Konfetti und Konfetti-Text in Photoshop gestalten – so geht's einfach und schnell!

von Martin Vogler

Konfetti und Konfetti-Text in Photoshop gestalten – so geht's einfach und schnell!

Digitales Konfetti wird immer wieder benötigt – und das nicht nur zur Karnevalszeit. Denn feierliche Anlässe gibt es eigentlich das ganze Jahr, seien es Partys, Konzerte, Hochzeiten oder Geburtstage. Verstreutes Konfetti steigert die festliche Stimmung und bietet viele Möglichkeiten für spannungsgeladene Kompositionen. In diesem Artikel erläutere ich ein paar Techniken, wie man in Photoshop ganz einfach und schnell Konfetti verstreuen kann.

In diesem Artikel stellen wir mehrere Techniken für die Gestaltung mit digitalem Konfetti vor.

 

Als Video ansehen

Video: Konfetti in Photoshop erstellen

 

Flächen-Konfetti mit dem Pinsel

Der erste Weg ist naheliegend. Sehen wir uns an, wie man eine Pinselspitze so einstellt, dass man damit Konfetti auftragen kann.

1. Erstellt ein neues Dokument mit einer weißen/hellen Hintergrundfarbe.

2. Wählt das Pinsel-Werkzeug (B) und stellt zunächst den Standardpinsel Rund-hart mit einer Größe von »30 Px« und schwarzer Farbe ein.

Mit dieser Pinselspitze starten wir.

 

3. Im Pinseleinstellungen-Bedienfeld ändert Ihr den Abstand auf »200 %«.

4. Dann stellt Ihr im Abschnitt Streuung den Wert bei Streuung auf »500 %« und die Anzahl auf »16«. Aktiviert zudem das Häkchen bei Beide Achsen. Wie Ihr seht, malt Ihr damit schon Konfetti. Allerdings ist dies noch schwarz gefärbt. Das ändern wir im nächsten Schritt.

Schwarz gefärbtes Konfetti

 

5. Um das Konfetti einzufärben, wechselt Ihr in den Abschnitt Farbeinstellungen und stellt dort Vordergrund-/Hintergrund-Jitter auf »100 %«. Achtet darauf, dass Pro Spitze anwenden aktiviert ist. Damit Farbe ins Spiel kommt und diese beim Zeichnen moduliert wird, stellt nun unterschiedliche Vorder- und Hintergrundfarben ein.

Als Vorder- und Hintergrundfarben sind hier Rot und Gelb eingestellt. Die Einstellung Vordergrund-/Hintergrund-Jitter bewirkt, dass sich die erzeugten Farben zwischen der Vorder- und der Hintergrundfarbe bewegen.

 

Möchtet Ihr ein vollkommen zufällig gefärbtes Konfetti, dann ändert den Wert bei Farbton-Jitter auf »100 %«. Beachtet, dass sich die Wahl der Vorder- und Hintergrundfarbe auch hier immer noch auf die Farbgestaltung des Konfetti auswirkt.

Zufällige Farbmodulation dank Farbton-Jitter

 

Diese Lösung funktioniert gut, ist flexibel, hat aber auch eine Schwäche. Zum einen ist es ein wenig mühselig, einen kompletten Hintergrund mit Konfetti zu füllen. Zum anderen ist das Konfetti nicht räumlich, besitzt also keinen Schlagschatten.

Man kann einer Pinselspitze leider keinen Schlagschatten zuweisen. Bei einer Pinselspitze handelt es sich um eine Graustufen-Datei. Weiße Flächen sind volldeckend, schwarze Flächen transparent.

Daher stelle ich nun noch einen Weg vor, über den Ihr große Flächen blitzschnell mit räumlichem Konfetti übersäen könnt.

Flächen-Konfetti mit dem Füllen-Befehl

1. Erstellt eine neue Datei mit einer Größe von 60 mal 60 Pixeln.

2. Wählt das Ellipse-Werkzeug , klickt ins Bild und stellt bei Höhe und Breite jeweils einen Wert von »40 Px« ein.

3. Ändert die Farbe des Kreises auf »#999999«.

4. Richtet den Kreis mittig zur Arbeitsfläche aus. Die intelligenten Hilfslinien helfen dabei.

5. Erstellt einen neuen Ebenenstil Schlagschatten, indem Ihr zum Beispiel im Ebenen-Bedienfeld unten auf den FX-Button klickt und den entsprechenden Befehl wählt. Stellt folgende Werte ein:

  • Füllmethode: »Multiplizieren«
  • Deckkraft: »75 %«
  • Winkel: »90 °«
  • Abstand: »1 Px«
  • Überfüllen: »0 %«
  • Größe: »4 Px«

Einstellungen im Abschnitt Schlagschatten

 

6. Blendet die Hintergrundebene aus und wählt Bearbeiten → Muster festlegen. Vergebt im nachfolgenden Dialog einen aussagekräftigen Namen für das neue Muster.

Muster festlegen

 

7. Jetzt erstellt wieder eine neue Datei oder nutzt die Datei, die Ihr bereits für die erste Pinselspitzen-Version angelegt hattet. Erstellt in dieser eine neue leere Ebene.

8. Wählt Bearbeiten → Fläche füllen. Im Dialog entscheidet Ihr Euch bei Inhalt für Muster. Stellt dann bei Eigenes Muster Euer zuvor erstelltes Konfetti-Muster ein und aktiviert das Häkchen bei Skript. Rechts daneben ist nun ein kleines Pop-down-Menü aktiv geworden und in diesem wählt Ihr den Eintrag Zufällige Füllung. Klickt auf OK.

