Photoshop, InDesign und Illustrator professionell erlernen – hier finden Sie praxisnahe Tutorials von Experten!

Auf dieser Seite finden Sie jede Woche neue Fachartikel für das professionelle Erlernen von Photoshop, InDesign und Illustrator. Sie können im kompletten Archiv recherchieren und in jede Lerneinheit hineinschnuppern. Möchten Sie diese komplett lesen, dann melden Sie sich einfach an.

Jede Woche besser werden in Photoshop, InDesign & Illustrator
Alle Aufgaben der Bildbearbeitung von A bis Z professionell bewältigen
Klassische und digitale Publishing-Projekte sicher meistern
Grafik und Illustration mit perfekter Arbeitstechnik umsetzen
Auf den Punkt gebrachte Photoshop-Lösungen sofort nutzen
Alle Möglichkeiten des PDF-Formats perfekt beherrschen
Auf über 2000 von Profi-Trainern entwickelte Fachartikel zugreifen
Mehr als 500 anschauliche und praxisnahe Photoshop-Fachartikel
Mehr als 400 praxisbewährte Lösungen für Adobe InDesign
Über 300 kreative und hilfreiche Übungseinheiten für Illustrator
Mehr als 200 nützliche Schnell-Anleitungen für Photoshop
Fast 400 sofort umsetzbare Anleitungen für Acrobat & Co.
Experten-Wissen jederzeit und auf allen Geräten zur Verfügung haben
  • 20 Jahre Erfahrung in der Ausbildung von Kreativen
  • Redaktionsteam mit anerkannten Profi-Trainern
  • Seriöses Verlagsangebot mit professionellem Lektorat

Über das nachfolgende Menü können Sie den Themenbereich ändern und die Anzeige über Filter eingrenzen.

395

von Marion Tramer

Wie Sie sensible Bereiche in PDF-Dokumenten schwärzen

Wie Sie sensible Bereiche in PDF-Dokumenten schwärzen

Sollen PDF-Dokumente weitergereicht werden, die sensible Informationen enthalten, die ausgeblendet bzw. überdeckt werden sollen, sodass diese Informationen anderen Anwendern nicht mehr zugänglich sind, bietet Acrobat Pro die Möglichkeit, mit der Funktion Schwärzen Bereiche durch eine farbige Fläche oder einen Ersatztext zu ersetzen. Die Funktion Schwärzen ist dafür da, dass Informationen unwiderrufl ich aus einem Dokument entfernt werden, indem ein »schwarzer Balken« über die sensiblen Bereiche gelegt wird. Die ausgewählten Stellen werden nicht überlagert, sondern die unter der Schwärzung enthaltenen Informationen werden tatsächlich entfernt und können nicht wiederhergestellt werden. Deshalb sollten Sie vor dem Schwärzen eine Kopie der Datei erstellen, falls diese für weitere Zwecke benötigt wird.
Mehr...

von Marion Tramer

Lernen Sie die Neuerungen von Acrobat X Pro kennen

Lernen Sie die Neuerungen von Acrobat X Pro kennen

Adobe liefert die neueste Acrobat-Version aus. Adobe Acrobat X steht in vier Versionen zur Verfügung: Neben dem kostenlosen Reader gibt es eine Standard-, eine Pro- und eine Acrobat-X-Suite-Version. Adobe Acrobat X Standard gibt dem typischen Offi ce-Anwender ein Werkzeug an die Hand, das das einfache Erstellen von Adobe-PDFs aus jedem Microsoft- Offi ce-Programm, das Kommentieren und das digitale Signieren von Adobe- PDF-Dokumenten ermöglicht.
Mehr...

von Marion Tramer

Wie Sie in InDesign die Daten für Druck-PDFs aufbereiten

Wie Sie in InDesign die Daten für Druck-PDFs aufbereiten

Unabhängig davon, ob Sie Ihre InDesign-Daten selbst erstellen, oder gelieferte Daten aufbereiten, sollten Sie die Farbmanagement-Einstellungen kontrollieren und Ihren Anforderungen entsprechend anpassen, bevor Sie mit der eigentlichen Arbeit in Adobe InDesign beginnen. Die Farbmanagement-Einstellungen sind besonders wichtig, wenn die zu verarbeitenden Daten gemischt vorliegen, also RGB- und CMYK-Farben in einem Dokument verwendet wurden, und die Ausgabe für die Druckvorstufe erfolgen soll.
Mehr...

