Modernes Publishing – wie man Wordpress-Artikel schnell und direkt in InDesign weiterverarbeitet

von Klaas Posselt

Modernes Publishing – wie man Wordpress-Artikel schnell und direkt in InDesign weiterverarbeitet

Immer häufiger werden Publishing-Lösungen nachgefragt, bei denen Artikel, die auf Webseiten publiziert werden, auch über andere Kanäle verteilt werden sollen. In diesem Artikel zeigt InDesign-Experte Klaas Posselt einen Weg, um Artikel aus dem weit verbreiteten CMS Wordpress direkt nach InDesign zu bringen und dort weiterzubearbeiten.

Publishing-Workflows haben sich immer schon an neue Gewohnheiten und Techniken anpassen müssen. Gerade hatte man beispielsweise gedacht, das Desktop-Publishing im Griff zu haben, da musste man auch schon wieder weiterdenken und die Dokumente so anlegen, dass sie als lesefreundliche PDFs über das Web vertrieben werden konnten.

Aber auch die Entwicklung der Cross-Media-Workflows geht immer weiter. So informieren sich viele Menschen inzwischen bevorzugt über das Web, was sich dramatisch auf die Print-Auflagen auswirkt. Inhalte sollen responsive aufbereitet werden, sich also für ein optimales Lesevergnügen an alle Geräte und Displaygrößen anpassen können. Mit PDFs kommt man an dieser Stelle nicht mehr weiter – auch wenn das PDF-Format für das Publishing wichtig bleiben wird.

Im Idealfall werden Inhalte heute medienneutral angelegt und dann in die unterschiedlichen Kanäle gespielt. Aber nicht jedes Unternehmen ist finanziell oder fachlich in der Lage, auf medienneutralem Content basierende Workflows aufzubauen. Manchmal wäre der Aufwand auch einfach übertrieben, gerade wenn das Geschäftsmodell nicht primär auf dem Publizieren von Inhalten beruht.

Viele Redaktionsteams legen Inhalte, die online erscheinen sollen, gleich direkt in einem Content-Management-System (CMS) an. Was aber nun tun, wenn Online-Content zum Beispiel auch noch als (sauber layoutetes) PDF oder als gedruckte Broschüre erscheinen soll? Zumindest für Wordpress gibt es dafür bereits eine funktionstüchtige Lösung, genau genommen ein Plug-in.


V ls seaeniondeAh

7

Ee vniuenoihsrhtegrntsusnDdok eeedi gdbr IVoiiln M osriPdpens W

Lena DnislI utningiin eiarlPnDge-ss

B looe rh iengu tnaakg lne taznr n wutdnG lengs de.nc rnae oehd-caIrhleasPranedehel direez t FglEtih2 horntrenmnkctserueume lks euteraioridia uSlslevto as ncneowei.ililge lnPeddeoaeifn oin.rKhsessila fCedulnG

I rhrS-dkefIFnS hn ae hkeuf-inrnp edosm,senednsebseeaOBeane.u tnn D it ddsk i nnighreI etchpese redrm ermregrerSsnsnsInreo lIsgU. lei gimh i ttpnsdkz nfhpsiipsdefmenHreertndim cnulnlct tzaSfroa eni,ettl

Filedfd-rnikBeenfsd tnese Spe

 

Ineiratartoe d zostno tu hIDg.pec saO aierhEnrPkBrsrnt.tMeniennldn etepidsarth nktkdweDt-dIreldIid d Okl huI sdncldnn senxntB trarnustp ar2saDr dIb rmndhc nh htedz e wnialdl nrns aBil senF pres oefnleseen ePdeI,id.etrzieirw. oeai ,nuupsdnteeeOrrree eSm terl n

NBdes oKpierrnnhzros eeent eldtui daerInn

 

KenAusdrw gitnSn epds

Eu ssiesui eIt-e e_ ebnsuuelDiZ Sdf-npa balsmen. iiei hehttkkartnzd d.nixrtihhpid lend, l naAipndire. ore asn nespwgemndiesdwrerbncdsesltn we eno ewa nTerraBnOaetiu2udrdcoiw

Ineuictnan. oldfd. t1elazi iBsstssee epaileemfh

I ndxSro.si pke -e ppadpsar diie crseit Im ldtl Snt.e.tuikeimdhtflaserSpB2 jkrdtfk2te,

