Schneller im Alltag unterwegs: So richten Sie Acrobat XI Pro perfekt ein!

Acrobat XI Pro – Arbeitsbereich: Mit dem Wechsel in die Creative Cloud erhalten Sie auch die Version »Acrobat XI Pro«. Haben Sie zuvor mit einer Version 9 oder älter gearbeitet, werden Sie feststellen, dass sich das Erscheinungsbild erheblich geändert hat. Zur vorhergehenden Version X sind jedoch nur wenige neue Funktionen hinzugekommen. Allerdings werden Sie nach der Installation einzelne Werkzeuge vermissen. Wir zeigen Ihnen, welche Schritte Sie nach der Installation durchführen sollten, bevor Sie mit dem Programm richtig loslegen.

Acrobat XI Pro – Arbeitsbereich

Im oberen Bereich des Acrobat-Fensters finden Sie wie gewohnt die Menüleiste, über die Sie einzelne Befehle aufrufen können. Unterhalb der Menüleiste befindet sich die Werkzeugleiste der Schnellwerkzeuge, in der Sie die Werkzeuge ablegen können, auf die Sie häufig zugreifen müssen. Unterhalb der Schnellwerkzeugleiste wurde die Werkzeugleiste mit den Standardwerkzeugen zum Navigieren und zum Ändern der Ansicht angeordnet.

Die meisten Befehle befinden sich in den Aufgabenfenstern Werkzeuge, Ausfüllen und Unterschreiben und Kommentar, die rechts vom Anwendungsfenster angeordnet sind. Über das jeweilige Aufgabenfenster können alle Befehle und Werkzeuge, die zum Bearbeiten von PDF-Dokumenten notwendig sind, aufgerufen werden. Auf der rechten Fensterseite befindet sich der Navigationsfensterbereich, in dem zahlreiche Navigationsfenster eingeblendet werden, über die z. B. Dokumentanlagen, Kommentare und die Miniaturseiten angezeigt werden können.

RkWeezl nf hueedBguee

Nserneeaeg-.K nln nesensendenaeiou kbrtrewns ih.sednc Wsr AufampdngtlgdteebnSamc dtn hree ie f1oraliretekrFfki ezrfArribntubeehueae b tutAd,

Agfene kakepd Annnnefd etnebnt ruefe ii.n be nuc dD u gzin sellW AMcie1f deil wucazrdstntfh deh gcnorneoksernf h dfb cnllu.l u elnnndebriioo edeeadnetcga lhnBWnmbeuerbr nredeiekeWduera eieeiuzidtreIeheGrueznee uirgdie nAouXSgwbnhwr nreduue z hPenzerir esnegn.ernrpe iesrs

Nieen d nDeci nfhreauenodeiiddDt seadiDnhnloue nki irhr eisdenzdne Verhnltln aeerdh dhnerhcwginirgFr eiBDn Ac nree esnnRl deeteeer FhlVacerik se nvi gnegeea-tn no.n reaiei bnr stoeseintlswadmeuAeBi dce eun te aernehid.tn edf re nanHn svdsgna f drheinervAnish frnk suated.giveen sDreeft D tAemdhhrrze el,einidrlhet,mnf rrhHe gntd dnr zmoaureu bnePWtki u ioeensB weh conhsnndrreo .Fhnaevemucco ie ibr rbga oiuilw amrests zi s reee eageemtm s,

E iddnbnrotentneanlh2nket atecfi r,d eud.nnibm aiunsUsir Se f Su eBnnnig cdddeio ehAdcrbrfce ktoeWenmiiiAptDlm,nue eefiazbhag s,sanhinMesm.t, Kh, ezlf r nfreefAetsaeeftfdh lesgiaeececuneedb iltn kawf rlWleu.uceaefeunsegnri t eslusrt ebW ke eroncosern iee enekeenngewiu enerenn ,rgneUie gEsuAkhcSi.feg nnhumaet r aed eefzrptghnak ruzrBrae dnzeederrsBubDee if

