Photoshop, InDesign und Illustrator professionell erlernen – hier finden Sie praxisnahe Tutorials von Experten!

Auf dieser Seite finden Sie jede Woche neue Fachartikel für das professionelle Erlernen von Photoshop, InDesign und Illustrator. Sie können im kompletten Archiv recherchieren und in jede Lerneinheit hineinschnuppern. Möchten Sie diese komplett lesen, dann melden Sie sich einfach an.

Jede Woche besser werden in Photoshop, InDesign & Illustrator
Alle Aufgaben der Bildbearbeitung von A bis Z professionell bewältigen
Klassische und digitale Publishing-Projekte sicher meistern
Grafik und Illustration mit perfekter Arbeitstechnik umsetzen
Auf den Punkt gebrachte Photoshop-Lösungen sofort nutzen
Alle Möglichkeiten des PDF-Formats perfekt beherrschen
Auf über 2000 von Profi-Trainern entwickelte Fachartikel zugreifen
Mehr als 500 anschauliche und praxisnahe Photoshop-Fachartikel
Mehr als 400 praxisbewährte Lösungen für Adobe InDesign
Über 300 kreative und hilfreiche Übungseinheiten für Illustrator
Mehr als 200 nützliche Schnell-Anleitungen für Photoshop
Fast 400 sofort umsetzbare Anleitungen für Acrobat & Co.
Experten-Wissen jederzeit und auf allen Geräten zur Verfügung haben
  • 20 Jahre Erfahrung in der Ausbildung von Kreativen
  • Redaktionsteam mit anerkannten Profi-Trainern
  • Seriöses Verlagsangebot mit professionellem Lektorat

Über das nachfolgende Menü können Sie den Themenbereich ändern und die Anzeige über Filter eingrenzen.

2001

von Marion Tramer

Das sind die wichtigsten neuen Funktion von Enfocus PitStop 12

Das sind die wichtigsten neuen Funktion von Enfocus PitStop 12

Welche neuen Funktionen enthält PitStop Pro 12? Enfocus PitStop Pro ist ein Acrobat-Plug-in, das PDF-Prefl ight, PDF-Editierung und die automatische Korrektur von PDF-Dateien in einem Paket vereint. PitStop Pro hat sich als das Standardprodukt etabliert, das heute weltweit zum Überprüfen und Bearbeiten von PDF-Dokumenten eingesetzt wird. Durch verschiedene Kooperationen mit Herstellern von PDF-Workflowsystemen (wie beispielsweise Agfa, Global Graphics, Fuji, Heidelberg, Kodak, Screen, Xerox oder EFI), ist PitStop Pro heute das am weitesten verbreitete Acrobat-Plug-in in der Druckvorstufe.
Mehr...

von Marion Tramer

Wie Sie Probleme mit freigestellten Bildern im PDF lösen

Wie Sie Probleme mit freigestellten Bildern im PDF lösen

Woran liegt es, dass der Hintergrund in einem freigestellten Bild nach dem Umwandeln in CMYK im PDF-Dokument anders aussieht als die Hintergrundfl äche? Bei einer Broschüre wurden freigestellte Bilder auf einer mit einer Sonderfarbe eingefärbten Fläche positioniert. Beabsichtigt war, dass die Broschüre im Offsetdruck gedruckt werden sollte. Im Offsetdruck stellen Sonderfarben kein Problem dar. Für den Druck wurde eine qualitativ hochaufgelöste PDFDatei – mit Sonderfarben – erstellt. Beim Exportieren wurden gleichzeitig die im Dokument erstellten Transparenzen verfl acht, damit das PDF-Dokument überall – unabhängig vom eingesetzten Workfl ow – weiterverarbeitet werden kann. Da vorab einige Exemplare benötigt wurden, sollte die PDF-Datei vorab im Digitaldruck gedruckt werden. Im Digitaldruck werden Sonderfarben in der Regel durch das Zusammendrucken von CMYK-Farben simuliert. Liegt ein Vergleichsexemplar vor, das bereits im Offsetdruck gedruckt wurde, müssen die CMYK-Werte der Sonderfarbe oft verändert werden, um das Erscheinungsbild der Sonderfarbe im Digitaldruck annähernd an die Sonderfarbe des Offsetdrucks anzugleichen.
Mehr...

