LED-Lämpchen und Weihnachtslichter in Photoshop gestalten

von Martin Vogler

LED-Lämpchen und Weihnachtslichter in Photoshop gestalten

Bei der Umsetzung von Lichterketten in weihnachtlichen Gestaltungen fehlt gerne einmal das Wichtigste: die Lichter. Mit freigestellten Glühbirnen-Fotos kommt man nicht weit, denn diese wirken in Illustrationen wie Fremdkörper. Also muss man selbst Hand anlegen und diese neu gestalten. Ich stelle heute eine kleine, aber feine Gestaltungslösung für Photoshop vor.

Das Ergebnis: handgemachte LED-Lämpchen

 

Variante 1: Schnell und einfach

Das Weihnachtslicht ist schnell erstellt und besteht aus zwei Bestandteilen: einer Glühbirne und einem Gewinde.

Die Glühbirnenform erstellen

1. Zeichne einen schwarzen Kreis mit einem Durchmesser von 200 Pixeln.

Kreis zeichnen

 

2. Wähle das Direktauswahl-Werkzeug und klicke auf die Kreiskontur. Dadurch erscheinen die Ankerpunkte und Grifflinien.

Pfad aktiviert

 

3. Wähle das Punkt-umwandeln-Werkzeug und klicke auf den oberen und den unteren Ankerpunkt des Kreises. Damit wandelst Du diese Ankerpunkte in Eckpunkte um. Dasselbe kannst Du übrigens erreichen, indem Du mit dem Zeichenstift-Werkzeug bei gedrückter Alt-Taste auf die Punkte klickst und ein wenig ziehst.

Der obere Kurvenpunkt wurde bereits in einen Eckpunkt umgewandelt. Nun ist noch der untere Punkt dran. Der Cursor nimmt das Symbol des Punkt-umwandeln-Symbols an, sobald man sich mit dem Mauszeiger dem Punkt nähert.

 

4. Wähle das Direktauswahl-Werkzeug und verschiebe den linken Ankerpunkt horizontal nach rechts und den rechten Ankerpunkt horizontal nach links, jeweils circa um den halben Radius. Dadurch wird das Objekt schmaler.

Ankerpunkte wurden horizontal verschoben.

 

5. Verschiebe den linken und den rechten Ankerpunkt nun auf dieselbe Weise vertikal nach unten. Dadurch verlagert sich der Schwerpunkt des Objekts nach unten. Wenn Du dabei die Umschalt-Taste gedrückt hältst, dann bleibst Du dabei sozusagen auf Linie.

Ankerpunkte nach unten verschoben

 

6. Wähle das Zeichenstift-Werkzeug , klicke mit gedrückter Alt-Taste auf den oberen Ankerpunkt und ziehe nach rechts. Dadurch erzeugst Du einen neuen Kurvenpunkt und stellst auch gleich die Rundung ein.

Aus dem oberen Ankerpunkt wird ein Kurvenpunkt.

 

7. Dasselbe machst Du mit dem unteren Ankerpunkt, nur dass Du hier nach links ziehst und eine etwas größere Rundung einstellst.

Der untere Ankerpunkt wurde ebenfalls wieder zu einem Kurvenpunkt.

 

Damit ist die Form der Glühbirne fertig. Nun wollen wir noch ein einfaches Gewinde erstellen.

Die Gewindeform erstellen

1. Erstelle in einer anderen Farbe ein neues Rechteck, welches das untere Viertel der Glühbirne umschließt. Es sollte jedoch ein bisschen breiter sein als die Glühbirne.

Das erstellte Rechteck. Ich habe es hier transparent gemacht, damit Du die Ausmaße einschätzen kannst.

 

2. Wähle das Direktauswahl-Werkzeug und verschiebe die beiden unteren Ankerpunkte nach innen. Die Glühbirne sollte aber verdeckt bleiben.

Die unteren Ankerpunkte wurden verschoben.

 

3. Wähle das Zeichenstift-Werkzeug und klicke mit gedrückter Alt-Taste in die Mitte der oberen Kontur, um einen neuen Ankerpunkt zu erstellen.

4. Verschiebe den Ankerpunkt zuerst senkrecht ein Stück nach unten und dann beide Grifflinien waagerecht ein Stück nach außen.

Zuerst wird der neue Ankerpunkt nach unten verschoben. Danach werden seine Grifflinien nach außen gezogen.

 

5. Dupliziere das verbogene Rechteck und färbe das Duplikat ein wenig dunkler.

6. Dann klicke das Duplikat mit dem Direktauswahl-Werkzeug an und verschiebe den mittleren Ankerpunkt mit gedrückter Umschalt-Taste senkrecht nach oben.

