Photoshop, InDesign und Illustrator professionell erlernen – hier finden Sie praxisnahe Tutorials von Experten!

Auf dieser Seite finden Sie jede Woche neue Fachartikel für das professionelle Erlernen von Photoshop, InDesign und Illustrator. Sie können im kompletten Archiv recherchieren und in jede Lerneinheit hineinschnuppern. Möchten Sie diese komplett lesen, dann melden Sie sich einfach an.

Jede Woche besser werden in Photoshop, InDesign & Illustrator
Alle Aufgaben der Bildbearbeitung von A bis Z professionell bewältigen
Klassische und digitale Publishing-Projekte sicher meistern
Grafik und Illustration mit perfekter Arbeitstechnik umsetzen
Auf den Punkt gebrachte Photoshop-Lösungen sofort nutzen
Alle Möglichkeiten des PDF-Formats perfekt beherrschen
Auf über 2000 von Profi-Trainern entwickelte Fachartikel zugreifen
Mehr als 500 anschauliche und praxisnahe Photoshop-Fachartikel
Mehr als 400 praxisbewährte Lösungen für Adobe InDesign
Über 300 kreative und hilfreiche Übungseinheiten für Illustrator
Mehr als 200 nützliche Schnell-Anleitungen für Photoshop
Fast 400 sofort umsetzbare Anleitungen für Acrobat & Co.
Experten-Wissen jederzeit und auf allen Geräten zur Verfügung haben
  • 20 Jahre Erfahrung in der Ausbildung von Kreativen
  • Redaktionsteam mit anerkannten Profi-Trainern
  • Seriöses Verlagsangebot mit professionellem Lektorat

Über das nachfolgende Menü können Sie den Themenbereich ändern und die Anzeige über Filter eingrenzen.

1949

von Isolde Kommer (Hrsg.)

InDesign Service 8

InDesign Service 8

News: Die wichtigsten Neuerungen im Überblick: Was bringt InDesign CS4?

Tipps & Tricks: Nützliche Mausoperationen.

Plug-ins: Verwaltung verknüpfter Dateien ganz einfach: das Plug-in »PictureXTracker«.

Praxis-Spezial: Impressionen von der »Swiss Publishing Week«. Geschickter Umgang mit Bildern: InDesign-Experten verraten Tricks.

Mehr...

von Marius König

Wie Sie bewegte Objekte professionell fotografieren

Wie Sie bewegte Objekte professionell fotografieren

Unser heutiges Thema könnte auch ebensogut „Zeit“ heißen. Denn Zeit spielt in der Fotografie eine ganz wichtige Rolle. Fotografie ist in gewissem Sinne „eingefrorene“ Zeit. Ein Foto zeigt ein Motiv, wie es aus einem bestimmten Standpunkt betrachtet zu einem bestimmten Zeitpunkt und während einer bestimmten Zeitspanne ausgesehen hat. Der Faktor der Zeitspanne wird häufig vernachlässigt. Die Zeitspanne, während der das Motiv aufgezeichnet wird, wird bestimmt durch die Belichtungszeit. Und die ist heute meist via hoher ISO-Empfindlichkeiten und Belichtungsautomatiken so kurz gehalten, dass ihre Dauer für das Aussehen des Motivs belanglos ist.
Mehr...

von Marius König

Wie Sie fotografische Effektfilter mit Photoshop gekonnt simulieren

Wie Sie fotografische Effektfilter mit Photoshop gekonnt simulieren

Die klassischen fotografischen Effektfilter waren die größten Staubfänger in den Fototaschen vieler Fotoamateure und -profis. Für beide Anwendergruppen waren sie meist Spielzeuge, mit denen man einem ansonsten ziemlich uninteressanten Motiv noch einen gewissen Pep verleihen konnte. Der exzessive Gebrauch dieser Hilfsmittel wurde von den einen begeistert betrieben, von den anderen ebenso vehement abgelehnt. Hier schieden sich die Geister der Fotografen mehr als in vielen anderen Bereichen.
Mehr...