von Monika Gause

Wie Sie maritime Motive mit Konturen in Illustrator gestalten

Wie Sie maritime Motive mit Konturen in Illustrator gestalten

Maritime Motive passen zu vielen Gelegenheiten. Da es hier viele Sprichwörter und Metaphern gibt und die Bildwelten sehr attraktiv sind, passen diese Motive nicht nur zu Segelregatten oder Schiffstaufen. Die hier vorgestellten Motive lassen sich noch dazu mit Illustrator sehr einfach aus Konturen erstellen. Wir arbeiten mit einer reinen Schwarz-Weiß-Darstellung, die Sie natürlich alternativ auch mit Farben versehen können.
Mehr...

von Monika Gause

Wie Sie ansprechende Postkarten-Typografie mit Illustrator gestalten

Wie Sie ansprechende Postkarten-Typografie mit Illustrator gestalten

Diese Art Typografie stammt ursprünglich von USamerikanischen Urlaubspostkarten. Aber auch auf Buch- und CD-Covern, auf Plakaten oder im Titel von Websites entfaltet sie ihre Wirkung. Einige Teilbereiche dieser Konstruktion verwenden aber auch Tricks, die Sie in ganz anderen Projekten einsetzen können.
Mehr...

von Monika Gause

Wie das Fell eines Bären mit Illustrator gestalten

Wie das Fell eines Bären mit Illustrator gestalten

Zeichentechniken, die Sie analog – wie im Beitrag »Tiere zeichnen und skizzieren« beschrieben – einsetzen, lassen sich auf Illustrator übertragen und dort in eigenständiger Weise als Illustrationstechnik verwenden. Als Ergebnis wird der saubere Look der Vektorillustrationen gebrochen und erhält einen zeichnerischen »Touch«.
Mehr...

von Monika Gause

Wie Sie geometrische Muster mit Drei- und Sechsecken mit Illustrator gestalten

Wie Sie geometrische Muster mit Drei- und Sechsecken mit Illustrator gestalten

Geometrische Muster sind nicht nur ein schöner Blickfang für Plakate, sondern bilden auch interessante Hintergründe für grafische Arbeiten. Außerdem sind sie sehr einfach zu erstellen. Man geht aus von mehreren sowohl geometrisch als auch in der Größe zueinanderpassenden Formen und überlagert diese.
Mehr...

von Monika Gause (Hrsg.)

Illustrator Service 28

Illustrator Service 28

PANTONE Color Manager. Halbtonraster mit Vectoraster erstellen. Dateien öffnen. Update auf Illustrator 17.0.1 / 17.0.2. Noch besser: VectorScribe 2. Origami mit Illustrator.
Mehr...

von Meike Teichmann

Wie Sie Tiere schnell und einfach zeichnen können

Wie Sie Tiere schnell und einfach zeichnen können

Die Tierzeichnung in der Geschichte Es gibt viele Themen, denen man sich zeichnerisch widmen kann. Wir wollen uns heute damit beschäftigen, wie man Tiere zeichnet: Wie man überhaupt anfängt, was man Grundlegendes über Anatomie wissen sollte und dass es auch manchmal hilfreich sein kann, bewusst schnell zu skizzieren, um den Charakter des Tieres einzufangen oder eine Bewegung darzustellen. Vorab sei gesagt, dass Sie, um Tiere zeichnen zu können, kein Fachwissen über den Körperbau des Tieres mitbringen müssen. Grob etwas über die Anatomie zu wissen, schadet dagegen nicht und hilft, ein Verständnis für den Aufbau des Tierkörpers zu entwickeln oder bestimmte Körperhaltungen und Bewegungen korrekt wiederzugeben.