von Marion Tramer

Wie Sie in InDesign den PDF-Export für die Druckvorstufe durchführen

Wie Sie in InDesign den PDF-Export für die Druckvorstufe durchführen

InDesign ist in der Lage, PDF-Dokumente ohne den Einsatz von Acrobat Distiller direkt zu exportieren. Der Export erfolgt hierbei über die Adobe PDF Library, ohne dass zuvor eine PostScript-Datei erstellt werden muss. Um einen einheitlichen Export der PDF-Dokumente zu gewährleisten, sollten deshalb Exportformate für die unterschiedlichen Einsatzgebiete – Druck, Internet, CDROM – der PDF-Dokumente angelegt werden. Der Exportbefehl bietet u. a. die Möglichkeit, in InDesign definierte Indexe, Hyperlinks und Inhaltsverzeichnisse als Verknüpfungen bzw. Lesezeichen in das PDF-Dokument zu speichern.
Mehr...

von Marion Tramer

Wie Sie in InDesign eine fehlerfreie PostScript-zu-PDF-Konvertierung durchführen

Wie Sie in InDesign eine fehlerfreie PostScript-zu-PDF-Konvertierung durchführen

Obwohl die meisten Workflows mittlerweile PDF-Dokumente, die direkt aus InDesign exportiert wurden, verarbeiten können gibt es immer noch RIPs oder Weiterverarbeitungs programme, die mit solchen Dateien Probleme haben und sie nicht korrekt verarbeiten können. In diesem Fall sollten Sie eine PostScript- Datei erzeugen und diese über das Programm Acrobat Dis tiller zu PDF konvertieren. Das funktioniert immer.
Mehr...

von Marion Tramer

Wie Sie in InDesign mustergültige PDF-Dokumente für digitale Medien erstellen

Wie Sie in InDesign mustergültige PDF-Dokumente für digitale Medien erstellen

Wenn Sie PDF-Dokumente erstellen möchten, die digital weitergereicht und beispielsweise im Internet zur Verfügung gestellt werden sollen, ist die Auswahl des Formats abhängig davon, welche Interaktionen Sie in InDesign defi - niert und welche Objekte Sie in Ihr Dokument eingebaut haben und welches Ergebnis Sie erwarten.
Mehr...

von Marion Tramer

Das sind die wichtigsten Neuerungen von Enfocus PitStop10

Das sind die wichtigsten Neuerungen von Enfocus PitStop10

Enfocus PitStop Pro 10 bietet eine Fülle von neuen Funktionen. So enthält die neue Version neue und verbesserte Werkzeuge, um Farbprobleme möglichst einfach, schnell und unkompliziert zu lösen.
Mehr...

von Marion Tramer

Wie Sie in PDF-Formularen durch JavaScript-Aktionen besondere Möglichkeiten erhalten

Wie Sie in PDF-Formularen durch JavaScript-Aktionen besondere Möglichkeiten erhalten

Im nachfolgenden Beispiel soll die Textfarbe geändert werden, wenn der Anwender auf eine entsprechende Schaltfläche klickt. Für das Beispiel benötigen Sie ein Textfeld und zwei Schaltflächen. Mit einem Klick auf die erste Schaltfläche soll die Textfarbe in Rot, mit einem Klick auf die zweite Schaltfläche soll die Textfarbe in Blau geändert werden.
Mehr...

von Marion Tramer

Wie Sie dynamische Stempel mit Acrobat erstellen

Wie Sie dynamische Stempel mit Acrobat erstellen

Früher war es im Büroalltag üblich, dass Mitarbeiter mindestens einen bis zwei Stempel für verschiedene Zwecke zur Verfügung hatten. Im digitalen Zeitalter hält nun auch der Stempel wieder Einzug. In Acrobat werden Stempel genau wie andere Kommentare hinzugefügt. Standardmäßig steht Ihnen eine breit gefächerte Auswahl von Stempeln zur Verfügung. Bei den meisten Stempeln handelt es sich um statische Stempel, d. h., sie sind unveränderlich in den Informationen, die auf die PDF-Seite aufgebracht werden. Acrobat liefert auch einen Satz dynamischer Stempel mit. Diese dynamischen Stempel werden automatisch mit dem Anmeldenamen des Anwenders sowie einer Datums- und Zeitangabe versehen.
Mehr...

