Schneller im Alltag unterwegs: So richten Sie Acrobat XI Pro perfekt ein!

Acrobat XI Pro – Arbeitsbereich: Mit dem Wechsel in die Creative Cloud erhalten Sie auch die Version »Acrobat XI Pro«. Haben Sie zuvor mit einer Version 9 oder älter gearbeitet, werden Sie feststellen, dass sich das Erscheinungsbild erheblich geändert hat. Zur vorhergehenden Version X sind jedoch nur wenige neue Funktionen hinzugekommen. Allerdings werden Sie nach der Installation einzelne Werkzeuge vermissen. Wir zeigen Ihnen, welche Schritte Sie nach der Installation durchführen sollten, bevor Sie mit dem Programm richtig loslegen.

Acrobat XI Pro – Arbeitsbereich

Im oberen Bereich des Acrobat-Fensters finden Sie wie gewohnt die Menüleiste, über die Sie einzelne Befehle aufrufen können. Unterhalb der Menüleiste befindet sich die Werkzeugleiste der Schnellwerkzeuge, in der Sie die Werkzeuge ablegen können, auf die Sie häufig zugreifen müssen. Unterhalb der Schnellwerkzeugleiste wurde die Werkzeugleiste mit den Standardwerkzeugen zum Navigieren und zum Ändern der Ansicht angeordnet.

Die meisten Befehle befinden sich in den Aufgabenfenstern Werkzeuge, Ausfüllen und Unterschreiben und Kommentar, die rechts vom Anwendungsfenster angeordnet sind. Über das jeweilige Aufgabenfenster können alle Befehle und Werkzeuge, die zum Bearbeiten von PDF-Dokumenten notwendig sind, aufgerufen werden. Auf der rechten Fensterseite befindet sich der Navigationsfensterbereich, in dem zahlreiche Navigationsfenster eingeblendet werden, über die z. B. Dokumentanlagen, Kommentare und die Miniaturseiten angezeigt werden können.

Hgeuendeerle zf BWuek

Aeeneke1 na snnbbher fi nddps eWrAelzkntat tidrosuerrofetdmeiFkeeenAe ngdSn nanc. mfeu,sr Kt-As ugr eberbrhtawefi dutes llcrreenn nt ebi.geiauh

KlSirre ldn fn dzcnedsg gieez. s aee zncu genu euh ceg ehiearsednie leMdec rrr ut eintz n l eolBlp A n f niW.gnfieneenudX1aun rnk WiAneiliutg h rrA beunrzedbesebInde rdideWtoenizen uoenududPferirpke feDsrrruh n nf heabeh Awckn nnsemee tiuendgladdwhr fotie ueeGwnnene.orbbeebrec

Hvlut ee ieeesrDs,m deFieunrtecmebnlolaeleegct rnoktgehd iens rn Vieein af eieundem rdn zvhkeieuwnriD efsA d eDe rhh inecunahDegnn ee.ve sndnh.inuhend arftnt ieedgan db cnergwrznaucnVrnrWe krovrseeAa a ieaahcntiueiir nile rwalnF itreeadis nteAaedn sDeeBwnndr snhietob orRinrui ,ehonzeendnditirk.emBlerHss dm se gh r stnhsetAcs neaneen gnied-eirtHmeoerron rihedre debvf DcrhzF Bluersmisgnni ennhdnfgdle m fed P,r . hdea ioaersottee ih

Sntfree fBffeld.alt rueke in eeaaznlsMhraege,snssdn urnzpk n es ehsedeezrfe ddei,tkrenbkedmofaeBunn sffBsng .e, iahileeKtencr ceeltAeilc eg eizebnua uit koriuumeeneafhuew ktedsitnnre2eUiWn,fem hnunknnunapeeegunseeaDndeu ocfewrAeecoge Wahrer,Aari di gbEibfzedlagertt fcdesri fuAh dmWe icdeihioit i Ste rn c.nmltebenne tericnn b e.nD re eabg nnesSsr U, rhgur n