Der mittlere obere Ankerpunkt des Duplikats wird nach oben verschoben.

 

7. Verlagere das Ebenenduplikat nun im Ebenen-Bedienfeld unter die Glühbirnen-Ebene.

Nach der Verlagerung der Ebene

 

8. Markiere die obere Ebene und erstelle einen neuen Ankerpunkt in der Mitte der unteren Kontur.

9. Verschiebe den neuen Ankerpunkt ein Stück nach unten und ziehe die Grifflinien ein wenig auseinander, um die Rundung zu erweitern. Halte bei allen Aktionen die Umschalt-Taste gedrückt, um Dich genau in der Horizontalen oder Vertikalen zu bewegen.

Die untere Kante wurde ebenfalls abgerundet.

 

10. Erstelle ein weiteres, kleineres Rechteck. Diese liegt im Ebenen-Bedienfeld unter dem obersten Rechteck, aber über der Glühbirne.

11. Runde dessen untere Kante ab, so wie zuvor beschrieben. Die Rundung braucht aber nicht so stark zu sein. Dadurch wirkt die Perspektive ein bisschen glaubwürdiger.

Auch das kleine neue Rechteck wurde unten abgerundet.

 

12. Weise dem obersten und dem untenliegenden Rechteck die Ebeneneffekte Abgeflachte Kante und Relief, Farbüberlagerung und Verlaufsüberlagerung zu. Die Werte kannst Du den nachfolgenden Abbildungen entnehmen.

Die Werte für Abgeflachte Kante und Relief

 

Die Werte für Farbüberlagerung

 

Die Werte für Verlaufsüberlagerung

 

13. Dem kleinen Rechteck weist Du ebenfalls diesen Ebenenstil zu. Ändere allerdings bei Abgeflachte Kante und Relief die Farbe beim Tiefenmodus in Schwarz und Multiplizieren.

Das untere Rechteck erhält veränderte Einstellungen bei Abgeflachte Kante und Relief.

 

Damit sollte es bei Dir jetzt ungefähr so aussehen:

Das Zwischenergebnis

 

Die Glühbirne zum Leuchten bringen

Auch dafür verwende ich eine Kombination von Ebenenstilen. Zuerst modelliere ich damit den Innenraum der Glühbirne. Für die Beleuchtung lege ich dann noch eine weitere Ebene an, die unter der Fassung liegt.

Die Abgeflachte Kante und Relief

 

Die Kontur bei Abgeflachte Kante und Relief

 

Der Schatten nach innen

 

Der Schein nach innen

 

Die Farbüberlagerung

 

Damit sollte es bei Dir jetzt so aussehen:

Der Zwischenstand

 

Für den Beleuchtungseffekt dupliziere einfach die Glühbirne. Entferne den Ebenenstil und lege sie im Ebenen-Bedienfeld unter das untere Rechteck, also die hintere Hälfte der Fassung. Dann lege die folgenden Ebenenstile an.

Ebenenstil Schein nach außen

 

Ebenenstil Schlagschatten (umfunktioniert)

 

Damit Du den Leuchteffekt sehen kannst, musst Du natürlich einen dunklen Hintergrund einstellen. Nachfolgend dann unser Endergebnis samt Ebenenstruktur. Ich habe noch ein Kabel hinzugefügt.

Das Endergebnis mit Kabel

 

Das Weihnachtslicht kann auch ganz leicht über die Ebenenstile umgefärbt werden.

Licht umgefärbt

 

Und auch eine Lichterkette ist schnell erstellt.

Lichterketten sind schnell erstellt.

 

Für unsere Abonnenten habe ich auch noch die nachfolgende zweite Variante erstellt. Diese kann im eingeloggten Zustand heruntergeladen werden.

Eine zweite Variante

 

Fazit

Weihnachtslichter sind schnell in Photoshop erstellt. In einem weiteren Artikel möchte ich dann noch der Frage nachgehen, ob es einen Weg gibt, mit den Lichtern schnell Objekte zu dekorieren, und zwar so, dass man dafür nicht zahlreiche Ebenen anlegen muss.

Zurück

»Tipp der Woche« weiterlesen

Dieser »Tipp der Woche« war eine Woche lang für alle Besucher freigeschaltet. Nun ist er nur noch für registrierte Nutzer sichtbar.

Um also den ganzen Artikel lesen zu können, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Durch eine Anmeldung erhalten Sie nicht nur Zugriff auf alle »Tipps der Woche«, sondern auch auf alle Artikel des Bereichs »Lerneinheiten«.

Einloggen oder registrieren

Creative aktuell jetzt gratis testen