Photoshop, InDesign und Illustrator professionell erlernen – hier finden Sie praxisnahe Tutorials von Experten!

Auf dieser Seite finden Sie jede Woche neue Fachartikel für das professionelle Erlernen von Photoshop, InDesign und Illustrator. Sie können im kompletten Archiv recherchieren und in jede Lerneinheit hineinschnuppern. Möchten Sie diese komplett lesen, dann melden Sie sich einfach an.

Jede Woche besser werden in Photoshop, InDesign & Illustrator
Alle Aufgaben der Bildbearbeitung von A bis Z professionell bewältigen
Klassische und digitale Publishing-Projekte sicher meistern
Grafik und Illustration mit perfekter Arbeitstechnik umsetzen
Auf den Punkt gebrachte Photoshop-Lösungen sofort nutzen
Alle Möglichkeiten des PDF-Formats perfekt beherrschen
Auf über 2000 von Profi-Trainern entwickelte Fachartikel zugreifen
Mehr als 500 anschauliche und praxisnahe Photoshop-Fachartikel
Mehr als 400 praxisbewährte Lösungen für Adobe InDesign
Über 300 kreative und hilfreiche Übungseinheiten für Illustrator
Mehr als 200 nützliche Schnell-Anleitungen für Photoshop
Fast 400 sofort umsetzbare Anleitungen für Acrobat & Co.
Experten-Wissen jederzeit und auf allen Geräten zur Verfügung haben
  • 20 Jahre Erfahrung in der Ausbildung von Kreativen
  • Redaktionsteam mit anerkannten Profi-Trainern
  • Seriöses Verlagsangebot mit professionellem Lektorat

Über das nachfolgende Menü können Sie den Themenbereich ändern und die Anzeige über Filter eingrenzen.

446

von Isolde Kommer

Wie Sie mehrsprachige Dokumente in InDesign organisieren und pflegen

Wie Sie mehrsprachige Dokumente in InDesign organisieren und pflegen

Wann und warum erstelle ich ein mehrsprachiges InDesign-Dokument? Für ein InDesign-Dokument, in dem der Text in mehreren Sprachen enthalten ist, gibt es viele geschickte Anwendungsfälle: Ein mehrsprachiges InDesign-Dokument, in dem der Text in mehreren Sprachen enthalten ist, in dem aber dieselben Bilder, Grafiken und Symbole verwendet werden, können Sie mit wesentlich geringerem Aufwand erstellen und pflegen, d. h. bei Neuerungen oder Ergänzungen aktuell halten, weil es nur eine einzige Datei ist und nicht pro Sprache eine Datei. Organisiert werden die Texte in den verschiedenen Sprachen durch Ebenen 1 in der InDesign-Datei.
Mehr...

von Isolde Kommer

Wie Sie den InDesign-Preflight optimal nutzen

Wie Sie den InDesign-Preflight optimal nutzen

Welchen Nutzen bietet der InDesign-Preflight? Eines der wichtigsten InDesign-Werkzeuge ist seit der Version CS4 der Preflight. Dieser prüft Ihr Dokument bereits in der Layoutphase permanent auf die Einhaltung ausgewählter Kriterien. Wenn er richtig konfi guriert ist, können Sie damit erreichen, dass Ihre Layouts stets auf der sicheren Seite sind, sodass Ihre Produktionspartner korrekte und vollständige Daten von Ihnen erhalten. Beispielsweise stellt der Preflight sicher, dass alle notwendigen Grafik- und Schriftdateien verfügbar sind. Typische Fehler wie fehlende Schriften oder nicht korrekt in CMYK umgewandelte Bilder gehören damit der Vergangenheit an.
Mehr...

