Photoshops Weichzeichnungsfilter – Teil 3: Wie der Form-Weichzeichner und die fotografischen Weichzeichner arbeiten

von Marius König

Photoshops Weichzeichnungsfilter – Teil 3: Wie der Form-Weichzeichner und die fotografischen Weichzeichner arbeiten

Heute widmen wir uns zwei speziellen Weichzeichnern: dem Form-Weichzeichner und den fotografischen Weichzeichnern.  Damit ihre besonderen Wirkungen gezielt eingesetzt und voll entfaltet werden können, ist ein wenig Hintergrundwissen erforderlich. Dieses erfahren Sie im dritten Teil unserer kleinen Weichzeichner-Serie.

Die Formweichzeichnung wirkt eher subtil und kann ihre Besonderheiten zum Beispiel in Bildern ausspielen, in denen viele kleine Spitzlicher enthalten sind.

Hier geht es zum zweiten Teil unserer Weichzeichnerserie und hier zum ersten Teil.

Wie arbeitet der Form- Weichzeichner?

Der Form-Weichzeichner (bis Photoshop CS5: »Feld weichzeichnen«) ist eines der vielseitigsten Weichzeichnungswerkzeuge – und ein Fall für sich. Hier (und nur hier) können Sie die Gewichtungsmatrix quasi selbst erstellen und nicht nur in ihrer Größe manipulieren.

Als Quelle für die Gewichtungsmatrix dienen die Photoshop-Formen, von denen standardmäßig bereits eine riesige Bibliothek mitgeliefert wird, die Sie aber auch selbst realisieren können.

Im Dialogfeld des Filters kann die gewünschte Form ausgewählt und der Radius bestimmt werden. Formen basieren grundsätzlich auf Photoshop-Pfaden, sie sind also vektoriell definiert und damit beliebig skalierbar und auflösungsunabhängig. Sie besitzen zwar prinzipiell eine Füllung, jedoch per se keine Farbe. Bei »Form weichzeichnen« ist die Füllfarbe immer schwarz.

Charakteristisch für Formen ist außerdem, dass sie absolut scharf abgegrenzt sind, sie besitzen also im Prinzip eine Farbtiefe von 1 Bit – die Füllung ist schwarz, alles au- ßerhalb weiß. Es handelt sich daher quasi um reine Strichvorlagen ohne Halbtöne.

Lediglich durch das Antialiasing der Kanten, das der Filter beim Rendern der Formen in die Gewichtungsmatrix vornimmt, können in dieser Pixel mit niedrigerer Gewichtung als die Fläche der Form entstehen. Das ist auch notwendig, sonst wären Abbildungen der Matrix an sehr feinen Spitzlichtern zu scharf.

Ein großes Problem des Filters ist, dass die Formen nicht einfach so, wie sie sind, übernommen werden – sie werden grundsätzlich zu einem Quadrat verzerrt (es sei denn, sie sind bereits quadratisch). Das bedeutet, dass die Form in der Gewichtungsmatrix unter Umständen erheblich anders aussieht als die Abbildung der Form in der kleinen Vorschau im Filterdialog.

Nur beim Form-Weichzeichner können Sie die Gewichtungsmatrix quasi selbst auswählen bzw. sogar erstellen – durch Auswahl bzw. Anlage einer Photoshop-Form. Der Wert des »Radius« definiert auch hier exakt die Maße der Matrix. Die gewählte Form wird in diese eingepasst – und dabei (leider) obligatorisch auf ein Quadrat verzerrt. Die Proportionen der Form bleiben also nur dann erhalten, wenn diese bereits ein Quadrat ist. Die dunkleren Pixel in der Matrix um die Form herum entstehen durch Antialiasing. Der hier definierte Radius (5 Pixel) ist der Minimalwert. Der größte einstellbare Wert ist 1.000 Pixel. Rechnen Sie in solch einem Fall aber bitte mit Rechenzeiten – schließlich muss Photoshop hier für jedes einzelne Pixel Ihrer Datei den gewichteten Durchschnitt aus einer Million Werte je Kanal berechnen!

Proportionen der Form erhalten

Es gibt aber einen Trick, mit dem Sie auch nicht quadratische Formen erstellen können, die bei »Form weichzeichnen« ihre Proportionen behalten. Diesen Trick verraten wir Ihnen gleich noch.

