Photoshop, InDesign und Illustrator professionell erlernen – hier finden Sie praxisnahe Tutorials von Experten!

Auf dieser Seite finden Sie jede Woche neue Fachartikel für das professionelle Erlernen von Photoshop, InDesign und Illustrator. Sie können im kompletten Archiv recherchieren und in jede Lerneinheit hineinschnuppern. Möchten Sie diese komplett lesen, dann melden Sie sich einfach an.

Jede Woche besser werden in Photoshop, InDesign & Illustrator
Alle Aufgaben der Bildbearbeitung von A bis Z professionell bewältigen
Klassische und digitale Publishing-Projekte sicher meistern
Grafik und Illustration mit perfekter Arbeitstechnik umsetzen
Auf den Punkt gebrachte Photoshop-Lösungen sofort nutzen
Alle Möglichkeiten des PDF-Formats perfekt beherrschen
Auf über 2000 von Profi-Trainern entwickelte Fachartikel zugreifen
Mehr als 500 anschauliche und praxisnahe Photoshop-Fachartikel
Mehr als 400 praxisbewährte Lösungen für Adobe InDesign
Über 300 kreative und hilfreiche Übungseinheiten für Illustrator
Mehr als 200 nützliche Schnell-Anleitungen für Photoshop
Fast 400 sofort umsetzbare Anleitungen für Acrobat & Co.
Experten-Wissen jederzeit und auf allen Geräten zur Verfügung haben
  • 20 Jahre Erfahrung in der Ausbildung von Kreativen
  • Redaktionsteam mit anerkannten Profi-Trainern
  • Seriöses Verlagsangebot mit professionellem Lektorat

Über das nachfolgende Menü können Sie den Themenbereich ändern und die Anzeige über Filter eingrenzen.

499

von Marianne Deiters

Wie Sie Farbe durch Colormanagement vorhersehbar reproduzieren

Wie Sie Farbe durch Colormanagement vorhersehbar reproduzieren

»Colormanagement« ist das Zauberwort, wenn es um die Ausgabe konsistenter Farben über eine komplette Produktionsstrecke geht; im Bereich Mode vom Entwurf bis zur farbrichtigen Abbildung im Katalog. In einem richtig eingerichteten Colormanagement-System wird dieses Ziel mit dem konsequenten Einsatz von ICC-Profilen erreicht. Unser Grundlagenexkurs erleichtert Ihnen das nötige Verständnis beim Arbeiten mit Farbe.

Mehr...

von Marianne Deiters

Schritt für Schritt erklärt: Wie Sie die Tonwertbereiche in Adobe Camera Raw und Lightroom optimal korrigieren

Schritt für Schritt erklärt: Wie Sie die Tonwertbereiche in Adobe Camera Raw und Lightroom optimal korrigieren

Die Tonwerte in einem Bild lassen sich sehr gezielt durch die Einstellungen in Adobe Camera Raw und Lightroom beeinflussen. Seit der Prozessversion 2012 gibt es eine sehr feine Differenzierung für die Schieberegler in den Grundeinstellungen, um die es im Detail gehen wird. Eine wichtige Rolle spielt auch das Histogramm bei den Einstellungen. Wir erläutern genau, wie dieses »tickt« und wie Sie Fotos gezielt optimieren.

Mehr...

von Marianne Deiters

Wie Sie die Bildqualität von der Aufnahme an durch Tonwertreichtum maximieren

Wie Sie die Bildqualität von der Aufnahme an durch Tonwertreichtum maximieren

Adobe Camera Raw und Lightroom sind echte Künstler, wenn es darum geht, ein Maximum an Bildinformation zu erzielen. Doch die Möglichkeiten und Grenzen der Einstellung sind besonders durch die Bildqualität und die Anzahl und Verteilung der Tonwerte in einem Bild bestimmt. Helle Bildbereiche können immens mehr Tonwerte, also Bilddetails, beinhalten als dunkle Bereiche. Mit diesem Wissen können Sie von Anfang an für eine maximale Bildqualität sorgen.