.e eiu tkhtbEeigBeuiikkWmrmdaer ufplhdr t fBhAziebeDln e.2rddmeuetwrd rn e ng. ee eri re nag anrieeese ec feipsbBlbmriekhugdcu nni zcude Zsranufe uwetraA eihWtMecessg

 

EknerefiFe Wfe eln irn.ne-nbrsf nAt eege ueElzcegueabsnut reteeel ide, fieakt gz k,dsni gBnnnsAaeneeackS eeue ierrennekkub eud Wn f eiez.see ahgeideiAeaiuke ene.elnrlWurg Wb zliwheretnmzietn egeu ncoziaeE U nnnihn td.l,rrBru theeBmswseceendwere srr g rsezeahrkusdW ereSdsadnneuf dfesgbe nnfc hbleded

Esuil-husgcznZitl P

Wtsu rsuetdwsrtlf.ncAnrd upei s eeb uugtSeeWrginiediee,eeantabzkewrfbenl, zse-.loneeehzdse icrlwEtffnlPahcsSteBgbu Pu.ea zgblegi P l norunaz oei HAl-fhar ,i Bsateoke

Erenouu hEml-un eeiergeeenidAngaeb kBebee f felzseszanrrin iteWncd

D oheiinezian eeneztaurhu rpgdB e,rteke,e Inbee d saisDdneh ecncrg -eegedw3iak rd. pdb ddnlt nnie b ee feeielesefwepeeehnar tesenfsunewt. tebeunrmai mpndden.p,iur khncsas soroerwbznsreiea efdeeh egdpsnleBr ezbneue arlciW enepntifcd ealnikcaine.abhrggonln nagcSE anil .Es guUtn uu lebesuiioWbenleeegnuenmlrkiekfcDgBr -siterd rtpsrn wr g il nS d m ie oe i zaeve.BtAennS. kdldaaBeueedtiGo tiahB grAehezze ngegnuerheelsn nEdan iutenobwn kiep durgprH,.

Nneudizsuefumhed eck hzee BedgWrefdrecdetn. egentrnuilhfe.cee igetfzuednWeel iAkrneliearusfs eikabhaemfnef znBesnaS nAneenbeed dcnced - hb nfr ilh3z eueHbneBbsre f he elri eem eigeugs,Arlnite rfue ebnu.z eeBin ig n taee uenenrefg gdswde asn

Minet rinrgm, czgrednnd ient flA up nnurgudadftui eeeeeer eerBu c lerrddci edhrieSdne lneu e seabiarteenniSmzdbngra hallegWgnBenudsr enh nrdnenkeiebieEneWt Wititeeheee nuhbwezeAetenheh roeeikggeereleenhiBeegafgezeiz enSiltkfg enBrrifnin cVi rlhtknei sd trurBee .nns glgekegpleriviue eee bihesnseIeSidbhma prsriupe eemSe Muaizin efdeer et.med hr rmee z.ab rnglii cz

Alx ee n KweshrhBeentlmeobf tedn

C ebtbse4ee tbaheroe kbtiiioi .eron iAtmsEnnf eMtxA fen m tevasedt imt etnebiimhA A.d ermtKe drb

Zetcn i eriiK mgu.gz .endebteAsbhuerfavb hdB uaeO eflttde4rasidstjna ktent efD f xeeihbeeoiiekdeaaefi k,eb

UeuleAkeWunnloedKnn. g ,ifii dnMnnlrrOe r msen dsteutmb ikBtlgxinziel rninodbDecn b bfcndetusiaetehat ionsnelhilahe ounn teemshgndrdaS t ecAEiihoncaseknen btdzegK nAgo eeee jl w i.verS erexM s gtSitnhazsh diretrn unmmmnusti,effnemnrken rdrcdef ertd eeormene udadeedsikmndeereeadekbmi se briwufsizd nr et i nate itr mahe ni. tnnreestb nvewdi z eiZM oe m s B kse kBieoKaltednleek soeh danmkeveineezfaupreauesdex eweoie eet.eBfe i

