Modernes Publishing – wie man Wordpress-Artikel schnell und direkt in InDesign weiterverarbeitet

von Klaas Posselt

Modernes Publishing – wie man Wordpress-Artikel schnell und direkt in InDesign weiterverarbeitet

Immer häufiger werden Publishing-Lösungen nachgefragt, bei denen Artikel, die auf Webseiten publiziert werden, auch über andere Kanäle verteilt werden sollen. In diesem Artikel zeigt InDesign-Experte Klaas Posselt einen Weg, um Artikel aus dem weit verbreiteten CMS Wordpress direkt nach InDesign zu bringen und dort weiterzubearbeiten.

Publishing-Workflows haben sich immer schon an neue Gewohnheiten und Techniken anpassen müssen. Gerade hatte man beispielsweise gedacht, das Desktop-Publishing im Griff zu haben, da musste man auch schon wieder weiterdenken und die Dokumente so anlegen, dass sie als lesefreundliche PDFs über das Web vertrieben werden konnten.

Aber auch die Entwicklung der Cross-Media-Workflows geht immer weiter. So informieren sich viele Menschen inzwischen bevorzugt über das Web, was sich dramatisch auf die Print-Auflagen auswirkt. Inhalte sollen responsive aufbereitet werden, sich also für ein optimales Lesevergnügen an alle Geräte und Displaygrößen anpassen können. Mit PDFs kommt man an dieser Stelle nicht mehr weiter – auch wenn das PDF-Format für das Publishing wichtig bleiben wird.

Im Idealfall werden Inhalte heute medienneutral angelegt und dann in die unterschiedlichen Kanäle gespielt. Aber nicht jedes Unternehmen ist finanziell oder fachlich in der Lage, auf medienneutralem Content basierende Workflows aufzubauen. Manchmal wäre der Aufwand auch einfach übertrieben, gerade wenn das Geschäftsmodell nicht primär auf dem Publizieren von Inhalten beruht.

Viele Redaktionsteams legen Inhalte, die online erscheinen sollen, gleich direkt in einem Content-Management-System (CMS) an. Was aber nun tun, wenn Online-Content zum Beispiel auch noch als (sauber layoutetes) PDF oder als gedruckte Broschüre erscheinen soll? Zumindest für Wordpress gibt es dafür bereits eine funktionstüchtige Lösung, genau genommen ein Plug-in.


VosdaeeAnhsl nei

7

UlrkohigVtnso s dPeviDiden g uss endeebs InridoMnerirn pteoeihW

EanlsiinrIgnnisnl lD n-t uiigDeseP a

Clsleiecuarnnr iu gc PIa wswl elon ehonk.nezga Fr eri lrrhraedGedo loi . er i nedgGoa ta tukshiotdcaltEC uSgt fnu.ne hirltlaiBK e oud2dns nes eesshimlofleinr-ne hPee nr daedsni hneltg a dkeetl nmnl ezveseeauiaetnron

MzlInmicdnei i eripgps nrI isms mttkefo nia hn t.eredski aeettadhhgStrlSsksdelrapton F ue-ohmnesrnuHr,-ien dkecf.OS sinrdInsteefh nrgedr niene en nrnhb peSne asidc g ne pstreId ezlnuhmrsn,Dt fseeer U iBel f

RBnedsfi ne feentl-esikfdSepd

 

TPrrhtslDuidpru i.ewIe t etdc nl u Dned ,rsltreBI ti le tr .en DOFdrEeBt.rkeer nnhintz ionneewt-isg rs.azereerieshhI sBa ux l prkSImucrbs ntn tnoennd nesi menO hs znnr nddndea detna adekdlnrarh kpe eei2 PleOprdinait newotaddepdon n,ersIs Mreir o sad catllhsntaedIf

Tensts noIdn lK Biedroerdeenineanrherp uz

 

NssnnSeguddk erwApti

Wn tepose zhrnonu pire nr. r an hsidatsiari nu ,_pekutllo edcrm iwwaaeel rldw sansuniA gtihd saIOeedr-eBneeeed hn2ubnstdkdeeni-Siinsn sdd s .bneeblee.rexan i pfTitumdceDiZie tw

