Photoshop, InDesign und Illustrator professionell erlernen – hier finden Sie praxisnahe Tutorials von Experten!

Auf dieser Seite finden Sie jede Woche neue Fachartikel für das professionelle Erlernen von Photoshop, InDesign und Illustrator. Sie können im kompletten Archiv recherchieren und in jede Lerneinheit hineinschnuppern. Möchten Sie diese komplett lesen, dann melden Sie sich einfach an.

Jede Woche besser werden in Photoshop, InDesign & Illustrator
Alle Aufgaben der Bildbearbeitung von A bis Z professionell bewältigen
Klassische und digitale Publishing-Projekte sicher meistern
Grafik und Illustration mit perfekter Arbeitstechnik umsetzen
Auf den Punkt gebrachte Photoshop-Lösungen sofort nutzen
Alle Möglichkeiten des PDF-Formats perfekt beherrschen
Auf über 2000 von Profi-Trainern entwickelte Fachartikel zugreifen
Mehr als 500 anschauliche und praxisnahe Photoshop-Fachartikel
Mehr als 400 praxisbewährte Lösungen für Adobe InDesign
Über 300 kreative und hilfreiche Übungseinheiten für Illustrator
Mehr als 200 nützliche Schnell-Anleitungen für Photoshop
Fast 400 sofort umsetzbare Anleitungen für Acrobat & Co.
Experten-Wissen jederzeit und auf allen Geräten zur Verfügung haben
  • 20 Jahre Erfahrung in der Ausbildung von Kreativen
  • Redaktionsteam mit anerkannten Profi-Trainern
  • Seriöses Verlagsangebot mit professionellem Lektorat

Über das nachfolgende Menü können Sie den Themenbereich ändern und die Anzeige über Filter eingrenzen.

1861

von Isolde Kommer

Wie Sie individuelle Visitenkarten in InDesign erstellen

Wie Sie individuelle Visitenkarten in InDesign erstellen

InDesign enthält eine leicht anwendbare Seriendruckfunktion. Sie können damit personalisierte oder variable Informationen in Einladungskarten, Formulare, einfache Kataloge oder Hauszeitschriften einbringen. Die Daten stammen dabei aus den strukturierten Informationen in einer Datenbank. Hierzu können Sie die verschiedensten Programme verwenden, z. B. Microsoft Excel, Microsoft Word oder OpenOffice. Voraussetzung ist lediglich, dass Sie aus diesem Programm komma- oder tabseparierte Dateien erzeugen können. In diesem Tutorial erstellen wir individuelle Visitenkarten für die einzelnen Mitarbeiter einer Firma.

Mehr...

von Marius König

Wie Sie mit Color-Lookup-Profilen in Photoshop effektiv arbeiten

Wie Sie mit Color-Lookup-Profilen in Photoshop effektiv arbeiten

Was, bitte, sind Color-Lookup-Profile? Color-Lookup-Profile oder -Tabellen stammen ursprünglich aus der Welt der Farbprofile. Grundsätzlich ist eine Lookup-Table (LUT) eine Tabelle, die Eingangswerten bestimmte Ausgangswerte zuordnet und mit der sich komplexe Aufgaben auf einfache Art durch »Nachsehen« in der Tabelle lösen lassen. Ein gutes Beispiel für eine »klassische« Lookup-Table ist eine Logarithmentafel. Die Berechnung des Logarithmus einer Zahl war früher, vor den Zeiten von Taschenrechner und Computer, eine sehr aufwändige Angelegenheit. Um diesen komplizierten Rechenprozess nicht jedes Mal neu durchführen zu müssen, behalf man sich mit in Buchform gedruckten Tabellen (Logarithmentafeln).

Mehr...

von Marius König

Wie Sie verwackelte Bilder mit Photoshop gekonnt korrigieren

Wie Sie verwackelte Bilder mit Photoshop gekonnt korrigieren

Wie arbeitet der Scharfzeichnungsfilter »Verwacklung reduzieren«? Seit Version CC besitzt Photoshop einen neuen Eintrag im Submenü der Scharfzeichnungsfilter namens »Verwacklung reduzieren«. Es handelt sich dabei um einen der komplexesten, aber auch interessantesten Filter, den Photoshop zu bieten hat – denn er ist tatsächlich in der Lage, Unschärfe bis zu einem gewissen Grad in Schärfe zurückzuverwandeln. Höchste Zeit also, dass wir diesen Neuzugang einmal genau unter die Lupe nehmen.