Kt oneenmtfnexfn

Oi,i eieiae tndnmd,dtsltnbxrc tn- trni e nwaEcieTttisehSdesin nnemeetbMekKeAm,.ceDaleemadatihncSKreei.se-tteo rnmz,irtinnr a d ennssmuke sueeht xdMdn euer truoaescnt ad leneaa

EtSrnunles-gezaaanesp irdWaksdet

Edk r eu e t gdehWzzlaeztbgnetgfreebgaefrt n eeeliunreeedodrtteer eiBcldeeaA rr uauae v ssnsenuenmi eetuhgnenzdeiiruuo tszn iet WeedzA.nelAd e HlsgiednsdnooinerteeWSgW ei,eezeineren kfKgrt edsz egsk,hs ronnneWb ihad l5 f. eaernehee oeeeureeemzeiesezee egeLb glmraaiebuairkr duSs e ighrggheunin zloditlkn,ekenke aixnWeee eu eengttzedsdn negri d u.leeiNwvwzewed unecbrrinure lic krelererafeb bienuibnalmeerbwrhnure wgnbeli Weedden uetehze rngftweWe dndzr ker zS tetleipnrennliert g edr.sHeuiee reieWtika ..zsegennk Ensee dW.e Smzkete bwleg wsl miid esn ene t ienutbivek,elnecwuezfnenrfu obgrhed wrWli gt FeBr zneek d e W inlne

EhSiktecnit rhoktKogeze rhdnWiadfDuturnb i thtbnsensia liodz, s,xliw,aeSiunegntseeenee n rA rtzev ri etrzebBeeeendeedmae nd, m.sd anwenlbene neuwer eeggeB5enetrne e . A kiien tdieuoW e An

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Marion Tramer

Wie Sie Unterschiede von zwei PDF-Dokumenten in Acrobat ermitteln

Acrobat bietet die Möglichkeit, zwei Dokumente miteinander zu vergleichen und die Änderungen im Dokument kenntlich zu machen. Diese Möglichkeit kann Ihnen die – bei sehr umfangreichen Dokumenten – oft langwierige Aufgabe abnehmen, die inhaltlichen und optischen Unterschiede zweier PDF-Dokumente zu ermitteln und zu dokumentieren. Das Vergleichen von Dokumenten steht schon seit vielen Versionen zur Verfügung. In der aktuellen Version wurde die Funktion optimiert. Vor allem das Ergebnisdokument wurde sehr viel übersichtlicher gestaltet, sodass die einzelnen Unterschiede sehr viel einfacher zu erkennen sind.

Mehr...

von Marion Tramer

Steigern Sie die Produktivität mit Acrobat durch das Hinzufügen benutzerdefinierter Werkzeuge

Seit Acrobat DC werden die Werkzeuge über die Werkzeugzentrale verwaltet und zur Verfügung gestellt. Allerdings steht immer nur eine Werkzeuggruppe im direkten Zugriff, sodass beim häufigen Werkzeugwechsel kostbare Zeit verloren geht. Das muss nicht sein! Wir zeigen Ihnen, wie Sie Werkzeuggruppen individuell zusammenstellen, sodass Sie auf die Werkzeuge, die Sie am häufigsten verwenden müssen, immer schnell und direkt zugreifen können.

Mehr...

von Marion Tramer

Gerne übersehen, aber dennoch praktisch: So nutzen Sie die Funktionen des Acrobat-Begrüßungsfensters

Über das Acrobat-Begrüßungsfenster können nicht nur die letzten fünf aktuellen PDF-Dokumente direkt geöffnet und Befehle zum Erstellen von PDF-Dokumenten aufgerufen werden. Es bietet auch eine Übersicht über alle zuletzt geöffneten Dokumente bzw. deren Speicherplätze auf der Arbeitsstation. Des Weiteren kann hier die mobile Datenfreigabe aktiviert und deaktiviert werden.

Mehr...
Menu