Photoshop, InDesign und Illustrator professionell erlernen – hier finden Sie praxisnahe Tutorials von Experten!

Auf dieser Seite finden Sie jede Woche neue Fachartikel für das professionelle Erlernen von Photoshop, InDesign und Illustrator. Sie können im kompletten Archiv recherchieren und in jede Lerneinheit hineinschnuppern. Möchten Sie diese komplett lesen, dann melden Sie sich einfach an.

Jede Woche besser werden in Photoshop, InDesign & Illustrator
Alle Aufgaben der Bildbearbeitung von A bis Z professionell bewältigen
Klassische und digitale Publishing-Projekte sicher meistern
Grafik und Illustration mit perfekter Arbeitstechnik umsetzen
Auf den Punkt gebrachte Photoshop-Lösungen sofort nutzen
Alle Möglichkeiten des PDF-Formats perfekt beherrschen
Auf über 2000 von Profi-Trainern entwickelte Fachartikel zugreifen
Mehr als 500 anschauliche und praxisnahe Photoshop-Fachartikel
Mehr als 400 praxisbewährte Lösungen für Adobe InDesign
Über 300 kreative und hilfreiche Übungseinheiten für Illustrator
Mehr als 200 nützliche Schnell-Anleitungen für Photoshop
Fast 400 sofort umsetzbare Anleitungen für Acrobat & Co.
Experten-Wissen jederzeit und auf allen Geräten zur Verfügung haben
  • 20 Jahre Erfahrung in der Ausbildung von Kreativen
  • Redaktionsteam mit anerkannten Profi-Trainern
  • Seriöses Verlagsangebot mit professionellem Lektorat

Über das nachfolgende Menü können Sie den Themenbereich ändern und die Anzeige über Filter eingrenzen.

1861

von Isolde Kommer

Wie Sie in Photoshop schnell ein faszinierendes Kaleidoskop erzeugen

Wie Sie in Photoshop schnell ein faszinierendes Kaleidoskop erzeugen

Kaleidoskope faszinieren. Sie wirken immer wieder anders und überraschend. Nutzen Sie ein beliebiges Bild, um diesen spannenden Effekt zu erzeugen – es geht schnell und einfach.

Mehr...

von Marion Tramer

Wie Sie PDF-Kataloge und -Prospekte mit interaktiven Elementen aufwerten

Wie Sie PDF-Kataloge und -Prospekte mit interaktiven Elementen aufwerten

Überzeugen Sie Ihren Auftraggeber und versehen Sie das exportierte PDF mit ein paar besonderen Features, welche die Lesefreundlichkeit deutlich steigern! Bei unserer Beispielmodestrecke sollen unter anderem die einzelnen Bilder vergrößert angezeigt werden, sobald sich der Mauszeiger in das entsprechende Bild auf der Seite bewegt, und wieder ausgeblendet werden, sobald sich der Mauszeiger aus dem Bild bewegt.

Mehr...

von Isolde Kommer

Teilentsättigte Bilder liegen im Trend – und sind schnell in Photoshop gestaltet

Teilentsättigte Bilder liegen im Trend – und sind schnell in Photoshop gestaltet

Für die meisten Bearbeitungen und Effekte bietet Photoshop mehrere Wege zum Ziel. So ist es auch, wenn Sie einem Bild einen Teil seiner Farbe entziehen, andere Farben aber beibehalten möchten. Bleibt am Schluss nur eine Farbe übrig, spricht man von einem Color-Key-Bild. Eine der vielen möglichen Techniken zeigt Ihnen dieser Tipp – und die Methode ist zudem noch besonders flexibel und jederzeit auch noch nachträglich anpassbar.

Mehr...

von Monika Gause

Wie Sie gestickte Konturen mit Illustrator erstellen

Wie Sie gestickte Konturen mit Illustrator erstellen

Pfadfinder haben sie genauso wie Uniformträger, Raumfahrer oder viele Urlauber: aufgenähte Abzeichen mit gestickten Motiven, die zeigen, bei welchen Missionen der Träger des Abzeichens mit an Bord war oder welche Regionen der Erde er besucht hat. Typisch für diese Abzeichen ist der gekettelte Rand. Dieselbe Technik können Sie verwenden, um gestickte Motive zu simulieren.

Mehr...

von Isolde Kommer

So nutzen Sie die InDesign-Datenzusammenführung für Ihre Katalogproduktion

So nutzen Sie die InDesign-Datenzusammenführung für Ihre Katalogproduktion

Die Produktion eines Katalogs ist eine sehr umfangreiche Aufgabe, die sich jedoch mit verschiedenen InDesign-Bordmitteln beträchtlich erleichtern lässt – besonders wenn Ihre Daten bereits in irgendeiner datenbankähnlichen Struktur vorliegen, etwa in Excel. Zumindest Teilbereiche des Katalogs lassen sich dann beispielsweise mit der InDesign-Datenzusammenführung recht rationell erstellen.

