Photoshop, InDesign und Illustrator professionell erlernen – hier finden Sie praxisnahe Tutorials von Experten!

Auf dieser Seite finden Sie jede Woche neue Fachartikel für das professionelle Erlernen von Photoshop, InDesign und Illustrator. Sie können im kompletten Archiv recherchieren und in jede Lerneinheit hineinschnuppern. Möchten Sie diese komplett lesen, dann melden Sie sich einfach an.

Jede Woche besser werden in Photoshop, InDesign & Illustrator
Alle Aufgaben der Bildbearbeitung von A bis Z professionell bewältigen
Klassische und digitale Publishing-Projekte sicher meistern
Grafik und Illustration mit perfekter Arbeitstechnik umsetzen
Auf den Punkt gebrachte Photoshop-Lösungen sofort nutzen
Alle Möglichkeiten des PDF-Formats perfekt beherrschen
Auf über 2000 von Profi-Trainern entwickelte Fachartikel zugreifen
Mehr als 500 anschauliche und praxisnahe Photoshop-Fachartikel
Mehr als 400 praxisbewährte Lösungen für Adobe InDesign
Über 300 kreative und hilfreiche Übungseinheiten für Illustrator
Mehr als 200 nützliche Schnell-Anleitungen für Photoshop
Fast 400 sofort umsetzbare Anleitungen für Acrobat & Co.
Experten-Wissen jederzeit und auf allen Geräten zur Verfügung haben
  • 20 Jahre Erfahrung in der Ausbildung von Kreativen
  • Redaktionsteam mit anerkannten Profi-Trainern
  • Seriöses Verlagsangebot mit professionellem Lektorat

Über das nachfolgende Menü können Sie den Themenbereich ändern und die Anzeige über Filter eingrenzen.

461

von Isolde Kommer

Wie Sie ansprechende PDF-Formulare in InDesign erstellen

Wie Sie ansprechende PDF-Formulare in InDesign erstellen

Online-Formulare werden nach wie vor meist in HTML programmiert. Gerade für layouttechnisch aufwändigere Arbeiten, wie PDF-Kataloge und -Prospekte, sind jedoch PDF-Formulare besser geeignet, weil sie sich nahtlos in das Layout des Gesamtwerks einfügen. Solche Formulare können Sie komplett in der gewohnten InDesign-Umgebung layouten und anschließend so in Adobe Acrobat Professional nacharbeiten, dass ihre Funktionalität gewährleistet ist. Mit dieser Kombination müssen Sie künftig keinerlei Kompromisse mehr bezüglich Layout und Typografi e Ihres Formulars einerseits und seiner Funktionalität andererseits in Kauf nehmen.
Mehr...

von Isolde Kommer (Hrsg.)

InDesign Service 10

InDesign Service 10

News: Neue Plug-ins für InDesign CS4 Neue Skriptsammlung »moonbox«.

Tipps & Tricks: Oft nicht ausgereizt – die praktische InDesign-Autokorrektur. Hilfreiche typografische Kniffe.

Plug-ins & Skripte: Automatische Textanpassung mit TypeFitter Pro. Glyphen schnell und einfach eingeben.

Praxis-Spezial: Umfangreiche Dokumente als »täglich Brot«: Einblicke in die Praxis einer Buchgestalterin.

Mehr...

von Florian Schneller

Typografie in Adobe InDesign – das Grundlagentraining

Typografie in Adobe InDesign – das Grundlagentraining

Wie erstelle ich Textrahmen? InDesign ist ein rahmenorientiertes Layout-Programm, deshalb kann auch Text nur in einem Rahmen gesetzt werden. Um einen Textrahmen zu erstellen, wählen Sie das Text-Werkzeug und ziehen damit an der gewünschten Stelle im Dokument einen Rahmen auf. Das Ergebnis ist in diesem Fall immer ein rechteckiger Rahmen.
Mehr...

von Florian Schneller

Dokumente ausgeben in InDesign – das Grundlagentraining

Dokumente ausgeben in InDesign – das Grundlagentraining

Wie speichere ich ein Dokument? Wie in jedem anderen Programm wird mit der Tastenkombination Strg/Befehl + S (Datei + Speichern) bzw. Strg/Befehl + Umschalt + S (Datei + Speichern unter) ein Dokument gesichert. Ist in InDesign/Bearbeiten + Voreinstellungen + Dateihandhabung die Option Version Cue aktivieren selektiert, können Sie links unten im Speichern-unter-Dialogfeld 1 zwischen dem OS Dialog und dem Adobe Dialog wählen. Ersterer bietet die auch von anderen Applikationen gewohnte Oberfl äche. Der Adobe-Dialog sieht etwas anders aus und erinnert an die Adobe Bridge.