von Marion Tramer

Wie Sie eine Inventarliste für PDFs in Acrobat erstellen

Wie Sie eine Inventarliste für PDFs in Acrobat erstellen

Wenn Sie PDF-Dokumente erhalten, können Sie diese vor der Weiterverarbeitung in Acrobat über den Befehl Preflight auf Fehler überprüfen. Bei einer Regelverletzung können Sie sich eine entsprechende Warn- oder Fehlermeldung anzeigen lassen. Die Ergebnisse einer Preflight-Überprüfung können in Form verschiedener Reporte (Berichte) festgehalten und z. B. an den Sender der PDF-Datei geschickt werden. Der Report kann als Textdatei, XML- Datei oder PDF-Datei gespeichert werden. Ein PDF-Bericht kann nur eine Übersicht oder aber auch detaillierte Informationen enthalten, die auf verschiedene Weise dargestellt werden. Ein PDF-Report enthält Informationen zum Dokument und zu problematischen Objekten, die auf unterschiedlichen Ebenen angeordnet werden und über das Navigationsfenster Ebenen ein- oder ausgeblendet werden können.
Mehr...

von Marion Tramer

Wie Sie mit dem Organizer in Acrobat richtig arbeiten

Wie Sie mit dem Organizer in Acrobat richtig arbeiten

Bei der intensiven Arbeit mit Acrobat und PDF-Dateien steigt die Anzahl der zu verwaltenden Dateien sehr schnell an. Da wären zum einen die selbst erstellten PDF-Dateien, dazu kommen die Daten, die von Dritten geliefert werden, oder Dateien, die man sich beschafft, z. B. über das Internet. Dabei den Überblick zu behalten, ist oft nicht mehr einfach. Natürlich bietet das Betriebssystem Hilfen an. Dateien können sinnvoll benannt und in einer Struktur mit Ordnern und Verzeichnissen auf der Festplatte oder einem Server abgespeichert werden, sodass das Auffinden einer bestimmten Datei dadurch erleichtert wird.
Mehr...

von Marion Tramer

Wie Sie einwandfreie PDF-Dokumente aus Microsoft Word erstellen

Wie Sie einwandfreie PDF-Dokumente aus Microsoft Word erstellen

Microsoft-Offi ce-Programme sind die wohl meistverbreiteten Programme, vor allem unter Windows. Man findet sie nahezu in jeder Firma und in jedem Bereich. Selbst aus der Druckvorstufe sind sie heute nicht mehr wegzudenken. Dieses Kapitel richtet sich vor allem an Windows-Anwender, da Adobe in der neuesten Version die Optionen zur Verfügung stellt, mit denen Microsoft-Anwender z. B. Präsentationen aus PowerPoint im PDF-Format speichern oder Word-Anwender Serienbriefe als PDF speichern können. Diese Funktionen stehen Macintosh-Anwendern nicht zur Verfügung.
Mehr...

von Marion Tramer

Wie Sie JDF-Datei für die Druckvorstufe fehlerfrei erzeugen

Wie Sie JDF-Datei für die Druckvorstufe fehlerfrei erzeugen

Bei einem JDF (Job Definition Format) handelt es sich um ein herstellerneutrales standardisiertes XML-basiertes Datenformat, das alle Informationen enthält, um Produktionsabläufe in der grafischen Industrie zu steuern und zu automatisieren. Durch ein JDF können Druckaufträge, deren Komponenten und die zur Erstellung notwendigen Arbeitsprozesse in den drei Bereichen Prepress, Press und Postpress abgebildet werden.
Mehr...

von Marion Tramer

Wie Sie mit PitStop Pro die Seitengeometrie gekonnt ändern

Wie Sie mit PitStop Pro die Seitengeometrie gekonnt ändern

Die Seitenrahmen in einem PDF-Dokument (Medien-, Beschnitt- und Endformatrahmen) spielen vor allem eine große Rolle, wenn PDF-Dokumente in der Druckindustrie weiterverarbeitet werden sollen, da die meis ten Druckvorstufenbetriebe ihre Dokumente digital ausschießen und die Ausschießprogramme in der Regel die Seiten anhand des Endformatrahmens (TrimBox) positionieren. Zudem fordert die ISO-Norm PDF/X, dass die Seitenrahmen in einem PDF-Dokument definiert sein müssen.
Mehr...