Mehr...

von Marianne Deiters

Wie Sie mit Photoshop eine festliche Stimmung durch Hinzufügen von Bokeh- und Lichteffekten erzeugen

Wie Sie mit Photoshop eine festliche Stimmung durch Hinzufügen von Bokeh- und Lichteffekten erzeugen

Nicht nur alle Jahre wieder zu Weihnachten, sondern auch zu vielen anderen Gelegenheiten werden Bilder mit einer festlichen Stimmung benötigt. Sehr beliebt sind stimmungsvolle Personen- oder Gesellschaftsfotos mit Bokeh-Lichtern in unscharfen Bildbereichen. Diese können sowohl im Vordergrund als auch im Hintergrund eines Bildes auftreten. Wir zeigen, wie Sie diese gekonnt mit Photoshop simulieren und in ein Motiv integrieren.

Mehr...

von Marianne Deiters

Kreative Unschärfe und Weichzeichner-Effekte für aussagekräftige Bilder in Photoshop

Kreative Unschärfe und Weichzeichner-Effekte für aussagekräftige Bilder in Photoshop

In der täglichen Arbeit in Agenturen und Marketingabteilungen müssen oft Stock-Fotos verwendet werden. Das kann nicht immer das perfekte Bild sein, da der Fotograf nicht wissen kann, was mit dem Bild suggeriert werden soll. Das gewisse Etwas kann durchaus die Unschärfe in einem Foto sein. Photoshop hat zur Erzeugung von Unschärfe und Weichzeichnung einen riesigen Werkzeugkasten, aus dem hier einige Werkzeuge kreativ eingesetzt werden.

Mehr...

von Marianne Deiters

Schärfentiefe pur – wie Sie extrascharfe Bilder in Photoshop durch »Focus Stacking« erzeugen

Schärfentiefe pur – wie Sie extrascharfe Bilder in Photoshop durch »Focus Stacking« erzeugen

Die physikalische Erscheinung der Schärfentiefe im Bereich der digitalen Fotografie ist ein wunderbares Gestaltungsmittel, doch manchmal muss ein Bild durchgängig scharf sein. Photoshop zeigt sich mal wieder als praktisches Helferlein da, wo die digitale Fotografie an ihre Grenzen stößt, mit verblüffenden Ergebnissen.

Mehr...

von Marianne Deiters

Klarheit schaffen – den Klarheitsregler in Photoshop und Lightroom sinnvoll verwenden

Klarheit schaffen – den Klarheitsregler in Photoshop und Lightroom sinnvoll verwenden

Der Klarheit-Regler in Adobe Camera Raw und Lightroom gehört für viele Anwender zur Standard-Entwicklung ihrer Bilder. Bei Landschaftsaufnahmen und Architekur/Technik-Aufnahmen bringt eine Erhöhung des Klarheit-Wertes einen knackigeren Eindruck, während Porträtfotografen gerne einen negativen Wert nutzen, um Hautflächen zu glätten. Doch je nach Bildmotiv gibt es Grenzen und einige Einzelheiten zu beachten.

Mehr...

von Isolde Kommer

Mehr Spielraum für kreative Effekte: Nutzen Sie die neuen multiplen Ebenenstile.

Mehr Spielraum für kreative Effekte: Nutzen Sie die neuen multiplen Ebenenstile.

Zu den spannendsten Neuerungen von Photoshop CC 2015 gehört die Möglichkeit, mehrere Instanzen eines bestimmten Ebenenstils – etwa Kontur oder Schlagschatten – anzulegen. Damit eröffnen sich ganz neue kreative Möglichkeiten und erweiterte Optionen für gelungene Bildmontagen. Wir zeigen Ihnen die Anwendung und liefern ein paar kreative Gestaltungsideen.