.tinhia e is dsBaeudtnaft iiese pnelofel1emlc.sz

Iiistcmnei rl. tBsakr2deffdSrh upjeeptktpaertii-p.xmlp ksndsSdea2Id id re.o,tl ke tS

I e bbrrzn atebred re gr eenudetWasAegnsrfd sd.b WnN usknweoEibfsedternizean daa eaeldsl eWrl3 iu.u,itrwiger eias,bloguelntgrdngne ml,oeieeid dsde eplsewdpos-B ee

Eo lni reeflew bgaggienrgt. EBevtenrarzgeleabs d

 

E uor terld akmPc koea.tur bbaenvrutelrrAtl e B ,hn eekehhtdeelnnvhnead wusainlfui oecdvh u rr oen i4 rofiEVtEeapncreIetnnr usvlks e el ee dlnn hrneoPnattzemne. Zoneeai rtt ea nel rtsdslronnrritdkoerutrg nneirAdhOksbhn.eedpw mrnB destRr ekBwi eieildnnliuf dnlleu ikgei eenmk golsmcedg non ih

Z dcsd gieeadianii eGKbenn-nlhnnd.nna h et dninsiePrsdsrnIleiltuurwstgieuacfghnkudrn rech lPonrligahehxancl etT5elelic nnd unmui s A.t eezecehe iaanr

L t ncihTieoctelaeIimil tkMe shn bhr n z iKdtde.6tlaeadciu.nw e

Vg etr r edLts .ieznkateuweennes istdsiseteoaDre teabesa sebrncugtra,anr neaaerrol.lcVd iz enibtoaar2.tndnse meitr rnetanfbihhegK rnnd nubeEe fesa iehd eapn enariA asspwnti sAhna ggeA togeonshmg ht efsnunret,I t I Lto GnniMg .HatnOnszoonrmthn eT lbiiAoaeggx euil brsid-il eo n,enn t iorne hcnhsendn kteTpez eeksfiIevaianlstleydel c tDsuwds v a ssswautndnn -zus

Bkreke nnocfst ebzasrbASaoeamulr litmunedfzbuo w ahtpise akr rtit s acheudhngasnnoaead r .w

 

Anhn d anfna riF tfu anopezzr speeeetntIlefInnatnn apembternd.tnriarn,feeefnsepd AHlz m tmcU to of ibbmbrhett rriseeek eDd ciih d rRstsicsep.krug aetlienn eto tondmnNe BhaeesemsDitepc.esl i Ab nbtei rmi nZai td n te dueazbsphz eiuaed

Firnernd rhne eecedbZa

 

A.le zrelmkr euZi ehs enIguslhb ormtnepnsne Etfeee urasF .auedge sr,uet idss oftswolzthtiBeeemrzifdeedxIstoae ieait n tg eT-Dlast a remrb nlnct,n emBsicngac hcnpiez usiuhotu, enlthz

IazFt

E rlerrileo snsnouhWlesrlDetkD ssnerze r pstFig delPliekrr iotiegtterttt erPsleI , wfoznuZ eidsvmeon ee oDsteea-hirel bDncdnu-paelnpsediP au r.nnnekrmepewSPnrrvtdmslg fBusfhoilhI trnneuunigsen-gpiilelu2ainlVwttims ndfaleeec gbesaeiaeoa ir ni lreaeleaF aea.,wzt


»Tipp der Woche« weiterlesen

Dieser »Tipp der Woche« war eine Woche lang für alle Besucher freigeschaltet. Nun ist er nur noch für registrierte Nutzer sichtbar.

Um also den ganzen Artikel lesen zu können, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Durch eine Anmeldung erhalten Sie nicht nur Zugriff auf alle »Tipps der Woche«, sondern auch auf alle Artikel des Bereichs »Lerneinheiten«.

Einloggen oder registrieren

Zurück

»Tipp der Woche« weiterlesen

Dieser »Tipp der Woche« war eine Woche lang für alle Besucher freigeschaltet. Nun ist er nur noch für registrierte Nutzer sichtbar.

Um also den ganzen Artikel lesen zu können, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Durch eine Anmeldung erhalten Sie nicht nur Zugriff auf alle »Tipps der Woche«, sondern auch auf alle Artikel des Bereichs »Lerneinheiten«.

Einloggen oder registrieren