Photoshop, InDesign und Illustrator professionell erlernen – hier finden Sie praxisnahe Tutorials von Experten!

Auf dieser Seite finden Sie jede Woche neue Fachartikel für das professionelle Erlernen von Photoshop, InDesign und Illustrator. Sie können im kompletten Archiv recherchieren und in jede Lerneinheit hineinschnuppern. Möchten Sie diese komplett lesen, dann melden Sie sich einfach an.

Jede Woche besser werden in Photoshop, InDesign & Illustrator
Alle Aufgaben der Bildbearbeitung von A bis Z professionell bewältigen
Klassische und digitale Publishing-Projekte sicher meistern
Grafik und Illustration mit perfekter Arbeitstechnik umsetzen
Auf den Punkt gebrachte Photoshop-Lösungen sofort nutzen
Alle Möglichkeiten des PDF-Formats perfekt beherrschen
Auf über 2000 von Profi-Trainern entwickelte Fachartikel zugreifen
Mehr als 500 anschauliche und praxisnahe Photoshop-Fachartikel
Mehr als 400 praxisbewährte Lösungen für Adobe InDesign
Über 300 kreative und hilfreiche Übungseinheiten für Illustrator
Mehr als 200 nützliche Schnell-Anleitungen für Photoshop
Fast 400 sofort umsetzbare Anleitungen für Acrobat & Co.
Experten-Wissen jederzeit und auf allen Geräten zur Verfügung haben
  • 20 Jahre Erfahrung in der Ausbildung von Kreativen
  • Redaktionsteam mit anerkannten Profi-Trainern
  • Seriöses Verlagsangebot mit professionellem Lektorat

Über das nachfolgende Menü können Sie den Themenbereich ändern und die Anzeige über Filter eingrenzen.

395

von Marion Tramer

Wie Sie für PDF-Dokumente Indices für die Volltextsuche erstellen

Wie Sie für PDF-Dokumente Indices für die Volltextsuche erstellen

Über das Acrobat-Plug-in Catalog besteht die Möglichkeit, Indizes zu erstellen, mit denen sich ganze Dokumentsätze von PDF-Dokumenten, die sich zudem in unterschiedlichen Verzeichnissen befinden, durchsuchen lassen. Die Suche in indizierten Dokumenten ist erheblich schneller als die herkömmliche Textsuche in mehreren Verzeichnissen, die Acrobat über die erweiterten Suchfunktionen bietet, da hierbei nicht die einzelnen Dokumente, sondern der Index selbst durchsucht wird. Bei einem Index handelt es sich um eine durchsuchbare Datenbank, die den gesamten Text eines Dokuments oder einer Gruppe von Dokumenten enthält.
Mehr...

von Marion Tramer

Wie Sie die Dokumenteigenschaften eines PDFs über Acrobat ändern

Wie Sie die Dokumenteigenschaften eines PDFs über Acrobat ändern

Über die Dokumenteigenschaften können Sie jedem PDF-Dokument mitgeben, wie es auf anderen Arbeitsstationen geöffnet werden soll. Dies ist vor allem dann sinnvoll, wenn Sie PDF-Dokumente digital weiterreichen möchten, z. B. wenn Sie eine interaktive CD-ROM mit PDF-Dokumenten erstellen.
Mehr...

von Marion Tramer

Wie Sie die Seitenrahmen eines PDFs in Acrobat definieren

Wie Sie die Seitenrahmen eines PDFs in Acrobat definieren

Seit PDF 1.3 sind verschiedene Rahmen in einem PDF-Dokument definiert, welche die unterschiedlichen Seitenrahmen in einem PDF-Dokument beschreiben. In einem PDF können folgende Seitenrahmen definiert sein: Medienrahmen, Beschnittrahmen, Anschnittrahmen, Objektrahmen und Endformatrahmen. Die Seitengeometrie, insbesondere der Endformatrahmen, ist vor allem dann wichtig, wenn PDF-Dokumente nach der PDF/X-Spezifi kation erstellt werden sollen (der ISO-Standard erfordert, dass die Seitengeometrie in einem PDF-Dokument definiert sein muss) oder die Dokumente digital ausgeschossen werden – die meisten Ausschießprogramme sind heute in der Lage, die Platzierung der Seiten anhand des Endformatrahmens vorzunehmen.
Mehr...

