Photoshop, InDesign und Illustrator professionell erlernen – hier finden Sie praxisnahe Tutorials von Experten!

Auf dieser Seite finden Sie jede Woche neue Fachartikel für das professionelle Erlernen von Photoshop, InDesign und Illustrator. Sie können im kompletten Archiv recherchieren und in jede Lerneinheit hineinschnuppern. Möchten Sie diese komplett lesen, dann melden Sie sich einfach an.

Jede Woche besser werden in Photoshop, InDesign & Illustrator
Alle Aufgaben der Bildbearbeitung von A bis Z professionell bewältigen
Klassische und digitale Publishing-Projekte sicher meistern
Grafik und Illustration mit perfekter Arbeitstechnik umsetzen
Auf den Punkt gebrachte Photoshop-Lösungen sofort nutzen
Alle Möglichkeiten des PDF-Formats perfekt beherrschen
Auf über 2000 von Profi-Trainern entwickelte Fachartikel zugreifen
Mehr als 500 anschauliche und praxisnahe Photoshop-Fachartikel
Mehr als 400 praxisbewährte Lösungen für Adobe InDesign
Über 300 kreative und hilfreiche Übungseinheiten für Illustrator
Mehr als 200 nützliche Schnell-Anleitungen für Photoshop
Fast 400 sofort umsetzbare Anleitungen für Acrobat & Co.
Experten-Wissen jederzeit und auf allen Geräten zur Verfügung haben
  • 20 Jahre Erfahrung in der Ausbildung von Kreativen
  • Redaktionsteam mit anerkannten Profi-Trainern
  • Seriöses Verlagsangebot mit professionellem Lektorat

Über das nachfolgende Menü können Sie den Themenbereich ändern und die Anzeige über Filter eingrenzen.

2011

von Rudi Warttmann

Wie Sie mit fremdsprachigem Text in Illustrator richtig umgehen

Wie Sie mit fremdsprachigem Text in Illustrator richtig umgehen

Versuchs- und Forschungsergebnisse werden den Kolleginnen und Kollegen u.a. auf gedruckten Dokumenten, auf Internet-Plattformen und auf wissenschaftlichen Plakaten vorgestellt. Selbstverständlich muss diese Vorstellung nicht nur in einer einzigen Sprache erfolgen, der Regelfall ist der, dass Sie Ihre Erkenntnisse weltweit vorstellen und dabei neben Deutsch und Englisch auch solche Fremdsprachen benutzen müssen, die Sie vielleicht weder sprechen noch schreiben können. Wie Sie mit dieser Problematik in Illustrator geschickt umgehen können, möchten wir Ihnen in diesem Beitrag vorstellen.

Mehr...

von Monika Gause

Wie Sie Infografikelemente mit Pinseln in Illustrator konstruieren

Wie Sie Infografikelemente mit Pinseln in Illustrator konstruieren

Illustrators Pinsel kann man als Malwerkzeuge ansehen und folglich mit Photoshops Möglichkeiten vergleichen (und ziemlich enttäuscht sein). Dabei werden die speziellen Möglichkeiten von Vektorpinseln jedoch völlig ignoriert. Mit einer anderen Betrachtungsweise kommt man dagegen auf viele Ideen, mit Pinseln Formen zu realisieren, die ansonsten entweder ziemlich aufwendig oder schlicht unmöglich zu erzeugen wären.
Mehr...

von Monika Gause

Wie Sie fotorealistische Verlaufsgitter-Schokolade in Illustrator erstellen

Wie Sie fotorealistische Verlaufsgitter-Schokolade in Illustrator erstellen

Für ein Material wie Schokolade, das weich fließt und dabei glänzt, sind Verlaufsgitter ein ideales Werkzeug. Sehen wir uns einmal an, was die Gitter bei diesem Motiv, bei dem das Gitter so aussieht, als wäre es im Kreis gewickelt worden, alles tun können.
Mehr...

von Vera Sartorius

Gravieren und Schneiden mit Lasertechnik – wie Sie Illustrator-Dateien richtig vorbereiten

Gravieren und Schneiden mit Lasertechnik – wie Sie Illustrator-Dateien richtig vorbereiten

Die Anwendungsmöglichkeiten der Lasertechnik sind sowohl im kreativen als auch im industriellen Bereich fast unbegrenzt. Grenzen setzen lediglich die physischen Maße oder das Gewicht eines Werkstücks. Durch den Einsatz moderner Lasertechnik entfallen vorbereitende Arbeiten wie das Erstellen von Schablonen oder Stanzformen, was selbst »1-Stück-Auflagen « zu attraktiven Preisen realisierbar macht.
Mehr...

von Monika Gause (Hrsg.)