Mehr...

von Florian Schneller

Adobe InDesign im Workflow – das Grundlagentraining

Adobe InDesign im Workflow – das Grundlagentraining

Wie arbeite ich mit Bedienfeldern? Während InDesign CS3 in der Standardkonfiguration noch 41 Bedienfelder besitzt, sind es in InDesign CS4 sogar 47. Da ist natürlich das Handling sehr wichtig. Adobe hat sich einiges einfallen lassen, um die Bedienfelderflut einzudämmen. Grundsätzlich können alle Bedienfelder aus dem Menü Fenster aufgerufen werden, einige Bedienfelder sind in diesem Menü als Untermenü zusammengefasst, z. B. die Bedienfelder für Schrift und Tabellen.

Mehr...

von Isolde Kommer

Scripting mit Adobe InDesign – das Grundlagentraining

Scripting mit Adobe InDesign – das Grundlagentraining

Wie nutze ich vorhandene InDesign-Skripte? Über das Skripten-Bedienfeld (Fenster + Automatisierung + Skripten) können Sie kreative und hilfreiche Funktionen abrufen, die über die normale Programmoberfl äche nicht verfügbar sind. Diese Funktionen basieren auf in JavaScript,VBScript oder AppleScript programmierten Skripten.
Mehr...

von Florian Schneller

Layout und Design in Adobe InDesign – das Grundlagentraining

Layout und Design in Adobe InDesign – das Grundlagentraining

Wie erstelle ich Farben? InDesign bietet zahlreiche Möglichkeiten, Farben anzulegen, sodass man sich als Photoshop-, Illustrator- oder auch XPress-Anwender sofort zurechtfi ndet.

Mehr...

von Florian Schneller

Dokumente erstellen in Adobe InDesign – das Grundlagentraining

Dokumente erstellen in Adobe InDesign – das Grundlagentraining

Wie lege ich ein neues Dokument an? So banal diese Frage auch klingt – vollständige Angaben bereits im Dialogfeld Datei + Neu + Dokument legen den Grundstein für ein sauber aufgebautes InDesign-Dokument. Hier die wichtigsten Einstellungen:

Mehr...

von Rudi Warttmann

Wie die neuen Möglichkeiten des Preflights in InDesign nutzen

Wie die neuen Möglichkeiten des Preflights in InDesign nutzen

Qualitätsprüfung vor dem Druck Der Begriff »Preflight« kommt ursprünglich aus der Fliegerei. Er umfasst alle Tätigkeiten und Prüfungen vor dem Abfl ug und wird gewöhnlich anhand einer oder mehrerer Checklisten durchgeführt. In der Druckvorstufe versteht man unter dem Preflight die Qualitätsprüfung eines Dokuments. Geprüft wird auf die Einhaltung von Standards, z. B. PDF/X-3 oder PDF/X-1a, oder auf ganz bestimmte individuelle Krite rien, die aufgrund bestimmter Gegebenheiten im weiteren Produktionsprozess eingehalten werden müssen.
Mehr...

von Isolde Kommer

Wie Sie harmonische Farbkombinationen finden und speichern

Wie Sie harmonische Farbkombinationen finden und speichern

Die Auswahl harmonierender Farben ist eine der wichtigsten Entscheidungen zu Beginn des Gestaltungsprozesses – und für viele Designer eine der schwierigsten Aufgaben. Gerade hier setzt die webbasierte Anwendung »Kuler« von Adobe Labs an. Mit diesem interessanten Tool, das nahtlos in InDesign CS4 integriert wurde, können Sie unter anderem harmonische Farbgruppen betrachten und abrufen, die andere Designer erzeugt haben. Sie können auch Ihre eigene Grundfarbe eingeben und die Kuler-Engine erzeugt dann automatisch dazu passende Farbtöne, wozu verschiedene mathematische Berechnungssysteme verwendet werden.
Mehr...

