Photoshop, InDesign und Illustrator professionell erlernen – hier finden Sie praxisnahe Tutorials von Experten!

Auf dieser Seite finden Sie jede Woche neue Fachartikel für das professionelle Erlernen von Photoshop, InDesign und Illustrator. Sie können im kompletten Archiv recherchieren und in jede Lerneinheit hineinschnuppern. Möchten Sie diese komplett lesen, dann melden Sie sich einfach an.

Jede Woche besser werden in Photoshop, InDesign & Illustrator
Alle Aufgaben der Bildbearbeitung von A bis Z professionell bewältigen
Klassische und digitale Publishing-Projekte sicher meistern
Grafik und Illustration mit perfekter Arbeitstechnik umsetzen
Auf den Punkt gebrachte Photoshop-Lösungen sofort nutzen
Alle Möglichkeiten des PDF-Formats perfekt beherrschen
Auf über 2000 von Profi-Trainern entwickelte Fachartikel zugreifen
Mehr als 500 anschauliche und praxisnahe Photoshop-Fachartikel
Mehr als 400 praxisbewährte Lösungen für Adobe InDesign
Über 300 kreative und hilfreiche Übungseinheiten für Illustrator
Mehr als 200 nützliche Schnell-Anleitungen für Photoshop
Fast 400 sofort umsetzbare Anleitungen für Acrobat & Co.
Experten-Wissen jederzeit und auf allen Geräten zur Verfügung haben
  • 20 Jahre Erfahrung in der Ausbildung von Kreativen
  • Redaktionsteam mit anerkannten Profi-Trainern
  • Seriöses Verlagsangebot mit professionellem Lektorat

Über das nachfolgende Menü können Sie den Themenbereich ändern und die Anzeige über Filter eingrenzen.

469

von Marius König

Wie Sie mit der Filtergalerie Bilder in Photoshop kreativ verfremden

Wie Sie mit der Filtergalerie Bilder in Photoshop kreativ verfremden

Seit Version CS wurde eine ganze Reihe von Filtern in der Photoshop- Filtergalerie zusammengefasst. Die einzelnen Filter profitieren vor allem durch eine wesentlich verbesserte Vorschau, die nicht mehr nur die Größe einer Briefmarke hat, und von der Möglichkeit, in einem Dialog eine Vielzahl von Filtern anzuwenden und mit ihren Parametern und ihrer Abfolge spielen zu können, ohne den Dialog zu verlassen.
Mehr...

von Marius König

Wie Sie Farben von Digitalfotos medienspezifisch in Photoshop korrigieren

Wie Sie Farben von Digitalfotos medienspezifisch in Photoshop korrigieren

Die Möglichkeit einer medienneutralen Arbeitsweise ist eine der wesentlichen Vorzüge des modernen Farbmanagements mit Photoshop. Wie bereits ausführlich dargelegt, hat sie den unschätzbaren Vorteil, dass dieselbe Bilddatei mit weitgehend identischem Aussehen in fast beliebigen Medien publiziert werden kann, ohne jedes Mal eine umfassende individuelle Anpassung vornehmen zu müssen. Farbmanagement sorgt für einen recht hohen Grad an Automatisierung, die komplexen, hierfür erforderlichen Prozesse laufen weitgehend im Hintergrund ab, der Anwender muss nur für die richtigen Einstellungen sorgen.

Mehr...

von Marius König

Wie Sie CD/DVD, Booklets und Inlays mit Photoshop erstellen

Wie Sie CD/DVD, Booklets und Inlays mit Photoshop erstellen

Bei CDs und DVDs ist das Cover eines der wichtigsten Werbemittel. Es CD-Cover entscheidet am Point of Sales (POS) ganz wesentlich mit über Erfolg oder Misserfolg einer Musik-, Film-, Software- oder Multimedia-Produktion. Deshalb widmet man dieser Form der Produktausstattung sehr viel Aufmerksamkeit. Charakteristisch an diesem Medium ist, dass es sich um recht kleine Formate handelt. Drucktechnisch werden sie meist recht aufwändig produziert.