Illustrator Service 16

Illustrator Service 16

Stil hat man oder nicht.

Total irre Muster mit Madpattern.

Mac OS X 10.7 – Den Löwen bändigen.

Verlaufsgitter einfacher bearbeiten.

Illustrator als Taschenrechner. Datenjournalismus.

Mehr...

von Monika Gause

Vektorisieren mit Illustrator – wie Sie diese Aufgabe mühelos meistern

Vektorisieren mit Illustrator – wie Sie diese Aufgabe mühelos meistern

Vektorpfade und daraus gebildete Formen sind die Grundlage von Illustrator-Dateien und daher stellt die Vektorisierung nur den ersten Schritt dar. Für viele Anwender ist dieser erste Schritt das größte Hindernis bei der Arbeit mit Vektorprogrammen. Bei einfachen Arbeiten kommt man mit den Grundformen Ellipse, Rechteck oder Polygon noch zurecht. Irreguläre Formen können mit Buntstift und Tropfenpinsel gezeichnet werden. Standardelemente bekommt man als Cliparts oder in Dingbat-Schriften. Aber in vielen Bereichen kommt man irgendwann nicht mehr darum herum, mit den Zeichenwerkzeugen (Zeichenstift und Ankerpunkt-konvertieren-Werkzeug ) zu arbeiten.

Mehr...

von Marius König

Wie Sie illustrative Infografiken in Photoshop erstellen

Wie Sie illustrative Infografiken in Photoshop erstellen

Infografiken sind ein unglaublich weites Feld im Bereich der technischen Illustration. Sie reichen von medizinischen Zeichnungen über technische Funktionsdarstellungen und sind mit der grafischen Darstellung von statistischen Daten noch lange nicht am Ende angelangt. Photoshop spielt neben Illustrator eine bedeutende Rolle in dieser Liga, die zu den anspruchsvollsten und schwierigsten des Grafikdesigns zählt. Viele Magazine glänzen mit solchen Darstellungen, ihre Verlage beschäftigen meist ganze Abteilungen mit eigenen Spezialisten für die Realisation. Auch in digitalen Medien und im TV spielen Infografiken – statisch oder animiert – eine immer größere Rolle.
Mehr...

von Marius König

Lakoon-Gruppe: Wie Sie eine moderne Version in Photoshop gestalten

Lakoon-Gruppe: Wie Sie eine moderne Version in Photoshop gestalten

Auch wenn Sie den Namen „Laokoon-Gruppe“ vielleicht noch nie gehört haben – gesehen haben Sie sie ganz sicher schon. Es handelt sich um eines der bedeutendsten antiken Kunstwerke, erschaffen vermutlich im 2. Jahrhundert v. Chr. von drei Bildhauern aus Rhodos. Das Original existiert nicht mehr, aber eine Kopie aus Marmor. Auch sie war lange Zeit verschollen und wurde erst 1506 in Rom wiederentdeckt. Dies trug wesentlich zur Ausprägung der Renaissance („Wiedergeburt“) als Stilepoche bei, die sich ausdrücklich auf die Vorbilder aus der griechischen und römischen Antike bezieht.
Mehr...

von Marius König

Photoshop Service 11

Photoshop Service 11

Schönwetter- oder Gewitterwolken am Horizont?

Touch-Pads - die neuen Eingabegeräte für Photoshop.

Was taugen kostenlose Photoshop-Plug-ins?

Kopieren und Einfügen - eine völlig banale Angelegenheit?

Vorsicht mit Camera Raw 6.4 und Lightroom 3.4.

Mehr...

von Isolde Kommer

Wie Sie InDesign-Dokumente richtig als EPUB und HTML-Version exportieren

Wie Sie InDesign-Dokumente richtig als EPUB und HTML-Version exportieren

EPUB- und HTML-Dokumente. Die Gestaltung und die Ausgabe von standardkonformen EPUB- und HTMLDokumenten ist in InDesign CS5.5 nun auch für den »normalen« Gestalter mit nur geringen Vorkenntnissen bezüglich digitaler Medien und der HTML- und CSS-Programmierung ziemlich einfach geworden. In der letzten Zeit ist der E-Book-Markt stark angewachsen. Einer der Gründe ist die weite Verbreitung von unterschiedlichen E-Book-Lesegeräten und Smartphones. Damit steigt die Wahrscheinlichkeit, dass auch Sie sich mit der Gestaltung und dem Export von HTML- und EPUB-Dokumenten, dem verbreiteten Format für E-Books, beschäftigen müssen.
Mehr...