von Marion Tramer

Wie Sie ein neues PDF-Dokument in Acrobat erstellen

Wie Sie ein neues PDF-Dokument in Acrobat erstellen

Acrobat beinhaltet einen PDF-Editor, der mit einem ein fachen Texteditor zu vergleichen ist. Mit dem PDF-Editor können Sie ein PDF-Dokument auf der Basis einer leeren Seite erstellen. Wie in anderen Texteditoren können Sie Texte mit unterschiedlichen Schriften, Schriftgrößen und Auszeichnungen eingeben. Sobald eine Seite komplett mit Text gefüllt ist, wird dem Dokument automatisch eine neue leere Seite hinzugefügt.
Mehr...

von Marion Tramer

Wie Sie Druckermarken zur PDF-Dateien in Acrobat hinzufügen

Wie Sie Druckermarken zur PDF-Dateien in Acrobat hinzufügen

PDF-Dokumente, die in der Druckvorstufe verarbeitet werden, werden oft ohne Marken erzeugt, da die Marken über das auszuschießende Programm hinzugefügt werden. Werden PDF-Dokumente oder Marken auf einem Formproof ausgegeben, um z. B. ein Handout zu erstellen, werden die Marken allerdings benötigt, um das Dokument richtig zu beschneiden. Je nachdem, wie die PDF-Dokumente erstellt wurden, werden diese mit oder ohne Marken erzeugt. Über den Befehl Druckermarken hinzufügen können Sie in Acrobat Schnittmarken, Beschnittzugabemarken, Passkreuze, Farbkontrollstreifen und Seiteninformationen auf jeder Seite eines PDF-Dokuments nachträglich hinzufügen.
Mehr...

von Marion Tramer

Wie Sie die richtige PDF/X-Norm für die Druckvorstufe wählen

Wie Sie die richtige PDF/X-Norm für die Druckvorstufe wählen

Das heutzutage zweifellos meistverwendete Format für elektronische Dokumente ist das Portable Document Format von Adobe. Seit Anfang Juli 2009 ist das PDF eine internationale Norm. Die Spezifi kation PDF 1.7 wurde als ISO 32000-1 veröffentlicht. Bisher waren bereits der PDF-Archivstandard PDF/A (ISO 19005-1) sowie PDF/X für den Datenaustausch im Prepress-Bereich (ISO 15929 und 15930) als ISO-Normen erschienen. Das PDF-Format hat sich zum meistgenutzten Dateiformat für den Dokumentenaustausch entwickelt und wird sowohl für professionelle wie auch private Zwecke genutzt. Es ermöglicht den Nutzern, unabhängig von der Umgebung, in der Dokumente erstellt, gelesen und ausgedruckt werden, diese unter Wahrung des Erscheinungsbilds und des Inhalts auf einfache und verlässliche Weise auszutauschen und darzustellen.
Mehr...

von Marion Tramer

Wie Sie PDF/X-Dokumente in Acrobat erstellen

Wie Sie PDF/X-Dokumente in Acrobat erstellen

Viele Druckereien verlangen heute von ihren Kunden PDF/X-Dateien, da sie davon ausgehen, dass PDF/X-Daten fehlerfrei gedruckt werden können. Leider handelt es sich bei dieser Annahme um einen Irrtum, der schwerwiegende Folgen haben kann. Qualitätsparameter wurden bei der PDF/X-Norm nicht defniert. So wurden keine Bildaufl ösungen bei der PDF/X-Norm festgelegt, da diese vom Druckverfahren abhängig sind. Bei der PDF/X-Erstellung werden Dateien auch nicht darauf überprüft, ob Haarlinien darin enthalten sind oder farbige Objekte versehentlich auf Überdrucken gestellt wurden, die Sonderfarbe »All« innerhalb der druckbaren Seiten verwendet wurde oder ein CMYK-Schwarz im Dokument enthalten ist, das Dokument zu viele Sonderfarben enthält u. v. m.
Mehr...