von Isolde Kommer

Wie Sie Verzeichnisse für mehrsprachige Dokumente clever erstellen

Wie Sie Verzeichnisse für mehrsprachige Dokumente clever erstellen

Die standardmäßige Inhaltsverzeichnisfunktion von InDesign haben Sie vielleicht schon benutzt, um ein »normales« Inhaltsverzeichnis automatisch erstellen zu lassen. Die Funktion kann Ihnen aber noch zu viel mehr dienen. Sie können mit ihrer Hilfe mehrere voneinander vollkommen unabhängige Verzeichnisse erstellen lassen, sogar über mehrere InDesign-Dateien hinweg, wenn diese als InDesign-Buch organisiert sind. Dieses Tutorial zeigt Ihnen einige Anwendungsfälle: verschiedene Verzeichnisse in mehrsprachigen InDesign-Dokumenten, ein Tabellenverzeichnis und ein Abbildungsverzeichnis. Darüber hinaus zeigen wir Ihnen, wie Sie Ihre hierfür angelegten Formate auf andere Dateien bzw. Bücher ganz einfach übertragen bzw. Ihren Kollegen zur Verfügung stellen können.

Mehr...

von Isolde Kommer (Hrsg.)

InDesign Service 19

InDesign Service 19

News: Empfehlenswerte Updates für InDesign und die Creative Suite.

Tipps & Tricks: Negative bzw. weiße Schrift richtig in InDesign anlegen und anwenden Seiten im InDesign-Dokument mit verschiedenen Ausrichtungen anlegen.

Plug-ins & Skripte: »BookBarcode PRO«. ISBN-Strichcodes mit einem Klick erstellen Mit »Footnotes2Endnotes« alle Fußnoten in Endnoten umwandeln.

Praxis-Spezial: Fragen aus der Praxis für die Praxis beantwortet.

Mehr...

von Isolde Kommer

Wie Sie ein kleines Redaktionssystem mit Adobe Buzzword umsetzen

Wie Sie ein kleines Redaktionssystem mit Adobe Buzzword umsetzen

Was ist Adobe Buzzword? Buzzword ist ein kostenloses Textverarbeitungsprogramm auf Acrobat.com, das Sie direkt innerhalb Ihres Web-Browsers mithilfe von Acrobat.com ausführen können. Es ist für jedermann verfügbar. Voraussetzung ist lediglich eine ebenfalls kostenlose Adobe-ID, die Sie direkt in Acrobat.com anlegen können. Buzzword ist Flash-basiert und enthält alle Funktionen eines normalen Textverarbeitungsprogramms, zum Beispiel unterschiedliche Schriften und Textstile, Farben, die Möglichkeit, Bilder einzufügen, usw. Eine Besonderheit an Buzzword ist, dass Sie ein dort erstelltes Dokument freigeben können. Anschließend können alle Anwender, die Sie dazu berechtigen, Änderungen an diesem Dokument vornehmen.
Mehr...

von Isolde Kommer

Wie Sie ein Gestaltungsraster in InDesign richtig erzeugen

Wie Sie ein Gestaltungsraster in InDesign richtig erzeugen

Was ist ein Gestaltungsraster? Die Verwendung eines Gestaltungsrasters, also einer gitterförmigen Konstruktion über dem Satzspiegel Ihres Dokuments, ist eines der Geheimnisse eines professionellen Designs. Ist das Raster richtig eingerichtet, können Sie sich den Gestaltungsprozess stark erleichtern. Das Raster dient als Gerüst, auf dem Sie Texte und Bilder auf klare und übersichtliche Weise anordnen können.
Mehr...

von Isolde Kommer

Wie Sie Inhaltsverzeichnisse in InDesign richtig erstellen und formatieren

Wie Sie Inhaltsverzeichnisse in InDesign richtig erstellen und formatieren

Mit der Inhaltsverzeichnisfunktion von InDesign erstellen Sie automatisch ein komplettes, übersichtlich gestaltetes Inhaltsverzeichnis. Für die Zusammenstellung des Inhaltsverzeichnisses werden üblicherweise die Überschriften des Dokuments verwendet. InDesign unterstützt eine unbegrenzte Anzahl von Inhaltsverzeichnissen. Aus diesem Grund können Sie neben einem normalen Inhaltsverzeichnis auch Listen von Abbildungen oder Tabellen, alphabetisierte Listen zu bestimmten Themen usw. erzeugen.