Mehr...

von Lukas Bischoff

Wie Sie eine Infografik im Flat-Design Stil mit Illustrator umsetzen

Wie Sie eine Infografik im Flat-Design Stil mit Illustrator umsetzen

Was ist Flat Design? Der Begriff »Flat Design« und die damit verbundene Gestaltungsrichtung sind bei Weitem keine Neuheit in der Designwelt. Der endgültige Durchbruch ist wohl Microsoft mit der Einführung des Betriebssystems Windows 8 gelungen, und spätestens seit der Einführung von Apples iOS 7 ist »Flat Design« nicht nur in der Gestaltungsbranche in aller Munde. Doch was ist dieser Trend genau und was macht ihn so besonders? Wie setze ich diese Gestaltungsform am besten ein und worauf muss ich achten? Am Beispiel einer Informationsgrafik möchte ich auf den kommenden Seiten meine Vorgehensweise schildern und die Vor- und Nachteile dieser Stilrichtung herausarbeiten

Mehr...

von Marius König

Wie Sie Ihr System für große Bilddateien optimieren

Wie Sie Ihr System für große Bilddateien optimieren

Digitale Bildbearbeitung ist schon längst nicht mehr die „Killerapplikation“, die sie früher war. Die wirklichen Herausforderungen an Prozessor- und Grafikprozessorleistung, Arbeits- und Massenspeicher sowie Schnittstellen design liegen heute im Video-, Virtual-Reality- und Gamebereich. In der Bildbearbeitung stoßen moderne Rechner nur dann an ihre Grenzen, wenn Sie Imaging extrem betreiben – also speziell Gigapixel-Imaging. Das gilt besonders für Home- und Office-Rechner. Spezialisierte Gamer- PCs sind hier deutlich im Vorteil, weil sie von vornherein auf maximale Grafikleistung getrimmt sind, von der auch Photoshop überproportional profitiert – spätestens seit das Programm intensiven Gebrauch von der speziellen Rechenpower von Grafikprozessoren macht (seit Photoshop CS5).
Mehr...

von Marius König

Wie Sie Gigapixel-Images richtig aufnehmen und entwickeln

Wie Sie Gigapixel-Images richtig aufnehmen und entwickeln

Was ist Gigapixel-Imaging? Wie der Anglizismus Imaging bereits andeutet, handelt es sich um einen Trend, der aus den USA stammt. Gigapixel ist nicht unbedingt wörtlich zu nehmen, denn es handelt sich nicht um Bilder mit genau einer Milliarde Pixeln, sondern einfach um riesige Fotos. Als die Digitalfotografie noch in den Kinderschuhen steckte, entbrannte bald die Megapixel-Rallye: Ein möglichst hoher Megapixel-Wert wurde zum wichtigsten Marketinginstrument – egal, ob dies überhaupt sinnvoll war. Neue Kameras übertrumpften sich regelmäßig gegenseitig mit noch mehr Megapixeln, obwohl eine endlose Steigerung dieser Zahl über eine bestimmte Grenze hinaus nicht unbedingt sinnvoll ist.
Mehr...

von Marius König

Wie Sie Gigapixel-Images mit Photoshop gekonnt zusammenfügen

Wie Sie Gigapixel-Images mit Photoshop gekonnt zusammenfügen

Wie gehe ich beim Stitchen sinnvoll vor? Nach dem Aufnehmen der Aufnahmeserie und der Raw-Entwicklung der Einzelfotos folgt jetzt die große Herausforderung für Ihr Computersystem: das Zusammenfügen der Bilder zu einem einzigen Gigapixel-Image. Beginnen Sie wieder in der Bridge, in der Sie eine optimierte Ansicht, die Ihnen eine gute Übersicht über das Gesamtbild bietet, erzeugt haben. Wie wichtig es war, schon im Vorfeld auf die richtige Reihenfolge der Fotos, die Sie durch Umbenennen erzielt haben, geachtet zu haben, werden Sie gleich merken.
Mehr...