von Marion Tramer

Diese Neuerungen bringt in Enfocus PitStop Pro 9

Diese Neuerungen bringt in Enfocus PitStop Pro 9

Enfocus hat die Version 09 für seine PDF-Preflight- und Editierwerkzeuge Pit- Stop Pro und PitStop Server jetzt auch in der deutschen Version freigegeben. Zielsetzung der neuen Version war eine weitere Effi zienzsteigerung für Druckund Publishing-Umgebungen bei der Verarbeitung ihrer PDF-Dateien – sei es am Desktop oder über einen Server. Die Erfahrung hat gezeigt, dass die meisten Nutzer von PitStop Pro oder Pit Stop Server die enormen Möglichkeiten der Software nur zu einem Bruchteil einsetzen. Enfocus hat mit der 09er-Version sehr viel mehr Wert auf einfachere Bedienung und ein übersichtlicheres, smarteres Angebot der Funktionalität gelegt.
Mehr...

von Marion Tramer

Wie Sie Schriften für PDF-Dokumente vektorisieren

Wie Sie Schriften für PDF-Dokumente vektorisieren

Um Schriftenprobleme bei der Ausgabe zu vermeiden, wandeln viele Acrobat- Anwender die Schriften in PDF-Dokumenten in Pfade um. Vor allem bei Zeitungen ist dies sinnvoll, da hier im Anzeigenbereich – besonders bei den Kleinanzeigen – viele unterschiedliche PDF-Dokumente innerhalb eines Dokuments verarbeitet werden müssen.
Mehr...

von Marion Tramer

Wie Sie PDF-Formularfeldeigenschaften in Acrobat definieren

Wie Sie PDF-Formularfeldeigenschaften in Acrobat definieren

Wenn Sie in Acrobat ein neues Formularfeld erstellen, wird das Eigenschaften- Dialogfenster, in dem Sie die Formularfeldeigenschaften definieren können, automatisch geöffnet. Um die Formularfeldeigenschaften eines bereits vorhandenen Formularfelds zu ändern, verfahren Sie wie nachfolgend beschrieben:

Mehr...

von Marion Tramer

Wie Sie PDF-Ziele in Acrobat richtig erstellen

Wie Sie PDF-Ziele in Acrobat richtig erstellen

häufig werden PDF-Publikationen erstellt, die immer wieder aktualisiert werden müssen, d. h., bei der nächsten Ausgabe kann es vorkommen, dass Seiten hinzugefügt, gelöscht oder einfach nur verschoben werden. Damit nicht immer alle Verknüpfungen, Hyperlinks und Formularfelder neu erstellt werden müssen, werden oft alle Seiten oder nur einzelne Seiten ersetzt. Hyperlinks/Lesezeichen, die im aktuellen Dokument angelegt wurden, werden bei dieser Arbeitsweise trotzdem noch korrekt ausgeführt, d. h., die Zieladresse wird korrekt angesprungen.
Mehr...

von Marion Tramer

Wie Sie Acrobat Paper Capture in der Praxis nutzen

Wie Sie Acrobat Paper Capture in der Praxis nutzen

Acrobat bietet die Möglichkeit, Papierdokumente direkt beim Scannen in PDFDokumente umzuwandeln und durch die Acrobat-eigene OCR-Funktion gleichzeitig durchsuchbaren Text zu generieren. Was aber ist mit PDF-Dokumenten, die lediglich Bitmap-Daten beinhalten, womit die darin enthaltenen Texte nicht durchsuchbar sind? Abgesehen davon, dass gescannte Text-PDF-Dokumente mehr Speicherplatz als reine Text-PDF-Dokumente benötigen, können die gescannten Daten nicht editiert, in andere Programme kopiert, durchsucht oder indexiert werden.
Mehr...

von Marion Tramer

Wie Sie PDF-Dateien in Acrobat problemlos ausgeben

Wie Sie PDF-Dateien in Acrobat problemlos ausgeben

Die meisten Druckerei- oder Dienstleistungsbetriebe sind heute in der Lage, PDF-Dokumente ohne größere Probleme auszugeben. In der Druckvorstufe werden die meisten PDF-Dokumente heutzutage digital ausgeschossen und die Ausgabe erfolgt in diesem Fall in der Regel nicht über Acrobat, sondern über das Ausschießprogramm oder den eingesetzten Workfl ow. Kleinere Druckvorstufenbetriebe verwenden teilweise Acrobat-Plug-ins, wie z. B. Quite Imposing der Firma Quite Software oder JoUp von der Firma JoLauterbach Software GmbH, mit denen PDF-Dokumente direkt in Acrobat ausgeschossen und anschließend ausgegeben werden können. Andere Firmen nutzen die Möglichkeiten, die Acrobat bietet, um z. B. bei einer kleineren Aufl age den Digital drucker anzusteuern oder auch eine Proof-Ausgabe direkt aus Acrobat zu erstellen.
Mehr...