von Marion Tramer

Wie Sie mit PitStop Pro Word-Dokumente für den Druck aufbereiten

Wie Sie mit PitStop Pro Word-Dokumente für den Druck aufbereiten

Werden PDF-Dokumente aus dem Programm Microsoft Word erzeugt, liegen diese in der Regel im RGB-Farbraum vor. Zwar besteht die Möglichkeit, schon bei der Konvertierung von Word zu PDF eine Farbraumkonvertierung nach CMYK durchzuführen, wenn in Word das PDF über den PDFMaker erzeugt wurde. Da Word-Dokumente meist von Anwendern erstellt werden, die nicht aus der Druckbranche kommen, wird diese Vorgehensweise jedoch sehr selten genutzt.
Mehr...

von Marion Tramer

PDF-Inhalte fehlen bei der Weiterverarbeitung  – wie Sie dieses Problem lösen

PDF-Inhalte fehlen bei der Weiterverarbeitung – wie Sie dieses Problem lösen

Werden PDF-Dokumente in andere Programme importiert und dort weiterverarbeitet, werden anschließend in der Regel nur die PDF-Seiteninhalte ausgegeben. Acrobat-eigene-Objekte, wie z. B. Formularfelder, Kommentare, Stempel etc., werden von den meisten Programmen beim PDF-Import ignoriert. Auch heute noch werden die Kommentarfunktionen von einigen Acrobat- Anwendern verwendet, um beispielsweise Textinhalte oder Objekte einem PDF-Dokument hinzuzufügen. Wird ein PDF geöffnet, sind diese Objekte auf den ersten Blick nicht gleich zu identifizieren und verursachen somit unnötige Probleme bei der anschließenden Weiterverarbeitung bzw. Ausgabe in der Druckvorstufe.

Mehr...

von Marion Tramer

Wie Sie Kundenlogos nachträglich einfügen im Adobe Reader

Wie Sie Kundenlogos nachträglich einfügen im Adobe Reader

Wie kann ich ein Logo nachträglich auch über den Adobe Reader in ein PDF laden? Die JavaScript-Funktionalität im Adobe Reader wurde von Adobe eingeschränkt, sodass nicht alle Befehle im Reader ausgeführt werden können, die problemlos über die Vollversion definiert werden können. Dazu gehört u. a. der Befehl, über den ein Bild in eine Schaltfläche geladen werden kann. Damit Sie auch als Reader-Anwender ein Logo in einem PDF nachladen können, benötigen Sie das Programm Adobe LiveCycle Designer. Das Programm steht allerdings nur Windows-Anwendern zur Verfügung und ist Bestandteil der Acrobat-Pro und Acrobat-Pro-Extended-Vollversion.

Mehr...

von Marion Tramer

Wie Sie interaktive JavaScript-Aktionen in PDFs mit Acrobat erstellen

Wie Sie interaktive JavaScript-Aktionen in PDFs mit Acrobat erstellen

Unzählige PDF-Formulare werden heutzutage u. a. über das Internet zur Verfügung gestellt. Während man früher häufig Formulare ausdrucken und das ausgedruckte Papierdokument ausfüllen musste, enthalten heute die meisten PDF-Formulare Formularfelder und können am PC ausgefüllt werden. Um den Anwender mit Hilfetexten zu unterstützen, bereits beim Ausfüllen Plausibilitätsprüfungen durchzuführen und in Abhängigkeit von seinen Angaben den Anwender durch das Formular zu führen, sind interaktive Aktionen erforderlich. Mit Formularfeldern und interaktiven Aktionen können Sie auch interessante »normale« PDF-Publikationen erstellen.
Mehr...

von Marion Tramer

Wie Sie in PDF-Dokumenten Lesezeichen aus der Struktur hinzufügen

Wie Sie in PDF-Dokumenten Lesezeichen aus der Struktur hinzufügen

Viele DTP-Programme, wie z. B. Adobe InDesign oder Microsoft Word, sind in der Lage, bei der PDF-Erzeugung gleichzeitig Lesezeichen zu erstellen. In Microsoft Word reicht es aus, wenn bei der PDF-Erzeugung die Optionen Lesezeichen erstellen und Word-Überschriften in Lesezeichen konvertieren aktiviert sind, damit aus den Überschriften automatisch Lesezeichen in das PDF-Dokument hinzugefügt werden können. Allerdings bedingt dies, dass konsequent in einem Dokument mit Formatvorlagen gearbeitet wird, damit auch alle Überschriften später als Lesezeichen im PDF erscheinen.
Mehr...

von Marion Tramer

Was taugen alternative kostenlose PDF-Reader?