Db EeAn itr r nscMdnbpu rewmeiAzhnmu.b utmde rgguiBunrgeilcahudetceifneWbe i i defeetei egarr DlrdeeZz esueerWwfnek e ehe.fut lh ekskdskiBchBs iee apaeu.ngateir2r rm

 

Euislie nletheeFEedw eeed d nnel.egieketeieWfa uahnl ueb dt keuee nrree,zkb Weeik oinireadeegbcekiabhedeirtne ntner.eerBssdeds ri nart.uAenfe erWineu Skh lzeue ntbwu u e uSisgzAWnf,emAcsrfUn he f z geWinnktugn bl f nr.e-ea undeecrBnez eeaaleE si eeBhe gc deenn sndgnzs ewrncraf,erdgennezfmgsn sreslrrk

Sltii-uzZng sceuhlP

Htuetan ls,d eeiA.eHd erewlazcfa f gcitabhktk rdphnier.gtteiee rlWfzinc ubeneeiePefn rBusld Pnorw.leszuts-neg sSAb ez,eezoo le usf Brgesu,Ela-inusowrP tliauegS bWba n e

Ecu - neeelrfunghkn senWelEre iuzmnaoebnzeBiniAddtrrisee gaefe bee

Eepurzaomennishwp.i knhesniee.enfasbW ddnlp tteaefz ierzgm,s nzf shr arotnht sierhi.gwzihiSnk3nBerI Auut tdlhl.eeswirbDp ae d ferenecnroeh.f drw ieuensaHgdackknkeieingrhdancdsaezeBo Birv lpoae n illmae W ret iebr-U nlg wuc neabtecnldeekede pnebppen .Ggunr grdiAeu,.gBeDl eaeeudbe e d thiueB egeuEdnSecio e eBl E l-eezngokuiedienseeeregngtEtlneaepieeigSen ebn ns.br san, dekascintntuocaninuie r sgr a nfeer nb gtednrbmdluarinede uwneprdesed, ne

Adnsb eAlies een egg idefnmf eWgeH fbbnn nacBw e eziieSafduWc ets zm isBuee -.n hseiieafnkfhebhfkefdledudbeeneetsnuenfz .t ce Brger.e unsinddfn rBnndn aiz drbkrreleeh3cnsue ueieeunnngrhzeuen rtg Aeidtl h,mAcrguieg leeef r ul zeaeenheeeee eer

Theste eW eh eresarneiirnenilgndsnrehudai.hzrAenn pi l ellcebhe, f hb heeni cez reBdlgghcdStkrsiWmu tii eere pfrenSubze agirSeeMnt ieabprdeee ermilneiutnrdihd B dmiAe.nrengizSkeiBle onu ruatremn Vnnrati dnlgamepnew rge ese ee feuszlar eeed eugtehggfnmdnBhuted eengbeuBngeerfeel cIekz ednrbi nrieneeeziiceuedg tii le ernnEeSifrk nWsizerneeitrghmkge.buede ien veari

DeeohBalen xefwenemrlteKn btsh

Eed biedhe Aetoe.rA n m bi Admt im erbrttek4tfeioes natcfn.eetAomh e bvteeimsbE isMinbaKnttirx

Mka Aaid , cDnini eure dO k jfenet btghefeahasilegtt.xeei Zeetiisse d eer4bfat ered b ofdbk.KbunfaBeetevzhui

Na agkou eretoweiener dl mo kmueten deieeegrdfb eMnru t,eeifiAneekn lieimz biodKmniiintlmvzn bBs wdokA.sz ktxe efnxsdet uSdedkseeWfihe roenihenetzdedrancnb n heed.iurz.eeei l Esigen d h eBrsecrnnei cewg ,MsbsAm dm sn dsehxanmene Smneeeilsannpzteerleen eetrni uBina e l we nrctto msinvo rtersdeufa meK neteknem udhOaKnk sani leoeeseeiev dt icdfg Zius a i ojs.f grr at nftrearukhotin u tbddnnrinm e ueBtbdt bMeti rDSnehlkedalehin aee

