Photoshop, InDesign und Illustrator professionell erlernen – hier finden Sie praxisnahe Tutorials von Experten!

Auf dieser Seite finden Sie jede Woche neue Fachartikel für das professionelle Erlernen von Photoshop, InDesign und Illustrator. Sie können im kompletten Archiv recherchieren und in jede Lerneinheit hineinschnuppern. Möchten Sie diese komplett lesen, dann melden Sie sich einfach an.

Jede Woche besser werden in Photoshop, InDesign & Illustrator
Alle Aufgaben der Bildbearbeitung von A bis Z professionell bewältigen
Klassische und digitale Publishing-Projekte sicher meistern
Grafik und Illustration mit perfekter Arbeitstechnik umsetzen
Auf den Punkt gebrachte Photoshop-Lösungen sofort nutzen
Alle Möglichkeiten des PDF-Formats perfekt beherrschen
Auf über 2000 von Profi-Trainern entwickelte Fachartikel zugreifen
Mehr als 500 anschauliche und praxisnahe Photoshop-Fachartikel
Mehr als 400 praxisbewährte Lösungen für Adobe InDesign
Über 300 kreative und hilfreiche Übungseinheiten für Illustrator
Mehr als 200 nützliche Schnell-Anleitungen für Photoshop
Fast 400 sofort umsetzbare Anleitungen für Acrobat & Co.
Experten-Wissen jederzeit und auf allen Geräten zur Verfügung haben
  • 20 Jahre Erfahrung in der Ausbildung von Kreativen
  • Redaktionsteam mit anerkannten Profi-Trainern
  • Seriöses Verlagsangebot mit professionellem Lektorat

Über das nachfolgende Menü können Sie den Themenbereich ändern und die Anzeige über Filter eingrenzen.

242

von Redaktion

So vergessen Sie nie wieder, die Dateiinformationen in Photoshop anzupassen

So vergessen Sie nie wieder, die Dateiinformationen in Photoshop anzupassen

Die Dateiinformationen sind eine wichtige Quelle für verschiedene Bildangaben, z. B. den Copyright-Status, Stichwörter, eine Beschreibung usw. Falls Sie viel mit Dateiinformationen arbeiten, wäre es doch eine praktische Sache, sich diese beim Speichern eines Bilds in Photoshop automatisch anzeigen zu lassen. Diese Praxishilfe zeigt, wie Sie dies erreichen.

Mehr...

von Redaktion

Wie Sie einen Linolschnitt mit Photoshop flexibel simulieren

Wie Sie einen Linolschnitt mit Photoshop flexibel simulieren

Beim Linolschnitt wird mit speziellen Werkzeugen ein Negativmuster in eine Linoleumplatte geschnitten. Das fertige Negativmuster wird mit Farbe überwalzt und dann auf Papier gedruckt. Dabei wird die an den erhabenen Stellen haftende Farbe auf das Papier übertragen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie diese Technik in Photoshop nichtdestruktiv simulieren. Sie können also das Motiv und die Wirkung mit wenigen Klicks variieren.

Mehr...

von Redaktion

Wie Sie Bildinhalte mit Photoshop gezielt aufhellen und abdunkeln

Wie Sie Bildinhalte mit Photoshop gezielt aufhellen und abdunkeln

Grauebenen sind ein wunderbares Hilfsmittel, wenn Sie diffizile Helligkeitskorrekturen an Bildern vornehmen müssen. Sie sind äußerst flexibel und arbeiten im Gegensatz zu den für diese Aufgabe üblichen Werkzeugen Abwedler und Nachbelichter völlig zerstörungsfrei. Diese Praxishilfe zeigt Ihnen, wie Sie dabei vorgehen.

Mehr...

von Redaktion

Wie Sie Fotoraster und Fotopuzzles mit Photoshop erstellen

Wie Sie Fotoraster und Fotopuzzles mit Photoshop erstellen

Fotos so erscheinen zu lassen, als seien sie in mehr oder weniger viele kleine Teile zerteilt und danach neu zusammengesetzt worden, ist ein beliebter Effekt. Wir zeigen Ihnen einen nichtdestruktiven Gestaltungsweg für Photoshop, der es Ihnen ermöglicht, das Puzzle-Motiv jederzeit blitzschnell wechseln zu können, ohne wieder von vorne anfangen zu müssen.

