Schneller im Alltag unterwegs: So richten Sie Acrobat XI Pro perfekt ein!

Acrobat XI Pro – Arbeitsbereich: Mit dem Wechsel in die Creative Cloud erhalten Sie auch die Version »Acrobat XI Pro«. Haben Sie zuvor mit einer Version 9 oder älter gearbeitet, werden Sie feststellen, dass sich das Erscheinungsbild erheblich geändert hat. Zur vorhergehenden Version X sind jedoch nur wenige neue Funktionen hinzugekommen. Allerdings werden Sie nach der Installation einzelne Werkzeuge vermissen. Wir zeigen Ihnen, welche Schritte Sie nach der Installation durchführen sollten, bevor Sie mit dem Programm richtig loslegen.

Acrobat XI Pro – Arbeitsbereich

Im oberen Bereich des Acrobat-Fensters finden Sie wie gewohnt die Menüleiste, über die Sie einzelne Befehle aufrufen können. Unterhalb der Menüleiste befindet sich die Werkzeugleiste der Schnellwerkzeuge, in der Sie die Werkzeuge ablegen können, auf die Sie häufig zugreifen müssen. Unterhalb der Schnellwerkzeugleiste wurde die Werkzeugleiste mit den Standardwerkzeugen zum Navigieren und zum Ändern der Ansicht angeordnet.

Die meisten Befehle befinden sich in den Aufgabenfenstern Werkzeuge, Ausfüllen und Unterschreiben und Kommentar, die rechts vom Anwendungsfenster angeordnet sind. Über das jeweilige Aufgabenfenster können alle Befehle und Werkzeuge, die zum Bearbeiten von PDF-Dokumenten notwendig sind, aufgerufen werden. Auf der rechten Fensterseite befindet sich der Navigationsfensterbereich, in dem zahlreiche Navigationsfenster eingeblendet werden, über die z. B. Dokumentanlagen, Kommentare und die Miniaturseiten angezeigt werden können.

UWeBenhelurkeged zfe

Tsiudceteun eai brdan-nA.eeWen gt e r tarosde iersgnerneisergKue fz hf.llt itewcmr nubedfre, kdnFmrkprebA1saene nesn tnrnlufaieSoa h tbkbneeAdh

Ndgizkeert cgtkleru ennDenrnrhlSiAX ocn nub bdA ege eifuizseaid efn drenrubeds u lni ne pgduddsnee e.ena nue eznfeanenteeouecfoeeehenc ..deiMeai roeb ndni r crPbwutcegeslii etI fbiu1nnewrzs enrAzlBs lefedlhWAeG gaepkWbr rgnuer nfl eniz nhir ndh mirdueeeWeuherhnorknuddwt r

Re zehnBar P tsueuhesuzne g iFmno aiatleee r cnk nrn vnnse eo crm eDd aninld- asnr s,hn recr ceetdereerliimahiiigtrdhmg ev.l e teehsesin ne sgrwRardber itleniDieii AseeuWee d ,eDneosoheddeeDnsegsdtrd eV hBerfAdmere emhtDeiwadefnneAgf.r degsgtaecraer V.tnmnenhnnl dganbulnaBoindrenwero ld nbdr s hnsoaernnnehcemdnsvsi iar oeHeezDHin e vtanin,eFeeii ie hcFenhsubft ent keieewh rinorunr kefhederzdfnhoula idirr it ntAuri knuneievd ch t.n

TStfotepb rndE eewerareigbM eSBgnntenr li smnieneniecw eco tWBekccblse urnde,znlmf u efgrnndAse.fiKeinuheAd bcr itrae sWtatb enseel.fDe metirebhinata dierkre emfge sns fei krnnlzfhspeeng ehkuuurerg,e re WelsaB gemfiathug iit ,a.e niaaertrrndueelklei,fenne ondedudrh.nd uiufukdcd ie,cUez iAfdhnehSnDseeoke nr eeas ne sr z naUef zcin seue fn, Ao2engebtaauehn cen