Mehr...

von Marius König

Wie Sie Oberflächen mit Photoshop überzeugend bespannen

Wie Sie Oberflächen mit Photoshop überzeugend bespannen

"Die dreidimensionale Manipulation von Bild- und Dateielementen gehörte nie zu den Domänen von Photoshop. Viele User haben diese Fähigkeiten schon ein wenig vermisst, denn speziell bei Montagen war es durchaus gelegentlich erforderlich, Bildelemente perspektivisch aufeinander abzustimmen. Handelte es sich dabei nur um flache Objekte (wie zum Beispiel die Montage eines Screenshots in die Aufnahme eines TFT-Monitors), bot die Funktion „Transformieren"" schon seit langem eine passable Lösung."
Mehr...

von Marius König

Wie Sie CI-Design (Corporate-Identity-Design) mit Photoshop umsetzen

Wie Sie CI-Design (Corporate-Identity-Design) mit Photoshop umsetzen

"Firmen-Erscheinungsbild mit Photoshop? m Widerspricht das nicht allen Regeln eines CI-Designs, die angehende Ge stalter in ihrer Ausbildung - egal ob betrieblich als Mediendesigner oder an einer Hoch- oder Fachhochschule - nahe gebracht bekommen? Betrachten wir kurz, was das für Regeln sind. Man kann sie in zwei „Klassen"" einteilen: gestalterisch-konzeptionelle und technisch-realisatorische. Letztere wurden meist dogmatischer gehandhabt - sie bestimmten sozusagen die Grenzen, innerhalb derer sich die Gestaltung „bewegen durfte""."
Mehr...

von Marius König

Wie Sie mit High-Dynamic-Range-Dateien (HDR) in Photoshop arbeiten

Wie Sie mit High-Dynamic-Range-Dateien (HDR) in Photoshop arbeiten

„High-Dynamic Range“ steht für eine Technologie, die die Qualität digitaler Bilder maßgeblich verbessern kann und die es erstmals ermöglicht, den unglaublichen Kontrastumfang des menschlichen Sehens auch digital zu repräsentieren.

Mehr...

von Marius König

Was Sie alles über Digitalkameras wissen sollten

Was Sie alles über Digitalkameras wissen sollten

Dieser Beitrag liefert einen kleinen Gesamtüberblick über Systeme und Basistechnologien
Mehr...

von Marius König

Wie Sie durch eine Kameraprofilierung bessere Ergebnisse erzielen

Wie Sie durch eine Kameraprofilierung bessere Ergebnisse erzielen

Wie jedes andere Ein- oder Ausgabegerät hat auch jedes Digitalkameramodell seine eigene Farbcharakteristik. Durch ein Profilierung nähert man sich einer objektiven Wiedergabe des Motivs an, was z. B. wichtig ist, um dem Endverbraucher in einem Werbemittel Farben zu präsentieren, die der Realität möglichst nahe kommen.
Mehr...

von Marius König

Wie Sie mit Photoshop Abbildungsfehler gekonnt beseitigen

Wie Sie mit Photoshop Abbildungsfehler gekonnt beseitigen

Obwohl die fotografische Technik heute schon sehr weit fortgeschritten ist, die Optik über viel bessere Gläser verfügt als früher und mit dem Computer ein fantastisches Werkzeug zur Konstruktion und Berechnung zur Verfügung steht, können Abbildungsfehler nicht ganz vermieden werden. Dieser Beitrag zeigt, wie sie diese beseitigen können.
Mehr...

von Marius König

Wie Sie die Vorteile des DNG-Format in der Praxis nutzen

Wie Sie die Vorteile des DNG-Format in der Praxis nutzen

Adobe hat die Problematik der aktuellen und zukünftigen Lesbarkeit von Raw-Dateien erkannt und einen offenen Standard für Kamera-Rohdaten publiziert, der bewusst nicht lizenziert werden muss, sondern jedermann, auch jedem Hersteller, frei zur Verfügung steht.

Mehr...

von Marius König

Wie Sie Rohdaten über Camera-Raw gekonnt entwickeln

Wie Sie Rohdaten über Camera-Raw gekonnt entwickeln

In diesem Beitrag zeigen wir Ihnen ausführlich, wie Sie Ihre Fotos professionell digital entwickeln können und liefern Ihnen zahlreiche Tipps für Ihren Camera-Raw-Workflow.