von Marion Tramer

Wie Sie individuelle Preflight-Profile in Acrobat erstellen

Wie Sie individuelle Preflight-Profile in Acrobat erstellen

Adobe liefert den Preflight-Befehl mit einer Reihe von fertigen Prüfprofi len aus, die in unterschiedlichen Gruppen abgelegt sind, die in die unterschiedlichsten Einsatzgebiete von PDF-Dokumenten gegliedert wurden. Zusätzlich können benutzerdefinierte Prüfprofi le erstellt oder bereits vorhandene Prüfprofi le bearbeitet und diese in eine bereits vorhandene Gruppe abgelegt oder neue Gruppen erstellt werden.
Mehr...

von Marion Tramer

Wie Sie PDF-Formulare in Acrobat sauber erstellen

Wie Sie PDF-Formulare in Acrobat sauber erstellen

Adobe Acrobat Pro/Pro Extended bietet die Möglichkeit, in einem bereits erstellten PDF Formularfelder zu erzeugen, die anschließend am Bildschirm über die Adobe-Programme wie z. B. Adobe Reader auf jedem beliebigen Arbeitsplatz ausgefüllt und ausgedruckt werden können. PDF-Formulare können im Programm Adobe Reader ausgefüllt und ausgedruckt werden. Das Speichern eines ausgefüllten Formulars ist im Adobe Reader standardmäßig nicht möglich, es sei denn, dem Dokument wurden zuvor über das Programm Acrobat Pro/Pro Extended erweiterte Nutzungsrechte zugewiesen. Ohne diese Rechte können mit dem Programm Adobe Reader die eingegebenen Daten nur im HTML-Format versendet werden, um die Daten im XFDF- bzw. FDF-Format zu versenden oder eine Verbindung zu einer Datenbank zu erstellen, wird das Programm Standard bzw. Professional benötigt oder dem Dokument müssen die erweiterten Nutzungsrechte zuvor zugewiesen worden sein. Die über Acrobat erstellten Formulare können u. a. über das Internet zur Verfügung gestellt werden.
Mehr...

von Marion Tramer

Wie Sie Verknüpfungsaktionen in PDFs über Acrobat richtig anlegen

Wie Sie Verknüpfungsaktionen in PDFs über Acrobat richtig anlegen

In einem PDF-Dokument können interaktive Vorgänge durch sogenannte Hyperlinks über Lese zeichen, Verknüpfungen, Formularfelder und beim Öffnen und Schließen eines Dokuments leicht in Acrobat erstellt werden. Der Vorgang selbst wird gestartet, wenn auf eines dieser Objekte mit dem Hand-Werkzeug geklickt wird. Für alle Hyperlinks stehen die gleichen Vorgangstypen zur Verfügung. Im jeweiligen Eigenschaften-Dialogfenster wird über das Einblendmenü Aktion auswählen der zu startende Vorgangstyp gewählt. Danach muss für einige Vorgangstypen noch der dazugehörige Befehl definiert werden, indem nach der Auswahl des Befehls auf den Schalter Hinzufügen geklickt und entsprechend dem ausgewählten Befehl, das jeweilige Dialogfenster eingeblendet wird.
Mehr...

von Marion Tramer

Wie Sie Acrobat fehlerfrei einrichten – das Grundlagentraining

Wie Sie Acrobat fehlerfrei einrichten – das Grundlagentraining

Adobe bietet das Programm Acrobat in drei Varianten zum Kauf an: Standard, Pro und Pro Extended. Während die Varianten Standard und Pro Extended nur für Windows zur Verfügung stehen, kann die Variante Pro sowohl auf Windows- als auch auf Macintosh-Rechnern eingesetzt werden. Zusätzlich zu den drei Varianten kann der kostenlose Adobe Reader auf allen Plattformen installiert werden.
Mehr...