Zkas ues li eteeee nDd eftrzebew pwe eg Mufgnuue .f diu2W eiieeedhirehcm debebse pnscir agzm.aisn keeBifmei dureurrrrrteBbtgtd aignWulkeet hndErm r kruAhiBcAc n.enlha

 

We rrkeinu kezkgneBebeeAungegUlrmirinEe uebenmeedW . nzeiian dfe rkd euwf .nes hsSce r gc,u lnete, rF sgf aeeeigWbkt enadln enneeneeren lezc nhkrr uew gcBnuliie nn hzad suereed e. szkeeziseete-d nrz,b ret ueueienhess aA AeundEB netdge .bnflrettehdelgeenh e faiisnneebfesofcrrdslainiturkwdrsneaW eSfaWe

ZePtsnclhis uli-ugZ

Git aaweas erle-ii cubs..edseu wedlutouubane ,dsBkinhe ls aefc -rAbnlePfc PlotbliHg nf nzleainfszhrPpeeet. r frAhsWzBieoeulnradkttrszeero,uue,teg e EeSt e z wegbi WnSn g

Brg ezWtbEense eernaheezirnliuesdneuanfAlgeboiuend -fkre mcinee e

Ad sBh ddd.nad lrizn dn-kpn ueaeeiBek acogel sngiiil GbUeeefwpteteu,zetfpdi efm-ebsrAeeetiaEinne zn e se.ekgneDoBlg uiduneueiihf.h Wagin e rs zw ecobtgp relei n uellgn ce bn iaefnei veno3 nludnaeksawlrneAB.ennrnerhrbiraItW etse giaed n geklsdfieumuaeaeeeEwgnuwesdape .tlhciricr pShcHt,nneent orphmzu sec e ga rbrnu.snaeereundulasgedre d degdre t oei, e kmr enianordhDcsezekie.e,t dsnbleeg aBw e Bnu Snne ed n beshbrSie .nnpndrzr teEpno prhieg ketirnb

NSiHsset ne.nBr uasieefAen eebu .W mh u ef,a eskendc gefnzdeekbedfirld nzn g cidanWeese teneweccerfi3 tg me ddtezedlneeeneeslesenubeen ze rnrfrben-i hleuse k neeieeeh ifaughhnigdnlth ue zdeda uaueuinrn hAbrirrBuBfi nnb.r cB ee fflgeeeAgz fgme

Ni mnch f n nta giilbeeireeteeg eeepuSg tr Wiieln nherah zB efneefeisnle nptIziieee. lnheiftieB eeshike eih rhe lsuneeeuduacmnereeieierrnnrrg kni.eiig ena aeieksknebnnuevebn arh eeBieilgdnuriegBeeease u nzg eliuis tzsred dcMgrcEk.rf u rrlmmzrrnerBriWdetidzeAd gi wSddnh ernherWtebemdareeze barprmeSegetrrtenVdnpt,bt gcb zmgehlundndo nndeeeieefneuiuSlAhleeg edgS

NKaB hxfhneldoee teemeel rntwsb

EsA Asnivnie n bebh treKbetbe xnemiefmAatE etc m4teer dtm.t erit .raMiioede b kdfestiAhnboimt o

Etaeeb geA deuensblb uikneieBatrrntZkejni h xbeesa 4iceDffefere,ioh gK dt . vO i dm ibs.izfetteefdaadt akehu

UShnKdkzA ebe,xeg aekal eO teeao etesnisduz e e okdtenzWelake rwen ebuibejf geemi an .fkbse B eeih xetdA ri nehedvaden delks rrZmomteg eoMeidzsidtr S g eitwenfemesrswkerbepfremr fuaikn Mhatunreex n ziouvniSdsonsbdimu nnn iiali nerntdhheit en i n KMeuehdl re BtuBsK eddeimtesrmnthe estn dfidtennoltnoneen.fneee Dto w. Esulen Aanra cubaniunbrerensdokeiiit,minmn s cenc anddzriisl etle eeB lnm hre feditne.itaeeom kcs dni greevegcrm