Mehr...

von Marius König

Wie Sie externe Digitalfotos mit Photoshop gekonnt optimieren

Wie Sie externe Digitalfotos mit Photoshop gekonnt optimieren

Wer in der Medienvorstufe tätig ist kennt das Problem: Man wird mit einer bunten Vielfalt an unterschiedlichen Bildern mit unterschiedlichen Formaten konfrontiert, die alle möglich optimal für die Medienproduktion aufbereitet werden müssen. Wir erläutern Ihnen die wichtigen Arbeitsschritte.
Mehr...

von Marius König

Wie Sie die Perspektive exakt mit Photoshop korrigieren

Wie Sie die Perspektive exakt mit Photoshop korrigieren

"„Perspektive ist die zweidimensionale bildliche Darstellung dreidimensionaler Objekte mithilfe einer Zentral- oder Parallelprojektion.""* In den Zeiten vor der Erfindung der Fotografie war die Perspektive nicht nur ein wesentliches künstlerisches Gestaltungsmittel, sondern eine gepflegte Wissenschaft. In der Fotografie ist die Perspektive ein reines Gestaltungsmittel - ihre Richtigkeit ergibt sich durch die optischen Gesetze. Der Fotograf muss nur den richtigen Standor t finden, um die beabsichtigte perspektivische Wirkung zu erzielen."
Mehr...

von Marius König

Wie Sie Mehrfachbelichtungen mit Photoshop überzeugend simulieren

Wie Sie Mehrfachbelichtungen mit Photoshop überzeugend simulieren

Mehrfachbelichtungen waren schon in der klassischen Fotografie ein beliebtes, wenn auch recht selten genutztes Gestaltungsmittel. Die meisten Systemkamer as besaßen einen kleinen Knopf oder Hebel, mit dem der Filmtransport vom Spannen des Verschlusses entkoppelt werden konnte. Damit konnte man die nächste Aufnahme auf dasselbe Stück Film vornehmen und dieses somit doppelt belichten.
Mehr...

von Marius König

Wie Sie verschiedene Eingabegeräte richtig profilieren

Wie Sie verschiedene Eingabegeräte richtig profilieren

Wir erläutern Ihnen, wie Sie verschiedene Eingabegeräte wie Scanner für eine möglichst gute Reproduktion richtig profilieren.
Mehr...

von Marius König

Wie Sie Monitore genau kalibrieren und profilieren

Wie Sie Monitore genau kalibrieren und profilieren

Gleich vorweg eine kurze Begriffsklärung: Kalibrierung (bei Druckern auch Linearisierung) bezeichnet einen aktiven Vorgang, bei dem an einem Gerät durch Einstellung Parameter direkt verändert werden. Dies dient dazu, möglichst optimale Voraussetzungen für eine daran anschließende Profilierung zu bekommen oder die Wiedergabe eines bereits profilierten Geräts konstant zu halten.
Mehr...

von Marius König

Wie Sie verschiedene Drucker richtig kalibrieren und profilieren

Wie Sie verschiedene Drucker richtig kalibrieren und profilieren

"Bezüglich einer Definition der Begriffe „Kalibrierung"" und „Profilierung"" verweisen wir auf den Beginn des vorhergehenden Teils. In diesem Beitrag befassen wir uns damit, wie man die Farbwiedergabe von Ausgabegeräten, die mit Tinten, Tonern und Farben Papier und ähnliche Materialien bedrucken, so in den Griff bekommt, dass man mit ihnen standardisierte, vorhersagbare Ergebnisse erhält und die Wiedergabe untereinander und relativ zur Monitoranzeige vergleichbar wird."

Mehr...

von Marius König

Farbmanagement verstehen: Farbe

Farbmanagement verstehen: Farbe

"Was ist Farbe? Es gibt kaum eine Frage, die so einfach gestellt und so schwer beantwortet ist. Wer sich jedoch mit digitaler Bildbearbeitung beschäftigt, sollte zumindest die Grundzüge dessen kennen, was uns die Naturwissenschaften hierüber zu sagen haben - ganz besonders dann, wenn man professionelles Farbmanagement betreiben will. Um Farbe überhaupt erkennen zu können, benötigt man eine Lichtquelle (ohne Licht keine Farbe!), ein beobachtetes Objekt und nicht zu vergessen einen Beobachter. In dessen Gehirn entsteht der Sinneseindruck, den wir „Farbe"" nennen."
Mehr...