von Marius König

Wie Sie Photoshop-Composings optimal für die Print-Ausgabe vorbereiten

Wie Sie Photoshop-Composings optimal für die Print-Ausgabe vorbereiten

Die Erstellung von Composings – also von Collagen verschiedener Bildmotive kombiniert mit Text und Grafik – war in vordigitaler Zeit ein extrem aufwendiger, langwieriger und teurer Prozess. Hier hat die digitale Bildbearbeitung eine echte Revolution eingeläutet: Nie war es so einfach wie heute, die verschiedensten Fotos miteinander zu einer Datei zu kombinieren.
Mehr...

von Marius König

Wie Sie Stapelverarbeitung und Droplets in Photoshop produktiv nutzen

Wie Sie Stapelverarbeitung und Droplets in Photoshop produktiv nutzen

Für viele Photoshop-Anwender mag das Thema „Stapelverarbeitung“ profan erscheinen – schließlich handelt es sich um ein einziges Dialogfeld, das vergleichsweise einfach zu bedienen ist. Das täuscht jedoch durchaus. Das Thema hat mehr Tiefgang, als sich auf den ersten Blick vermuten ließe – nicht nur im positiven, auch im negativen Sinne.
Mehr...

von Marius König

Wie Sie perspektivische Rahmen mit herausragenden Motiven in Photoshop gestalten

Wie Sie perspektivische Rahmen mit herausragenden Motiven in Photoshop gestalten

Rahmen schaffen eine zusätzliche Ebene der Realität Das Arbeiten mit (simulierten) Rahmen ist eine gestalterisch sehr interessante und aufmerksamkeitsstarke Sache. Deshalb sieht man in sämtlichen Medien neben „gewöhnlichen“ Abbildungen mehr und mehr Fotos, die eben nicht nur „flach“ publiziert werden, sondern mit visuellen Tricks von der normalen Ebene eines eigentlich nur zweidimensionalen Mediums abgehoben wurden und in den dreidimensionalen Raum, aus ihrem eigenen Mediumskontext heraus, zu kommen scheinen und damit eine Räumlichkeit schaffen, die eigentlich gar nicht existiert.
Mehr...

von Marion Tramer

Wie Sie einstellen, dass PDFs immer im Standardprogramm geöffnet werden

Wie Sie einstellen, dass PDFs immer im Standardprogramm geöffnet werden

Werden Dokumente auf Windows- oder Macintosh-Rechnern über einen Doppelklick auf das Dokument geöffnet, wird automatisch ein Programm gestartet, welches den entsprechenden Dateityp unterstützt – sofern das entsprechende Programm noch nicht gestartet wurde. Oft befinden sich auf einer Arbeitsstation mehrere Programme, die den ausgewählten Dateityp unterstützen, und so ist nicht immer gewähr - leis tet, dass das gewünschte Programm automatisch geöffnet wird. Wurden z. B. die Programme Adobe Reader und Acrobat Professional auf der Arbeitsstation installiert, so kann durch einen Doppelklick auf eine PDF-Datei entweder der Adobe Reader oder das Programm Acrobat Professional geöffnet werden. Auf dem Macintosh können PDF-Dokumente auch im Programm Vorschau geöffnet werden, das standardmäßig unter Mac OS X installiert wird.
Mehr...

von Marion Tramer

Wie Sie PDF-Portfolio-Dateien in Acrobat richtig erstellen

Wie Sie PDF-Portfolio-Dateien in Acrobat richtig erstellen

In Acrobat 9 Professional und Pro Extended können verschiedene Inhalte und Dateiformate wie z. B. PDF-Dokumente, Zeichnungen, E-Mails, Tabellen und Multimedia-Dateien wie Video, Audio, 3-D und Karten in einem einzigen, kompakten Dokument, dem sog. PDF-Portfolio, zusammengestellt werden. Die in einem PDF-Portfolio zusammengefügten Dateien werden nicht nach PDF gewandelt, sondern bleiben mit ihren spezifischen Eigenschaften – also in ihrem ursprünglichen Dateiformat – erhalten. Jede Komponentendatei kann unabhängig von den übrigen Komponentendateien im PDF-Portfolio geöffnet, gelesen, bearbeitet und formatiert werden. Erhält ein Anwender ein PDF-Portfolio, kann er einzelne Dateien daraus auf seine lokale Arbeitsstation speichern oder direkt aus dem Portfolio öffnen, vorausgesetzt, er verfügt über das Originalprogramm, mit dem die zu öffnende Datei erstellt wurde.
Mehr...