von Isolde Kommer

Wie Sie den Massensatz mit verankerten Objekten effizient erledigen

Wie Sie den Massensatz mit verankerten Objekten effizient erledigen

Was sind die Vorteile verankerter Objekte? Anders als das typische Magazinlayout lassen sich sehr viele Fachbücher fast automatisch setzen. Das manuelle Platzieren von Text- und Bildrahmen und die damit verbundene Mühe bei Umbruchänderungen gehören damit häufig der Vergangenheit an. Der Schlüssel zum Erfolg sind verankerte Objekte, die fest mit der Stelle verbunden sind, an der sich der zugehörige »Anker« befindet. Mit Verankerungen fügen Sie beispielsweise Grafi ken direkt in den Text ein.
Mehr...

von Isolde Kommer

Wie Sie Buchcover und E-Book-Packages gekonnt mit InDesign präsentieren

Wie Sie Buchcover und E-Book-Packages gekonnt mit InDesign präsentieren

Wie kann ich ein E-Book-Package präsentieren? Für Verkauf und Promotion benötigen Sie häufig Abbildungen von noch nicht bestehenden Buchcovern und Produktverpackungen, damit potenzielle Kunden eine realistische Vorstellung vom Design erhalten, z. B. von E-Books. Wir zeigen Ihnen, wie Sie diese selbst erstellen. Im Verpackungsdesign verwendet man dafür üblicherweise 3-D-Programme, aber auch mit InDesign können Sie auf einfache Weise Verpackungs- und Buch-Dummys gestalten.
Mehr...

von Isolde Kommer

Wie Sie mit mit Spiegelungen und Vignetten attraktive Layouts in InDesign gestalten

Wie Sie mit mit Spiegelungen und Vignetten attraktive Layouts in InDesign gestalten

Wie versehe ich ein Element mit einem Spiegelungseffekt? Spätestens seit dem Aufkommen des »Web 2.0« sind Spiegelungseffekte sehr beliebt. Mit solchen Effekten lassen sich InDesign-Dokumente schnell optisch aufwerten und sie sind leicht erstellt. Am besten wirken Spiegelungseffekte mit platzierten Fotos oder auch mit gestalteten Texten (z. B. Headlines).
Mehr...

von Isolde Kommer

Wie Sie Schriftprobleme schnell und unkompliziert in InDesign lösen

Wie Sie Schriftprobleme schnell und unkompliziert in InDesign lösen

Welche Schriftprobleme treten in InDesign typischerweise auf? Eines der häufigsten Probleme bei der Zusammenarbeit mit Autoren, Übersetzern, Verlagen, Druckereien und anderen an der Buch- oder Magazinproduktion Beteiligten sind Schriftprobleme. Das häufigste sind fehlende Schriften in angelieferten Dokumenten, aber auch Leerzeichen in Schriftnamen, die InDesign im Schriftart-Menü anscheinend grundlos einmal einfügt und einmal weglässt, Schriften, die nach der Installation nicht angezeigt werden, oder Druckereien, die nur in Pfade gewandelte Texte akzeptieren, kommen recht häufig vor.
Mehr...

von Isolde Kommer

Wie Sie eigene Textmarker für Korrekturrunden in InDesign erstellen

Wie Sie eigene Textmarker für Korrekturrunden in InDesign erstellen

Wie erstelle ich Textmarker in InDesign? Viele InDesign-Anwender, die auch mit Microsoft Word arbeiten, vermissen im Adobe-Programm eine recht praktische Funktion: die Möglichkeit, Texte quasi mit einem farbigen Textmarker zu hinterlegen. Mit einigen Zeichenformaten lässt sich dieses Feature jedoch in InDesign schnell hinzufügen und ist in gewisser Weise sogar praktischer als in Word, weil Sie mit einem einzigen Klick verschiedene Markerfarben zuweisen können (in Word sind hingegen zwei Klicks notwendig, um die Markerfarbe zu wechseln).
Mehr...