Mehr...

von Isolde Kommer

Wie Sie Dokumente für Digital Editions in InDesign ausgeben

Wie Sie Dokumente für Digital Editions in InDesign ausgeben

Was ist ein E-Book? E-Books sollen keine traditionellen gedruckten Bücher ersetzen, sie können jedoch eine praktische Alternative sein. Nachdem Sie ein E-Book bestellt haben, können Sie es sofort auf Ihren Computer, Ihr Smartphone oder in Ihr spezielles E-Book-Lesegerät herunterladen. Sie können den Text nach einem bestimmten Wort oder Satz durchsuchen, die Schriftgröße anpassen und eine andere Schriftart wählen oder digitale Lesezeichen und nicht permanente Anmerkungen hinzufügen. Bei allen diesen Vorteilen und der mittlerweile guten Akzeptanz von E-Books durch die Leser ist es kein Wunder, dass sehr viele Verlage ihr Material auch im digitalen Format verfügbar machen möchten. Für Sie als Mediengestalter gehört es deshalb mittlerweile zum Grundwissen, wie Sie E-Books gestalten und exportieren.
Mehr...

von Isolde Kommer

Wie Sie Fallstricke beim Import von Word-Dateien in InDesign umgehen

Wie Sie Fallstricke beim Import von Word-Dateien in InDesign umgehen

Welche Bestandteile einer Word-Datei werden beim Import korrekt übernommen und welche nicht? Viele Adobe-Anwender sind keine besonderen Fans des Offi ce-Pakets von Microsoft. In der Zusammenarbeit mit Kunden und Teammitgliedern werden Sie jedoch immer wieder Inhalte aus Offi ce-Dateien, zum Beispiel Tabellen aus Microsoft Excel oder formatierte Texte aus Microsoft Word, in InDesign übernehmen müssen.
Mehr...

von Isolde Kommer

Wie Sie den Textmodus von InDesign bei der Teamarbeit nutzen

Wie Sie den Textmodus von InDesign bei der Teamarbeit nutzen

Welche Vorteile bietet die Arbeit im Textmodus? Dank des Textmodus müssen Sie Texte nicht in den Textrahmen im Layout eingeben, sondern Sie können dazu ein eigenes Fenster verwenden, das einem schlichten Texteditor gleicht. Der Textmodus bietet häufig deutlich mehr Übersicht als die Texteingabe direkt im Layout. Er zeigt stets den gesamten Text eines Abschnitts an, auch wenn er im Layout durch mehrere Textrahmen fl ießt. Der Textmodus eignet sich nicht zum Formatieren Ihrer Texte, sondern nur zur Eingabe und Bearbeitung. Besonders vorteilhaft ist er, wenn Sie mit Autoren und Lektoren zusammen an einem InDesign-Dokument arbeiten.
Mehr...

von Isolde Kommer (Hrsg.)

InDesign Service 18

InDesign Service 18

News: Neue Versionen und komfortable Funktionen: Das haben InDesign und die Creative Suite zu bieten.

Tipps & Tricks: So nutzen Sie das Informationsangebot von InDesign CS5. Vier praktische Tipps, die Ihren InDesign- Alltag erleichtern.

Plug-ins & Skripte: Zwei kleine, feine Helferlein im Alltag: die Plug-ins »EasyHistory« & »MultiDo«.

Praxis-Spezial: Von InDesign aufs iPad und mehr: Interview mit Haeme Ulrich, ulrich-media.

Mehr...

von Isolde Kommer

Wie Sie ein Fotobuch gestalten und für die Ausgabe vorbereiten

Wie Sie ein Fotobuch gestalten und für die Ausgabe vorbereiten

In den Zeiten der Digitalfotografi e scheint das klassische Fotoalbum etwas überholt – aber dafür gibt es im Internet immer mehr Fotolabore, die sich auf den Druck von Fotobüchern aus digitalen Dateien spezialisiert haben. Mit InDesign lassen sich in recht kurzer Zeit sehr ansprechende Fotobücher gestalten. Diese liegen nicht nur für Privatalben im Trend, sondern eignen sich auch bestens für Unternehmenspräsentationen, z. B. als Referenzsammlung. Wenn Sie Ihr Dokument im Vorfeld entsprechend einrichten, wird das spätere Einfügen der Fotos zu einem reinen Vergnügen. Wir zeigen Ihnen in diesem Tutorial Schritt für Schritt, wie Sie schnell und sicher zum Ziel kommen.