Mehr...

von Marianne Deiters

Wie Sie schnell vom einfachen Produktfoto zum ansprechenden Fashionlook gelangen

Wie Sie schnell vom einfachen Produktfoto zum ansprechenden Fashionlook gelangen

Die Welt der Mode, wie sie in Katalogen und Modezeitschriften abgebildet wird, hat besondere Looks, die sich naturgemäß laufend wandeln. Die Möglichkeiten von Photoshop haben einen großen Anteil am heutigen Erscheinungsbild der Publikationen im Modebereich. Je nach Art der Publikation werden nicht unbedingt alle Bilder mit stundenlanger High-End-Retusche bearbeitet, sie müssen aber trotzdem makellos aussehen. Soll ein Produkt farbecht abgebildet werden, sollten Looks vermieden oder nur vorsichtig eingesetzt werden.

Mehr...

von Monika Gause

Wie Sie dynamische Kondensstreifen mit Illustrator gestalten

Wie Sie dynamische Kondensstreifen mit Illustrator gestalten

Sie machen Lust auf Urlaub: Kondensstreifen am Himmel. Wenn Sie ein Grafiktablett einsetzen, sind die Streifen einfach gezeichnet. Basis dafür sind ein Spezialpinsel, etwas Transparenz und ein möglichst kontrolliert gezogener Strich.

Mehr...

von Marianne Deiters

So finden Sie Farben für trendiges Mode-, Interior- und Industriedesign

So finden Sie Farben für trendiges Mode-, Interior- und Industriedesign

Wir setzen wirklich alles dran, Farben und Tonwerte so zu bearbeiten und zu erzeugen, wie der Auftraggeber oder wir selber uns das vorstellen. Wir arbeiten mit Schmuckfarben, um das CI eines Kunden zu wahren, wir studieren Berichte neuester Erkenntnisse im Colormanagement – und dann kommen sie! Die neuen Modefarben, die eigentlich gut definiert sind, doch am Ende wird es wieder bunt und blumig ausgelegt. Das Marktgeschehen greift jedenfalls kräftig in unsere tägliche Arbeit beim Gestalten und Publizieren ein.

Mehr...

von Isolde Kommer

Wie Sie eine farbtreue Ausgabe aus InDesign sicherstellen

Wie Sie eine farbtreue Ausgabe aus InDesign sicherstellen

In vielen Bereichen – beispielsweise in der Textilbranche – ist die farbtreue Ausgabe aus InDesign absolut wichtig. Oft rechtfertigt dies einen Aufwand, der auf den ersten Blick sehr hoch erscheint. Ein gutes Beispiel sind Bestellkataloge für Bekleidung. Wird das Produktbild einer Bluse mit einer nur leichten farblichen Abweichung gedruckt, sind Reklamationen quasi vorprogrammiert; das Unternehmen erleidet entsprechende finanzielle Verluste. Wir stellen Ihnen zwei Lösungsansätze vor, mit denen sich viele Farbprobleme verhindern lassen.

Mehr...

von Monika Gause

Knöpfe, Nähte, Reisverschlüsse – mit Illustrator Details für Modezeichnungen entwickeln

Knöpfe, Nähte, Reisverschlüsse – mit Illustrator Details für Modezeichnungen entwickeln

Illustrationen werden erst durch Details lebendig. Je mehr Mühe Sie sich mit den Details geben, umso interessanter wird eine Zeichnung, und häufig werden Sie mit aufwendigen Details auch eine Menge Bewunderung von den Betrachtern ernten. Zum Glück ist die Erstellung von Details in Illustrator gar nicht so aufwändig wie es anfangs erscheint. Aber das müssen Sie ja niemandem verraten.

Mehr...

von Marianne Deiters

Wie Sie Farbe durch Colormanagement vorhersehbar reproduzieren

Wie Sie Farbe durch Colormanagement vorhersehbar reproduzieren

»Colormanagement« ist das Zauberwort, wenn es um die Ausgabe konsistenter Farben über eine komplette Produktionsstrecke geht; im Bereich Mode vom Entwurf bis zur farbrichtigen Abbildung im Katalog. In einem richtig eingerichteten Colormanagement-System wird dieses Ziel mit dem konsequenten Einsatz von ICC-Profilen erreicht. Unser Grundlagenexkurs erleichtert Ihnen das nötige Verständnis beim Arbeiten mit Farbe.

