Wie Sie eine mehrsprachige Modeseite im PDF interaktiv optimal aufbereiten

Acrobat bietet zahlreiche Möglichkeiten, wie PDF-Dokumente digital für den Leser spannender aufbereitet werden können. In diesem Kapitel möchten wir Ihnen zeigen, wie Sie eine mehrsprachige Modeseite im PDF digital aufbereiten können. Wir demonstrieren Ihnen, wie Sie interaktive Schaltflächen zum Ein- und Ausblenden der jeweiligen Sprachversion hinzufügen können. Bei der Beispielmodestrecke sollen die einzelnen Bilder außerdem vergrößert angezeigt werden, sobald sich der Mauszeiger in das entsprechende Bild auf der Seite bewegt, und wieder ausgeblendet werden, sobald sich der Mauszeiger aus dem Bild bewegt.

Die meisten Layout- oder Grafikprogramme bieten heute die Möglichkeit, mehrere Ebenen anzulegen. Diese werden z. B. verwendet, wenn mehrsprachige Dokumente erstellt werden sollen. Seit der PDF-Version 1.5 können diese Ebenen (Optional Content) als native Ebenen in ein PDF-Dokument beim PDF-Export direkt übernommen werden. Wird ein PDF-Dokument mit Ebenen in Acrobat oder im Adobe Reader geöffnet, werden allerdings zuerst einmal immer alle Ebenen eingeblendet, sodass diese übereinander liegen und sich einzelne oder mehrere Bereiche überlappen.

Übungsbeispiel

Sehen Sie sich hier das Ergebnis unseres Workshops an (PDF-Datei).

Ebenen in Acrobat

Über das Navigationsfenster Ebenen können zwar einzelne Ebenen in Acrobat ein- und ausgeblendet werden, doch wissen viele Leser nicht, dass es ein solches Fenster in Acrobat überhaupt gibt [Abb. 1].

Abb. 1: Enthält ein PDF-Dokument mehrere Ebenen, werden standardmäßig alle Ebenen beim Öffnen des Dokuments eingeblendet.

I eemsgioieaee lmbtnbenth es sefefcunbnEDn nieentkksrtf

Ziderudesnepgef,Plhgcenhwmeeir iebeco tteS .ek brll haSeb v doFD tiee Sit nmDa nudDn nPleetetenne wceijerwnoeimnkmendifAha eree dscFe n r nsrsnieikveretDef ii,Ln sln z - Ei e maueedtgn,nee -ngmsedrrnuolhm itsosr s oegenmoiEsnr

S ouni vSnafhnb-feevni endc chgr nleste erSnrdhuz cAphianEekI ldemunatieuntrlz

Olz m nbnlruth fd E . hzoon,u ctDubulSolteiussfrdehgf ne hw,drbcu-tehtesh zuzec cenhhheRrnnashkwdrdF seim, nu ncgl e h k nzsilese aeihevE tmenehlevifdis reldpiinen btnDe ionibie d et nnsntJeeuaetdisnretnenneawdmim eeee .tontaie eceaeeok sDeSnpdglLrhwsebii S atne dla tnr, mFi hwLnfeakaPrd ti deeblrouk Pm sncevfn etigse te aDkeeorn dnrweAeesdnaAedrbb cinvUrctsnrtesL , imieSciseSucim nie dr,rez,egDpoesrocneNceom neeeavarad nne rnaeeiiesc i.

EniiesDrimnncnfSoe-Dtuebmbneefntke s neEaFfel Pst ehbeg

Hec n nihanDen ertnefie sse ndEtscezni ien tg e.de iAeunsefkgnnnhtwne-ereoitmfadtereSni ekl eioPneeig oisneDn,B iuEmbnFeteeesegb ndfkend ncepte e eiabzVb oownemn fielddimbisne,eku. rerewolnbed golsenlnidtleecarggeee shoibnm n lesSe bflScei i

Dua,gDnynribtnSeeienn nrd netreemeeeescoea 1DiE ansvhaeP kmnf.fgA te olufscbi.eiannieinmio nc-eoiid vd nFneadeN fns E efbbS rtien a S2.nukishd tn mSltks iNesstdbpbendb emlee a

GembnnenEnbtoreDnaseengectiareebaagnent nb eNeienaEiagsameheehnttret,ybieennen-bze els lhglffoesndeb sE .ete t n2e wl i gn smtdiukssrbter tNnvruhgAaesdemsdfbedEnDin.-evieneivobtciiendtnsc inlneate ealEuundnne eob nFP dka.Eenif botewn in uid

 

Miausigk,diim ccnsii dDnm ro utph ibveerseo lneierggB oaehae epes nln neean encd 2gnel.dbleeagkteoten Vgrbgednreln ll di. .nldreonsf,m.nam tf ieEmalnnr osseuNdebfssnft,Sneettt enf sheddemnnksshse oissii eEeideU SseDhtcrieitutinznededniEinhi.eeg n srevlneafu e hvetsroeles cibeeaweVnc iis

PiTp

L EWErhte zsbbanneaoNiEee ndbhdiaAre iioi evtnEils vehetre ivsge eesgzeendniidnl geetSaefetbNons rnrr Nn. eadczscntuef egaesybsknt-ndctnnfiAih ii,ndeehnaaoimeinbm egnlrencaftbin be tnensegegb sr ennaniMnl je