Erster Schritt zur Musterfüllung

 

9. Im Dialog Zufällige Füllung stellt Ihr folgende Werte ein:

  • Dichte: »10 Pixel«
  • Min. Skalierungsfaktor: »1«
  • Max. Skalierungsfaktor: »1«
  • Zufälligkeit der Farbe: »1«
  • Zufälligkeit der Helligkeit: »0«

Über den Skalierungsfaktor steuert Ihr übrigens die Größe des Konfettis. Soll dieses auch in der Helligkeit variieren, erhöht den Wert bei Zufälligkeit der Helligkeit.

Einstellungen für die Konfetti-Füllung

 

Nach Klick auf OK wird Eure Fläche mit Konfetti gefüllt.

Dank des Schlagschattens wirkt das Konfetti nun ein bisschen realistischer.

 

Konfetti-Text erstellen

Jetzt wollen wir uns noch ansehen, wie man einen Text aus Konfetti erzeugt.

1. Erstellt ein neues Dokument und in diesem einen beliebigen Schriftzug.

Text erstellt, Schriftart »Collector Comic«

 

2. Wählt Schrift → Arbeitspfad erstellen.

3. Blendet die Textebene im Ebenen-Bedienfeld aus und erstellt eine neue leere Ebene.

Arbeitspfad aus Text erstellt

 

4. Nun ändert Eure Konfetti-Pinselspitze, die Ihr zuvor eingestellt hattet. Verändert den Abstand im Bereich Pinselform auf »140 %« und die Größe auf »20 Px«. Im Abschnitt Streuung verringert Ihr die Streuung auf »150 %« und die Anzahl auf »2«. Je nach Schriftart und Schriftgröße empfehlen sich natürlich andere Werte.

5. Achtet darauf, dass der Arbeitspfad im Pfade-Bedienfeld markiert ist und klickt unten im Bedienfeld auf den Pfadkontur-füllen-Button . Daraufhin wird der Pfad mit Konfetti gefüllt.

Die Kontur wird aus Konfetti gebildet.

 

6. Um auch die Textfläche mit Konfetti zu füllen, markiert Ihr den Pfad und klickt unten auf den Pfad-als-Auswahl-laden-Button .

7. Dann erhöht Ihr den Wert bei Anzahl in Abschnitt Streuung, damit das Ausfüllen schneller erledigt werden kann, und malt mit dem Pinsel-Werkzeug innerhalb der Auswahl. Ich empfehle Euch, die Füllung in einer neuen Ebene anzulegen und nicht die komplette ausgewählte Fläche zu füllen, da man sonst leicht die Auswahlkontur erahnen kann.

Nun ist auch die Fläche mit Konfetti gefüllt.

 

Der etwas andere Weg zum Konfetti-Text

Es gibt auch noch zwei andere Wege zum Konfetti-Text, die sogar etwas flexibler sind. Zudem verwenden sie wieder unser räumliches Schlagschatten-Konfetti.

1. Legt eine neue Ebene an und markiert den Arbeitspfad.

2. Wählt Bearbeiten → Fläche füllen und ändert in den Optionen das Skript auf Entlang Pfad platzieren.

3. Im nachfolgenden Dialog stellt Ihr folgende Werte ein:

  • Musterskalierung: »0,5«
  • Abstand: »-10 Pixel«.
  • Abstand von Pfad: »5 Pixel«
  • Zufälligkeit der Farbe: »1«

Experimentiert ruhig ein wenig mit den Werten herum.

Einstellungen für die Pfadfüllung

 

Nach Klick auf OK erhaltet Ihr wieder einen Konfetti-Text, bei der die Kontur mit Konfetti gefüllt ist.

Eine weitere Konfetti-Text-Variante

 

Last but not least gibt es noch eine Möglichkeit, über den Füllen-Dialog einen gefüllten Konfetti-Text zu erzeugen, der etwas zufälliger aussieht. Ändert dazu einfach im Dialog Fläche Füllen das Skript erneut auf Zufällige Füllung. Stellt folgende Werte ein:

  • Dichte: »10 Pixel«
  • Max. Skalierungsfaktor: »0,8«
  • Min. Skalierungsfaktor: »0,8«
  • Max. Abstand vom Pfad: »10 Pixel«
  • Zufälligkeit der Farbe: »1«

Einstellungen für die Zufallsfüllung

 

Nach Klick auf OK erhaltet Ihr folgendes Ergebnis:

Das Ergebnis der zufälligen Pfadfüllung

 

Durch eine Erhöhung des Wertes bei Max. Abstand vom Pfad, zum Beispiel auf »20 Pixel«, könnt Ihr auch die Textfläche etwas mitfüllen. Je größer hier allerdings der Wert, desto unleserlicher wird auch der Text.

Nach Erhöhung des maximalen Abstands auf »20 Pixel«

 

Fazit

Konfetti-Text kann einfach und schnell in Photoshop erstellt werden. Für das individuelle Verstreuen von Konfetti ist das Pinsel-Werkzeug eine gute Wahl. Soll die komplette Arbeitsfläche oder ein Pfad gefüllt werden, stellt der Füllen-Dialog eine interessante Alternative dar.

Zurück

»Tipp der Woche« weiterlesen

Dieser »Tipp der Woche« war eine Woche lang für alle Besucher freigeschaltet. Nun ist er nur noch für registrierte Nutzer sichtbar.

Um also den ganzen Artikel lesen zu können, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Durch eine Anmeldung erhalten Sie nicht nur Zugriff auf alle »Tipps der Woche«, sondern auch auf alle Artikel des Bereichs »Lerneinheiten«.

Einloggen oder registrieren

Creative aktuell jetzt gratis testen