Mehr...

von Marius König

Wie Sie Mischlicht mit Photoshop problemlos beherrschen

Wie Sie Mischlicht mit Photoshop problemlos beherrschen

Warum ist Mischlicht so schwierig zu beherrschen? Die kurze Formel bezüglich dieses Themas, die man in jeder Fotografenausbildung, in vielen Fotobüchern und heute auch in vielen Foren immer wieder zu hören bekommt, lautet: Bloß kein Mischlicht! Aber warum eigentlich nicht? Zum einen kann man sich das Licht beim Fotografieren nicht unbedingt aussuchen, man muss nehmen, was man vorfindet. Und zum anderen hat Mischlicht häufig seinen ganz eigenen Reiz. Manches Foto lebt praktisch allein davon. Eines aber ist Mischlicht in jedem Fall: eine Herausforderung – für das Fotografieren und besonders für die Entwicklung und Nachbearbeitung.

Mehr...

von Marius König

Wie Sie Reproduktionen von Fotos mit Photoshop optimieren

Wie Sie Reproduktionen von Fotos mit Photoshop optimieren

Der Sinn von Reproduktionen liegt in den meisten Fällen darin, eine möglichst exakte Kopie einer Vorlage herstellen zu können – aber nicht immer. Manchmal besteht die Aufgabe darin, die Vorlage eben nicht exakt wiederzugeben, weil diese mit Fehlern behaftet ist. In diesem Fall ist es die Aufgabe der Kopie, besser zu sein als das Original, nicht identisch mit ihm. In den meisten Fällen soll dabei der ursprüngliche Zustand wiederhergestellt werden, der durch Alterung, Abnutzung oder Beschädigung verloren gegangen ist. Dazu sind verschiedene Techniken der Bildmanipulation einzusetzen. Diese reichen von simpler Detailretusche zur Beseitigung von Kratzern über Farbkorrekturen zur Wiederherstellung der ursprünglichen Farben bis zur komplexen »Neuerfindung« ganzer Bildpartien, die zerstört sind. Eine typische Aufgabe ist die Farbkorrektur bei Reproduktionen von Farbfotos, deren Farbstoffe gealtert und ausgeblichen sind.

Mehr...

von Marion Tramer

Wie Sie PDF/X-4-Dateien gekonnt aus Adobe InDesign erstellen

Wie Sie PDF/X-4-Dateien gekonnt aus Adobe InDesign erstellen

Was ist PDF/X eigentlich? Bei einem PDF/X-PDF handelt es sich um eine einfache PDF-Datei, die daraufhin kontrolliert wurde, ob sie nur druckbare Elemente enthält – also keine Formularfelder oder Kommentare innerhalb des druckbaren Bereichs –, alle notwendigen Elemente zur Ausgabe vorhanden sind und alle Farben definiert wurden. Darüber hinaus transportiert eine PDF/X-Datei über den sogenannten Output-Intent die beabsichtigte Ausgabebedingung. Es wäre allerdings ein Trugschluss zu glauben, dass es sich bei einem PDF/X-Dokument um ein PDF handelt, das garantiert fehlerfrei und druckbar ist. Das ist nicht unbedingt der Fall, denn der PDF/X-Status sagt kaum etwas über die resultierende Qualität einer PDF-Datei aus.

Mehr...

von Marion Tramer

Wie Sie Farbwerte und den Gesamtfarbauftrag im PDF richtig messen

Wie Sie Farbwerte und den Gesamtfarbauftrag im PDF richtig messen

Woran liegt es, dass Farbwerte und der Gesamtfarbauftrag in einem PDF an verschiedenen Arbeitsplätzen unterschiedlich gemessen werden? Die Farbwerte und der Gesamtfarbauftrag spielen in der Druckindustrie eine große Rolle, da diese beiden Faktoren das Druckergebnis definieren bzw. stark beeinflussen. Fehler in den Farbwerten bzw. im Gesamtfarbauftrag können Farbverschiebungen hervorrufen und zu Druckproblemen führen, die spätere Reklamationen vom Kunden zur Folge haben. Um dies zu vermeiden, sollten PDF-Dokumente generell vor der Weiterverarbeitung überprüft werden.

