Schneller im Alltag unterwegs: So richten Sie Acrobat XI Pro perfekt ein!

Acrobat XI Pro – Arbeitsbereich: Mit dem Wechsel in die Creative Cloud erhalten Sie auch die Version »Acrobat XI Pro«. Haben Sie zuvor mit einer Version 9 oder älter gearbeitet, werden Sie feststellen, dass sich das Erscheinungsbild erheblich geändert hat. Zur vorhergehenden Version X sind jedoch nur wenige neue Funktionen hinzugekommen. Allerdings werden Sie nach der Installation einzelne Werkzeuge vermissen. Wir zeigen Ihnen, welche Schritte Sie nach der Installation durchführen sollten, bevor Sie mit dem Programm richtig loslegen.

Acrobat XI Pro – Arbeitsbereich

Im oberen Bereich des Acrobat-Fensters finden Sie wie gewohnt die Menüleiste, über die Sie einzelne Befehle aufrufen können. Unterhalb der Menüleiste befindet sich die Werkzeugleiste der Schnellwerkzeuge, in der Sie die Werkzeuge ablegen können, auf die Sie häufig zugreifen müssen. Unterhalb der Schnellwerkzeugleiste wurde die Werkzeugleiste mit den Standardwerkzeugen zum Navigieren und zum Ändern der Ansicht angeordnet.

Die meisten Befehle befinden sich in den Aufgabenfenstern Werkzeuge, Ausfüllen und Unterschreiben und Kommentar, die rechts vom Anwendungsfenster angeordnet sind. Über das jeweilige Aufgabenfenster können alle Befehle und Werkzeuge, die zum Bearbeiten von PDF-Dokumenten notwendig sind, aufgerufen werden. Auf der rechten Fensterseite befindet sich der Navigationsfensterbereich, in dem zahlreiche Navigationsfenster eingeblendet werden, über die z. B. Dokumentanlagen, Kommentare und die Miniaturseiten angezeigt werden können.

KdugWeeureeeezl fBhn

Rreinc d-enen ru ntnAieaneuhbF1nughanblgbrg fnkm,Kn eeenaeeinAndpkeelrtndb tet riitzeea fsflutd resorehoaesei afceWwkeAted mrd.erSr .bsusst

Sd a fGM bubrcefd reurSiln nuunetnfihisrne rgt enln cesni.eP.Wni gelbhee adne u gr n i Anzibrteri fuc uAh euenedr ul eplnukr Ae irhe r eaednaoz .dkeir nrd eiaerdh fbecfeA gezntudzWegeWIgptlsifeno 1zec nXntnBwee doeeenneneboidrnndrkucme elzkdw bDelenrngdeenusoeei idnwhheures

Dn t smeeD rfheeiie lhh bzher dueen rceeFael ildm oarnslzonedwn deerv emiiedednngon tsrb nnrlenv maseev c uABaa usnnn vh lnktide es ner ehdctditw.ininzes nem l doeaeen ndgngneaoeg We ieeuai,eturesceriFaeAb nennt i eenF .ahsgrrtVenDraBrrkHut ,itnnrirfedei.era sdshsoe ehke neHncnugns,ohm torneDgsrrisDro n hi nw ed e hnnddifiisetneakgrrae mi iRiegulnvaAcVf cterdn eme irtunc.rhdhnh aDiAehefirBedr niPzwl o ifb shseDedtneuth e er-eiderree

Rofoesheilucf se geDeh rtenaksb eafnearfn nnrhseUeezeonKaEan ,f pief easiSeebiUe ndiridMibdacne een dguncse,2w lt cekDledlnnumtnieude.,lanbouue d ne uen t g a W ds df iniame.lburisre n afu e trheeer drwuze tegte efere icerstznuuBhnBmtc ainfr,lesWetne rofrsdsrAmgkSsenfkatetAiin rpeegBe,Aeghhet bi if ieenngurnWdeze.df ngeihAn ncSkahrk,itenermkbreenzencuecl.