Was taugen alternative kostenlose PDF-Reader?

Wem andere PDF-Reader zu langsam sind, der ist gut beraten, einen Blick auf das kostenlose Programm Foxit Reader zu werfen. Das Programm überzeugt nicht nur durch seine Geschwindigkeit, sondern bietet eine Palette an nützlichen Funktionen: So kann man mit Foxit Reader z. B. PDF-Dateien während des Lesens kommentieren, Formulare ausfüllen, drucken, verschicken und in einfache Textdateien umwandeln. Auch das Arbeiten mit multimedialen Inhalten und Anhängen an ein Dokument wird durch entsprechende Verwaltungsoptionen erleichtert.
Mehr...

von Marion Tramer

Wie Sie PDF-Dokumente mit Ebenen problemlos erstellen

Wie Sie PDF-Dokumente mit Ebenen problemlos erstellen

Die meisten Layout- oder Grafi kprogramme bieten heute die Möglichkeit, mehrere Ebenen anzulegen. Diese werden häufig verwendet, wenn mehrsprachige Dokumente erstellt werden sollen. In diesem Fall wird für die Bilder – die gemeinsam für jede Sprache verwendet werden – und für jede Sprache eine separate Ebene erstellt. Somit können alle Sprachen in einem Dokument verarbeitet werden. Dadurch müssen z. B. nachträgliche Standkorrekturen von Bildern und Grafi ken nur einmal ausgeführt werden, wodurch erheblich Zeit eingespart und Fehler minimiert werden können.
Mehr...

von Marion Tramer

Wie Sie mit Transparenzen in PDF-Dokumenten sicher umgehene

Wie Sie mit Transparenzen in PDF-Dokumenten sicher umgehene

Adobe Illustrator 9 war das erste Programm von Adobe, das Transparenzen ermöglichte. Heute beherrschen nicht nur alle Programme der Creative Suite dieses Gestaltungsmittel, sondern auch andere Programme, wie z. B. QuarkXPress ab Version 7, bieten die Möglichkeit, Transparenz zu erstellen. Transparente Objekte werden z. B. durch die Verwendung von weichen Kanten und Schlagschatten oder durch das einfache Ändern der Deckkraft eines Objekts erzeugt.
Mehr...

von Marion Tramer

Wie Sie mit pdfToolbox 4 von Callas arbeiten

Wie Sie mit pdfToolbox 4 von Callas arbeiten

Die pdfToolbox 4 von Callas bietet ein breites Spektrum von Funktionen an, um PDF-Dokumente zu analysieren, zu korrigieren und zu konvertieren. Hauptsächlich wird es für PDF-Dokumente eingesetzt, die in der Druckvorstufe weiterverarbeitet werden sollen, aber auch die Aufbereitung von PDF-Dokumenten, die digital verwendet werden sollen, stellt für dieses Programm kein Problem dar.
Mehr...

von Marion Tramer

Wie Sie PDF-Seiten und -Seiteninhalte fehlerfrei skalieren

Wie Sie PDF-Seiten und -Seiteninhalte fehlerfrei skalieren

In der Druckvorstufe müssen bestehende Dokumente öfters auf ein kleineres oder größeres Format gebracht werden. So sollen z. B. A4-Dokumente auf A5 verkleinert werden, ohne dass das Originaldokument verändert wird. Die einfachste Lösung: Wir schreiben ein PDF und skalieren das Dokument in Acrobat. Oder es wird ein PDF-Dokument in A4 geliefert, das aber als A5-Dokument weiterverarbeitet werden soll.
Mehr...

von Marion Tramer

Wie Sie Kundenlogos in PDF-Dokumente nachladen

Wie Sie Kundenlogos in PDF-Dokumente nachladen

Welche Möglichkeit gibt es, ein PDF so aufzubereiten, dass Adobe-Reader-Anwender ein Logo laden können? Oft wird die Frage gestellt: Wie kann ich ein PDF-Dokument so aufbereiten, dass Kunden, die nur mit dem Adobe Reader arbeiten, ihr Logo nachträglich in ein PDF einfügen können?
Mehr...