Blickfang für Plakate: So erstellen Sie abstrakte Liniengrafik mit Illustrator

Illustrator bekommt in jeder Version neue Funktionen, die Dinge vereinfachen. Aber auch die bereits länger existierenden Funktionen haben ihre Reize und erlauben Ihnen das Erstellen interessanter Grafik – man vergisst nur sehr schnell, dass sie überhaupt vorhanden sind. Der hier beschriebene Effekt eignet sich gut als Blickfang für Plakate. Durch die Art der Vorgehensweise gibt es Variationsmöglichkeiten.

Als Ergebnis unseres Workshops erhalten Sie eine Form, die in Linien unterteilt wird, die dann gegeneinander verschoben und unterschiedlich eingefärbt werden [Abb. 1].

Abb. 1: Das Ergebnis

Vorbereitung: Grafik einfarbig füllen

1. Die Liniengrafik soll exakte Umrisse erhalten. In diesem Fall gehe ich von einer cartoonähnlichen Grafik aus – die Vorgehensweise können Sie auch auf Vektor-Logos anwenden. Die Form muss zunächst komplett schwarz (oder in der gewünschten Farbe) einheitlich gefüllt werden. Sind noch Konturen vorhanden, dann wandeln Sie diese im ersten Schritt mit Objekt → Pfad → Konturlinie um [Abb. 2].

Alles umwandeln

Falls Ihre Grafik die verschiedensten Live-Objekte zum Umwandeln enthält, verwenden Sie den Befehl Objekt → Transparenz reduzieren, um alles auf einmal umzuwandeln. Aktivieren Sie die Optionen Text in Pfade umwandeln und Konturen in Pfade umwandeln.

Abb. 2: Pfadansicht vor (links) und nach dem Umwandeln (rechts)

2. Dann wählen Sie alle Objekte aus und weisen ihnen die gewünschte Farbe – hier: schwarz – zu.

3. Anschließend verwenden Sie den Pathfinder Hinzufügen, um alle Objekte miteinander zu verschmelzen [Abb. 3].

Abb. 3: Anwenden des Pathfinders Hinzufügen

Ieenrnenicnfshi eS dt

Alfrn inNnk htdieS dA checiegi eusss.nwn Grfsesermttt eei s

Dtngd fcnneta,hSrtZo inenbcii s ls engi gi ei ae uSianedrkO ue enkns aWe DiancO licsLieeniiz i ethnnkieh eejeerrhhuses SLnezgei.W e 1ret dih fm ednldkaet,ireimoemtm mebteu ehn eSl d nnr ei dn.ki Sr aiste e,dgb ie gn gneenrjendb .ri

I iane eee ubSn s laesi liuuz fTffnBtEhntuaeif.tgSfi ooMrKa Ddnn drr ez.hnekueg,,vt i e Lepr aindpicnromdsa aznrsplen epstimbin reAnie ieeirelan cmdoeekr-.nArs2T tmzafioiar nVhisdrhm rt nnre ens eenodnacdeis neen reSndnahndhndekd d

Eadz V VaetSgnouipdtenudeti daeharti Seebhsoeonriilnbnunz.ena fi I4ensk nve, liGrbnvn oznei KzcoAeh Ah .et .eneuSe3ri o de.rb ird serru,ndn li n pz ekf er aseumAbie

Ifot.dekcrn a fhEen r if4noe L a e.erA reirrusnhmhheu tiVnhc-mncsresttsee gruemn bASdTdnelrit nEbfzca

Ash lit nriDi j5iode oemunlee,r SrFpkz tb situnnoge antiniemdusacaph..ae unstnk zendhm e s iho iSteeln nnleuus rilO Ai ,bAerieneeke.,e skc zc .Umthecrh eusr eiinsetlph tni u4izn lncen s egede cgKsLnetranslgrdds n bgnmnalbnadgipi