von Marion Tramer

Wie Sie PDF-Dokumente mit dem Preflight in Acrobat 9 prüfen

Wie Sie PDF-Dokumente mit dem Preflight in Acrobat 9 prüfen

Bei der Verarbeitung bzw. Veröffentlichung von PDF-Dokumenten gibt es eine Reihe von Problemen, die vor der Weiterverarbeitung eines PDF-Dokuments automatisch erkannt werden sollten, da sie die Weiterverarbeitung des Dokuments verhindern können.
Mehr...

von Marion Tramer

Wie Sie PDFs mit Ebenen weiterbearbeiten und ausgeben

Wie Sie PDFs mit Ebenen weiterbearbeiten und ausgeben

Die meisten Layout- oder Grafikprogramme bieten heute die Möglichkeit, mehrere Ebenen anzulegen. Diese werden häufig verwendet, wenn mehrsprachige Dokumente erstellt werden sollen. In diesem Fall wird für die Bilder – die gemeinsam für jede Sprache verwendet werden – und für jede Sprache eine separate Ebene erstellt. Somit können alle Sprachen in einem Dokument verarbeitet werden. Dadurch müssen z. B. nachträgliche Standkorrekturen von Bildern und Grafiken nur einmal ausgeführt werden, wodurch erheblich Zeit eingespart und Fehler minimiert werden können.
Mehr...

von Marion Tramer

Wie Sie PDF-Ziele in Acrobat erstellen und bearbeiten

Wie Sie PDF-Ziele in Acrobat erstellen und bearbeiten

häufig werden PDF-Publikationen erstellt, die immer wieder aktualisiert werden müssen, d. h., bei der nächsten Ausgabe kann es vorkommen, dass Seiten hinzugefügt, gelöscht oder einfach nur verschoben werden. Damit nicht immer alle Verknüpfungen, Hyperlinks und Formularfelder neu erstellt werden müssen, werden oft alle Seiten oder nur einzelne Seiten ersetzt. Hyperlinks/Lesezeichen, die im aktuellen Dokument angelegt wurden, werden bei dieser Arbeitsweise trotzdem noch korrekt ausgeführt, d. h., die Zieladresse wird korrekt angesprungen.
Mehr...

von Karl Bihlmeier

Wie Sie Comics und Cartoons komplett in Illustrator zeichnen

Wie Sie Comics und Cartoons komplett in Illustrator zeichnen

Herangehensweisen an Comic-Zeichnungen Der klassische Weg. Wie für einen Film müssen hierzu eine Geschichte und ein Drehbuch mit Dialogen und »Kameraeinstellungen « erstellt werden. Dann wird das Ganze skizziert und mit Konturen (Inking), Farben oder Rastern und Text (Lettering) versehen. Fehler beim Zeichnen mit Tusche sind nur umständlich zu korrigieren, das Kolorieren erfordert Spezialkenntnisse von Material und Technik.
Mehr...

von Monika Gause

Wie Sie einen Stadtplan sauber und effizient mit Illustrator umsetzen

Wie Sie einen Stadtplan sauber und effizient mit Illustrator umsetzen

Vorlage skizzieren und Datei vorbereiten. Skizzieren Sie den gewünschten Kartenausschnitt in der Vorlagendatei. Falls bereits ein Layout besteht, in das die Karte eingefügt werden soll, testen Sie, ob Beschriftungen wie Straßennamen im geplanten Abbildungsmaßstab noch lesbar sein werden.