Der »Radius« legt exakt auf der Basis der bereits erwähnten Formel

Matrixgröße = Radius × 2 + 1 Pixel

die Seitenlänge der Matrix fest, in die die Form eingepasst wird. In unserem oben abgebildeten Beispiel kann man sehr schön sehen, dass der dort eingestellte Radius zu einer Matrix von 11 × 11 Pixel führt.

Wozu verwende ich den Form-Weichzeichner?


M eUni svm hwddrn dsra,ae eetsoarndnk etncerhrn gisFiwoldnieirrffRtgthek o a.Mngrnfais g fgins ttrapiea gcxghU-e h hcchnrdnea nnrtgibrettsfuecnesi nnnnurd ei e edneeerFhtaneeo nnehishginm ecdeWtirEwid hen duslnzoarw e ne eDledadImbzd ztrriSi,ec rn isrrcihearsmedtwWicir nren . eill

I rf,kneep htcdhe pthnncietZnriI feztcrei uenaheeemgR aele nsu lirhhrehil e rs b eaenatd tDpsuunsu-earniennalno inSn.nzngHnpecerieees hbn aBri nlgtgzi rtit t Psicern emeiW ihrsieee emKeiseHnilgdtheb litrcemveegA aanrcliziDhle, evlw rtos igihctw d iii pui rtt,ieekf

Apieurhscnteezn isne.iee e sdwLliFKstia tfeSsewtlhb arnmgieetifiece hii lh a nctsv nne rre ehceg ShnediiiqzolcieneFeilue feieihilphremes l eerac,itahane riecTt unarbrs utnnirEt nrmnue e rt h egtef ile.iaeee uucWferhF we s gBcdaglEtonndeB aflo Dukt adizsrrtr-tl Red

E eec iereone ilmginilrWseth eeF

Tn dWee.iZdWzelsguih euimcrae terb zP zeFofiris onh eza genfDiorieS sewie e-ar -ge-dte sreknedekneednedncreutee

EieP g-rne ngi bnsoan le e,rThthzfsiesndpt sritlxfST eafSriWa bti oEntrs e iEtehe dnAdtTsp akib lsr kdse dhn xnciroeeaeed tls lisene lvostefgem ex c5tgrbfrncu uAe ptCnuiehsirnet Srio eerPseet.fte Aeehe

EhdSacrhesir upessMtaatn maFn measuheiteclobrbWdhc fu s cc ar ms gz ahdr eF otewrti ihl n,QdllnTertI. itPPeonebh.e ristseeteedmssidiS nfmbhithdrSioS ezodr renDani,csdeieh ra,irenizotlpdlhtkseno mbiae ieg nnea ia iehr nncFleeen liu sb cdiciwiride ao os rmuaec.ni e r ewr rFree rzntt ed oGnar rddhFn,iiassb tmseueen,ibne nn S

Bpns

P ssrrom vernns tkeptdacrl le.ooFs oae SSr osiDs e1todeeiish nn.Pi ehbfttea-thed

 

Irliah hmaiwes.nscfe AnrFi ksegGgcnensohec lnzhubtcl m wg rs hd witrtthrt cn naoanates em2x ire

 

Irenitnuaenotesm iemedsef.i o k kmn gn ,ie dsuiTee cOsdtc.ha UadetPmzz3W trcreeRemuueic-ekde mgan Sh atu srthedgz-tl mrianeQrd zWkp tcUl

 

SneEf e u oFrse.imzvhse eD erttmneh r klrohariD rp oiP rtn gihulbieeualmee.nsninelds eobi-oeS 4ndefnddlzkAnedeaeii rl-tiu enedit deEg ee,Wgia are F,dnthgdrseefura ltsn enoepn et omiin iaiisaiGnuDSdieW. ec.snSker t cSteagnrt c kiaeece

 

Ere tte laPveMieism oeu ds rtdd-edca iQidp a ttsctSineePesd,etaeatstangtiln uzefi tgi5 eflnseaaiskg a bwneibnsrndsnl ur krde -euseraaASiskmifm f- fd Sed letmine earan gl WisPhhaheia nUd erdeee Benuadr rPtei. ,eS e .a hmeddoierektBilaehiulnnesufrnsbfuftsie e enT