von Marius König

Farbmanagement verstehen: Licht

Farbmanagement verstehen: Licht

In den meisten Beobachtungssituationen spielt das Umgebungslicht eine ganz wesentliche Rolle für das Erkennen und die Beurteilung von Farben. Die Lichtsituation ist also eine Einflussgröße, die man auf keinen Fall vernachlässigen kann, wenn man bewusst und gezielt mit Farben arbeiten möchte. Deshalb befassen wir uns hier damit, welche Lichtquellen es gibt und welche Einflüsse sie auf das Erscheinungsbild von Farben haben.
Mehr...

von Marius König

Farbmanagement verstehen: Farbmessung

Farbmanagement verstehen: Farbmessung

"Grundlage des professionellen Farbmanagements ist die Farbmessung. Ohne diese Technik sind wir weder dazu in der Lage, korrekte Farbprofile zu erstellen, noch dazu, qualitative Aussagen über Farben zu treffen. Wer Farbmanagement betreiben will, das über die absoluten „Basics"" hinausgeht, kommt nicht umhin, sich mit diesem Thema auseinander zu setzen. Für die Messung von Farben gibt es mehrere grundlegende Techniken, die jeweils ihre spezifischen Einsatzgebiete haben:"
Mehr...

von Marius König

Farbmanagement verstehen: Farbprofile editieren

Farbmanagement verstehen: Farbprofile editieren

Profile editieren, das muss vorab gesagt werden, ist natürlich ein ganz heikles Thema. Eigentlich sollte man Profile überhaupt nicht verändern. Ist ein Profil nicht korrekt oder stellt es sich als nicht mehr praktikabel heraus (zum Beispiel aufgrund der Alterung eines Geräts), dann sollte man neu profilieren oder zumindest kalibrieren. Aber es gibt doch Fälle, in denen ein kleiner Eingriff in ein Profil Sinn macht oder in denen es rationeller ist, ein Profil zu manipulieren als eine ganze Reihe von Bildern auf dieselbe Art zu bearbeiten.
Mehr...

von Marius König

Farbmanagement verstehen: Gerätespezifische Farben

Farbmanagement verstehen: Gerätespezifische Farben

"Geräte zur digitalen Erfassung von Farben sind zum Beispiel Scanner und Digitalkameras, aber auch Messgeräte. Zu den Geräten zur Erzeugung von Farben gehören in erster Linie Monitore und Drucker. Alle diese Geräte arbeiten mit jeweils spezifischen Gerätefarben. Bei den Farben „sehenden"" Geräten sind dies die Farben der Filter, durch die die Sensoren das Licht spektral selektiv aufnehmen, bei den „realisierenden"" Geräten sind dies die Tinten, Druckfarben oder Leuchtphosphore."
Mehr...

von Marius König

Farbmanagement verstehen: Farbräume

Farbmanagement verstehen: Farbräume

Wenn wir mit Farben arbeiten, Farben technisch erzeugen, Bilder reproduzieren und wiedergeben, dann machen wir uns die Tatsache zu Nutze, dass das Auge Farben trichromatisch (dreifarbig) sieht und jeden Farbreiz mit genau drei Farbvalenzen an das Gehirn weiterleitet, das aus diesen drei die Farbempfindung erzeugt, die wir sehen. In diesem Sinne ist Metamerie ein Glücksfall, denn sie ermöglicht es uns erst, Farben überhaupt rationell reproduzieren zu können.

Mehr...

von Marius König

Wie Sie freizustellende Objekte professionell fotografieren

Wie Sie freizustellende Objekte professionell fotografieren

Dieser Beitrag widmet sich der Aufgabe, ein Motiv vom Bildhintergrund zu trennen. Damit man sich in Photoshop später nicht unnötig schwer tut, gibt es bereits bei der Aufnahme einige wichtige Dinge zu beachten.

Mehr...

von Marius König

Wie Sie mit Photoshop flächige Störungen sauber beseitigen

Wie Sie mit Photoshop flächige Störungen sauber beseitigen

Hier widmen wir uns Bildern oder großflächigen Bildteilen, die von Störungen bzw Rauschen durchsetzt sind, sodass manuelle Reparaturwerkzeuge oder Stempel auf verlorenem Posten stehen, sofern man nicht einen unvertretbaren Aufwand betreiben möchte.
Mehr...