Mehr...

von Isolde Kommer

Für fließende Übergänge: Wie Sie in InDesign rechteckige Bildbegrenzungen durchbrechen

Für fließende Übergänge: Wie Sie in InDesign rechteckige Bildbegrenzungen durchbrechen

Pixelgrafiken wie etwa Fotos haben prinzipiell einen rechteckigen Umriss. Oft möchten Sie aber ein Motiv mit einem einfarbigen Hintergrund in das Layout einfügen – und zwar so, dass es sich nahtlos in den Hintergrund einpasst, auch wenn dieser eine ganz andere Farbe oder einen Farbverlauf hat. Hier spielt das Zusammenwirken von InDesign mit Photoshop seine besonderen Stärken aus.

Mehr...

von Monika Gause

Wie Sie mit Illustrator ein farbenfrohes Feuerwerk zeichnen

Wie Sie mit Illustrator ein farbenfrohes Feuerwerk zeichnen

Für einen schnell gestalteten Gruß zum Jahresende benötigen Sie gar nicht viel Vorbereitung, die Variationsmöglichkeiten sind unendlich und das Leuchten entsteht im Farbmodus RGB fast automatisch.

Mehr...

von Marianne Deiters

Schritt für Schritt erklärt: Wie Sie die Tonwertbereiche in Adobe Camera Raw und Lightroom optimal korrigieren

Schritt für Schritt erklärt: Wie Sie die Tonwertbereiche in Adobe Camera Raw und Lightroom optimal korrigieren

Die Tonwerte in einem Bild lassen sich sehr gezielt durch die Einstellungen in Adobe Camera Raw und Lightroom beeinflussen. Seit der Prozessversion 2012 gibt es eine sehr feine Differenzierung für die Schieberegler in den Grundeinstellungen, um die es im Detail gehen wird. Eine wichtige Rolle spielt auch das Histogramm bei den Einstellungen. Wir erläutern genau, wie dieses »tickt« und wie Sie Fotos gezielt optimieren.

Mehr...

von Marion Tramer

Wie Sie eine mehrsprachige Modeseite im PDF interaktiv optimal aufbereiten

Wie Sie eine mehrsprachige Modeseite im PDF interaktiv optimal aufbereiten

In diesem Beitrag zeigen wir Ihnen, wie Sie eine mehrsprachige Modeseite im PDF digital aufbereiten können. Sie lernen, wie Sie interaktive Schaltflächen zum Ein- und Ausblenden der jeweiligen Sprachversion hinzufügen können. Bei der Beispielmodestrecke sollen die einzelnen Bilder außerdem vergrößert angezeigt werden, sobald sich der Mauszeiger in das entsprechende Bild auf der Seite bewegt.

Mehr...

von Martin Vogler

Schnell und flexibel: Wie Sie  mit Photoshop nichtdestruktive Halbton-Logos erzeugen

Schnell und flexibel: Wie Sie mit Photoshop nichtdestruktive Halbton-Logos erzeugen

Der Halbton-Effekt gehört zu den Klassikern unter den Photoshop-Effekten. Bei der Umsetzung trennt sich aber schnell die Spreu vom Weizen. Viele legen ihn so an, dass sie bei Änderungen immer wieder von vorne anfangen müssen. Nicht so bei unserer Version. Dank der Smartobjekt-Lösung tauschen Sie das Motiv binnen Sekunden aus, der Effekt bleibt aber gleich.

Mehr...

von Marianne Deiters

Wie Sie die Bildqualität von der Aufnahme an durch Tonwertreichtum maximieren

Wie Sie die Bildqualität von der Aufnahme an durch Tonwertreichtum maximieren

Adobe Camera Raw und Lightroom sind echte Künstler, wenn es darum geht, ein Maximum an Bildinformation zu erzielen. Doch die Möglichkeiten und Grenzen der Einstellung sind besonders durch die Bildqualität und die Anzahl und Verteilung der Tonwerte in einem Bild bestimmt. Helle Bildbereiche können immens mehr Tonwerte, also Bilddetails, beinhalten als dunkle Bereiche. Mit diesem Wissen können Sie von Anfang an für eine maximale Bildqualität sorgen.

Mehr...

von Isolde Kommer

So vermeiden Sie Probleme und gestalten in InDesign einen perfekten Textumfluss

So vermeiden Sie Probleme und gestalten in InDesign einen perfekten Textumfluss

Die Textumflussoptionen von InDesign bieten sehr schöne Möglichkeiten für Formsatz, kreativ in den Textfluss eingefügte Grafiken und vieles mehr. Allerdings verhält sich der Textumfluss in sehr vielen Fällen anders, als man es auf den ersten Blick erwarten könnte. Die häufigsten Probleme mit dem Textumfluss bzw. dem Verdrängen von Text analysieren und beheben wir in diesem Artikel.