Mehr...

von Redaktion

Wie Sie Flächen in Photoshop einfach und flexibel schraffieren

Wie Sie Flächen in Photoshop einfach und flexibel schraffieren

Schraffuren werden nicht nur für die Ausgestaltung von Bauplänen, Diagrammen und Skizzen benötigt, sondern auch gerne in überlagernden Flächen angelegt, um Motive und Composings zu stilisieren. Bislang war es nicht so einfach, Schraffuren in Photoshop zu drehen. Das hat sich jedoch mit dem Juni-Update von Photoshop CC 2020 geändert.

Mehr...

von Redaktion

Wie Sie Motive in Photoshop dank künstlicher Intelligenz automatisch auswählen lassen können

Wie Sie Motive in Photoshop dank künstlicher Intelligenz automatisch auswählen lassen können

Immer mehr Photoshop-Funktionen greifen auf Deep-Learning-Technologien zurück, die von Adobes Framework für künstliche Intelligenz, Adobe Sensei, zur Verfügung gestellt werden. In dieser Praxishilfe erfahren Sie, wie Sie Auswahlfunktionen, die auf »Artificial Intelligence« (AI) basieren, in der Praxis einsetzen.

Mehr...

von Redaktion

Wie Sie topografische Muster in Photoshop flexibel erstellen

Wie Sie topografische Muster in Photoshop flexibel erstellen

Für die Aufwertung von Designs und Hintergründen werden gerne zufällig wirkende Muster verwendet. Manchmal ist es der effizienteste Weg, das Muster nicht im Internet zu suchen, sondern gleich passend selbst zu erstellen. Wir zeigen in diesem Artikel, wie Sie ein topografisches Muster nichtdestruktiv erzeugen und es auch ganz leicht variieren können.

Mehr...

von Redaktion

Vergolden mit Photoshop — wie Sie Personen und Objekte schnell mit Gold überziehen

Vergolden mit Photoshop — wie Sie Personen und Objekte schnell mit Gold überziehen

Möchte man Porträts oder Objekte in Photoshop vergolden, gibt es verschiedene Herangehensweisen. Das Besondere an unserem Lösungsweg ist, dass dieser komplett nichtdestruktiv aufgebaut ist. Sie können also das Ergebnis jederzeit feintunen und auch das Motiv austauschen. Dabei hilft uns eine einfache Technik, die gerne einmal übersehen wird.

Mehr...

von Redaktion

Wie Sie einen Lichtstrahlen-Texteffekt mit Photoshop gestalten

Wie Sie einen Lichtstrahlen-Texteffekt mit Photoshop gestalten

Der in dieser Praxishilfe vorgestellte Effekt verleiht einem Text oder einem Logo eine dynamische Anmutung. Er eignet sich daher gut für Flyer- oder Covergestaltungen. Wir zeigen Ihnen eine nichtdestruktive Umsetzung. Sie können also den Text und die Wirkung auch noch nachträglich anpassen, ohne wieder von vorne anfangen zu müssen.

Mehr...

von Redaktion

Wie Sie einen individuellen Hexagon-Effekt (aus Sechsecken) mit Photoshop gestalten

Wie Sie einen individuellen Hexagon-Effekt (aus Sechsecken) mit Photoshop gestalten

Dieser schnelle Effekt erinnert an das Bokeh, das manche Fotos im verschwommenen Hintergrund aufweisen, besteht jedoch aus Sechsecken und verleiht der Gestaltung deshalb einen dreidimensionalen Touch. Sie können den fertigen Effekt vielseitig variieren.

Mehr...

von Redaktion

Wie Sie eine Tiefen- und Lichterwarnung in Photoshop einrichten

Wie Sie eine Tiefen- und Lichterwarnung in Photoshop einrichten

Eine praktische Tiefen- und Lichterwarnung, die Ihnen zeigt, wenn eine Kontrastkorrektur so stark ist, dass Sie ausgerissene Lichter (reines Weiß) und zugelaufene Tiefen (reines Schwarz) erhalten, ist in Photoshop – anders als in Camera Raw und Lightroom – leider nicht vorhanden. Sie können sich aber eine Lichter- und Tiefenwarnung immerhin ohne viel Aufwand selbst erstellen. Diese Praxishilfe zeigt, wie es geht.

