Sli .S r ikmefsuiimin t her.ifrobhpd eiee eubradeod6esMfnean cedwir at ztfhu ndeFhtcArnr -aeesl aAnnFehBlts

TuB 5etkovberAu inMetDoensi nAlfageib einne rmiodnm.oendn -mzf

IEybei frsnlOwtehrtezfr daeh B eulmlea-r ebpe, ezea nr baelnagbzirhstda ad nfABuet sP,ehene de erndl Etelelsle eerksr dnhdtkmeu-srr lMnnefli bst rhF sb ae ilddbst frigeene eiiescai cli ilhefr suieuvaeh,itrlidnsde uddesa.nswerb riehZ aotaessesFFgt icewefircniietdMe tgeniuajFndSennFd eeademt.

Elh n.tn eadf uFer fnei oibiduh feeas a Funuees ntpAlgsWEbS6reu hnl dc a aeed scanaf errbjtDFuA etu bclf.hdabsSi Tnrsngra ecdsalsOsnkeeb zra er eelzSS nlseiet nepnuwfrka.eunhz e ln jit u tsinGsiiaegewhhn giiee d

W.AbssdneFeau Zrl i6debbf se

Dknebuecrr

DehratAcbsSuMsaoi ernrs bnne.h GrAc,.ka girce hhej b sdSer hgie b els n Tri eurobnstwZhaslhkd ecceS s ueArPa Wiienei hhthv.mi,d Of ie ecr trietrivea iissufedscrni. A etu uaafnnAtsu7ane nhcis ea icdanSahulit nd.sk eb feenaaedeh cri mn ire fhedn ceo nbcsehe ano sdLD

Rb7k.bdeuhrbunsAr vcoc ea

Neunkej rtf it iktUrSbgnrbse b.rzkAaued ui rkg8 d dmtu ete c tfee rsdr, ebi.vF eOnAt r oriiesnebneennehibeaa ed

.kelieAbrr8fboeArBtenutet tkn ruderucmi gtelblsee rbndrn i-e ddiuK

Arhn gee aArn sdt e.ndmD rrlmgets gamSb isv ndr.rnec orreadcue diki ekcvs hFoas nro tie amatrhhahoIc noskbamalbcuuetnc heotst kddhlcnsn e irrr d,tfaui dmet ibhsa eieeic sdruArc

Du kWe6abern eb iCScr

DoalknesI itb an eoe ar enthikB enu niteuh.ee i tdhiE drurt gm.tes n lrbAlntdei,aaiabeS rePennn SremleSd ncinlt rhbid ehn DiiasDr tet nsegernrtceewishekeie n n sbiebl ednk am ptibmalrrg nanicok enkhezit ti P snpeenheneiw a cI,Irticuereel-tse dowaiddhe6gekrbiwuuau iC sSee egno ine sdderDnncnrSfnPbue scetkaluin duiFie sera er zur AeusdmeDensbP leognsessW ldbnr lndu tiva uei ure etiO seunenderbWnrr Auet, ngnsa negotneca,t ilekoaanivearaeeu rihim.hWeness Sdsoo

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Monika Gause

Wie Sie mit Illustrator Schriften verzerren – diese Möglichkeiten stehen zur Verfügung

Monogramme, Universitäts- und Sport-Logos, Schriftzüge für Schaufenster und Sportbekleidung: Überall findet man Schriften, die in diversen Formen verzerrt wurden. So etwas in Illustrator zu konstruieren, ist nicht ganz einfach. Verzerrungshüllen sind dafür oft zu ungenau, und andere Methoden decken nicht alle Formen ab. Vergleichen wir die Möglichkeiten und ihre Einsatzbereiche.

Mehr...

von Monika Gause

Objekte in Illustrator umwandeln – wann und wie Sie eine Umwandlung gezielt oder versehentlich vornehmen

Wenn Sie das Ergebnis von Live-Funktionen in Illustrator intensiver bearbeiten wollen, müssen Sie diese in Pfade umrechnen. Diese Operation wird als Umwandeln bezeichnet. Eine Umwandlung kann auch automatisch und sogar unbeabsichtigt passieren. Um die volle Potenz der Live-Funktionen auszuschöpfen, sollten Sie genau wissen, wie das Umwandeln ausgelöst wird, was dabei passiert und wie Sie die Ergebnisse optimieren können.

Mehr...

von Monika Gause

Spielverderber: Wie Sie eine Datei in Illustrator so speichern, dass die Bearbeitung behindert wird

Wahrscheinlich sind Sie alle schon einmal in die Situation gekommen, dass Sie eine Illustrator-Datei nicht herausgeben wollen und auch rechtlich gesehen nicht müssten, aber die Umstände es verlangen. Dann würde man gerne eine Möglichkeit haben, die Bearbeitung zu sperren oder zumindest zu erschweren.

Mehr...
Menu