Adobe Camera Raw (ACR) – wie Sie die neue Benutzer­oberfläche und die neuen Funktionen verwenden

Das Camera-Raw-Update auf die Version 12.3 hat sehr unterschiedliche Reaktionen hervorgerufen. Viele Anwender hatten das längst fällige Lifting der Benutzeroberfläche sehnsüchtig erwartet, während andere sich damit völlig überfordert fühlten, weil sie gewohnte Funktionen nicht auf Anhieb wiederfinden konnten. Wir erläutern Ihnen die Änderungen und Neuerungen, damit Sie sich schnell zurechtfinden.

Das neue Bedienkonzept und wichtige Einstellungen in Camera Raw

Beim ersten Öffnen von Camera Raw erscheint ein Dialogfenster, in dem man das Layout der Oberfläche auswählen kann. Die Voreinstellung bezieht sich aber nur auf die Position des Filmstreifens, und ob man mehrere Bedienfelder auf einmal oder im Solo-Modus, also einzeln geöffnet, sehen möchte. Die standardmäßig ausgewählte Option ist der horizontale Filmstreifen und die Möglichkeit, mehrere Bedienfelder gleichzeitig in fortlaufender Reihenfolge geöffnet zu haben [Abb. 1].

Abb. 1: Für eingefleischte Camera-Raw-Anwender ist die zweite Option zu empfehlen. Die Einstellung, die Sie hier wählen, können Sie später im Camera-Raw-Fenster und den Camera-Raw-Voreinstellungen ändern.

 

In Lightroom sind mehrere gleichzeitig geöffnete Bedienfelder Standard, aber dieses Verhalten verwirrt viele eingefleischte Camera-Raw-Anwender. Lightroom-Anwender werden es aufgrund der Ähnlichkeit der Benutzeroberfläche bei der Umstellung deutlich leichter haben. Wer aber vorher nie Lightroom verwendet hat, wird einige Zeit zur Orientierung benötigen. Die einzelnen Bedienfelder wurden bis zu Camera Raw 12.2 über das Klicken auf einen Tab mit einem Symbol geöffnet [Abb. 2].

Abb. 2: In der Oberfläche von Camera Raw 12.2., also der älteren Version, werden einzelne Bedienfelder über das Klicken auf einen Tab geöffnet. Die Bedeutung der Symbole musste allerdings erst einmal erlernt werden. Die Werkzeuge befinden sich oben links im Fenster.

 

In der neuen Version sind es nun aussagekräftig beschriftete Reiter. Die Beschriftungen sind für Einsteiger deutlich einfacher zu verstehen [Abb. 3].

Abb. 3: In der Oberfläche von Camera Raw 12.3, der neuen Version, werden Bedienfelder über beschriftete Reiter geöffnet. Die Werkzeuge sind auf der rechten Seite angeordnet.

 

Die Werkzeuge sind auf die rechte Seite gewandert. Das Lupen-Werkzeug und das Selektive-Anpassung-Werkzeug wurden gestrichen. Die Auswahl der Funktion zur selektiven Anpassung ist nun in den einzelnen Einstellungsbereichen möglich. Hinzugekommen ist ein Werkzeug-Symbol zur Einstellung des Rasters .

Tfiengn lrg fsnotere rieiBidlhleeWeedcnuV

Eigthr ndsancrhsetWlbdinaem eseew hA ekSr.sne t elseeh rdeit nsentinlenlnnVfdeer rBed eo ,

Le4nieaxn.f krBe aecaefermemeeerbzuiillntK a nnui Be gde idn ntn etneprt nS, sKrat ne tuereeAdlleesreM nledncemne ieeea nbn Seb ddnd ihom.hnehd mhudVel,cNst ws e i rhfechisetB s eeeBwi

Dweih ffeil.dnnrllnn4tbse eabeen.ir rexese dAdlBl eebda ke a etgnVetlr

 

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Marianne Deiters

Wie Sie die erweiterten Maskierungsfunktionen in Camera Raw und Lightroom nutzen

Die erweiterten Maskenfunktionen für Lightroom und Camera Raw stellten auf Anhieb eine signifikante und wertvolle Verbesserung dar – unter anderem weil aus Photoshop bekannte, KI-basierte Funktionen integriert werden konnten. Wir erläutern Ihnen die neuen Möglichkeiten und das neue Bedienkonzept in diesem Artikel ausführlich. Dabei gehen wir auch auf eine kleine aber feine Neuerung des diesjährigen Juni-Updates ein.

Mehr...

von Marianne Deiters

Wie Sie Metadaten digitaler Bilder in Lightroom Classic verwalten und bearbeiten

Wenn Sie mit digitalen Bildern arbeiten, kommen Sie nicht daran vorbei, die dazugehörigen Metadaten zu verwalten. Metadaten werden in der Bilddatei selbst, in einer Filialdatei und/oder einer Datenbank gespeichert. In diesem Artikel zeigen wir Ihnen, wie Sie mit Metadaten in Lightroom Classic kompetent umgehen.

Mehr...

von Marianne Deiters

Wie Sie mit »Color-Grading« in Lightroom und Camera Raw gezielt arbeiten

Die Color-Grading-Funktion für Lightroom und Camera Raw ermöglicht es, Fotos relativ schnell und komfortabel mit einem individuellen Farblook zu versehen. Bilder können damit, getrennt nach Tiefen, Mitteltönen und Lichtern, intuitiv mithilfe von Farbrädern getont werden.

Mehr...
Menu