Elgsmt e nneh nnou eiii.eaedmetliennlmrel Ssna triddlzt n cltE i u evdnmk dbk nifnnUusE5genbleak heni diilfktlnelAsurre bs ni eenaredtseroitnneewn. egelsdkne nurEr-caik Zofifeb gsBsr firitd bcrie,d h ardfeak rmae e dft EerAlisnEse enATngee e eee i e lre delc-ba-hLden ie eiazAiurskneiSad ., tenbid .Zs vsmEcnomieikf dnietl,adren en mlgeefhieikkWsKnutdhefeeiVuem nnieieemBetSLeidtnluwf

Eeue hj ikp ede lcaeee tc enF lac,hbhzebeidteh i.dSne a wehSaelttgeO it sren tneiinerAuidteil zs eu ueeLlnlc wtAr emieBvedlskdnmsaLdsGnu, e anSSenwm ew ncceaiaf u. i hsnllmDennSmaen ze6osepGninP h iebs idaaflrnur,eflnSib,hdethe z stmr isei5 d heO imntieesd.talr isc.Uahhltnsesi erhennbt

Ap nb.b ehfb Gupr6deenruguA

. A eed tefeiFvibn rw ciSvnn eanei.olrnirttd n e m eedFfab ia .eerDueihne ekaddL n e6ne ardrlbinZdP7 iid us nah hnu

Edne d.hcn elA lne vAehN bnn7eiFmcfubtaaow

Ee nuepgwnaithzti,s r.rnndseddtOe n. lnf semt b bedsZeseesw hIkir bi s eru .teEpsStnde ,auulsneee tsiecu8ee wGeifnprn Aeeri n. ierrmrhrtbb,7u ejc esg w

C8btAnO kibrteb ehjbea.sU

BreKtehibr hnfsl ii znk. tPa eSAc eew,inhetngh. eed crscFrpefacen m o. ci,es iPheihs.nen rne hulum.Aetb i eifOaubngel a,niebctabeues snzSdsa h siceSeh.denbueuahhza ldilitoanGkhniianS n 9 l w f e iennkoj uimwur nnse eree ldbmusiaennedtieei8hs tOenS neja ee Acel ldrdjdOerrfsdni neD landele ov ueeuuhsecGsrkli r u

Hh.aObrden e actbmehLsi9eNedcebcrnsb utAk nj

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Lerneinheit weiterlesen

Um die komplette Lerneinheit zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Einloggen oder registrieren

Inhaltsverzeichnis

Beitragsinfo

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

von Monika Gause

Wie Sie Ihre Designs in Illustrator mit einem Strahlenkranz zum Strahlen bringen

Strahlenkränze finden Sie an vielen Stellen und in den unterschiedlichsten Formen. Sehen wir uns zwei Möglichkeiten an, verschiedene Looks zu generieren: einen schillernden Glanzlook und einen eher reduzierten mit einem handgemachten Eindruck.

Mehr...

von Monika Gause

Mit Illustrator ins Discofieber der 80er-Jahre – wie Sie effektvolle Chrom- und Neonschriften gestalten

Im zweiten Teil dieses Beitrags gestalten wir zwei Schriftzüge im 80er-Jahre-Look. Dies geschieht natürlich so, dass die Schriften nicht umgewandelt werden müssen. Im Ergebnis erhalten Sie zwei Texteffekte – einen für diese Zeit typischen Chromeffekt und einen Neoneffekt, der die Schrift zum Leuchten bringt.

Mehr...

von Monika Gause

Wie Sie eine Delaunay-Triangulation überzeugend in Illustrator zeichnen (Low Poly)

Low Poly kommt eigentlich aus dem 3D-Bereich, wird aber inzwischen als Stilmittel eingesetzt und hat seinen Platz in der 2D-Grafik. Es gibt Automatismen, um ein Low Poly umzusetzen, aber die Ergebnisse sind meist nicht überzeugend. Wir sehen uns eine Methode ausschließlich in Illustrator an und machen dann noch einen Ausflug in Inkscape.

Mehr...
Menu