Mehr...

von Isolde Kommer

Wie Sie InDesign optimal auf die eigenen Anforderungen abstimmen

Wie Sie InDesign optimal auf die eigenen Anforderungen abstimmen

Voreinstellungen ändern. Bevor Sie irgendein Dokument öffnen, sollten Sie einige Voreinstellungen prüfen bzw. ändern. Die meisten Voreinstellungen, die Sie ohne geöffnetes Dokument ändern, sind global. Das heißt, sie gelten für alle Dokumente, die Sie von nun an öffnen. Ändern Sie die Voreinstellungen hingegen, während Sie ein bestimmtes Dokument geöffnet haben, gelten sie nur für eben dieses Dokument.
Mehr...

von Isolde Kommer

Wie Sie das neue Ebenen-Bedienfeld von InDesign geschickt nutzen

Wie Sie das neue Ebenen-Bedienfeld von InDesign geschickt nutzen

Wie ist das Ebenen-Bedienfeld grundsätzlich aufgebaut? Ein Ebenen-Bedienfeld gab es schon in Vorgängerversionen von InDesign CS5. In der aktuellen Version wurde es sinnvoll erweitert. Das überarbeitete Ebenen-Bedienfeld ist dem gleichnamigen Bedienfeld von Illustrator jetzt ähnlicher: Jede Ebene hat ein Einblenden-/Ausblenden-Dreieck , mit dem die Objekte und deren Stapelreihenfolge auf der jeweiligen Ebene für den aktiven Druckbogen angezeigt werden können.

Mehr...

von Isolde Kommer

Wie Sie eine interaktive Bildergalerie in InDesign effizient umsetzen

Wie Sie eine interaktive Bildergalerie in InDesign effizient umsetzen

Wie füge ich die Bilder für die Galerie am geschicktesten in mein Dokument ein? Mit dem neuen Objektstatus-Bedienfeld können Sie in InDesign CS5 bis zu 20 unterschiedliche Ansichten eines Druckbogens oder Objekts erzeugen und diese durch Schaltflächen anzeigen – eine ideale Lösung beispielsweise für Online- Bildergalerien und Ähnliches. Im folgenden Beispiel erzeugen Sie eine einfache Bildergalerie. Sie lernen dabei gleich einige der äußerst praktischen CS5-Funktionen zum Umgang mit platzierten Objekten kennen.

Mehr...

von Isolde Kommer

Wie Sie die Pipette in InDesign sinnvoll nutzen

Wie Sie die Pipette in InDesign sinnvoll nutzen

Wie kopiere ich Farben? Objektmerkmale wie die Farben für Fläche und Kontur müssen Sie nicht immer neu definieren, Sie können sie vielmehr auch von anderen Elementen im Dokument übernehmen – sogar von importierten Bildern. Wenn Sie schon einmal mit Photoshop gearbeitet haben, wissen Sie, dass Sie mit dem Pipette-Werkzeug Farben aufnehmen und kopieren und sie somit verschiedenen Objekten zuweisen können. Auch in InDesign ist dies möglich. Allerdings bietet das Werkzeug in diesem Programm noch sehr viel mehr Optionen: Sie können Zeichenattribute, Konturen, Füllungen usw. kopieren. Wir beginnen mit dem Kopieren von Farben.
Mehr...