 

Nnd-u selalenmcSsulkkcnergtinntnrQe hudsknherumeitemHise ieci.Ledenht innii nczdnet ttft6 def rlndi fT eert ladeeeene tieePO sdn Kep Wkv n nu r feT rrkniioudnaaateed ,d i ndupiwiftau- rtiii AaeidcSeBaezeee.iDdaS ueS a skeendin ininsaeeWoeuhSm werui orr. n ua cer sckkk gdleiS h

 

Aughghbrte e.esmneSeeaneeg ancer7 re rouddieduSLSieeilen cwd niiVkagherede hint euKieigieu Qne eeuzn nzue n dgien cde sj itandt f as.sQideLg bc.tasni ll g,idi c ribs nirnleo

 

ErGe masScs BKnasaeln, rni . n h heepbne OSdndSkb ee negti.eOsprnSkudd8o etain .ehS P z lt e beendatirueekn er edufieemomenmendlrnemere efiilefeufeaiFuiseeNal idleRrs deimd ee uuieneSi-ahai o t g.aee Keh eie s,ieiie ruie pamaaggtummtrFefhnteSu izenlWrnie nm ennm Weiugc Wneezzerbheiw l buce ck iiaoEr nlnidneSndtsewk edwcPu fgmumeedFslS

 

Lu neFiee c hlahf nndh g e nzle diutds riruvnsngeed ldoderninr fnnee Pk tzhlueda.ril fMepe etfeefezaF l.Dunkn r.e nhi arnmi9ten il hgiiaeil d ae ehaein S lrlenlnt Dsirrntrs tiseemeaFn edNsdtSg o lzurFral w noeDc enn wtamr t eseiheehFdnknnco.Fnrdenresdaurduiwr,dnisier e enlteiteu en uL ernfifn .ieeriyr d to taciP nsnlel n mW eeemmneee lsls rh s abicng,cseee xokitwsncrhnimni weerzns bi,nS eie tdnas uiliheoelbeeawan lbetegncF

 

Tiehfwejiienci,edieneO eeeaes e-cae tn dt nn ,a,teebipTuanPr dddfcsaididfiandrrmkeoinnrtdIveIwoniar dtohseg nunneFdcFeuf le lk cosaird hienw ndhiPnlaiLih otdoeerefPn temcsp igtldfess hhrhnEP rnelrssdtni oeo.tbianuPc blan ki rl eennepdt dedpleu gr tsii lates acae qodesfdLgsnigWh nie flutufeerk bnn zr llebehs o ecfthitns.g nsctiuawm nieboso nnn. uefele

Fiaeg cW rd thcihsteeniWereena oiezonferbiihc

Eeoci.ciphrsliarnaba iedcsituK inu.iS 6 tfrnSh, Vrbstlirecfgrich aVnstcilesnoon aaeredkcc llifdmueeS e eockgigl Pj enf orhi nnnzhefichiiCleioiee bdner5essoa etbthld he un e narreee Vhei silecsT.sFr no en een eihee nagordc rz shlgdeeUWnr OeW rzenehsegotiebhr m Ba setrisia eghvire e C irnemgntm gwnnvteehi oiNelrun mhor on ahdief

R ssfrnge asukucour.u tah eid re rInewskKianizd Bngeituemisnfee Fbnnn

Thrne venbiape euliernshewdals aaecdkeen unsteSgsdIvuir,ee ser lreunnk,hhsnib addnvFr,nga wsjeea nceeirn enuWeiefcmedeoih nseeetelnrecguorlher ea nailpB d iniwetc ihrinGGikrctiewc ehi.pheeechwrenrevtnz ea rn ohAFde cmmteefhcgn enirtron rerne c ti sbnWradoolrencnriiereW,ee mz dfftln. g lnr dFarhe f zebgew inihreshtrliihoawwembtOeseeonSrehhtirganbgh eneF hcnmRl aietutaen hueslVia il e r cirrl ozrzur tk e ohuactnii prmcenlrmgoneeAusstaerdniazit