Mehr...

von Marianne Deiters

So einfach korrigieren Sie in Photoshop die Perspektive von Bildern und Bildelementen

So einfach korrigieren Sie in Photoshop die Perspektive von Bildern und Bildelementen

Der Befehl »Perspektivische Verformung« bietet eine hilfreiche Möglichkeit, die Perspektive von rechteckigen Objekten wie Gebäuden oder Gegenständen in einem Bild zu verändern. Freigestellte Objekte können einfach in bestehende Szenen eingesetzt und anschließend perspektivisch angepasst werden. Erwarten Sie aber keine Automatik! Wir erläutern Ihnen, wie Sie die Möglichkeiten dieser Funktion richtig nutzen.

Mehr...

von Isolde Kommer

Die clevere Alternative: Wie Sie Ebenenstile für zerstörungsfreie Bildoptimierungen nutzen

Die clevere Alternative: Wie Sie Ebenenstile für zerstörungsfreie Bildoptimierungen nutzen

Viele Photoshop-Anwender nutzen Ebenenstile vor allem für das Zuweisen von Effekten aller Art, zum Beispiel Schlagschatten, Glüheffekte usw. Ein weiteres, sehr interessantes Einsatzgebiet ist jedoch die Verwendung von Ebenenstilen für komplett zerstörungsfreie Bildanpassungen und -optimierungen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie dabei vorgehen.

Mehr...

von Dirk Metzmacher

Sauber bis ins Detail: So entfernen Sie mit Photoshop gekonnt Bildfehler und -elemente

Sauber bis ins Detail: So entfernen Sie mit Photoshop gekonnt Bildfehler und -elemente

Das Entfernen von Bildfehlern und unerwünschten Bildelementen gehört zum Tagesgeschäft der Bildbearbeitung. Sie können daher viel Zeit sparen, wenn Sie wissen, welches Werkzeug für die jeweilige Detailretusche am besten geeignet ist. In unserem Workshop lernen Sie deren Stärken und Schwächen auf den Punkt kennen und erfahren dabei auch, welche Neuerungen in CC 2015 für die Retusche Einzug gehalten haben.

Mehr...

von Dirk Metzmacher

Mehr »Punch« für Fotos: Farbwirkung verstehen und gekonnt in Photoshop steuern

Mehr »Punch« für Fotos: Farbwirkung verstehen und gekonnt in Photoshop steuern

Farben lösen ganz unterschiedliche Gefühle aus, berühren die Sinne und bestimmen die Sichtweise des Betrachters auf die Bildelemente. Das Wissen über ihre Wirkung auf die menschliche Psyche ist zum Teil bekannt. In diesem Beitrag erläutern wir Ihnen nicht nur die aktuellen Erkenntnisse zu Wirkung von Farben, sondern verraten Ihnen auch, wie Sie Photoshop nutzen können, um Farben und Farbwirkungen gekonnt zu beeinflussen.

Mehr...

von Dirk Metzmacher

Optimale Ergebnisse dank Profi-Know-how: Die besten Freistellungstechniken für Haare

Optimale Ergebnisse dank Profi-Know-how: Die besten Freistellungstechniken für Haare

Eine wahre Fleißaufgabe ist das Freistellen von Haaren. Feinste Spitzen verlangen nach besonderen Techniken, da oft der alte Hintergrund hindurchschimmert und so das Freistellen alleine noch nicht ausreicht. Weitere Schritte sind also nötig, um Verfärbungen auszugleichen. Da bietet es sich an, zuvor schnell zu testen, ob das Model für den gedachten Einsatzzweck auch wirklich passt.

Mehr...

von Dirk Metzmacher

Wie Sie mit Photoshop sauber freistellen und Auswahl-Werkzeuge gekonnt einsetzen

Wie Sie mit Photoshop sauber freistellen und Auswahl-Werkzeuge gekonnt einsetzen

Freistellen ist oft eine Pflicht für den Photoshop-Profi. Eher eine Fleißarbeit als ein großes Problem. Natürlich kommt es bei der Freistellung von Bildelementen auf die passenden Techniken an, um Zeit zu sparen und dabei hochwertige Ergebnisse zu erzielen. Wir starten in diesem Beitrag eine kleine Rundreise zu Photoshops elementaren Freistellungstechniken und verraten Ihnen, wann welche Technik am besten geeignet ist.