von Isolde Kommer

Wie Sie InDesign-Dokumente mit interaktiven Features aufwerten

Wie Sie InDesign-Dokumente mit interaktiven Features aufwerten

Dieses Tutorial zeigt Ihnen anhand eines einfachen Standortplans die Möglichkeiten bezüglich interaktiver Funktionen auf, die sich Ihnen mit In- Design CS5 bzw. InDesign CS5.5 erschließen. Wir stellen Ihnen dabei alle wichtigen Funktionen vor, insbesondere animierte Elemente, verschiedene Objektstatus und den Einsatz von Schaltflächen. Nach der Bearbeitung exportieren Sie Ihre InDesign-Datei direkt in eine SWF-Datei, die ihrerseits im Webbrowser über eine Standard-HTML-Seite aufgerufen wird, diese erstellt InDesign standardmäßig gleich mit. Alternativ können Sie das neue Vorschau-Bedienfeld in InDesign zur Voransicht nutzen. Zum Schluss zeigen wir Ihnen noch auf, wie Sie Ihre Animation ganz einfach in Ihre Webseite integrieren können.
Mehr...

von Isolde Kommer (Hrsg.)

InDesign Service 21

InDesign Service 21

News: InDesign CS5.5 ist erschienen: Was ist neu, was wurde verbessert?

Tipps & Tricks: Bilder optisch perfekt platzieren mithilfe eines Versalhöhenrasters.

Plug-ins & Skripte: Umstieg von QuarkXPress auf InDesign: das Plug-in »Q2ID« von Markzware.

Praxis-Spezial: Troubleshooting: so gelingt der PDF-Export. Acrobat X und neue PDF-Standards: Interview mit Ulrich Isermeyer, Adobe Systems.

Mehr...

von Marion Tramer

Wie Sie gescannte Vorlagen in barrierefreie PDF-Dokumente verwandeln

Wie Sie gescannte Vorlagen in barrierefreie PDF-Dokumente verwandeln

Dokumente, die aus gescannten Texten bestehen, sind grundsätzlich nicht für Ein-/Ausgabehilfen – sogenannte Screenreader – geeignet, da diese Dokumente keinen durchsuchbaren Text enthalten. Sie müssen gescannte PDF-Dokumente per OCR (Optical Character Recognition, optische Zeichenerkennung) in durchsuchbaren Text konvertieren, bevor Sie andere Ein-/Ausgabehilfe-Funktionen für den Dokumentinhalt verwenden können. In Acrobat können Sie PDF-Dokumente direkt über den Scanner erstellen und die Texte gleichzeitig in durchsuchbaren Text wandeln. Über das Acrobat-Plug-in Paper Capture haben Sie die Möglichkeit, gescannte Texte – oder auch vektorisierte Texte – nachträglich in editierbare Texte zu konvertieren.
Mehr...

von Marion Tramer

Wie Sie in Acrobat Arbeitsschritte automatisieren und Zeit sparen

Wie Sie in Acrobat Arbeitsschritte automatisieren und Zeit sparen

Oft müssen immer wieder die gleichen Befehle bzw. Arbeitsschritte auf Dokumente angewandt werden, wie z. B. das Überprüfen und Speichern von PDFDokumenten als PDF/X, oder Sie möchten die Sicherheitseinstellungen mehrerer Dokumente ändern. In Acrobat können Sie über den Aktionsassistenten eine Befehlsfolge erstellen, die auf ein PDF oder auf mehrere PDF-Dokumente in einer bestimmten Reihenfolge automatisch und in einem einzigen Arbeitsvorgang angewandt werden kann.
Mehr...

von Marion Tramer

Wie Sie PDF-Dokumente über Acrobat mit einer Bates-Nummerierung versehen

Wie Sie PDF-Dokumente über Acrobat mit einer Bates-Nummerierung versehen

Die Bates-Nummerierung ist eine Methode zur Indizierung von Dokumenten, um eine einfache Identifizierung und Auffindung zu ermöglichen. Bates-Nummerierungen können verwendet werden, um PDF-Dokumente mit Datum und Uhrzeit, Autor, Titel, Thema bzw. Erstellungsdatum zu kennzeichnen oder um die Nummerierung von PDF-Dokumenten automatisch mit Bates-Nummerierung, Seitennummer oder Seitenanzahl zu inkrementieren. Bates-Nummerierungen werden als Kopf- oder Fußzeilen auf jedem PDF-Dokument angezeigt. Über eine Bates-Nummerierung kann man also unterschiedlichen Dokumenten eine eindeutige Identifikationsnummer geben, die jede Seite einzeln identifizierbar macht.
Mehr...