Mehr...

von Isolde Kommer

Wie Sie geschmackvolle Typo für einen Flyer mit Illustrator gestalten

Wie Sie geschmackvolle Typo für einen Flyer mit Illustrator gestalten

Verschiedene Texttypen in Illustrator Illustrator bietet Ihnen vielfältige Möglichkeiten zur Textgestaltung – Punkttext, Flächentext sowie Pfadtext. Außerdem können Sie »Verdränger« definieren, um die Ihr Text herumfließt. Auf den folgenden Seiten wollen wir diese Möglichkeiten anhand eines Flyer-Layouts zeigen und in der Praxis anwenden.
Mehr...

von Monika Gause

Wie Sie effektvoll mit Sprayer-Style mit Illustrator gestalten

Wie Sie effektvoll mit Sprayer-Style mit Illustrator gestalten

Neues Dokument erstellen Richten Sie in Illustrator ein neues Dokument im Farbmodus RGB ein – dies ist in Illustrator-Versionen vor CS3 für die Anwendung der Photoshop-Effekte nötig. Ab CS3 ist auch ein Arbeiten im Farbmodus CMYK möglich.
Mehr...

von Monika Gause

Wie Sie Diagramme mit individuellen Balken in Illustrator erstellen

Wie Sie Diagramme mit individuellen Balken in Illustrator erstellen

Diagramm erstellen und Daten eingeben. Wählen Sie das Vertikales-Balkendiagramm-Werkzeug und ziehen Sie ein Rechteck auf. In dieses Rechteck wird das Koordinatensystem des Diagramms von Illustrator eingepasst .
Mehr...

von Monika Gause

Wie Sie ein florales Endlosmuster mit Illustrator erstellen

Wie Sie ein florales Endlosmuster mit Illustrator erstellen

Um Musterrapporte zu entwerfen, sollten Sie sich zunächst ansehen, wie Muster funktionieren. Mustergrundformen sind wie identische Fliesen, die nebenund untereinander gelegt werden. Sie können nur in horizontalen bzw. senkrechten Reihen und Spalten aneinandergefügt werden, ein Versatz ist nicht möglich.
Mehr...

von Monika Gause

Wie Sie eine ansprechende Vektor-Landschaft mit Illustrator gestalten

Wie Sie eine ansprechende Vektor-Landschaft mit Illustrator gestalten

Konzeption und Bildaufbau skizzieren. Skizzieren Sie zumindest den groben Aufbau der Illustration sowie die wichtigsten Elemente. Viele weitere Details werden Ihnen spontan beim Illustrieren einfallen.
Mehr...

von Monika Gause (Hrsg.)

Illustrator Service 2

Illustrator Service 2

Something brilliant - Illustrator CS4 vorgestellt.

Ideen für Weihnachtsgrüße.

Hilfe zur Selbsthilfe von Adobe.

Saubere Pinselstriche.

Jörg Dommel im Interview.

Klamotten, Contest & Community.

Mehr...

von Monika Gause

Wie Sie Grafik in Illustrator optimal für Webformate vorbereiten

Wie Sie Grafik in Illustrator optimal für Webformate vorbereiten

Die Dokumentprofile »WEB«, »MOBILE GERÄTE« und »VIDEO & FILM« verhalten sich hier anders als das Profil Druck und vor allem anders als erwartet. Die in der Dialogbox NEUES DOKUMENT eingegebene Dokumentgröße bestimmt nicht die Größe der Zeichenfläche. Stattdessen wird die Zeichenfläche immer in maximaler Größe (14.400 x 14.400 Pixel) definiert. Die

Mehr...

von Rudi Warttmann

Wie Sie über eine große Zahl von Dateien jederzeit den Überblick behalten

Wie Sie über eine große Zahl von Dateien jederzeit den Überblick behalten

Schneller Zugang und umfassende Information über Projektdateien Schnell haben sich für ein Projekt, eine Kampagne oder eine Drucksache viele Dateien angesammelt: InDesign-Layouts, Illustrator-Zeichnungen, unzählige Fotos. Um hier den Überblick zu behalten und schnell bestimmte Dateien (wieder) zu finden und um schnell Wichtiges von weniger Wichtigem zu trennen, ist Adobe Bridge ein hilfreiches Werkzeug. Adobe Bridge wird nicht nur zusammen mit den Creative-Suite-Paketen geliefert, sondern ist standardmäßig auch bei InDesign dabei.

