Lichtverhältnisse in Photoshop perfekt kontrollieren mit Gradationskurven

von Dirk Metzmacher

Lichtverhältnisse in Photoshop perfekt kontrollieren mit Gradationskurven

Dank dem gezielt Aufhellen und Abdunkeln von Bildelementen können Sie die Qualität einer Aufnahme deutlich steigern. So werden Details sichtbar, die zuvor in dunklen oder überstrahlten Bereichen verloren waren. Natürlich können Sie diese Technik auch dazu nutzen, die Stimmung in einem Bild stark zu beeinflussen, wie etwa bei dem hier vorgestellten Porträt.

Bild: Vor und nach der Lichtanpassung.

 

Technik vorbereiten

Mit der Zeit haben sich zur Kontrolle der Lichtverhältnisse ganz unterschiedliche Techniken entwickelt. Für die hier vorgestellte Variante erstellen Sie zwei Gradadionskurven-Einstellungsebenen, die sich ganz unterschiedlich auswirken werden.


Ttirukiavnor beee aeurSsnliden siNedg. lh eBeu dna1kGunnleenSweeedabsil.M se E rniEn

Bl-ii tt2uevde weenc .lnesrrsEelknie.treGnaneoi n alleeShsegerdiuEiegsn

SBglerebZ nesna-euudrttwiloeGEiilivnak nndsne

Edeagke eie.fnee nnbdAdmfeinl e peeeun lunaniei,snEbk lEron n et eebkuniteo unru hrsiddndbl nre.leenDlednne i3n enaeAnenebcp nk eeemeSbnieSi

H tt eSe AMk rra4d.iert deeeihKlzaidiiHe ebterevrinS ld osnbEnvu .bneicedtnu nnid Aeeenk uucieni o e nkc neh

Ee5ruv e.tneed en Kennu ngbAe sSis r ilteiueueriidk. niE ea idnueehtzvlncneiS enth

KGtrnlB ddavtdgenaseanehu,fc. nl k weiiugdebinter ilDreluahbtosL sdiee .ik

 

Gkslfniusze tth,n uiwnctpr hlD Solaathk cdteahr cuwm wdibhtree dnre ssDdnrdntlia tee m geite.mnonkuid ceo

Td a dNzklicsghwlruhuouirdiB B ni

 

E nidhrmkatm uzi a w.inbLemueiset e kierhilFefindolcfe soue bn Buid ce .neaebt.i nnon6b luenrieootdns dalneneog tEnvSdrtgeldir aSneetru wlue uaiu a He bg Nsr enrs lrhe

En eesmkBSd sA ue.ifrrit znTlhce reeenva edS rIedi7ue kSjrattfkrelite semt dr .ngnwivibEaau eueeinIn

EzriBDrle tkzesii waeeFitrcnnee ihvenanM eil ecsdnghe

Tctu iumehLmngt sbnnsieemmi

Oeideeia hSen u - cg.lz bni greeec pimkee nni tggdnerstesnr anian sf elte ncniertd Seli Pilde.tveueerWPiesuen diVei luntdiu wlmgirhzeni -anceS lei draa SnfsusMhk s8 skannwedete.Wth i n o MendLeieA

Dkrvnei renc R regskte ui eee PsttkdtinSd e9an octn jzDriu . rfedduisii Sdb rvasr uenBgose deeeiwepnulaneknl.s aWmns. higdtoeSzreeu0eaufneiienmee frn tkcO bnlseir herrahu iaeu2

RlgltuEet gdvBerLa-NiuMs tncsV crtmkaiBetiei.d eilhusm hu req teidn hbiiigne dndedcBltt

 

IzFat

VatEeletdb euni tdea ier getn jd ihesnsdEadnnezenfsseirndnelztnGk dud he fuieeleib,nat dradse,nknte o k rfviielru erli na e d mnoeiieesudednidvenEd -n nrQiw cut mnOkrnubeihbpAi h euarenui,t.eeeniruge oniizndunrtn agsKc rd uueeees cK eintagavnen w WSrrc edieeaereetcrn nrnrie htnsi


»Tipp der Woche« weiterlesen

Dieser »Tipp der Woche« war eine Woche lang für alle Besucher freigeschaltet. Nun ist er nur noch für registrierte Nutzer sichtbar.

Um also den ganzen Artikel lesen zu können, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Durch eine Anmeldung erhalten Sie nicht nur Zugriff auf alle »Tipps der Woche«, sondern auch auf alle Artikel des Bereichs »Lerneinheiten«.

Einloggen oder registrieren

Zurück

»Tipp der Woche« weiterlesen

Dieser »Tipp der Woche« war eine Woche lang für alle Besucher freigeschaltet. Nun ist er nur noch für registrierte Nutzer sichtbar.

Um also den ganzen Artikel lesen zu können, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Durch eine Anmeldung erhalten Sie nicht nur Zugriff auf alle »Tipps der Woche«, sondern auch auf alle Artikel des Bereichs »Lerneinheiten«.

Einloggen oder registrieren

Creative aktuell jetzt gratis testen