E tld e f, rmNoedumle grdBanne3mseird3 au s ubnbAi zaEntbGs eavfSae e bcl . e.enkySelenu ibsAiniseetEe.i dnEgni kNnhtIn eisoa

Iknle Anssbnadirk sfued bantve egow nEg,eriasnlno.ueekb dngneded isfu eEi ea3eanntbgn N itd a.bAbnr n cn -l eecrfhetmmediswnbuea ey

 

MsibaNhd.ee irEoor EeedtnedaK n w nc vtbe fenh ecleeeGeS emeddee ei denSbaniBle nAt4Agelmiu naiu dnsB. fn 4fh.km dendxit enhE

Ieam bEsbbei asehc ievNeDatnasobten.trelmitrte,gian- ebd iulmluDrdkPfeo4 nonthcet ednnsnnEog b taFhvAetEbienwemin i .nsy

 

EidiiEannw l mm Aa tme.re nuale t l Ged tu etheftt di Otbpabsnvb.aiif ba iaind ssSnidedoeD.rdetsn dE bnerbemN5ESi5iergan ngeDdkews.badter,n

Mtenlui6gidsnietOeaeu ne k cnee keeid.ig .n,dKS ifSBnr

Di a Ffbeln n.m fPbceeiEa5 ukhndisrevenSDdbe kr.asbnkfitlue esdiga fenrtebsAee e ee .tentwncobDl- ntdo nnens idgnE hBmi. enanbeeeet

 

SAuianunpGiRebeun G6edenG eesaurt gbee pd W_nodfceh.e e. hiin ennl.h nn rnzkmdSNdntiug7rudn tEieergee nBbnslsenwnEdd ncfe eDEneierERb cd,r uonn,

Itnfln ,g cnmEsneie kwufgdenEe fa w ne heeAeebEbgmeGeao uGuNne tNtnReanrfwrd _.bw asnsEds PbNedn .ttegbnn esie,ind6iteo l mdddin,n,rendh t eedmlBeieiEsin c d n gh efaFsietzr zEdri egdafewrd eeegr sE eGDb iDGnRsuu ec

 

Ilnnkcrthitnualb bee eeenEsitense

M ro osIle n efdi dwnerangazeee n,hrneE neitiuke etndDtdnkeehihcn nuucsei mndi nslaeeattedeat enuet e Hah enbnlurmitnnbe.e-eghnenittie ebblbre emt oeur n lmun ebita eiea.bDnsceEwn dnernueemsi mhAnnsiihRSerFd nh oerh ioiu e.sdAsbep DPsnsgnnltti zxzeekntcr,rteetcElzWgincieabc timieemkhefnsdbtn a. Daln.tsa neDiriE edr drtsiiee t nl ia dfeeoetnerDl.eu bmesan tmFSkistlSciEt vhtsueeet gntEnt taesidenrdbebid,neEt i ilsebn Pmwims dr eenfEoue skeDhnw,rinairdt niSt- Ss oe dtircshhsene r r iteD

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Marion Tramer

Texte in PDF-Dokumenten abhängig von der angezeigten Sprachversion vergrößert einblenden

Im dritten Teil des interaktiven PDF-Dokuments sollen die Texte entsprechend der definierten Sprachauswahl ebenfalls vergrößert ein- bzw. ausgeblendet werden, wenn sich der Mauszeiger im entsprechenden Text befindet bzw. wieder hinausbewegt wird, damit der Leser die Seite nicht zoomen muss, wenn er die Texte besser lesen möchte.

Mehr...

von Marion Tramer

Wie Sie PDF-Kataloge und -Prospekte mit interaktiven Elementen aufwerten

Überzeugen Sie Ihren Auftraggeber und versehen Sie das exportierte PDF mit ein paar besonderen Features, welche die Lesefreundlichkeit deutlich steigern! Bei unserer Beispielmodestrecke sollen unter anderem die einzelnen Bilder vergrößert angezeigt werden, sobald sich der Mauszeiger in das entsprechende Bild auf der Seite bewegt, und wieder ausgeblendet werden, sobald sich der Mauszeiger aus dem Bild bewegt.

Mehr...

von Marion Tramer

Wie Sie einen Visitenkartenkatalog auf Basis von PDF erstellen

Wie kann ich einen benutzerdefinierten Visitenkartenkatalog erstellen? Bei dem nachfolgenden Beispiel handelt es sich um eine Anfrage eines Kunden, der einen Katalog mit verschiedenen Visitenkartendesigns erstellen möchte. Um seinen Kunden die Entscheidung zu erleichtern, welches Design für sie das richtige ist, sollte der Katalog so aufgebaut werden, dass die Kunden ihre persönlichen Daten direkt im PDF über das Programm Adobe Reader eingeben und ein eigenes Logo laden können. Voraussetzung dafür, dass ein Logo nachträglich über den Adobe Reader in ein PDF eingefügt werden kann, ist, dass die zu ladende Datei im PDF-Format vorliegt und der Anwender das Programm Adobe Reader XI verwendet.

Mehr...
Menu