von Marius König

Wie Sie Gigapixel-Images mit Photoshop optimal bearbeiten

Wie Sie Gigapixel-Images mit Photoshop optimal bearbeiten

Nicht nur das Aufnehmen und Zusammenfügen, auch die Bearbeitung von riesigen Bilddateien ist eine Herausforderung für Mensch und Material. Dieser Beitrag soll Ihnen helfen, dabei möglichst rationell vorzugehen, damit sich die dabei unvermeidlichen langen Rechenzeiten in erträglichem Rahmen halten. Grundsätzlich können Sie die Schritte einer Bildbearbeitung in zwei Kategorien einteilen, die Sie bei der Bearbeitung extrem großer Dateien voneinander getrennt halten sollten: Pauschalkorrekturen beziehen sich immer auf die gesamten Bilddaten, sie sind nicht beschränkt auf einzelne Regionen. Letztendlich müssen Sie solche Korrekturen an der gesamten, hochaufgelösten Bilddatei ausführen. Lokale Korrekturen (egal, ob örtlich begrenzte Farbkorrekturen oder Detailretuschen) beziehen sich immer auf einen begrenzten Teil des Bildes und können deshalb aus dem Gesamtkontext herausgelöst betrachtet und ausgeführt werden, wenn sie danach wieder in das Gesamtbild integriert werden.
Mehr...

von Marius König

Photoshop Service 23

Photoshop Service 23

Adobes Daten-Super-GAU: Was steht uns noch bevor? Platz sparen beim Speichern: Arbeitsdatei-Größen reduzieren. Gigapixel-Images im Internet präsentieren. Riesige Bilddateien sinnvoll, sicher und schnell speichern. Bug in der Bridge: Sackgasse auf der Brücke
Mehr...

von Isolde Kommer

Wie Sie sich durch vordefinierte InDesign-Skripte die Arbeit erleichtern

Wie Sie sich durch vordefinierte InDesign-Skripte die Arbeit erleichtern

Vordefinierte Skripte nutzen InDesign bietet Ihnen vielfältige Programmfunktionen. Doch kein noch so ausgereiftes Programm kann alle Bedürfnisse des Benutzers abdecken. So haben die Entwickler von InDesign einen anderen Weg ersonnen. Da der Anwender am besten weiß, was er benötigt, warum ihm dann nicht die Möglichkeit geben, selbst tätig zu werden? Mittels Scripting lassen sich die InDesign- Programmfunktionen beinahe unbegrenzt erweitern. Und diese Erweiterungsmöglichkeiten beschränken sich nicht allein auf InDesign-Interna. Einer der großen Vorteile des Scriptings ist die programmübergreifende Einsatzmöglichkeit, da in InDesign Standard- Skriptsprachen verwendet werden.
Mehr...

von Isolde Kommer

Wie Sie Druckvorgaben in InDesign geschickt nutzen und verwalten

Wie Sie Druckvorgaben in InDesign geschickt nutzen und verwalten

Was ist eine Druckvorgabe? Sobald Sie im Dialogfeld Datei - Drucken die gewünschten Einstellungen definiert haben, können Sie den Ausdruck entweder mit einem Klick auf die Schaltfläche Drucken starten – oder Sie klicken auf Vorgabe speichern. Damit erzeugen Sie ein Druckformat, das es Ihnen ermöglicht, den Druck mit bestimmten, vordefinierten Einstellungen zu starten.
Mehr...

von Isolde Kommer

Wie Sie Schmuckelemente zum Hervorheben von Text rationell in InDesign gestalten

Wie Sie Schmuckelemente zum Hervorheben von Text rationell in InDesign gestalten

Was in InDesign immer wieder vermisst wird, ist die Möglichkeit, ganze Absätze zu hinterlegen und bzw. oder komplett einzurahmen, so wie Sie das von Programmen wie z. B. Word her kennen. In InDesign können Sie sich jedoch mit verschiedenen Techniken gut helfen. Die Palette reicht von verankerten Grafi krahmen für einfache Farbhinterlegungen und komplexe hinterlegte Objekte über verankerte Textrahmen bis hin zu einer eingefügten 1 × 1-Tabelle, also einer Tabelle mit nur einer einzigen Zelle. In diesem Tutorial zeigen wir Ihnen, wie Sie in InDesign geschickt Hintergrundrahmen und verankerte Textrahmen mit den zugehörigen Absätzen und deren Einstellungen mit Absatzformaten bzw. mit Objektformaten für die Schmuckelemente erstellen und variieren können. Dabei werden Sie sehen, dass Sie nicht nur einzelne Objekte mit einem Objektformat belegen können, sondern auch ganze Gruppen aus mehreren Objekten.
Mehr...