von Marion Tramer

Wie Sie PDF-Drucker richtig einrichten – das Grundlagentraining

Wie Sie PDF-Drucker richtig einrichten – das Grundlagentraining

Der PostScript-Drucker Adobe PDF, der automatisch bei der Installation von Acrobat installiert wird, bietet die Möglichkeit, PostScript-Dokumente zu schreiben oder direkt PDF-Dokumente zu erzeugen. Die PDF-Erzeugung erfolgt hierbei über das Programm Acrobat Distiller bzw. über die Distiller Library und nicht über das Betriebssystem.
Mehr...

von Marion Tramer

Wie Sie Grundeinstellungen in Acrobat treffen – das Grundlagentraining

Wie Sie Grundeinstellungen in Acrobat treffen – das Grundlagentraining

Über das Programm Adobe Acrobat Pro bzw. Pro Extended nehmen Sie die Aufbereitung und Kontrolle selbst erstellter oder gelieferter PDF-Dokumente vor. Um die Aufbereitung und Kontrolle problemlos durchführen zu können, sollten Sie zuerst einen Blick auf die Grundeinstellungen werfen und diese Ihren Bedürfnissen entsprechend anpassen. In diesem Kapitel werden die wichtigsten Grundeinstellungen beschrieben, die sowohl für die Prüfung und Bearbeitung von PDF- Dokumenten für die Druckindustrie als auch für die Bearbeitung von PDF-Dokumenten für digitale Medien, also CD-ROM-Produktion oder PDF-Dokumente, die im Internet veröffentlicht werden, von Bedeutung sind.
Mehr...

von Marion Tramer

Wie Sie den Arbeitsbereich von Acrobat einrichten – das Grundlagentraining

Wie Sie den Arbeitsbereich von Acrobat einrichten – das Grundlagentraining

Wenn Sie ein PDF-Dokument in Acrobat Pro bzw. Pro Extended öffnen, erhalten Sie ein Dokument fenster 1 , in dem das PDF-Dokument angezeigt wird. Im oberen Bereich des Acrobat-Fensters werden die einzelnen Menübefehle 2 angezeigt, über die die einzelnen Befehle zum Bearbeiten bzw. Prüfen eines PDF-Dokuments aufgerufen werden können. Jedes Dokument verfügt über einen eigenen Werkzeugleistenbereich 3 , der sich standardmäßig unterhalb der Menü leiste befindet. Die einzelnen Werkzeugleisten, die in logische Gruppen unterteilt wurden, können im Werkzeugleistenbereich frei angehängt werden. Auf der rechten Fensterseite können zahlreiche Navigationsfenster 4 eingeblendet werden, über die z. B. Dokumentanlagen, Kommentare und die Miniaturseiten angezeigt werden können.
Mehr...

von Marion Tramer

Wie Sie PDFs mit dem Acrobat Distiller erzeugen – das Grundlagentraining

Wie Sie PDFs mit dem Acrobat Distiller erzeugen – das Grundlagentraining

Bei dem Programm Adobe Acrobat Distiller handelt es sich um ein eigenständiges Programm, das sich im Programmordner von Adobe Acrobat befindet und automatisch bei der Programminstallation von Acrobat installiert wird. Das Programm Distiller wird verwendet, wenn PostScript- oder EPSDokumente zu PDF konvertiert werden sollen. Bei dem Programm handelt es sich um einen PostScript-3-RIP-Interpreter, der im Gegensatz zu einem normalen RIP die eingehenden Daten nicht rastert, sondern in eine PDF-Beschreibung umwandelt und sie auf die Festplatte schreibt. Wie die PostScript-Daten zu PDF gewandelt werden, wird über Joboptions definiert, in denen die Konvertierungseinstellungen zur Bildaufl ösung und -komprimierung, dem Einbetten der Schriften und Farbeinstellungen festgelegt werden. Über das Programm Acrobat Distiller können einzelne Dateien zu PDF konvertiert werden, es besteht aber auch die Möglichkeit, PostScript- und EPS-Dateien automatisch über überwachte Ordner zu PDF konvertieren zu lassen.
Mehr...

