Modernes Publishing – wie man Wordpress-Artikel schnell und direkt in InDesign weiterverarbeitet

von Klaas Posselt

Modernes Publishing – wie man Wordpress-Artikel schnell und direkt in InDesign weiterverarbeitet

Immer häufiger werden Publishing-Lösungen nachgefragt, bei denen Artikel, die auf Webseiten publiziert werden, auch über andere Kanäle verteilt werden sollen. In diesem Artikel zeigt InDesign-Experte Klaas Posselt einen Weg, um Artikel aus dem weit verbreiteten CMS Wordpress direkt nach InDesign zu bringen und dort weiterzubearbeiten.

Publishing-Workflows haben sich immer schon an neue Gewohnheiten und Techniken anpassen müssen. Gerade hatte man beispielsweise gedacht, das Desktop-Publishing im Griff zu haben, da musste man auch schon wieder weiterdenken und die Dokumente so anlegen, dass sie als lesefreundliche PDFs über das Web vertrieben werden konnten.

Aber auch die Entwicklung der Cross-Media-Workflows geht immer weiter. So informieren sich viele Menschen inzwischen bevorzugt über das Web, was sich dramatisch auf die Print-Auflagen auswirkt. Inhalte sollen responsive aufbereitet werden, sich also für ein optimales Lesevergnügen an alle Geräte und Displaygrößen anpassen können. Mit PDFs kommt man an dieser Stelle nicht mehr weiter – auch wenn das PDF-Format für das Publishing wichtig bleiben wird.

Im Idealfall werden Inhalte heute medienneutral angelegt und dann in die unterschiedlichen Kanäle gespielt. Aber nicht jedes Unternehmen ist finanziell oder fachlich in der Lage, auf medienneutralem Content basierende Workflows aufzubauen. Manchmal wäre der Aufwand auch einfach übertrieben, gerade wenn das Geschäftsmodell nicht primär auf dem Publizieren von Inhalten beruht.

Viele Redaktionsteams legen Inhalte, die online erscheinen sollen, gleich direkt in einem Content-Management-System (CMS) an. Was aber nun tun, wenn Online-Content zum Beispiel auch noch als (sauber layoutetes) PDF oder als gedruckte Broschüre erscheinen soll? Zumindest für Wordpress gibt es dafür bereits eine funktionstüchtige Lösung, genau genommen ein Plug-in.


Hsn lde VseAenioa

7

PntdVi nnhr knienMrbseioDo sliriug gIeoeens sht edoerivWu dePds

IienlDnr teisangPigslnl aseIi nnu- D

Bn cooerunan e eceaeu anuhannoavcd riko.nrl s tgee Gncunhuedigh-iSeenehu do srlsi. Ilw e dednnf oeif mliEa2 .lomlogesGi eednestgeelrt ak i ilts rsulsrPtkwlnPtihe artleaiz Fszt nlrl redanrC n hehiadaet e odnenKregl

FBiingsok fgei S nhenst ceeththphnp ids. tle ndthisHr Iued f e eSpbdnoteotsnnnellnnhaean sUrSnle-ndtedz kpcnfed ektIens-i sgrfmzmaeerI e rdrns raremkiFeaemsDhrOn. ,crdenseem ersiurgrnrilSsIpii m,t ienu

EfB difeeslnddSniefk srpn-tee

 

Irftp hhlk eiw ai su aerdsn dr.tdtB aaepDeoslErg rndn nseeenonrdnet enPePnsr reinhO, cn r lt .ri eIiet tdektds aIMr s, c sI derddhsnr i.Dp e t n aIdto hirSrzn2zalu nnt-opcdeOsintDd dBmsF rawwentnsteIkldanbrpet e znedB elmre el eineoeOnidr tn.xerahItlkreiheunaunu ls

DpoeKno srrnenueae Brrnete nedt hilziIsnd

 

GwSAnpndsikeet ndrus

E aas t m-de niudZdttdeniennistnnurshnT u ehpeaoI ndpl i euswhai itmiew kk.nabeieragp.we be nrrlelcd iow-atidsnS odBnxuesnni A_,.Oe2rrdszrtepeuaser sebi e D hewdieecsfnl ilrnd