von Rudi Warttmann

InDesign Service 33

InDesign Service 33

Neues und Interessantes rund um InDesign. Mit Querverweisen ein wissenschaftliches Literaturverzeichnis erstellen. »WordsFlow«: Word-/Excel-Dateien mit InDesign verknüpfen und aktualisieren. Per Skript in InDesign-Dateien nach Tabellen suchen und diesen Formate zuweisen. Fragen aus der Praxis für die Praxis beantwortet.
Mehr...

von Isolde Kommer

Wie Sie Farb- und Transparenzverläufe in InDesign professionell einsetzen

Wie Sie Farb- und Transparenzverläufe in InDesign professionell einsetzen

Wie setze ich das Verlaufswerkzeug ein? Farb- und Transparenzverläufe gehören zu den am häufi gsten eingesetzten Gestaltungsmitteln – und gerade sie sind in InDesign alles andere als intuitiv. Dieser Artikel versorgt Sie nicht nur mit den Grundlagen, sondern zeigt Ihnen auch, wie Sie sich die Arbeit vereinfachen können.

Mehr...

von Isolde Kommer

Wie Sie Bilder in InDesign zoomen, schwenken und als Panorama anzeigen

Wie Sie Bilder in InDesign zoomen, schwenken und als Panorama anzeigen

Welche Vorbereitungen sind in InDesign nötig, um Bilder zu zoomen, zu schwenken oder als Panorama darzustellen? InDesign bietet ab Version CS5.5 die Möglichkeit, elektronische Publikationen im sogenannten Folio-Format zu erstellen. Ein Folio ist eine Sammlung von digital veröffentlichten Artikeln. Es kann entweder auf einem iPad oder im Adobe Content Viewer betrachtet werden. Solche Folios sind demnach auch gut für Bildpräsentationen beim Kunden geeignet. Sie können sich hier unter anderem die Möglichkeit zunutze machen, Bilder interaktiv zu zoomen und zu schwenken. Wenn Sie ein Würfel- oder Kugelpanorama fotografiert haben, können Sie dieses dreidimensional darstellen. Dieser Artikel bietet Ihnen zu allen drei Möglichkeiten detaillierte Anleitungen.

Mehr...

von Isolde Kommer

Wie Sie das Zusammenspiel von InDesign und InCopy gestalten

Wie Sie das Zusammenspiel von InDesign und InCopy gestalten

Was ist Adobe InCopy? Gerade wenn die Zeitfenster für die Produktion immer enger werden – wie es heute immer häufiger vorkommt –, müssen Sie vielleicht noch recht spät in der Layoutphase eng mit Autoren, Übersetzern oder Lektoren zusammenarbeiten. Es ist praktisch, wenn diese Workflow-Mitglieder gleich in das InDesign-Layout hineinarbeiten können, sodass Sie nicht noch kurz vor Schluss Texte neu importieren und formatieren müssen. Das Programm Adobe InCopy bietet die Möglichkeit, dass mehrere Redakteure gemeinsam an einem InDesign-Layout arbeiten.