von Isolde Kommer

Wie Sie Dokumente in InDesign für Adobe Flash exportieren

Wie Sie Dokumente in InDesign für Adobe Flash exportieren

Heutzutage müssen Sie als Layouter häufig nicht nur Print-Medien, sondern auch interaktive Medien und Web-Inhalte vorbereiten, gestalten und ausgeben. Seit der Version CS4 bietet Adobe zur Erleichterung dieser Aufgaben eine engere Integration zwischen Adobe InDesign und Adobe Flash. Dabei haben Sie zwei Möglichkeiten: Sie können Ihr InDesign-Layout entweder direkt als Flash-SWF-Datei oder als XFL-Datei exportieren.
Mehr...

von Isolde Kommer

Wie Sie Dokumentvarianten mit bedingtem Text in InDesign ausgeben

Wie Sie Dokumentvarianten mit bedingtem Text in InDesign ausgeben

Eine der praktischen neuen Funktionen von InDesign CS4 ist die Möglichkeit, bedingten Text zu erzeugen. Damit können Sie je nach dem Zweck des Dokuments Text auf der Seite anzeigen und ausblenden. Beispielsweise könnten Sie einen Katalog mit Preisen für Deutschland und die Schweiz erstellen und dabei jeweils einen Satz Preise beim Drucken für das jeweilige Zielgebiet ausblenden. Durch das Bedingter-Text-Bedienfeld ist die Arbeit mit bedingtem Text nahezu so einfach wie die Arbeit mit Ebenen.
Mehr...

von Isolde Kommer

Wie Sie Lackauszüge schnell und sicher in InDesign erzeugen

Wie Sie Lackauszüge schnell und sicher in InDesign erzeugen

Was bringt der Einsatz von Lacken? Einzelne Bereiche Ihres Druckerzeugnisses können passergenau matt oder glänzend lackiert werden. Der Lack wird dabei auf von Ihnen definierte Stellen aufgetragen. Verwenden Sie diese Technik beispielsweise, damit sich ein Foto besser von der Seite abhebt, um Initialen hervorzuheben oder um die gesamte Seite mit einer dezenten Textur zu versehen. Auch beim Siebdruck können Lacke zum Einsatz kommen. Ein wesentlicher Vorteil gegenüber der Offsetvariante ist hier nicht nur der erhöhte Farbauftrag und somit ein intensiverer Glanzgrad, sondern auch der Kostenvorteil bei partiellem Druck in Kleinaufl agen.
Mehr...

von Rudi Warttmann

Wie Sie Querverweise richtig in InDesign erzeugen

Wie Sie Querverweise richtig in InDesign erzeugen

Was verstehe ich unter einem » Querverweis«? Die Querverweis-Funktion ist in InDesign CS4 neu hinzugekommen. Sie erlaubt es Ihnen, sowohl innerhalb eines InDesign-Dokuments als auch innerhalb mehrerer InDesign-Dokumente auf eine andere Stelle zu verweisen. Ein typischer Querverweis lautet z. B.: Siehe hierzu auch den Artikel »Preflight« auf Seite 4. Das Besondere dabei ist, dass dieser Verweis dynamisch ist. Das heißt: Wenn sich die Seitenzahl (hier: Seite 4), auf die verwiesen wird, ändert oder wenn sich die Überschrift des Artikels (hier: Preflight) ändert, ändert sich automatisch auch der Verweis.
Mehr...

von Isolde Kommer

Wie Sie beschädigte Dokumente in InDesign retten

Wie Sie beschädigte Dokumente in InDesign retten

Wie können sich Dateischäden äußern? Beschädigte InDesign-Dokumente sind der Albtraum jedes Anwenders, besonders wenn ein solches Problem kurz vor einem Abgabetermin auftritt. Dateischäden können sich auf unterschiedliche Weise äußern: Sie öffnen ein Dokument und ab einem bestimmten Punkt können Sie die Seite endlos scrollen, ohne dass Sie das Seitenende erreichen – und die Seite erscheint leer. Ihre gesamte Arbeit ist ab einem bestimmten Punkt verschwunden. Dies ist ein typisches Beispiel für ein korruptes InDesign-Dokument, wobei sich solche Dateischäden durchaus auch anders äußern können: Zum Beispiel stürzt das Dokument geradewegs ab, sobald Sie eine bestimmte Seite anzeigen möchten. Wenn Sie dann keine Sicherungskopie des Dokuments angefertigt haben, scheint guter Rat auf den ersten Blick teuer. Es gibt jedoch einige Möglichkeiten, wie Sie ein beschädigtes InDesign-Dokument reparieren oder wenigstens den darin enthaltenen Text retten können.
Mehr...

