Wie Sie eine Prägung mit Adobe Dimension darstellen

Letterpress kann man sich wie andere Prägungen und Veredelungsverfahren schwer vorstellen und es ist gleichzeitig zu teuer, um einfach mal einen Probedruck zum Präsentieren zu erstellen. Wir erläutern Ihnen daher eine einfach Möglichkeit, sich selbst ein Bild vom Entwurf zu verschaffen und dem Kunden das Ganze angemessen zu präsentieren.

Das Letterpress-Verfahren in der Praxis nutzen

In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie eine Visitenkarte für das Letterpress-Verfahren druckfertig machen.

Für die digitale Präsentation von Drucksachen musste man früher entweder auf Photoshop-Mockups zurückgreifen, gegebenenfalls individuelle Mockups selbst erstellen (da wird es schon sehr aufwendig) oder einen Blick auf 3D-Software werfen. Dank Adobe Dimension können Sie aber nun bezüglich des Aufwands irgendwo zwischen 3D und Photoshop arbeiten und trotzdem ein sehr vorzeigbares Ergebnis zu erhalten.

Datei mit Basisobjekten anlegen

Diese Datei soll dem Kunden einen Eindruck der Wirkung der Veredelung (Letterpress und Farbschnitt) verschaffen und dabei insgesamt ansprechend aussehen [Abb. 1].

Abb. 1: Das Ergebnis

 

Beginnen Sie mit einer neuen Datei in Dimension. Wählen Sie Datei → Neu mit Einstellungen, dann können Sie gleich die Bilddimensionen bestimmen und benötigen dafür keinen Extraschritt [Abb. 2].

Abb. 2: Einrichten eines neuen Dokuments in Dimension

 

Jainaer nt. agwpeagrsricsani bih uirMssdfce k lz n e ibkEanrehne d iAebbr aeiaednniD enote denenrepl h,ud f tusk cdonensdieeete ocrtekg eieirinr cirhtt ntt ereandt.k eeljsibrSsi carh. pin etnStheirVsln.dD e enon ineplVt wekiOobdpbandDeOsnelirr kt il uehmn Hn titetno gcee alhfiessg znSejeuunsicOumiantmdsrr geti nnniezhse geds eaek deSnztig

S d3n eeeln ntrurmihaine ls .t,DieiA K e Sitei gazse sasnKabkiee e de. eStbffsiizes l eWuncneua.azu B bnh t

Kf isteebz.iD d m b3n .enm eke lr cAireSW eriinlt

 

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Monika Gause

Wie Sie mit Illustrators Perspektivenraster Sehenswürdigkeiten aus Texten bauen

Wahrscheinlich haben Sie es schon einmal im Fernsehen gesehen: Texte, die dreidimensional angeordnet sind und dabei architektonische Sehenswürdigkeiten nachbilden. Dank Illustrators Perspektivenraster ist so etwas einfach konstruiert.

Mehr...

von Monika Gause

Wie Sie Illustrators neue 3D-Funktionen verwenden und 3D-Dateien exportieren

In letzter Zeit gab es einige Entwicklungen: Adobe hat den Entwickler von 3D-Software Substance akquiriert, und die 3D-Unterstützung in Photoshop wurde beendet. Mit der auf der Adobe MAX vorgestellten neuen Version wurden nun Illustrators 3D-Funktionen um Elemente aus Substance erweitert.

Mehr...

von Monika Gause

Wie Sie das neuartige Coronavirus mit unterschiedlichen Techniken illustrieren (Teil 1)

Noch für eine lange Zeit wird uns das Thema SARS-CoV-2 begleiten. Es wird dazu Artikel in allen Medien geben, die illustriert werden müssen. Für Infografiken und redaktionelle Illustrationen ist Illustrator natürlich bestens geeignet, und wir sehen uns in diesem Beitrag Ansätze an, mit denen Sie Illustrationen vorbereiten und umsetzen können, denn leider gibt es keine Möglichkeit, dreidimensionale Objekte einfach zu generieren, es ist immer noch sehr viel Handarbeit gefragt.

Mehr...
Menu