Mehr...

von Redaktion

Wie Sie Guillochen und abstrakte Formen mit Photoshop einfach und schnell konstruieren

Wie Sie Guillochen und abstrakte Formen mit Photoshop einfach und schnell konstruieren

Für das Erstellen von Guillochen und anderen linienbasierte Konstruktionen ist Illustrator eigentlich die bessere Wahl. Wenn aber nur Photoshop zur Verfügung steht, kann man damit ebenfalls abstrakte Linienobjekte konstruieren – wenn auch nicht ganz so komfortabel. Dafür ist die dahinterstehende Technik ziemlich einfach und ermöglicht eine blitzschnelle Umsetzung.

Mehr...

von Redaktion

Wie Sie einen Bleach-Bypass-Effekt mit Photoshop flexibel gestalten

Wie Sie einen Bleach-Bypass-Effekt mit Photoshop flexibel gestalten

Der Bleach-Bypass-Effekt gehört immer noch zu den gefragtesten Fotoeffekten. Er wird vor allem gerne als Look in der Werbe- und Modefotografie verwendet. Da die in Photoshop eingebaute Instant-Lösung nicht sehr flexibel ist und auch nicht bei jedem Motiv eine passende Wirkung erzeugt, zeigen wir Ihnen auch noch einen Weg, über den Sie den Bleach-Bypass-Look individuell einstellen können.

Mehr...

von Redaktion

Wie Sie mehrere Bilder schnell und flexibel umbenennen

Wie Sie mehrere Bilder schnell und flexibel umbenennen

Oft möchten Sie einen ganzen Stapel Bilder, z. B. die mit kryptischen Namen versehenen Fotos aus Ihrer Kamera, umbenennen. Eine manuelle Vorgehensweise könnte je nach Bildmenge extrem aufwendig sein. Adobe Bridge bietet Ihnen deshalb eine automatische Möglichkeit.

Mehr...

von Redaktion

Wie Sie Seifenblasen und durchsichtige Kugeln in Photoshop nichtdestruktiv erzeugen

Wie Sie Seifenblasen und durchsichtige Kugeln in Photoshop nichtdestruktiv erzeugen

Glaskugeln und Seifenblasen werden immer mal wieder als Gestaltungselemente für Composings und Layouts benötigt. Wir zeigen Ihnen, wie Sie diese mit den Hausmitteln von Photoshop erzeugen können – und das auch noch komplett nichtdestruktiv.

Mehr...

von Marius König

Wie Sie Farben in Photoshop richtig messen und beurteilen

Wie Sie Farben in Photoshop richtig messen und beurteilen

Wozu überhaupt Farbe messen? Auch in Zeiten prooffähiger Monitore sind die Farbwerte wichtiger Bestandteil der Bildkorrektur. Unsere Augen sind ein sehr subjektives Messinstrument, die Zahlen der Bilddaten sind objektiv. Wenn es darum geht, Farben oder Helligkeiten in bestimmten Graden zu verändern, kommen Sie um die Farbwerte nicht herum.

Mehr...

von Marius König

Wie Sie das Histogramm in Photoshop richtig nutzen

Wie Sie das Histogramm in Photoshop richtig nutzen

Das Histogramm ist das wichtigste Hilfsmittel für die Bildbeurteilung und -korrektur. Sie sollten damit vertraut sein und es interpretieren können. Wir helfen Ihnen dabei.

Mehr...

von Redaktion

Wie Sie Holzstrukturen mit Photoshop einfach und schnell simulieren

Wie Sie Holzstrukturen mit Photoshop einfach und schnell simulieren

Eine realistische Nachbildung von Holzstrukturen ist mit Photoshop gar nicht so schwierig. Durch eine raffinierte Kombination von Filtern können Sie verschiedensten Holzarten simulieren – und dank der nichtdestruktiven Arbeitstechnik auch noch schnell variieren. Wir stellen in diesem Artikel zwei Möglichkeiten vor.

