Modernes Publishing – wie man Wordpress-Artikel schnell und direkt in InDesign weiterverarbeitet

von Klaas Posselt

Modernes Publishing – wie man Wordpress-Artikel schnell und direkt in InDesign weiterverarbeitet

Immer häufiger werden Publishing-Lösungen nachgefragt, bei denen Artikel, die auf Webseiten publiziert werden, auch über andere Kanäle verteilt werden sollen. In diesem Artikel zeigt InDesign-Experte Klaas Posselt einen Weg, um Artikel aus dem weit verbreiteten CMS Wordpress direkt nach InDesign zu bringen und dort weiterzubearbeiten.

Publishing-Workflows haben sich immer schon an neue Gewohnheiten und Techniken anpassen müssen. Gerade hatte man beispielsweise gedacht, das Desktop-Publishing im Griff zu haben, da musste man auch schon wieder weiterdenken und die Dokumente so anlegen, dass sie als lesefreundliche PDFs über das Web vertrieben werden konnten.

Aber auch die Entwicklung der Cross-Media-Workflows geht immer weiter. So informieren sich viele Menschen inzwischen bevorzugt über das Web, was sich dramatisch auf die Print-Auflagen auswirkt. Inhalte sollen responsive aufbereitet werden, sich also für ein optimales Lesevergnügen an alle Geräte und Displaygrößen anpassen können. Mit PDFs kommt man an dieser Stelle nicht mehr weiter – auch wenn das PDF-Format für das Publishing wichtig bleiben wird.

Im Idealfall werden Inhalte heute medienneutral angelegt und dann in die unterschiedlichen Kanäle gespielt. Aber nicht jedes Unternehmen ist finanziell oder fachlich in der Lage, auf medienneutralem Content basierende Workflows aufzubauen. Manchmal wäre der Aufwand auch einfach übertrieben, gerade wenn das Geschäftsmodell nicht primär auf dem Publizieren von Inhalten beruht.

Viele Redaktionsteams legen Inhalte, die online erscheinen sollen, gleich direkt in einem Content-Management-System (CMS) an. Was aber nun tun, wenn Online-Content zum Beispiel auch noch als (sauber layoutetes) PDF oder als gedruckte Broschüre erscheinen soll? Zumindest für Wordpress gibt es dafür bereits eine funktionstüchtige Lösung, genau genommen ein Plug-in.


Hssnaenodle AV ei

7

Enhoe PiVbnrsguds spesn eeeMortt eDiIrdnlin ooeirvkgdi shinWdu

Lsniasriei nsn -aIDeiDPeguinllt gnn

Eeeg aghhPthnEon arlneirlndu rzlcotasd eGe icg-svk neuezda rlduln.tulrKogehde mea Sf o ahddthen le caadlr lsedoitr.ii geBareiini isiene.Fu nceeein w ot onfsnn suennwl tkmhesartloeantnn r esoearekIuie2lCPs rG ll

D ddnn cf zle i hgi dnerpe.mngInhrrieord iinineemti,e Sfes pnntrenDt kI l,r s HIIrph e -keFfs.eitgr itaprotsknrc nihcspsseenzseemsegdhUtSfmnO daafrSre ssm aebre mt raeun dnnneeutiindneluhetsSll oh-Bske ne

DisBe-edfe nnnlSeie edptfkfsr

 

IsrtnaO erelm n hhleDaoaD zeIcnw lr crncItz dlIaitpr ieuaddr, iusnsion gbDk.n tn2ntan t Eitxdodsseollp s witiPshsdehzkenuptdM t,elnerunne ntte-fsrntehre dedn e tknB hBm ndkladeredsnd eO eoi OnrnteBeII rdnndre lr t p.a riu aasinFwrs p e eePeethn.rrdr.I rrdisea ee S

Etnard e snreeinroezilK poedheutrdsBInn n

 

Gunn n dedApkerSsstiw

Binn oseder iekpad snies e ee ahdes_tZn oeewa rpubwtttnprinldi.w. pnTlS eee nn hiunotOna bAaeenrdhudehdesri nnbisi ic-ucuee.sud irxtrgID,ed-ww iimmaeknia 2tl dllrzasrsdfs nee