Mehr...

von Martin Vogler

Für ausdrucksstarke Bilder mit Retro-Charme: Wie Sie mit Photoshop einen Lith-Print simulieren

Für ausdrucksstarke Bilder mit Retro-Charme: Wie Sie mit Photoshop einen Lith-Print simulieren

Das Lithverfahren ist eine interessante Labortechnik bei der Schwarz-Weiß-Entwicklung, welche einmalige Bildwirkungen hervorbringen kann. Ein Lith-Print besitzt typischerweise einen starken Kontrast, eine sichtbare Kornstruktur und Brauntöne. Jeder Print ist dabei einzigartig. Sehen Sie, wie Sie diesen Effekt in Photoshop nachahmen und ganz flexibel für verschiedene Motive anpassen können.

Mehr...

von Meike Teichmann

Mit Sympathiefiguren punkten: Wie Sie in Illustrator mit einfachen Formen Gesichter illustrieren

Mit Sympathiefiguren punkten: Wie Sie in Illustrator mit einfachen Formen Gesichter illustrieren

Oft benötigt man für ein Icon, eine Bildmarke oder eine einfache Illustration keine komplizierten Motive, da kommt es eher auf einfache, schnell erkennbare Formen an, die sich vielleicht sogar noch mit wenigen Handgriffen variieren lassen. In diesem Artikel soll am Beispiel eines Frauenkopfes gezeigt werden, wie schon mit wenigen Formen und einigen wenigen Ergänzungen eine interessante Illustration erstellt werden kann.

Mehr...

von Martin Vogler

Mehr Dynamik für Party-Flyer und Silvester-Plakat: Mit Photoshop eine Feuerwerks-Schrift gestalten

Mehr Dynamik für Party-Flyer und Silvester-Plakat: Mit Photoshop eine Feuerwerks-Schrift gestalten

Sie möchten für ein Silvester-Plakat eine explosive und dynamische Headline erstellen? Kein Problem. Dieser Schnelltipp verwandelt Sie im Handumdrehen in einen Photoshop-Pyromanen! Lassen Sie aus dem Nichts einen herrlich leuchtenden, dynamischen Schriftzug in die Luft emporsteigen.

Mehr...

von Marianne Deiters

Wie Sie mit Photoshop eine festliche Stimmung durch Hinzufügen von Bokeh- und Lichteffekten erzeugen

Wie Sie mit Photoshop eine festliche Stimmung durch Hinzufügen von Bokeh- und Lichteffekten erzeugen

Nicht nur alle Jahre wieder zu Weihnachten, sondern auch zu vielen anderen Gelegenheiten werden Bilder mit einer festlichen Stimmung benötigt. Sehr beliebt sind stimmungsvolle Personen- oder Gesellschaftsfotos mit Bokeh-Lichtern in unscharfen Bildbereichen. Diese können sowohl im Vordergrund als auch im Hintergrund eines Bildes auftreten. Wir zeigen, wie Sie diese gekonnt mit Photoshop simulieren und in ein Motiv integrieren.

Mehr...

von Martin Vogler

Wie Sie mit Photoshop die Wirkung eines Polarisationsfilters simulieren

Wie Sie mit Photoshop die Wirkung eines Polarisationsfilters simulieren

Mit einem Polarisationsfilter unterdrückt man in der Fotografie unerwünschte Reflexionen von glatten, nicht metallischen Oberflächen, zum Beispiel Fensterschreiben oder Wasseroberflächen. Zudem kann man damit das Himmelsblau dunkler und kräftiger erscheinen lassen, Wolken deutlicher herausarbeiten. Hier sehen Sie, wie Sie diesen Effekt ganz gut nachträglich simulieren können.

Mehr...

von Isolde Kommer

Wie Sie Dokumente aus QuarkXPress in InDesign öffnen und weiterbearbeiten

Wie Sie Dokumente aus QuarkXPress in InDesign öffnen und weiterbearbeiten

Auch wenn die Ära von QuarkXPress längst vorbei und Adobe InDesign allgegenwärtig ist, stehen die Chancen gut, dass Sie im Arbeitsalltag immer einmal wieder auf alte (oder auch gar nicht so alte) QuarkXPress-Dokumente stoßen werden, die Sie abändern oder als Grundlage für ein ganz neues Design verwenden sollen. Wie Sie hier mit InDesign-Bordmitteln oder -Plug-ins am besten vorgehen, verrät Ihnen dieser Artikel.

Mehr...

von Isolde Kommer

So rechnen Sie mit Photoshop stimmungsvolle Überstrahlungen ins Bild

So rechnen Sie mit Photoshop stimmungsvolle Überstrahlungen ins Bild

Überstrahlte Lichter waren und sind ein beliebter Bildeffekt, gerne erzeugt durch einen mit Vaseline versehenen UV-Filter. Die Mühe können Sie sich sparen und Sie sind außerdem viel flexibler, wenn Sie den Effekt einfach nachträglich ins Bild rechnen. Lesen Sie auf dieser Seite, wie es geht.

Mehr...