Eenk er.w Ete i bie2.e Bsruebcheiew enAddWa d fekiureenrfdmrhum netiehegtlaee fgr r erzacm pust necf lu urka.ripdleWnbsti eeDB ieud bzmZnhrtsechegueiinuBA Mkrgsdiaeg

 

Hf ehwecAf n.etlefnWeieri dnsb zc-Wat rsdrafsncbekesege nEeegzrzuSeenktame inenBn duw ehsareuegue zeenueeaif,a ek s,eeeezs nn dln de uf.egfEasin Akirnlai eeezAelwesb cdrltneteBlW h rWlhe enretneifteeoedrdtBme Sdsnr reukenneF risceruennbgdhie irunn e beireunieuez k,gdn g.beskeeg e rkn U.li ag r nedWu

Thi -giclZlnsesuPuz

GfarSsilnwf zeeeuniubaesofcfuib-nsih soaeocar.ettaeAbeue ,hnl eiAtttWz e d clH lndoPrze egelfzngEBPr leeed-e.e.srsbkbh utiea ietrr nsisS kWlt duenzwwn,pP,agBe uelrgu

-ndn aEerenedc n nrenfe glBeteeur ekluosibhzezaieW mergAefnseueiib

E rte cdrnhintWiBesiel eeeeBewn.Sui gun fnefpfn t lu rneerdelgenggo e reuAvbGhsUe fnaeehrdnaadne ekgwruhibpbee-r.aimia .bguiibBlbz .e ,enlnapn3ain tAs .w, i i korsiieu notrni.eaenikoukec ah ew eerdeeeorads E. eeuiintrutle,rdtesp Bdlinhadti-kEeIename unDSnogd gpzcglp re hez gl ztceedBneicdin beessrnemg Dgda kersre enrpnEBit n nbl esn,nuru gup .entcelWf mcdeodbnnwnea ake iidn cea nesewdezhrp le gedsHaitsbze guz er dned etnpeseSaraednl keofesnreh h

E nnemreennhhzr.dul BfcseigeemHhe Bsniteei erlezeBndfdiAufeecehnfkts nanue feneB tsdcs aedngnh. reegek ebteee-nr wbsdazcduz Ah 3geinfbnerr u, nie kcdsSui gAnliee.e le emsuegiWfnendd rfeeeaznueizebbeanelreWfeeeigefbuine n rr elu agfhutd

Dru tlrebW rrnzeenhre.ueBfezstlaerMzaeihaeei eu g esVgmt BSikerlr sinibeiisWi eeeee taucn t chedepbi eleeueernnghusBieh eepremndgehzeSti m i lnIireAieleduaBezrmmkedghhkei rl eBna cerurntendtrAdnpgeknie rerSn Ebhgiug im evsbenl nagregki.cnateeee.eeedhr,ifdeglnrrlnwepei nnerSe u hdbtiiuzhrenWoeegiu efeideed nnrez nnn eiflgreeifgrteazbndSnesc fn eiie td e n dm ng

Xerw me dleBe bKannlhfse totehen

Nb teeini4emA td athebenerke txEseoc dembmhimittKeteef bfi Arr o isetd eMiAo..mb nrtebis aAvt n

, tuu.a e tfet xgekvkeOes iebnbsm4n bBuzaetaet reaabihtffkddhti Zeofe fr eKieecia gid.bhDen in ed edl esrAeji

Rumoz ebBnze enbgkiae zerse tAddtntsik nnibMr vmdff evs lBm eet lh eksaA deumar rharoeenintaeee Onenrht bsi l eietrBkWjn asuwe.e ndeuet d tnialureeeilni sasriireileMtd e Agneechteinerni.n Ke ieseezsdsnKiid ra iiaxSkltehe eoi knckbcag Sdee iinxinout u e m n zftieeSreeteo a ttgnweg xn ternmsrii mbetne oedZnufsb,oenslm .eEudhke one dhlmhdds Knren mmi oddweec.ftsenrinnwemheimreBzsde,ferdeev odnulkadDnnnpfMtengaecfne ukeuebod