Mehr...

von Redaktion

Wie Sie die Korrektur HDR-Tonung auch nichtdestruktiv nutzen können

Wie Sie die Korrektur HDR-Tonung auch nichtdestruktiv nutzen können

Ein großer Nachteil der HDR-Tonung ist, dass Sie sie nicht als Einstellungsebene anwenden können. Sie ist nur im Korrekturen-Menü verfügbar. Außerdem lässt sie sich nicht auf Smartobjekte anwenden. Wir zeigen Ihnen hier, wie Sie die Funktion trotzdem im Rahmen eines zerstörungsfreien Workflows nutzen können.

Mehr...

von Redaktion

Wie Sie die Arbeitsfläche in Photoshop nachträglich erweitern

Wie Sie die Arbeitsfläche in Photoshop nachträglich erweitern

Manchmal merkt man erst im Laufe der Gestaltung, dass die Arbeitsfläche nicht ausreicht und vergrößert werden muss. Das erscheint auf den ersten Blick nicht schwer. Dennoch gibt es ein paar Feinheiten zu beachten, damit die Erweiterung der Arbeitsfläche genau und gezielt erfolgt, ohne dass weitere Arbeitsschritte notwendig werden.

Mehr...

von Redaktion

Wie Sie Retrostreifen in Photoshop nichtdestruktiv erzeugen

Wie Sie Retrostreifen in Photoshop nichtdestruktiv erzeugen

Layouts und Webseiten können durch streifige Hintergründe noch einmal deutlich an Dynamik gewinnen. In dieser Praxishilfe zeigen wir einen einfachen Weg zu individuellen Retro-Streifen. Bei diesen können Sie alle Parameter nichtdestruktiv einstellen und somit schnell Varianten erzeugen.

Mehr...

von Redaktion

Wie Sie Photoshop-Entwürfe in PDF-Dokumenten präsentieren

Wie Sie Photoshop-Entwürfe in PDF-Dokumenten präsentieren

Im digitalen Zeitalter ist das Präsentieren von Entwürfen einfach und schnell möglich. Denn jeder Kunde verfügt heute über einen PC mit Internetanschluss und hat zudem einen PDF-Reader installiert. Jetzt müssen Sie nur noch wissen, wie Sie Ihre Entwürfe für die Präsentation gesammelt in ein PDF packen – und das erfahren Sie in dieser Praxishilfe.

Mehr...

von Redaktion

Zoomen in Photoshop – kennen Sie alle Möglichkeiten?

Zoomen in Photoshop – kennen Sie alle Möglichkeiten?

Bevor man mit der Bildbearbeitung in Photoshop beginnt, richtet man sich in der Regel erst den Bildausschnitt optimal ein, zoomt also hinein oder heraus, um eine bestmögliche Vorschau oder Ansicht zu erhalten. Daher gehört das Zoomen zu den am häufigsten genutzten und unverzichtbaren Programmfunktionen. Wir stellen Ihnen die allgemein bekannten und auch ein paar neue und versteckte Möglichkeiten für das Zoomen vor.

Mehr...

von Redaktion

Wie Sie Smartobjekte in Photoshop anlegen und auch wieder auflösen

Wie Sie Smartobjekte in Photoshop anlegen und auch wieder auflösen

Smartobjekte sind ein elementar wichtiges Element in Photoshop. Dieser Ebenentyp, den es seit Version CS3 in Photoshop gibt, macht es möglich, Bildbearbeitungsaufgaben sehr viel effizienter und ohne Qualitätsverluste durchführen zu können. Mit Photoshop CC 2020 hat es wieder eine kleine Neuerung gegeben, die das Arbeiten mit Smartobjekten betrifft.

Mehr...

von Redaktion

Wie Sie die Verformen-Funktion von Photoshop vielseitig anwenden

Wie Sie die Verformen-Funktion von Photoshop vielseitig anwenden

Mit der Verformen-Funktion von Photoshop (ehemals »Verkrümmen-Funktion« genannt) können Sie Ebeneninhalte relativ gut an gewölbte oder gebogene Formen anpassen – und das auch noch nichtdestruktiv. Mit Photoshop CC 2020 wurde diese Option des Transformieren-Befehls noch einmal deutlich verbessert. Wir stellen Ihnen die alten und neuen Möglichkeiten vor.

Mehr...