von Marion Tramer

Wie Sie Joboptions für die PDF-Erzeugung nutzen – das Grundlagentraining

Wie Sie Joboptions für die PDF-Erzeugung nutzen – das Grundlagentraining

Joboption-Dateien enthalten die Konvertierungseinstellungen und somit die Vorgaben für das Programm Acrobat Distiller, das den PostScript-Code vorinterpretiert und in ein PDF-Dokument umwandelt. Die Joboptions beeinfl ussen bei der Erzeugung von PDF-Dateien u. a. Die Einbettung von Schriften, die Bildkompression sowie die Farbkonvertierung und steuern somit die Qualität und Dateigröße der PDF-Erzeugung und damit das Einsatzgebiet der PDF-Datei.
Mehr...

von Marion Tramer

Wie Sie die Konvertierungseinstellungen in Acrobat richtig treffen – das  Grundlagentraining

Wie Sie die Konvertierungseinstellungen in Acrobat richtig treffen – das Grundlagentraining

Die Konvertierungseinstellungen werden über die sogenannten Joboptions festgelegt und definieren die Vorgaben dafür, wie PostScript-Dokumente zu PDF konvertiert werden. Gleichzeitig wird über die Konvertierungseinstellungen auch das spätere Einsatzgebiet der PDF-Datei bestimmt. Während PDF-Dokumente, die in der Druckindustrie weiterverarbeitet werden sollen, meist eine höhere Bildaufl ösung beinhalten, um die Bildqualität im Druck zu gewährleisten, und im CMYK-Modus gehalten sind, sind PDF-Dokumente, die lediglich für die Anzeige gedacht sind, in der Regel im RGB-Modus gehalten. Die Bildauflösung ist ebenfalls geringer, sodass sich auch die Dateigröße verringert und die Seitenanzeige schneller auf dem Bildschirm aufgebaut werden kann.
Mehr...

von Marion Tramer

Wie Sie PDFs für die Druckvorstufe in Acrobat erzeugen – das Grundlagentraining

Wie Sie PDFs für die Druckvorstufe in Acrobat erzeugen – das Grundlagentraining

Es gibt zwei Möglichkeiten, PDF-Dokumente zu erstellen: PostScript-zu-PDFKonvertierung und nativer PDF-Export. Prinzipiell können beide Wege genommen werden, um PDF-Dokumente zu erstellen, die in der Druckvorstufe weiterverarbeitet werden müssen. Die Wahl des richtigen Weges hängt vom eingesetzten Workfl ow, den zur Verfügung stehenden Werkzeugen und dem auszugebenden RIP ab. Bei älteren RIPs bzw. Workfl ows ist häufig die Post- Script-zu-PDF-Konvertierung die sicherere Variante, da sich hier keine Konstrukte wie z. B. Transparenzen, Ebenen etc. einschleichen können, die vom Workfl ow nicht unterstützt werden. Neuere Workfl ows haben keine Probleme damit, Objekte, die mit neuen PDF-Versionen eingeführt wurden, zu verarbeiten. Dass PDF-Dokumente problemlos weiterverarbeitet werden können, liegt in der Hauptsache an den Originaldaten. Sind schon die Originaldaten fehlerhaft, werden diese Fehler in die PDF-Datei übernommen und verursachen dann Probleme bei der Weiterverarbeitung.
Mehr...

von Marion Tramer

Wie Sie PDF-Seiten in Acrobat bearbeiten – das Grundlagentraining

Wie Sie PDF-Seiten in Acrobat bearbeiten – das Grundlagentraining

Piktogramme sind miniaturisierte Seitenansichten, mit deren Hilfe ein schneller Seitenwechsel möglich ist, die aktuelle Seitenansicht geändert werden kann sowie Seiten innerhalb eines Dokuments verschoben, kopiert, ersetzt und gelöscht werden können. Außerdem können mithilfe der Piktogramme Seiten dokumentübergreifend kopiert oder verschoben werden. Piktogramme lassen sich schon bei der Erstellung einer PDF-Datei über den PDF-Export oder bei der PDF-Generierung über das Programm Acrobat Distiller einbetten. Allerdings erhöht sich die Dateigröße um ca. 3 KB pro Seite durch das Einbetten von Piktogrammen. Piktogramme werden in Acrobat auch dynamisch generiert, sodass die miniaturisierte Seitenansicht sogar angezeigt werden kann, wenn diese nicht in die PDF-Datei eingebettet wurde. Dadurch verringert sich die Dateigröße. Dies ist vor allem dann wichtig, wenn PDF-Dokumente über das Internet verbreitet werden sollen.
Mehr...