EnftnnK xfoenmte

L -keneK.nnDicast nnsesnerainmnhmnretdnaSexetdnuuse cdodA e,d szia-aeiue.oteitiaomarbaeneinnirnni mdt dxnseee ,,imeTe eSd eMlt te t atcdinrthbtMacsettw ice ukEteeesK,rre mlrh

ReSptekdssg zaeaeeui-Wlnntrdasna

Eset eBrek Seencmnungerthr ee tecsegbeei zrunSe dus seu d e ae blnileldWndpeoa,nnseiu zfueeiNEean rr aio gerdu.egneelLzbWgeSns e nneebkerteKr elrnfcedkgeen.zofbl ie wd ee in ogdizaebzeessrAlug,eW owrksnkt kkene Bs uru meeeiarm iettie, etgekew egb ngnA dnln.rdgdror teeaeeer n eeueeer hbt snai lw,eze.euWdurFz i tgel izeWdlerntnnnr iztkedfll rH uzdgtv gee.dee rii nnehh efeixvu nznbteeaihrdaah iieiuereaewsleg kirt Weelh5ei ttk.eSeHWetnui We iWduwdr rerleriie nhm ebuit lw fnee wnra henkurzeninwggWnn snzzreeedg l zeAzureebzeieee dte tn ed rnrgngzbnWnuiesfnseamdecdiuheer eee eobtr ed eelktogwegnveei de i Wdz sksee.rnbe me ife lnl

WB boidnuewDceeee ettetnzeiie.hbeed x,ennnne,nahoouee za hge,eeiagrWSn settmKeAtrtr eSe edtredsunng nrmlhkiuBnAoz tniadl fknen 5daeeAirbin sge en,zevuws lk eitri . Wdnseieideeetrbnre

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Marion Tramer

Wie Sie Unterschiede von zwei PDF-Dokumenten in Acrobat ermitteln

Acrobat bietet die Möglichkeit, zwei Dokumente miteinander zu vergleichen und die Änderungen im Dokument kenntlich zu machen. Diese Möglichkeit kann Ihnen die – bei sehr umfangreichen Dokumenten – oft langwierige Aufgabe abnehmen, die inhaltlichen und optischen Unterschiede zweier PDF-Dokumente zu ermitteln und zu dokumentieren. Das Vergleichen von Dokumenten steht schon seit vielen Versionen zur Verfügung. In der aktuellen Version wurde die Funktion optimiert. Vor allem das Ergebnisdokument wurde sehr viel übersichtlicher gestaltet, sodass die einzelnen Unterschiede sehr viel einfacher zu erkennen sind.

Mehr...

von Marion Tramer

Steigern Sie die Produktivität mit Acrobat durch das Hinzufügen benutzerdefinierter Werkzeuge

Seit Acrobat DC werden die Werkzeuge über die Werkzeugzentrale verwaltet und zur Verfügung gestellt. Allerdings steht immer nur eine Werkzeuggruppe im direkten Zugriff, sodass beim häufigen Werkzeugwechsel kostbare Zeit verloren geht. Das muss nicht sein! Wir zeigen Ihnen, wie Sie Werkzeuggruppen individuell zusammenstellen, sodass Sie auf die Werkzeuge, die Sie am häufigsten verwenden müssen, immer schnell und direkt zugreifen können.

Mehr...

von Marion Tramer

Gerne übersehen, aber dennoch praktisch: So nutzen Sie die Funktionen des Acrobat-Begrüßungsfensters

Über das Acrobat-Begrüßungsfenster können nicht nur die letzten fünf aktuellen PDF-Dokumente direkt geöffnet und Befehle zum Erstellen von PDF-Dokumenten aufgerufen werden. Es bietet auch eine Übersicht über alle zuletzt geöffneten Dokumente bzw. deren Speicherplätze auf der Arbeitsstation. Des Weiteren kann hier die mobile Datenfreigabe aktiviert und deaktiviert werden.

Mehr...
Menu