Mehr...

von Marion Tramer

Wie in PitStop doppelseitige PDFs in PDFs mit Einzelseiten umwandeln

Wie in PitStop doppelseitige PDFs in PDFs mit Einzelseiten umwandeln

Wie kann ich ein doppelseitiges PDF-Dokument in einzelne, aufeinanderfolgende Seiten aufteilen? In den meisten Druckereien gehört das Bearbeiten und Weiterverarbeiten von gelieferten PDF-Dokumenten mittlerweile zum Alltag. Nicht immer werden die PDF-Dokumente allerdings so geliefert, dass sie problemlos weiterverarbeitet werden können. Die oberste Priorität bei gelieferten PDF-Dokumenten lautet, die Dokumente vor der Verarbeitung zu prüfen und Fehler ggf. zu korrigieren. Lassen sich die Fehler nicht direkt im PDF-Dokument beheben, müssen die Daten erneut vom Kunden angefordert werden. Die Prüfung der PDF-Dokumente kann hierbei innerhalb eines PDF-Workflows erfolgen oder direkt in Acrobat XI Pro mithilfe des Acrobat-eigenen Preflight-Befehls durchgeführt werden. Das Acrobat-Plug-in Enfocus PitStop Pro hat sich mittlerweile zu einem Standardwerkzeug für die PDF-Prüfung und -Bearbeitung in der Druckindustrie durchgesetzt. Auch hiermit können die gelieferten Daten geprüft werden.

Mehr...

von Marion Tramer

Überdruckendes Weiß und aussparendes Schwarz – wie Sie dieses Problem lösen

Überdruckendes Weiß und aussparendes Schwarz – wie Sie dieses Problem lösen

Wie kann es passieren, dass weißer Text aus Adobe InDesign überdruckt und schwarzer Text ausspart? Wie im nachfolgenden Beispiel erhalten wir von Kunden immer wieder PDF-Dokumente, die bei der Ausgabe bzw. Weiterverarbeitung Probleme verursacht haben, mit der Bitte um Hilfe bei der Lösung des Problems. Unser Beispieldokument wurde in Adobe InDesign erstellt und als PDF exportiert. Nach dem PDF-Export verschwand der weiße Text in Acrobat bzw. wurde der weiße Text nicht gedruckt. Der schwarze Text in den Balken stand nicht auf Überdrucken. Der Kunde wollte nun wissen, wie er das Problem bereits in Adobe InDesign lösen kann.

Mehr...

von Marion Tramer

Wie Sie einen Visitenkartenkatalog auf Basis von PDF erstellen

Wie Sie einen Visitenkartenkatalog auf Basis von PDF erstellen

Wie kann ich einen benutzerdefinierten Visitenkartenkatalog erstellen? Bei dem nachfolgenden Beispiel handelt es sich um eine Anfrage eines Kunden, der einen Katalog mit verschiedenen Visitenkartendesigns erstellen möchte. Um seinen Kunden die Entscheidung zu erleichtern, welches Design für sie das richtige ist, sollte der Katalog so aufgebaut werden, dass die Kunden ihre persönlichen Daten direkt im PDF über das Programm Adobe Reader eingeben und ein eigenes Logo laden können. Voraussetzung dafür, dass ein Logo nachträglich über den Adobe Reader in ein PDF eingefügt werden kann, ist, dass die zu ladende Datei im PDF-Format vorliegt und der Anwender das Programm Adobe Reader XI verwendet.