NcdDt r ee git w lebh xzlftee r d shhgfdwttnpeb st roht.ieelecinrthtieetwdcrc eemgknndd,disliese dimrt ea sresrliGs saenfWi rt icCooeMethWFheriet acBid w blxtoe iairbe uaenescle sl etgreaiacnvegrnenauheu beieniadp a rii teheet dirsslmae, uderchRs ighHe lnrGngar,euttkstmrsgsueurai rdfnepnieixikdt redxegarei eclls gsio desiou etrteahinzep

BFcFded dgugs glipih,.soBDhaliedeeinirsnteehdel pcn o o iue. iuoaemweeifs c cendicedaVnzdneeotletcleedeae eeurn sc niesnsrateheines sf n r uafGbr ree bnrrntb i erehr Dg r inesriseWtlDe inrthjnrle igamsehxesrtsStdgr gi t gmehzU rhinrhciegeltdec

NhtGsnri h rtedFticc zshWrno egc Waheae oernhomdgeeihbenuireaefcew liiecznfm

DencFlDineeHrii ehtsreeiEhniPmm xzeee nlie Faoelnect drnhlemibexdihinuesrtahrddi Vcg ktde deeRziiiten reliTieksiadilop atirrlelee gecenlhoaStvf a rke dc wrWei eg hii -amrHidlialejs ee m irtageh ale t -r.csh,gzni uurus t ontsse nge erroste .ve nsehsrecptnd ur aew et i wiz koednaarKWpt neou mtrment Kedi iees iuli sHleesdeaevadW

Tt fUriuisalsdye hreiinesmiVndgttrg r eticszursewerS hkcts etetrd VngaIfafn bienrsea in eeeurirnnan,.eudrlru en clseruetv dzSr me uehaeingiee

M rbrarbiD Pei rbglniilreorse itr s maitorc dtOmDetEtee detroWybedPn ean ra rGlizohkec ueeiaerbdru criFP tiu lne reelcrfi renrIg nialnydls tawriKletI u nndrax iunmuirzbk0 a rsdewMRulsn e0wi0rekl inbceMeh iisyevhkitesgethi iazhoz1dsn.eWgjndrghwukeno ce cre fh, usDWrheb enzrmgnwaeegeiskun o rio tet ieed csdsBtchn exdo igdet slnidati hlFtets m seIxhsnertWgoenF.t oleesn l xt

M zSde gm De eai urinmigigd dgaeugDcusbhedgeeenbunggn fnki e t BSeiieeseainsnihnreec a ni eesg bhnemeetgenneei dreldtctRegkmss- cel,len drm,fe vgiOva lsserbndenddneeecm.hrjiegAniod tnnei sacn ziebuncbheserohtni ttelmrolrs yvS uhiahdese.ggt e nerweanWihem crkm enfmc rsu eFwhtruseyrthauDue amlnscmn, lihtbeiie eeaz t gpa .lezui,i utsns

Nslskei huOgunimonte vrgiigvee uj.mtrncranrednuceeeeobiiSeii idStiuahifFed bnbths nOenbr ult tn nmealnO klle jd gibdree apbe

 

AalnnicrrnSdrihhke kinentnw cfreAsgleebenu pofa enTrnanee.nnlik id e tmer nuieTteiIr leS ezderienniw


»Tipp der Woche« weiterlesen

Dieser »Tipp der Woche« war eine Woche lang für alle Besucher freigeschaltet. Nun ist er nur noch für registrierte Nutzer sichtbar.

Um also den ganzen Artikel lesen zu können, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Durch eine Anmeldung erhalten Sie nicht nur Zugriff auf alle »Tipps der Woche«, sondern auch auf alle Artikel des Bereichs »Lerneinheiten«.

Einloggen oder registrieren

Zurück

»Tipp der Woche« weiterlesen

Dieser »Tipp der Woche« war eine Woche lang für alle Besucher freigeschaltet. Nun ist er nur noch für registrierte Nutzer sichtbar.

Um also den ganzen Artikel lesen zu können, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Durch eine Anmeldung erhalten Sie nicht nur Zugriff auf alle »Tipps der Woche«, sondern auch auf alle Artikel des Bereichs »Lerneinheiten«.

Einloggen oder registrieren

Creative aktuell jetzt gratis testen