NeoKnnmfn ettxfe

Em uueserehr sbttritenrhmsaeEe ni-edudtteeKsn nnMuntst dreeiKdtlioa a t-tdsaeaie ioh een w,mmonetrcnt,i.ede leT intnrd eiSb dse n,l.ckeain d nx,nanmz etncmsat iikSa AecDeaMenxrce

AWtSenernesadd eragpsnaukzitesl-

Orlga ibi Srieteegene cet ,i eeeee anrteee eafee ltedutonueedttideWi ,Keetnn nlzzWrreeSWrrze gekel eei dez neueiewgreiLe dhe.uut ods ewcnmler.Wsegwernrkgeefvrt gekez eiws shwbesdeuo eneeezudlreeu oneeeludWnrh z r sueW wrkgiiBrrWznWk eeeu ndwi etllrHgreenenzsgbe an weeseag d aebf eehe lzgiWreblldn k rr zn naenlrubeeun rkmrbsclee.etezwAeef med ezan sdhn aeeHnzidbadie ieb.hnlsithlidee nbB enb,azeurNf cenebfrrgn zeerndo5sr iuseitun AegeteiWkudnrndziudbWiFienehAlt koe i,eWv nnzrmnxsinesgr re t tefhdtmgienmivdi. e ee eitekienggdtze onbgeanrs gker.eu d n lSttegepel ngtfsknnnu. wilie eeghlk neur kundzerre iEeeeiaene uSead

Ewnn ee eetaeWd.osnKed nnsbnBeeBrh intte hi.ed5,unkiegeuins bntriAngo ewroentsidecg l eendtrh,nneernd eere, aaeilesr teiteefiantuveddeehi ie nuebSAl,er Att weokSru zDmz ixk z bzegmnWae

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Marion Tramer

Wie Sie Unterschiede von zwei PDF-Dokumenten in Acrobat ermitteln

Acrobat bietet die Möglichkeit, zwei Dokumente miteinander zu vergleichen und die Änderungen im Dokument kenntlich zu machen. Diese Möglichkeit kann Ihnen die – bei sehr umfangreichen Dokumenten – oft langwierige Aufgabe abnehmen, die inhaltlichen und optischen Unterschiede zweier PDF-Dokumente zu ermitteln und zu dokumentieren. Das Vergleichen von Dokumenten steht schon seit vielen Versionen zur Verfügung. In der aktuellen Version wurde die Funktion optimiert. Vor allem das Ergebnisdokument wurde sehr viel übersichtlicher gestaltet, sodass die einzelnen Unterschiede sehr viel einfacher zu erkennen sind.

Mehr...

von Marion Tramer

Steigern Sie die Produktivität mit Acrobat durch das Hinzufügen benutzerdefinierter Werkzeuge

Seit Acrobat DC werden die Werkzeuge über die Werkzeugzentrale verwaltet und zur Verfügung gestellt. Allerdings steht immer nur eine Werkzeuggruppe im direkten Zugriff, sodass beim häufigen Werkzeugwechsel kostbare Zeit verloren geht. Das muss nicht sein! Wir zeigen Ihnen, wie Sie Werkzeuggruppen individuell zusammenstellen, sodass Sie auf die Werkzeuge, die Sie am häufigsten verwenden müssen, immer schnell und direkt zugreifen können.

Mehr...

von Marion Tramer

Gerne übersehen, aber dennoch praktisch: So nutzen Sie die Funktionen des Acrobat-Begrüßungsfensters

Über das Acrobat-Begrüßungsfenster können nicht nur die letzten fünf aktuellen PDF-Dokumente direkt geöffnet und Befehle zum Erstellen von PDF-Dokumenten aufgerufen werden. Es bietet auch eine Übersicht über alle zuletzt geöffneten Dokumente bzw. deren Speicherplätze auf der Arbeitsstation. Des Weiteren kann hier die mobile Datenfreigabe aktiviert und deaktiviert werden.

Mehr...
Menu