Mehr...

von Marion Tramer

Wie Sie fehlende Zeichen in PDF-Dokumenten mit PitStop eingeben

Wie Sie fehlende Zeichen in PDF-Dokumenten mit PitStop eingeben

Was muss ich beim Bearbeiten von Text in einem PDF-Dokument beachten? Bei gelieferten PDF-Dokumenten müssen gelegentlich noch letzte Textkorrekturen durchgeführt werden, bevor die Dokumente weitergereicht oder ausgegeben werden können. Textkorrekturen können mit Acrobat XI Pro direkt im PDF-Dokument durchgeführt werden. In der Druckindustrie wird häufig mit dem Acrobat-Plug-in Enfocus PitStop Pro gearbeitet. Auch über dieses Plug-in lassen sich Textkorrekturen im PDF ausführen. Worin liegt aber der Unterschied bei der Textbearbeitung mit Acrobat XI Pro und Enfocus PitStop Pro?

Mehr...

von Marion Tramer

Wie Sie bei FormsCentral PDF-Formulare hochladen und lokal speichern

Wie Sie bei FormsCentral PDF-Formulare hochladen und lokal speichern

Wie kann ich ein Formular in die FormsCentral Cloud hochladen bzw. wieder lokal speichern? Die Formulare, die Sie in FormsCentral erstellen, können Sie als PDF- oder als HTML-Formular nutzen. Um das Formular als HTML-Formular zu verwenden, melden Sie sich direkt an der FormsCentral Cloud an. Die Möglichkeiten, die Ihnen hier zur Verfügung stehen, hängen von dem Paket ab, das Sie verwenden. Wenn Sie mit der Basisversion von Acrobat XI Pro und Forms Central arbeiten, stehen Ihnen nur eingeschränkte Funktionen zur Verfügung. Wenn Sie mit der Basisversion arbeiten, können Sie immer nur ein Formular online stellen.

Mehr...

von Monika Gause

Wie Sie Stanzformen und Beschnittzugaben in Illustrator erstellen

Wie Sie Stanzformen und Beschnittzugaben in Illustrator erstellen

Ein Flyer oder ein Plakat werden nach dem Druck an allen Seiten gerade beschnitten und Sie müssen einfach nur das PDF richtig exportieren, damit die Druckvorstufe daraus die entsprechenden Vorgaben entnehmen kann. Etwas komplizierter stellt sich das Ganze dar, wenn Sie etwas gestalten, das in einer freien Form beschnitten werden muss, z.B. einen Aufkleber, einen Pappaufsteller oder eine Verpackung. Dank Lasertechnik können inzwischen viele dieser Dinge auch in kleinen Auflagen günstig hergestellt werden, sodass Ihnen derartige Anforderungen auch häufiger begegnen können.

Mehr...

von Lukas Bischoff

Wie Sie eine Rube-Goldberg-Maschine mit interaktiven Ecken mit Illustrator gestalten

Wie Sie eine Rube-Goldberg-Maschine mit interaktiven Ecken mit Illustrator gestalten

Genau genommen ist das paradox: runde Ecken. Diese Vorstellung gleicht im ersten Moment dem Bild eines farblosen Regenbogens oder einem Frisörbesuch, bei dem die Haare hinzugeschnitten werden sollen. Im grafischen Bereich jedoch ist das eine geläufige Gestaltungsform, die gerne Verwendung findet. Das Erstellen solcher abgerundeter Ecken war in der Vergangenheit leider nicht immer ganz einfach und um zum gewünschten Ergebnis zu gelangen, waren viele Tricks und Kniffe notwendig. Das hat sich mit der aktuellen 2014er-Version von Illustrator grundlegend geändert. Meiner Meinung nach ist diese Weiterentwicklung sogar eine der markantesten der letzten Jahre.

Mehr...

von Monika Gause

Wie Sie ein erstes selbst geschriebenes Illustrator-Skript erstellen

Wie Sie ein erstes selbst geschriebenes Illustrator-Skript erstellen

Illustrators Funktionsumfang kann nicht nur mit Plug-ins, sondern auch mit sehr viel einfacher zu erstellenden Skripten erweitert werden. In diesem Beitrag werden wir uns dieser Möglichkeit ein wenig nähern. Warum Illustrator skripten? Illustrator besitzt so viele Funktionen. Noch dazu kann man mit Aktionen automatisieren, warum sollten Sie also auch noch Skripte schreiben? Der größte Teil von Illustrators Funktionen kann keine Veränderungen abhängig von bereits vorhandenen Objekteigenschaften oder anderen Variablen vornehmen. Es ist also z.B. nicht möglich, die Objekte aller sichtbaren Ebenen jeweils in eine eigene Datei zu exportieren oder alle Textobjekte auszuwählen, die einen bestimmten Schriftgrad besitzen. Skripte können auch geometrische Funktionen und Transformationen ausführen, die Illustrator selbst nicht beherrscht.