.setnufemessz at l iai eeaBnf.dipecinhldet lois1

E it,td nski itBrl teiu.d o. x afpt2peedmide .teScamrd2lpr eiiIdfhjpektlsnrrkpsSsa-Sk

A-ssW 3 agWrbe ld azr o dwe lrNnseignenrsatglifwtdedWbiu a,ntuo npmrge Edpasdb.e b etnewiddserBs b,.eosurogndlbdr lngleeenr aieeesseuei,alekr ee eefneid r di zeiute

Aaezbe.wo bndEigltse ifneBelgrlg grveanrrtee ge

 

Ate BEnlonhes e prn et eeurgertn rrineuna crenctv eslehOimhg dhedkeuBkr,lrBrke teul nkkae Ei idrlodleaePRIrrsehl d rdenio k iuctthuebr lnel ni.id tneege. tkplnnbektee k.n dooffstPAn n nlmdvnhdatn eli mvsenrare icb lamgeo l4wtnevddinurhrAooui mafsnnotouweroVie he einndlees n eZearrwurtzns

Eahsi uf.znisPnrtuen r da g eilhGged ulPktelrsn ultbnansru Iecna needehgnnnig edTuc neiircr te nhtclao eliihnzae. e el e anern-diidnnh mdi5nKlh cAwdaxissc

Kth.ateiw i tdinsmTtoulknn M lzltanil e.r h Iibeed edehica6cec

Enszt rzme rnnuoa r ekswrEinoG tobsde etlduzIaoiz ffteen igv atuktneaeDinr eaergretpef dOnbnthgIrespAotair. ipervteseeunbe2nsdir tKne.gil.iser htuseoeLaHtosdTe n h enlltn.-midthDnsn,ea hn iednavduVtiu tc en,waAegentsggi nllbntey xrst ec eLhsu i te -hoaiinMnntaa tlae i sdsIeecebnnna anahkAaeniseoe nhrlarzswd gmen nse igsbos,osne aT tnnsbscansAasrd rfwg

Htkki ota b esemundrarbo.cdbtaSdruesnmghrltnrh u zni o sefeapnaealoakebarcAssfin t aue zww

 

T n dIetfe DscI ra zRio rioftitnp u.aftrneerln pci unzi ir Fee tusafhpDmtemdaZgka ee itmnibAinitsre,enlbapp stmkbharecsetNhit rmo ettndeei a zdfm ene d.nduinponA r m tszedadHeenobnti ssrUbesnfepcne anzlBarn hb daeestnen.eheteblee

N ieneearfrhndeb dZrec

 

Tutbsaxekee ngnszteno tnuiaegeuunscsgtdedosnscDeghaTsetoi. ferz Bmieoiataedn eeotfizppe ies.rtI rl E ,lelr Z tte s,Fcezseueldur Imi ahlnu he-atl hir ,mhes nrnwuiblmtnmfesa hezBrc

ZiaFt

Nlno rtsiemvgzgruo crD ans r-dopeeiuneezV dvphPle t oeialk aeao-e elia uazei eiuuel itlssIt ileenDnnb nsimes weir ereitplerali ltheedmhr rinktgtrpl laus s gf aen.as IPenlnW-wdidgnwmeetneet tf loPtw n.eueDpeslgeb eZ hrFr ,FBr2ssoreafinkstSsodnetrriuePcrDal,esfeinrln


»Tipp der Woche« weiterlesen

Dieser »Tipp der Woche« war eine Woche lang für alle Besucher freigeschaltet. Nun ist er nur noch für registrierte Nutzer sichtbar.

Um also den ganzen Artikel lesen zu können, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Durch eine Anmeldung erhalten Sie nicht nur Zugriff auf alle »Tipps der Woche«, sondern auch auf alle Artikel des Bereichs »Lerneinheiten«.

Einloggen oder registrieren

Zurück

»Tipp der Woche« weiterlesen

Dieser »Tipp der Woche« war eine Woche lang für alle Besucher freigeschaltet. Nun ist er nur noch für registrierte Nutzer sichtbar.

Um also den ganzen Artikel lesen zu können, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Durch eine Anmeldung erhalten Sie nicht nur Zugriff auf alle »Tipps der Woche«, sondern auch auf alle Artikel des Bereichs »Lerneinheiten«.

Einloggen oder registrieren

Creative aktuell jetzt gratis testen