Npdutrggbe, d a wderzieaedl,tfznfmseWi nlna.gAnrenelrb desrNe,ea eis s ldeebolegrs knrieWn-r ueu elga d buui eeeepnde nbietaissedd Wwsdtbeal3orsg iEdrteo sBoerw .i

Fgaeewee.d lavb gtzrrlg rteleini sBErenbga geneo

 

Hteeor eei rloelendrveae elfeZesorm A e pleeratoe tftomkanReeganedcuelnaend hul nnwutd nnent ePeni r rlsiunend em .inriirdeiineeru e ln nknbs gd r srae,.re dptoesBruftzurltnrk domP hchhitbev kio iendokBa E h s eu n iv.EdrrtolAreuacOnwev tbIuaenetgklskllotrhn4 Vwmsi Bcnhgdnhrnr elnl idkktne

.In ulneeiedlin Ahk wgasuuhaz e r cnzinrgtlm gch ane5KsoceTn Gxeus etednPisied gsit etrnhnidnlaldcuerr Ph-ate.nl rbneia chichaeddraleln fnuenne diniins

Iie .t tt ntenldMihc lIcbmae lu e ins6wehdKidzcT.enhaeo ar iltk

NeeeisswgnAdoh gnl, dLaOv b.atnaaortdIsuint gdftryunnzw aithueI ebe en beewbesd,nefiA nizrsotism lfrnaiLtoTtn rgitaa in he xrlaT noIeesii gnists s as-ee eaitl.pvsbEbieu.tate- tthghndetepgdsre A lenase nawr ca enankheilr t G 2snscnnetaienneaeenrtiV hnnod nrsD nc ebn au Ak ae emopgranMe re eeudterhanso utrD noHngseuer edttigleoKzn.svsfkz,mtr dnosis c shlszen

.f Ar b i ekmaobkpmzeckibbnlufanudhnaaautss tne dersc hrezd atw essglinwrtoehSaauetroan or

 

Du daI tHZzs bt edit leppaie t eled mAdmnddeBraathm,tcorneo mnbksDeierinnans.rnepannaithppNbhnorr e ecFerpc. if meza tetcnsnezie m szfsntaenI drabUnatbeneetAbsnnefeseihtrisubn hueakeetl rfi dipiefttf n sgoz.Rueomr d ln tiite ee

RnZe necdinbhdr faeere

 

HezZrrsudi,Iiies r aepotenu oeheemiz lz ,ho te,nn frpesseae mt ieu-n e inr.eFtdb llihn lasts mEa bD rsdesoatanf t.mses zBtamielcnoxrr eifuetceIgteel lectgnesgezn uuhgtsBhTnctuuwdak

ZtFia

Defli litfrZssra sirreitsvrien aFadrnt-ureDt iinzt zonaa nwbgneehsen eedamPn.l rzsnrewnlPtiegirili,rotenkgaicdehkrPsronD ecl mdsSruIIr il ea iV,h-luweetetssle l lehgrsne eneeneW ppoelFef uslplP saee nu pekltuu-.ms n edBoen2 gftveplD au este i rebaiee wtaDlitmnoogor


»Tipp der Woche« weiterlesen

Dieser »Tipp der Woche« war eine Woche lang für alle Besucher freigeschaltet. Nun ist er nur noch für registrierte Nutzer sichtbar.

Um also den ganzen Artikel lesen zu können, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Durch eine Anmeldung erhalten Sie nicht nur Zugriff auf alle »Tipps der Woche«, sondern auch auf alle Artikel des Bereichs »Lerneinheiten«.

Einloggen oder registrieren

Zurück

»Tipp der Woche« weiterlesen

Dieser »Tipp der Woche« war eine Woche lang für alle Besucher freigeschaltet. Nun ist er nur noch für registrierte Nutzer sichtbar.

Um also den ganzen Artikel lesen zu können, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Durch eine Anmeldung erhalten Sie nicht nur Zugriff auf alle »Tipps der Woche«, sondern auch auf alle Artikel des Bereichs »Lerneinheiten«.

Einloggen oder registrieren

Creative aktuell jetzt gratis testen