Mehr...

von Dirk Metzmacher

Beherrschen Sie die vier Elemente in Photoshop - Teil 4: So erschaffen Sie Erde

Beherrschen Sie die vier Elemente in Photoshop - Teil 4: So erschaffen Sie Erde

Zum Abschluss unserer kleinen Elementen-Serie widmen wir uns heute dem Elemente Erde. Dieses bietet uns einen großen Gestaltungsspielraum – vom weißen Karibiksand bis hin zum schwarzen Lavastein, von der lockeren Blumenerde bis hin zum festen Granit. Erfahren Sie heute, wie Sie eine realistisch wirkende Steintextur in Photoshop simulieren.

Mehr...

von Dirk Metzmacher

Beherrschen Sie die vier Elemente in Photoshop - Teil 3: So erschaffen Sie Luft

Beherrschen Sie die vier Elemente in Photoshop - Teil 3: So erschaffen Sie Luft

Photoshop tut sich schwer mit dem Element Luft, kann jedoch leicht luftige Elemente erzeugen, wie etwa Rauch oder Wolken. Dabei kommt der Renderfilter Wolken zum Einsatz, um natürliche Strukturen zu erzeugen. Diese lösen wir in Rauch auf. Zusätzlich erzeugen Sie einen Wolkenpinsel, zum Zeichnen eines wolkigen Überschrift.

Mehr...

von Dirk Metzmacher

Beherrschen Sie die vier Elemente in Photoshop - Teil 2: So erschaffen Sie Wasser

Beherrschen Sie die vier Elemente in Photoshop - Teil 2: So erschaffen Sie Wasser

Wasser ist ein in Photoshop schwer zu beherrschendes Element. Es bereitet Gestaltern immer wieder Probleme, Transparenz und Flüssigkeit glaubwürdig zu simulieren. Damit Sie im Alltag nicht untergehen, sondern kreative Lösungen entwickeln können, stellen wir Ihnen nachfolgend zwei Basistechniken für das Erzeugen und Manipulieren von Wasser in Photoshop vor.

Mehr...

von Dirk Metzmacher

Beherrschen Sie die vier Elemente in Photoshop - Teil 1: So erzeugen Sie Feuer

Beherrschen Sie die vier Elemente in Photoshop - Teil 1: So erzeugen Sie Feuer

Photoshop kann praktisch aus dem Nichts Texturen und Bildelemente erschaffen, die als Grundlage für weitere Schritte dienen. Ein leeres, weißes Dokument reicht zum Start aus. In Kombination sorgen hier Filter und Ebenenstile für Feuer, Wasser, Luft und Erde. Die vier Elemente, vereint in Photoshop. Feuer ist da wohl das schönste und sogleich ein sehr leicht zu gestaltendes Element, zumindest in aktuellen Photoshop-Versionen.

Mehr...

von Dirk Metzmacher

HDR, Panorama, Gesichtserkennung - jetzt die neuen Möglichkeiten von Lightroom CC nutzen!

HDR, Panorama, Gesichtserkennung - jetzt die neuen Möglichkeiten von Lightroom CC nutzen!

Lightroom präsentiert mit der Aktualisierung auf CC zahlreiche neue Funktionen. So ist nun das Zusammenfügen zu HDR-Bildern sowie das Erstellen eines Panoramas möglich, eine Gesichtserkennung vereinfacht die Bildersuche, und auch sonst wurde so einiges an der Software geschraubt, um die digitale Fotoentwicklung weiterhin auf einem professionellen Stand zu halten. Wir stellen Ihnen die Neuerungen genau vor.