von Isolde Kommer

Wie Sie Objekteigenschaften in InDesign per Skript ändern

Wie Sie Objekteigenschaften in InDesign per Skript ändern

Mit Skripten können Sie wichtige Alltagsaufgaben automatisieren, für die die InDesign-Benutzeroberfl äche keine direkte Funktion bietet. In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie die Eigenschaften von Objekten in Ihrem Dokument verändern. Das erste Skriptbeispiel skaliert das ausgewählte Objekt um 50 % kleiner. Gehen Sie folgendermaßen vor:
Mehr...

von Isolde Kommer

Wie Sie E-Books in InDesign rationell erstellen und ausgeben

Wie Sie E-Books in InDesign rationell erstellen und ausgeben

Immer häufiger sollen Publikationen nicht nur als gedruckte Hefte oder Bücher, sondern auch als digitale E-Books veröffentlicht werden. Die Gestaltung solcher E-Books im PDF-Format ist eine durchaus anspruchsvolle Aufgabe. Nachfolgend sehen Sie, wie Sie aus einem ursprünglich für den Druck bestimmten InDesign-Dokument ein PDF-E-Book mit perfektem Navigationsdesign erstellen. Als Beispiel verwenden wir den MEV-InDesign- Trainer, der Ihnen ja bereits in gedrucktem Zustand vorliegt. Das Ziel dieses Tutorials ist ein voll durchsuchbares, interaktiv verlinktes E-Book, das sich komfortabel betrachten und navigieren lässt.
Mehr...

von Isolde Kommer (Hrsg.)

InDesign Service 9

InDesign Service 9

News: Acrobat.com – eine neue Plattform für Datenaustausch und Zusammenarbeit.

Tipps & Tricks: Profitipps für kreatives und zügiges Layouten. Schluss mit dem Hilfslinien-Chaos: Hilfslinien für unterschiedliche Zoomstufen.

Plug-ins & Skripte: Attraktive Muster und Barcodes Visitenkarten schnell und unkompliziert ausgeben.

Praxis-Spezial: Aus dem Blickwinkel einer Druckerei: Die Bedeutung von Preflight und Farbprofilen.

Mehr...

von Rudi Warttmann

Wie Sie Dateien für mobile Endgeräte in InDesign erstellen

Wie Sie Dateien für mobile Endgeräte in InDesign erstellen

Das Programm »Device Central« ist sowohl in den Creative-Suite-Editionen Design, Web, Production Premium und Master Collection als auch in Einzelprodukten enthalten. Es stellt Ihnen über 200 Profile mobiler Endgeräte, hauptsächlich von Mobiltelefonen, zur Verfügung, mithilfe derer Sie testen können, wie Ihre Datei auf dem Display dieser mobilen Geräte tatsächlich erscheinen würde. Zudem sind in diesen Profilen sämtliche für Sie wichtigen technischen Daten hinterlegt wie z. B. Größe und Auflösung des Displays, welche Dateiformate das Endgerät anzeigen kann oder wie viel Speicher es hat. Diejenigen Endgeräte, für die Sie tatsächlich Dateien oder Animationen erstellen, können Sie per Drag-and-drop in die Liste Ihrer Favoriten ziehen, um sie jederzeit zum Testen sowie zum Nachsehen technischer Daten parat zu haben.
Mehr...

von Isolde Kommer

Wie Sie Tabellen in InDesign attraktiv gestalten

Wie Sie Tabellen in InDesign attraktiv gestalten

Sehr attraktiv wirken Tabellen mit teiltransparenten Zellenhintergründen. In der letzten Zeit sieht man solche Tabellengestaltungen immer häufiger. Zwar können Sie auch Tabellen mit Transparenzen und Objekteffekten versehen, doch das Problem ist, dass sich die Transparenzen und Effekte stets auf die gesamte Tabelle beziehen. Bei Transparenzen heißt dies, dass auch die enthaltenen Texte transparent werden, was jedoch in den wenigsten Fällen erwünscht ist. Sollen tatsächlich nur die Zellenfl ächen transparent werden, müssen Sie zu dem folgenden Trick greifen:
Mehr...