Mehr...

von Monika Gause

Wie Sie einen Stoffdruck mit Mustern aus Illustrator richtig anleiten

Wie Sie einen Stoffdruck mit Mustern aus Illustrator richtig anleiten

Mehrere Dienstleister bieten international das Bedrucken von Stoffen an. Wahrscheinlich haben Sie bereits Fahnen für eine Messe oder Werbebanner produziert und fragen sich daher, was das Besondere am Stoffdruck sein soll. Es besteht darin, dass diese neueren Anbieter auch Muster auf »ganz normale« Stoffe drucken, die anschließend zu Bekleidung oder als Heimtextilien, wie Kissen, Polster oder Decken, vernäht werden können. Dank des digitalen Textildrucks mit reaktiven Tinten halten die Stoffe auch das Waschen aus.

Mehr...

von Isolde Kommer

Wie Sie ansprechende Holzstrukturen mit Illustrator zeichnen

Wie Sie ansprechende Holzstrukturen mit Illustrator zeichnen

Für wirklich fotorealistische Holzstrukturen ist zweifellos Photoshop das Mittel der Wahl. Dieses Programm bietet zahlreiche Filter, mit denen Sie Zufallsstrukturen erzeugen können, beispielsweise den Renderfilter Fasern. Wenn Sie die Vorder- und die Hintergrundfarbe auf zwei verschiedene Brauntöne setzen, können Sie mit diesem Filter im Handumdrehen recht realistische Holzstrukturen erzeugen und diese dann in Illustrator weiterverwenden. Der Nachteil dieser Technik ist jedoch, dass Sie dann mit einer Pixelgrafik arbeiten – und diese lässt sich nicht beliebig skalieren, umfärben oder anderweitig mit den Vektorwerkzeugen von Illustrator bearbeiten. Deshalb beschäftigen wir uns in diesem Artikel damit, wie Sie direkt in Illustrator Holzstrukturen erzeugen können.

Mehr...

von Monika Gause

Wie Sie Wassertropfen mit Illustrator überzeugend illustrieren

Wie Sie Wassertropfen mit Illustrator überzeugend illustrieren

Auch wenn Apples Aqua-Stil bereits eine Weile passé ist, sind Tropfen ein Gestaltungsmittel, das sowohl in stilisierter als auch in realistischer Form immer wieder gebraucht wird. Sehen wir uns an, wie Sie in Illustrator einen Wassertropfen zeichnen können . Den Grundaufbau können Sie für alle Tropfenformen verwenden und daraus z.B. auch Muster generieren oder ihn stark stilisieren.

Mehr...

von Monika Gause

Hell auf Dunkel, Dunkel auf Hell – wie Sie in Illustrator mit invertierten Motiven arbeiten

Hell auf Dunkel, Dunkel auf Hell – wie Sie in Illustrator mit invertierten Motiven arbeiten

Bei vielen Grafiken ist nicht von vorne herein bekannt, in welchem Zusammenhang sie verwendet werden. Ein Logo muss sich sowohl auf einem Briefbogen wie auch auf dem farbigen Hintergrund eines großen Banners gut abheben. Die Symbole auf einer Landkarte müssen sich auf sehr unterschiedlich farbigen Bereichen »behaupten«. Andere Grafiken – vor allem im Screendesign – müssen dagegen gleich in unterschiedlichen Stadien gestaltet werden, um kenntlich machen zu können, ob z.B. ein Button gerade gedrückt ist.