Mehr...

von Isolde Kommer

Wie Sie ansprechende grafische Effekte in InDesign gestalten

Wie Sie ansprechende grafische Effekte in InDesign gestalten

Ein besonderes Highlight der InDesign-Version CS3 sind die vordefinierten Effekte, die Sie im Menü Objekt + Effekte bzw. im Effekte-Bedienfeld finden. Designs, die sich bisher nur mit verschiedenen Tricks und vielen Arbeitsgängen realisieren ließen, sind nun im Handumdrehen umgesetzt. Denn die neuen Effekte lassen sich wahlweise auf Schrift, Rahmenkontur oder Rahmenfüllung anwenden. Damit können Sie jedes Textrahmenelement, also den Text selbst, die Füllung und die Kontur, mit einem anderen Transparenzgrad ausstatten. Photoshop- Anwendern sind viele Effekte sicherlich schon bekannt. InDesign-Effekte wie Abgeflachte Kante und Relief oder Glanz entsprechen nämlich den gleichnamigen Ebeneneffekten aus Photoshop.
Mehr...

von Isolde Kommer

Wie Sie besondere Texteffekte in InDesign gestalten

Wie Sie besondere Texteffekte in InDesign gestalten

Wenn Sie in InDesign Text mit einem Bild füllen möchten, müssen Sie den Text normalerweise zuerst über Schrift + In Pfade umwandeln in einen Rahmen konvertieren. Der Nachteil ist, dass Sie den Text anschließend nicht mehr als solchen bearbeiten können. Es gibt jedoch seit CS2 die Möglichkeit, den Text mit einem Bild zu füllen und ihn dennoch bearbeitbar zu lassen. Der Schlüssel dazu sind die Füllmethoden, mit denen Sie jedes Objekt in InDesign versehen können. Dazu gehen Sie so vor:
Mehr...

von Isolde Kommer

Wie Sie lebende Kolumnentitel in InDesign rationell erstellen

Wie Sie lebende Kolumnentitel in InDesign rationell erstellen

Was sind »lebende Kolumnentitel« und wie kann ich komfortabel damit arbeiten? Ein Kolumnentitel ist – vor allem in der Buch- und Kataloggestaltung – eine Seiten- und/oder Kapitelzahl mit oder ohne beigefügten Text. Man unterscheidet zwei Arten von Kolumnentiteln: Ein sogenannter »toter Kolumnentitel« besteht aus der Pagina, also der Seiten- und/oder Kapitelzahl sowie einem beigefügten Text, der sich auf den nachfolgenden Seiten nicht ändert, z. B. der Kapitelüberschrift. Beim »lebenden Kolumnentitel« hingegen ändert sich der beigefügte Text je nach Seiteninhalt. Dieser Text enthält bspw. Kapitelüberschriften.
Mehr...

von Isolde Kommer

Wie Sie einen Preflight von aus InDesign erzeugten Dateien durchführen

Wie Sie einen Preflight von aus InDesign erzeugten Dateien durchführen

Worin unterscheiden sich InDesign- und Acrobat- Preflight? Zwar bietet auch InDesign die Möglichkeit, einen Preflight an Ihren Dateien durchzuführen. Für die schnelle Prüfung Ihrer Dokumente ist der InDesign- Preflight durchaus geeignet. Für umfangreichere Tests ist er jedoch nicht ausreichend. Im Menü Erweitert von Acrobat finden Sie den Befehl Preflight. Dieser ist – wenn Sie die richtigen Einstellungen vorgenommen haben – sehr viel leistungsfähiger als der InDesign-Preflight. Der Acrobat-Preflight deckt die meisten Probleme ab, die bei PDF-Dokumenten auftreten können, und zwar nicht nur im Druckvorstufenbereich, sondern auch für jeden anderen erdenklichen Zweck. Sie können mit dem Preflight-Tool Tests und Reparaturen bezüglich verschiedener Kriterien durchführen, um beispielsweise die Kompatibilität Ihres Dokuments bis hinunter zur Acrobat-Version 3 zu prüfen, farbige Grafiken in Graustufen zu konvertieren, Kommentare zu entfernen und vieles mehr. Gefundene Fehler lassen sich direkt im Dokument anzeigen.

Mehr...