Mehr...

von Isolde Kommer

Wie Sie PDF-Dokumente für Smartphones und alternative Ausgabegeräte in InDesign erzeugen

Wie Sie PDF-Dokumente für Smartphones und alternative Ausgabegeräte in InDesign erzeugen

Warum sollten PDF-Dokumente barrierefrei sein? Für sehbehinderte oder sogar ganz blinde Nutzer stellen digitale Veröffentlichungen aller Art eine wichtige Chance und Informationsquelle dar. Selbst Tablets und Smartphones besitzen heutzutage Funktionen zur Sprachausgabe. Vollständig blinde Benutzer interessiert das Aussehen Ihres PDF-Dokuments überhaupt nicht. Ihnen kommt es lediglich darauf an, wie das Dokument strukturiert ist. Ein Screenreader oder ein anderes alternatives Ausgabegerät muss problemlos darauf zugreifen können. Bei einem Screenreader handelt es sich um Software, die die Elemente – ob es sich nun um Grafiken, Texte oder den Aufbau der Bildschirmseite an sich handelt – auswertet. Das Ergebnis dieser Interpretation wird an ein Ausgabemedium übermittelt, z. B. einen Sprachsynthesizer, der den auf dem Bildschirm angezeigten Text vorliest. Eine andere Möglichkeit ist die Braillezeile, eine Hardware-Komponente, die die Informationen des Screenreaders in der Brailleschrift, der Punktschrift für Blinde, ausgibt.

Mehr...

von Marion Tramer

Wie Sie PDF-Dokumente für die Bildschirmdarstellung in Acrobat optimieren

Wie Sie PDF-Dokumente für die Bildschirmdarstellung in Acrobat optimieren

Welche Möglichkeit bietet mir Acrobat, hochaufgelöste PDFs für die Darstellung am Bildschirm zu optimieren? Viele Verlage bieten mittlerweile eine E-Book-Version ihrer gedruckten Werke zum Verkauf an. Im Unterschied zu der gedruckten Variante – bei der die Dateigröße der PDF-Datei eine nebensächliche Rolle spielt – müssen Screen-PDFs so optimiert werden, dass sie mit einer möglichst guten Qualität, aber einer stark verringerten Dateigröße im Netz zur Verfügung gestellt werden können. Um aus einem Druckvorstufen-PDF eine Screenvariante zu erstellen, gibt es natürlich mehrere Möglichkeiten.
Mehr...

von Marion Tramer

Wie Sie PDF-Dokumente erfolgreich zusammenführen in Acrobat

Wie Sie PDF-Dokumente erfolgreich zusammenführen in Acrobat

Wie kann ich mehrere Dokumente zu einem PDF zusammenführen? Über den Befehl Dateien in einem einzigen PDF-Dokument zusammenführen können Sie mehrere Dokumente auswählen und diese zu einem PDF konvertieren oder ein Portfolio erstellen. Über den Befehl haben Sie die Möglichkeit, PDF-Dokumente und Nicht-PDF-Dokumente in einem einzigen Arbeitsschritt zusammenzuführen. Die Konvertierung jeder Datei erfolgt entsprechend den zuvor festgelegten Grundeinstellungen. Als Ergebnis erhalten Sie ein PDF-Dokument, in dem die einzelnen zuvor ausgewählten Dateien in der angegebenen Reihenfolge zusammengefügt werden. Über diesen Befehl müssen nicht immer komplette Dokumente zusammengeführt werden, auch das Auswählen einzelner Seiten oder eines Seitenbereichs aus einem Dokument ist hierüber möglich.
Mehr...

von Marion Tramer

Wie Sie Druckermarken für PDFs nachträglich in Acrobat hinzufügen

Wie Sie Druckermarken für PDFs nachträglich in Acrobat hinzufügen

Wie kann ich nachträglich Druckermarken in ein PDF-Dokument einfügen? PDF-Dokumente, die in der Druckvorstufe verarbeitet werden, werden heutzutage oft ohne Marken erstellt, da die Dokumente in der Regel digital ausgeschossen und die Marken über das auszuschießende Programm hinzugefügt werden. Enthält ein PDF-Dokument Marken, die zu nah am Endformatrahmen positioniert wurden, kann es vorkommen, dass die Marken im Druck bzw. nach der Endverarbeitung erscheinen, wenn beim Schneiden Differenzen entstanden sind. Die meisten PDF-Dokumente enthalten zudem die Seitenrahmen, über die die genaue Größe des Endformats und des Anschnitts definiert wird.

Mehr...