Mehr...

von Marion Tramer

Wie Sie QR-Barcode zum Wechseln auf eine Internetseite erstellen

Wie Sie QR-Barcode zum Wechseln auf eine Internetseite erstellen

Wie kann ich ein Barcode-Feld mit einem QR-Code erstellen, das eine Internetseite aufruft? Wir haben in einem anderen Beitrag bereits beschrieben, wie Sie in Acrobat XI Pro einen Barcode in Form eines QR-Codes erstellen können, der die Eingabedaten von Formularfeldern enthält. Heute erfahren Sie, wie Sie in einem PDF-Dokument eine Internetseite über einen QR-Code aufrufen können.

Mehr...

von Isolde Kommer

Wie Sie InDesign CC verwalten und erweitern

Wie Sie InDesign CC verwalten und erweitern

Einstellungen mit dem nahtlosen Update migrieren Mit der Version CC 2014 wurde eine neue Funktion namens »nahtloses Update « in InDesign integriert. Das nahtlose Update löst ein bekanntes Problem: Sie haben in Ihrer vorherigen InDesign-Version eine Reihe von Vorgaben und Einstellungen definiert – beispielsweise Druckvorgaben, Arbeitsbereiche, benutzerdefinierte Tastenkombinationen und vieles mehr. Wenn Sie auf eine neue, höhere Version aktualisierten, mussten Sie diese Vorgaben bisher in der neuen Version mühsam neu erstellen.

Mehr...

von Isolde Kommer

Wie Sie Absatz- und Objektformate in InDesign geschickt kombinieren

Wie Sie Absatz- und Objektformate in InDesign geschickt kombinieren

Wie definiere ich Absatzformate mit automatischen Formatwechseln? Vor allem bei der Arbeit mit immer wiederkehrenden Textarten, z. B. Newslettern, Zeitungen, Magazinen oder auch manchen Büchern, ist es eine immense Arbeitserleichterung, wenn Sie Objekt- und Absatzformate miteinander kombinieren. Wenn Sie dabei geschickt vorgehen, können Sie das Produkt im besten Fall fast automatisch setzen.

Mehr...

von Isolde Kommer

Wie Sie Texte in InDesign verketten – schnell und praktisch

Wie Sie Texte in InDesign verketten – schnell und praktisch

Die Arbeit mit verketteten Textrahmen ist eine der wichtigsten Aufgaben in InDesign, die Ihnen eine schnelle und rationelle Arbeitsweise gewährleistet. Aber selbst diese grundlegenden Techniken werfen in der Praxis immer wieder Fragen auf. Deshalb haben wir alles für Sie Wissenswerte in einem Artikel zusammengefasst.

Mehr...

von Isolde Kommer

Wie Sie über Adobe Typekit die perfekte Schrift für ein Projekt finden

Wie Sie über Adobe Typekit die perfekte Schrift für ein Projekt finden

Was ist Adobe Typekit und wie greife ich über InDesign darauf zu? Mit Adobes Font-Server Typekit können Sie mehrere Hundert Schriften mit Ihrem Arbeitsplatz synchronisieren und in InDesign CC nutzen. Die Typekit- Schriften sind sowohl für die Verwendung am Desktop (also beispielsweise in InDesign-Layouts) als auch für die Nutzung in Webseiten gedacht.

Mehr...

von Isolde Kommer

Wie Sie EPUB-Dokumente mit fixiertem Layout in InDesign erstellen

Wie Sie EPUB-Dokumente mit fixiertem Layout in InDesign erstellen

Was ist ein EPUB-Dokument mit festem Layout? Eine der wichtigsten Neuerungen der InDesign-Version CC 2014 ist die von vielen Anwendern lang erwartete Möglichkeit, E-Books im EPUB-Format mit fixiertem Layout zu erstellen. Wenn Sie eine exakte Kontrolle über Ihr Layout wünschen, wenn Ihre Publikation sehr bild- und medienlastig ist oder wenn Sie den Nutzern ein besonders interaktives Erlebnis bieten möchten, dann ist das bisherige fließende EPUB - Format weniger geeignet. Eine neue Entwicklung sind jedoch EPUB -3-Dokumente mit festem Layout, die sich etwa für Bildbände, Comics oder Kinderbücher eignen.

Mehr...