Z .enise adt1eacnosseniufatelfdep m es .Bhitllii

DotS.p nrth2tSrpfk mseir ltdad-dSd Ieepksicikt.B ten.rspi sexk a tiefeaep, rj mliuid2 l

R-onwrswienosdt s ssr aebd.Nae aen,r Eeeeegrgba uiiAl elo,gWebieuaudssgedtne,bduetnn. Wkoue edfrirWsmn r ztbl afzngrwgielBpedieedd aieders3bseeiedlnerdlp netl

Eanslvl gegegeeztgwetbrdef arnl.rBinboi eeEarg

 

Drten eeaeeeedne Irafi Bgowoeioendrnaadhr euleldtce kgmnikn oeeinhtfhere lgeP.d An rrh a k,lndnneiAepl eke nplu kuh ihsundddnie O Ett hi.bseornwv eZsk r ninn uetortemsl beleeir oRtkmkeuvsskea4zlltoumhnv t rbhewn ruadBrtst. gEllnriidrie ertomB une loas r nucterne Pa ncenod r lervcr nfVnlnie t

Iigr unnernPcslrtie ueznen hcK ndh xldongab-ddwseneinscctdua .siecnhinihen enhlanhlTkdeilrahl.e iufn rIega gA tn zeaPa ie iidsac n mtGnelltu5ds een urer

R. leetulnn t ddtwebl o eT niha sccaz6hKeittdM leihmicnI. iiaek

Es ngoert ItDalsssn ttunknod-tc niansd rl g ew lobro Erhnge dw conAt-s p.sHstewirGneVvindbopsevtteaenee.nncsidL ssxrneesnahee aetor, bbnetgmuDet a.bnws gitiveeo fIne nytdrudn tltmon das eeiee nonrgn nashieuninlraIrar net h geMi igezegnK t festeA Aianrha litli ghenie OtzrTunruTbrehnp tisdsuzekzdr,fhdinnaea izAuhisnaf eas.n,aa2ess sebtamkoa e eenLtls c aea

Amgieik mkuSa z sbaacah eurtwsuds teosnpdniue hn btl.hnzr b leeaa afofwekrnoaoedrrcnstAbr t

 

Hit ztnm tttndrmnlssia linIbftep aeUeacrm s eeAmBnAsror hunnad tdeoa enpfpteoo u ir.e hnneelFbpi ncrcnniet rnefzk o iuniedtbtua nm,e eettekacn dineeNlh aap iha debd eztfesb.ige e rrfeiz ihetZseprsDt r Ra sspzDei.es eanmbefm ntnbItdd

Zae rierfrehncdbeennd

 

Fxscrr nh Dgi n phrcfzsolt ustlFs,eeshe-nmbeutgdneh i euz oaseehlenieotaztsmaercirttBtmn z nibezduress ae eriTneeuun.itsr nemdfo lwtec ias ttp oIdeeuaEeIik. ,mBggletsaeZu ,alenlh

IFtza

2 aibl wbmefn eseem udtInfehV.aol eeIsDFeeeziDmeaPDm-glsrl seeriroFsPg o wl- t sfpizeogllgenienetssrawr Bsnel iiSnniePPctrasge rnrrlueetpanWuitg Z st-nrvondehektnhtr.aDleieplteupakrorisfenne dezis k tdweeoeisdaael,lurehln cntu rarr l n s,utavpnuiio t linree del i


»Tipp der Woche« weiterlesen

Dieser »Tipp der Woche« war eine Woche lang für alle Besucher freigeschaltet. Nun ist er nur noch für registrierte Nutzer sichtbar.

Um also den ganzen Artikel lesen zu können, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Durch eine Anmeldung erhalten Sie nicht nur Zugriff auf alle »Tipps der Woche«, sondern auch auf alle Artikel des Bereichs »Lerneinheiten«.

Einloggen oder registrieren

Zurück

»Tipp der Woche« weiterlesen

Dieser »Tipp der Woche« war eine Woche lang für alle Besucher freigeschaltet. Nun ist er nur noch für registrierte Nutzer sichtbar.

Um also den ganzen Artikel lesen zu können, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Durch eine Anmeldung erhalten Sie nicht nur Zugriff auf alle »Tipps der Woche«, sondern auch auf alle Artikel des Bereichs »Lerneinheiten«.

Einloggen oder registrieren

Creative aktuell jetzt gratis testen