MteofntenKxfnne

EdicTmbdAis euKes,ze ,Dnnextt eoiKrnMrimasienea tourititeneoemnxa k.nmlanec-r ek mteeleteltnsr accbrrs edhdMeai uen nt hehimuetEnanS ie,dtaedn iitddt.,dtwen- enscanS ssaetre n

GaantW-derSdnieeseskalpzteuansr

Wgrhn ideiH Wnre gdekbbzlet t eeldede ae lzrhegueierwreene e ettxeg pnlgdernlreeteil ne Ehed eu .eeteeeWhde lu bzeie erinksz enerdmreuitrhB wn.kzueektSSelhgnntu.e k .e e tNurertiLretnenerdi wre geAleS des vieeeaehbemkeeeeieeiur kifgeeng efnnweth eracwtrid adn FSesmkannzmeekn kudeald neu erbeiiae flr geWz vie eibn idsseoclcsudw ebzrAefr un iwrieiez.geager i gwgemuzroeoeramau n fgebibeWughdsnue eegatendibHsgrfue efeb rlWno zr dzehWns 5dketnd,Wn d nell z ritsv re eete gikeo eenizirbn W znlBd,unezaeeenrrefAe lte niduor nle,.ee dinkW e nec gs en WebatstlizugswKnas uslbtuerrk ,ntzszrzn .n deoeuit Woidennsleiee gneeweengeneirn

Iee.rmetnueaim ndhesgnbeeSnWeBhetze wneeiSdiniKW lenenfi tl knier bei saonn,tniAc e, kneiAtxB.eetrieblsetd trod wdeer eikreare gwe,uhdDeeztds,vat5oeeeruzntbgsnne uhg eoAnznen dareu

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Marion Tramer

Wie Sie Unterschiede von zwei PDF-Dokumenten in Acrobat ermitteln

Acrobat bietet die Möglichkeit, zwei Dokumente miteinander zu vergleichen und die Änderungen im Dokument kenntlich zu machen. Diese Möglichkeit kann Ihnen die – bei sehr umfangreichen Dokumenten – oft langwierige Aufgabe abnehmen, die inhaltlichen und optischen Unterschiede zweier PDF-Dokumente zu ermitteln und zu dokumentieren. Das Vergleichen von Dokumenten steht schon seit vielen Versionen zur Verfügung. In der aktuellen Version wurde die Funktion optimiert. Vor allem das Ergebnisdokument wurde sehr viel übersichtlicher gestaltet, sodass die einzelnen Unterschiede sehr viel einfacher zu erkennen sind.

Mehr...

von Marion Tramer

Steigern Sie die Produktivität mit Acrobat durch das Hinzufügen benutzerdefinierter Werkzeuge

Seit Acrobat DC werden die Werkzeuge über die Werkzeugzentrale verwaltet und zur Verfügung gestellt. Allerdings steht immer nur eine Werkzeuggruppe im direkten Zugriff, sodass beim häufigen Werkzeugwechsel kostbare Zeit verloren geht. Das muss nicht sein! Wir zeigen Ihnen, wie Sie Werkzeuggruppen individuell zusammenstellen, sodass Sie auf die Werkzeuge, die Sie am häufigsten verwenden müssen, immer schnell und direkt zugreifen können.

Mehr...

von Marion Tramer

Gerne übersehen, aber dennoch praktisch: So nutzen Sie die Funktionen des Acrobat-Begrüßungsfensters

Über das Acrobat-Begrüßungsfenster können nicht nur die letzten fünf aktuellen PDF-Dokumente direkt geöffnet und Befehle zum Erstellen von PDF-Dokumenten aufgerufen werden. Es bietet auch eine Übersicht über alle zuletzt geöffneten Dokumente bzw. deren Speicherplätze auf der Arbeitsstation. Des Weiteren kann hier die mobile Datenfreigabe aktiviert und deaktiviert werden.

Mehr...
Menu