von Isolde Kommer

Wie einen perfekter Umbruch für Blocksatz und Flattersatz in InDesign erzielen

Wie einen perfekter Umbruch für Blocksatz und Flattersatz in InDesign erzielen

Was ist der Adobe-Absatzsetzer? Eines der wichtigsten Features für eine ausgefeilte Typografie ist der Adobe-Absatzsetzer. Der Adobe-Absatzsetzer arbeitet mit einem Algorithmus, der Textabsätze eigenständig so gut wie möglich umbricht. Er sorgt dafür, dass Ihr Text nicht zeilen-, sondern gleich absatzweise bezüglich Zeilenumbruch, Silbentrennung, Wortabständen und Laufweite optimiert wird. InDesign gleicht dann beispielsweise die Abstände im Blocksatz nicht einfach anhand der aktuellen Zeile aus, sondern bezieht die vorhergehende und die folgende Zeile mit in die Berechnungen ein. So werden auseinandergezogene Wörter weitestgehend vermieden und das manuelle Ausschließen des Blocksatzes reduziert sich auf ein Minimum.
Mehr...

von Isolde Kommer

Wie Sie Tabulatoren in InDesign effizient nutzen

Wie Sie Tabulatoren in InDesign effizient nutzen

Was sollte ich bei der Arbeit mit Tabulatoren beachten? In der Praxis haben viele Anwender Respekt vor Tabulatoren. Statt mit Tabulatoren werden die Abstände mit Leerzeichen ausgetrieben, weil dies auf den ersten Blick einfacher wirkt. Diese Vorgehensweise führt leider schnell zu einem gewissen Chaos – ganz unnötig, denn die Arbeit mit Tabulatoren ist einfacher als ihr Ruf, wie Sie im Folgenden sehen werden. Die Arbeit mit Tabulatoren hat einen großen Vorteil: Sie können die Positionen der Tabstopps verändern und der Text wird umgehend an diesen neuen Tabulatoren ausgerichtet.
Mehr...

von Rudi Warttmann

Wie Sie einen Redaktionsworkflow über das Internet nutzen

Wie Sie einen Redaktionsworkflow über das Internet nutzen

Wozu erstelle ich einen »Review«? Sie möchten selbst an Ihrem Artikel weiterarbeiten, haben aber für eine gewisse Zeit kein InDesign CS5 zur Verfügung, sondern lediglich einen Internet- Anschluss und einen Internet-Browser. Oder Sie möchten einem Kollegen oder dem Korrektorat die Möglichkeit geben, Ihre InDesign-Datei ohne InDesign zu redigieren und Kommentare einzufügen. Oder aber Sie möchten einem Kunden schnell den Stand Ihrer Arbeit zeigen, damit dieser ggf. seine Kommentare oder seine Freigabe eintragen kann.
Mehr...

von Isolde Kommer

Wie Sie Glyphen in InDesign gekonnt erzeugen

Wie Sie Glyphen in InDesign gekonnt erzeugen

In manchen Texten kommen Glyphen vor, die in der von Ihnen verwendeten Schriftart nicht enthalten sind. Typische Beispiele sind mittelhochdeutsche Texte oder auch das neue Rupienzeichen, das es erst seit Juli 2010 gibt. Mittlerweile gibt es zwar eine kostenlose, plattformübergreifende TrueType- Schrift mit dem Rupiensymbol. Je nach in Ihrem Text verwendeter Grundschrift passt diese Rupienschrift jedoch nicht zu den übrigen Schriftarten in Ihrem Dokument. In diesem Tutorial zeigen wir Ihnen zwei verschiedene Möglichkeiten, solche Zeichen so in Ihre Texte zu integrieren, dass sie sich optisch nahtlos in die verwendeten Schriftarten integrieren.
Mehr...

von Isolde Kommer (Hrsg.)

InDesign Service 17

InDesign Service 17

News: Die neue Version CS5: verbesserter Flash- Export, direkter Zugriff auf Metadaten und hilfreiche Textfunktionen.

Tipps & Tricks: Automatisierte Textoptimierung, »Live Distribute« und »Super-Mehrfach«- Operationen.

Plug-ins & Skripte: Ein- und zweidimensionale Barcodes: »BarcodeMaker/2D Package«.