Mehr...

von Dirk Metzmacher

Die besten Gradingtechniken für angesagte Farblooks in Photoshop

Die besten Gradingtechniken für angesagte Farblooks in Photoshop

Aktuelle Blockbuster kommen nicht mehr ohne einen einzigartigen, stimulierenden Farblook aus. Diese »Color Grading« genannte Technik ermöglicht die bewusste Steuerung der Farben und damit auch deren Wirkung auf den Betrachter. Wir zeigen Ihnen die grundlegenden Techniken, die auch in Photoshop den typischen Filmstil möglich machen. Damit sind sie in der Lage, zukünftig gezielt eigene Farblooks zu kreieren.

Mehr...

von Dirk Metzmacher

Haut, Augen

Haut, Augen & Co. - so gelingt die perfekte Porträtretusche in Photoshop

Die Beautyretusche hat ihre eigenen Regeln, Werkzeuge und Techniken in Photoshop, um aus ordentlichen Porträtaufnahmen kleine Meisterwerke entstehen zu lassen. Unser Schwerpunkt liegt hier auf einem gleichmäßigen Hautbild. Im Detail wird noch das Auge sowie die Mundpartie optimiert. Spezieller sind die Retuschen in Lightroom und auf Grundlage einer Frequenztrennung. Erlernen Sie die Porträtretusche der Profis!

Mehr...

von Marius König

Schnell und genial: Fotos in Farbnegative umwandeln per CL-Profil!

Schnell und genial: Fotos in Farbnegative umwandeln per CL-Profil!

Wir haben Ihnen bereits gezeigt, wie Sie ein Digitalfoto so manipulieren können, dass es aussieht wie ein klassisches Farbnegativ – inklusive der typischen Gelbmaskierung. Nun verraten wir Ihnen einen alternativen, noch einfacheren Weg, und zwar über Color-Lookup-Profile, die allerdings erst ab Adobe Photoshop 2014 zur Verfügung stehen.

Mehr...

von Marius König

Das Wissen der Profis: Korrektur und inverse Korrektur in Photoshop nutzen

Das Wissen der Profis: Korrektur und inverse Korrektur in Photoshop nutzen

Im Beitrag »Zurück zum Negativ« haben wir uns einer Technik bedient, die wir Ihnen hier noch etwas genauer erläutern möchten, weil sie auch grundsätzliche und allgemeine Bedeutung hat. Wir schauen uns an, wie Sie vom Positiv zum Negativ und wieder zurück gelangen.

Mehr...

von Marius König

Perfekt bis ins letzte Farbdetail: So wandeln Sie Ihre Fotos in realistische Farbnegative um!

Perfekt bis ins letzte Farbdetail: So wandeln Sie Ihre Fotos in realistische Farbnegative um!

»Wer braucht noch Negative?« Für den fotografischen Alltag wohl kaum noch jemand. Aber darum geht es auch gar nicht. Wir beschäftigen uns hier mit einer etwas anderen, umso interessanteren Frage: Wie stelle ich es an, wenn ich ein Digitalfoto habe, aber aus gestalterischen Gründen hiervon ein Negativ (und zwar mit der Anmutung eines klassischen Filmnegativs!) haben möchte?

Mehr...

von Marius König

So holen Sie mehr aus Ihren Fotos heraus: Wie Sie kreativ in Photoshop vignettieren!

So holen Sie mehr aus Ihren Fotos heraus: Wie Sie kreativ in Photoshop vignettieren!

»Vignettierung« – dieser Begriff bezeichnet eigentlich einen Abbildungsfehler, bei dem die Ecken einer Fotografie durch die optische bzw. mechanische Konstruktion einer Kamera gegenüber der Bildmitte dunkler werden. Vignettierung ist daher normalerweise überhaupt nicht erwünscht – Ziel der Bildbearbeitung ist es eher, sie zu beseitigen. Wir zeigen heute, wie man sie kreativ für Bildeffekte nutzt.

Mehr...