von Marion Tramer

Der PDFMaker von Microsoft Office funktioniert nicht – wie Sie dieses Problem lösen

Der PDFMaker von Microsoft Office funktioniert nicht – wie Sie dieses Problem lösen

Nach der Installation von Acrobat wird in allen Office-Programmen der Menüpunkt Acrobat hinzugefügt, über den PDF-Dokumente sehr einfach erstellt werden können. Die Konvertierung erfolgt dabei über den PDFMaker, indem der Benutzer – nachdem er die Grundeinstellungen definiert hat – einfach auf das Symbol PDF Erstellen, Erstellen und an E-Mail-Anhängen oder Erstellen und zur Überprüfung senden klickt.
Mehr...

von Marion Tramer

Wie Sie Haarlinien in PDF-Dokumenten zuverlässig korrigieren

Wie Sie Haarlinien in PDF-Dokumenten zuverlässig korrigieren

Früher, als Druckplatten überwiegend über CTF (Computer to Film) erstellt, also Filme belichtet und anschließend davon in der Plattenkopie Druckplatten erstellt wurden, traten sehr häufig Probleme mit sehr feinen Linien auf. Diese wurden beispielsweise auf einem Laserdrucker korrekt ausgegeben, waren aber anschließend im Druck nicht verschwunden. Bei dieser Art von Linien spricht man von sogenannten Haarlinien. Aber auch im Zeitalter von CTP (Computer to Plate) treten noch vereinzelt Probleme mit Haarlinien auf. In Acrobat Pro können Sie diese Linien über den Befehl Haarlinien korrigieren auf eine Mindeststrichstärke erweitern.
Mehr...

von Marion Tramer

Wie Sie ein professionelles Preflight-Profil in PitStop Pro erstellen

Wie Sie ein professionelles Preflight-Profil in PitStop Pro erstellen

Beim PDF-Format handelt es sich um ein Dateiformat, das sich für die Datenübermittlung und Weiterverarbeitung eignet, da alle Elemente in der Datei enthalten sind – und das sich vor allem in der Druckvorstufe durchgesetzt hat. Leider sind auch heute nicht alle PDF-Dokumente fehlerfrei. Zum Teil werden die darin enthaltenen Fehler vom Anwendungsprogramm verursacht und bei der PDF-Erstellung falsche Einstellungen definiert. Auch Anwenderfehler dürfen hierbei nicht vergessen werden. Fehler können nicht immer auf den ersten Blick erkannt werden, deshalb sollten PDF-Dokumente vor der Weiterverarbeitung oder dem Weiterreichen auf Fehler überprüft werden, die den Produktionsprozess behindern oder sogar gefährden könnten. Enfocus PitStop Pro bietet über den Preflight umfangreiche Prüfoptionen.
Mehr...

von Marion Tramer

Wie Sie PDF-Dokumente für Anzeigen auf Format beschneiden

Wie Sie PDF-Dokumente für Anzeigen auf Format beschneiden

Besonders bei Zeitungen werden gelieferte PDF-Dokumente nicht direkt ausgegeben, sondern in den Umbruch integriert. Wie in unserem Beispieldokument befinden sich oft zu viele Objekte in den PDF-Dokumenten, die für die Weiterverarbeitung nicht benötigt werden. Werden wie in unserem Beispieldokument mehrere Anzeigen auf einer Seite zusammengestellt, erhöht sich die Datenmenge um ein Vierfaches, wenn die einzelnen Anzeigen in das Umbruchprogramm platziert werden.
Mehr...

von Marion Tramer

Vergleich: Acrobat Pro vs. Adobe LiveCycleDesigner

Vergleich: Acrobat Pro vs. Adobe LiveCycleDesigner

Windows-Anwendern stehen für die Formularerstellung zwei Alternativen zur Verfügung. Zum einen können Formulare im Formularbearbeitungsmodus in Adobe Acrobat Pro und zum anderen über das Programm Adobe LiveCycle Designer erstellt werden. Die Formularerstellung mit Adobe Acrobat Pro und mit Adobe LiveCycle Designer sind nicht miteinander kompatibel, sodass sich die Frage stellt, welche von beiden Möglichkeiten für meine Aufgabe die richtige Wahl ist. Deshalb ist es umso wichtiger, sich von Anfang an im Klaren zu sein, ob die Adobe-Acrobat- Formularwerkzeuge oder der Adobe LiveCycle Designer den Anforderungen an die aktuelle Aufgabe besser gerecht werden.
Mehr...