Praxis-Spezial: Die neue InDesign-Flash-Integration: Interview mit Ingo Eichel, Adobe Systems.

Mehr...

von Isolde Kommer

Wie Sie in InDesign richtiger mit verschiedenen Dateiformaten umgehen

Wie Sie in InDesign richtiger mit verschiedenen Dateiformaten umgehen

Native Dateiformate Unter den nativen Dateiformaten versteht man diejenigen Formate, die eigentlich für das jeweilige Programm gemacht wurden bzw. ausschließlich zu diesem Programm gehören. Bei InDesign sind das insbesondere die Formate INDD wie »InDesign Document« und INDT wie »InDesign Template«, also »InDesign-Vorlage« 1 . Kennzeichnend für diese Dateiformate ist, dass Sie sie mit Datei + Speichern bzw. Datei + Speichern unter erzeugen und mit dem ursprünglichen Programm mit Datei + Öffnen wieder öffnen und weiterbearbeiten können. Bei Illustrator ist das insbesondere das AI-Format (wie »Adobe Illustrator«), bei Photoshop das PSD-Format (wie »Photoshop Document«).
Mehr...

von Isolde Kommer

Wie Sie attraktive Animationen mit erstellen

Wie Sie attraktive Animationen mit erstellen

Wofür nutze ich die neuen Objektanimationen? Die InDesign-Version CS5 enthält ein neues Animationen-Bedienfeld. Mit diesem Bedienfeld können Sie Ihrem Dokument vordefinierte Flash-Animationen hinzufügen. Das ist toll für alle Designer, die das Layout ihres Flash-Dokuments in InDesign erstellen und die Ergebnisse als Flash-Datei exportieren möchten. Um die Animationen hingegen in ein PDF-Dokument zu exportieren, ist ein kleiner Umweg notwendig, mit dem wir uns später beschäftigen.
Mehr...

von Isolde Kommer

Wie Sie das Grundlinienraster in InDesign professionell einrichten und nutzen

Wie Sie das Grundlinienraster in InDesign professionell einrichten und nutzen

Wozu benötige ich ein Grundlinienraster? Mit dem Grundlinienraster stellen Sie die Registerhaltigkeit des Grundtextes (und anderer Textarten) sicher. Das heißt, dass er in sämtlichen Textspalten auf denselben Grundlinien steht – und zwar auf jeder Seite des Dokuments. Dies ist außer wegen der optischen Harmonie auch deshalb wichtig, weil der Widerdruck – also die Rückseite der gedruckten Buchseite – bei vielen Papieren durch den Schöndruck (also die Vorderseite) hindurchschimmert. Wenn der Text nicht an einem Raster ausgerichtet ist, stört die fehlende Registerhaltigkeit dann das harmonische Bild der Zeilenbänder.
Mehr...

von Isolde Kommer

Wie Sie Beschriftungen aus Metadaten in InDesign erzeugen

Wie Sie Beschriftungen aus Metadaten in InDesign erzeugen

Was sind Beschriftungen? Die Funktion »Beschriftungen« ist neu in InDesign CS5. Sie bietet interessante Möglichkeiten für automatische Workflows. Bei einigen Situationen, in denen sich der Publisher früher manuell oder mit Skripten behelfen musste, kann nun dieses »Bordmittel« eingesetzt werden. Textvariablen sind seit InDesign CS4 bekannt. Mit ihnen lassen sich Texte in ein Dokument einfügen, die von bestimmten äußeren Bedingungen abhängig sind. Mithilfe dieser Funktion kann man z. B. das Änderungsdatum der InDesign-Datei einfügen oder auch eine Kapitelnummer. Beides steht ja in »äußeren « Abhängigkeiten und sollte nicht als Text geschrieben werden. Einmal per Tastatur eingegeben, muss der Wert auch wieder manuell korrigiert bzw. verändert werden. Wird jedoch eine Textvariable genutzt, aktualisiert diese sich automatisch, wenn sich der Wert (also z. B. das Datum oder die Kapitelnummer) ändert.
Mehr...