von Isolde Kommer

Wie Sie Ablaufdiagramme in InDesign effizient erstellen

Wie Sie Ablaufdiagramme in InDesign effizient erstellen

Die Gestaltung von Ablaufdiagrammen, wie beispielsweise Organisations- und Flussdiagrammen, ist für viele Layouter eine recht häufige Aufgabe. Eine oft angewandte Methode ist, die Grafiken in einem dafür entwickelten Programm wie etwa Microsoft Visio zu gestalten und anschließend in InDesign einzufügen. Ist ein solches Programm jedoch nicht verfügbar, können Sie die Diagramme auch direkt in InDesign erzeugen. Nachfolgend zeigen wir Ihnen, wie Sie sich diese Arbeit bestmöglich erleichtern und rationell einrichten. Erfahren Sie, wie Sie ein relativ elegantes InDesign-Tool zum Erzeugen und Gestalten von attraktiven, konsistenten Schaubildern optimal nutzen.
Mehr...

von Rudi Warttmann

Wie Sie Leerraum in InDesign richtig setzen

Wie Sie Leerraum in InDesign richtig setzen

Gewöhnlich wird dem Text zu viel Aufmerksamkeit geschenkt, also der Schrift selbst, der Schriftgröße oder dem Schriftschnitt. Dafür kommt der Leerraum immer etwas zu kurz, obwohl gerade gut gesetzter Leerraum einen Text erst wirklich lesbar machen kann. In diesem Beitrag soll es nicht um den Raum zwischen den Zeilen, sondern ausschließlich um den Raum zwischen einzelnen Wörtern gehen, den Leerraum.
Mehr...

von Isolde Kommer

Wie Sie Text in InDesign um Objekte fließen lassen

Wie Sie Text in InDesign um Objekte fließen lassen

Um in InDesign Text um Objekte fl ießen zu lassen, verwenden Sie die Funktion Konturenführung. Der englische Originalbegriff hierfür lautet »Text Wrap«, also »Textumfl uss«, und beschreibt somit treffender, dass Sie im Konturenführung- Bedienfeld (Fenster + Konturenführung) genau bestimmen können, ob und wie Text um ein Objekt herum fl ießen soll.
Mehr...

von Isolde Kommer

Wie Sie Ausgabeprobleme in InDesign vermeiden

Wie Sie Ausgabeprobleme in InDesign vermeiden

InDesign verfügt über mehrere Funktionen, mit denen Sie vor der Ausgabe Ihres Dokuments in einer PDF-Datei prüfen können, wie das Druckergebnis wahrscheinlich aussehen wird. Neben dem Preflight (Ansicht + Preflight) sowie dem Softproof (Ansicht + Farbproof) gehören dazu die verschiedenen Vorschauarten: Separationsvorschau, Überdruckenvorschau und Transparenzreduzierungsvorschau. Sie prüfen mit diesen Funktionen beispielsweise, wie viele Auszüge beim Export erzeugt werden, welche Elemente von der Transparenzreduzierung betroffen sind oder ob der Farbauftrag an irgendeiner Stelle im Dokument das erlaubte Maximum überschreitet. Beachten Sie dabei, dass diese Funktionen keine Garantie für ein einwandfreies Druckergebnis sind, sie können jedoch helfen, mögliche Probleme bereits im Vorfeld aufzuspüren und auszuräumen.
Mehr...

von Rudi Warttmann

Wie Sie die Rechtschreibprüfung und Wörterbuchverwaltung in InDesign gezielt nutzen

Wie Sie die Rechtschreibprüfung und Wörterbuchverwaltung in InDesign gezielt nutzen

Was leistet die Rechtschreibprüfung? Die Rechtschreibprüfung in InDesign prüft u. a. Wort für Wort 1 : 1 gegen ein oder mehrere Benutzerwörterbücher. Wenn das geprüfte Wort genau so in einem Wörterbuch steht wie im Text, dann wird es als »richtig« eingestuft, andernfalls als »falsch«. Es findet jedoch keine Kontextprüfung statt. Dies hat zur Folge, dass z. B. der Satz »Das Kinder rennt gelblich.« aus InDesign-Sicht »richtig« ist und Ihnen daher nichts als falsch gemeldet wird. Erhält InDesign aus mehreren Benutzerwörterbüchern widersprüchliche Informationen, »gewinnt« die Einstellung des obersten Wörterbuchs in der Liste der aktuell geladenen Benutzerwörterbücher.
Mehr...