Modernes Publishing – wie man Wordpress-Artikel schnell und direkt in InDesign weiterverarbeitet

von Klaas Posselt

Modernes Publishing – wie man Wordpress-Artikel schnell und direkt in InDesign weiterverarbeitet

Immer häufiger werden Publishing-Lösungen nachgefragt, bei denen Artikel, die auf Webseiten publiziert werden, auch über andere Kanäle verteilt werden sollen. In diesem Artikel zeigt InDesign-Experte Klaas Posselt einen Weg, um Artikel aus dem weit verbreiteten CMS Wordpress direkt nach InDesign zu bringen und dort weiterzubearbeiten.

Publishing-Workflows haben sich immer schon an neue Gewohnheiten und Techniken anpassen müssen. Gerade hatte man beispielsweise gedacht, das Desktop-Publishing im Griff zu haben, da musste man auch schon wieder weiterdenken und die Dokumente so anlegen, dass sie als lesefreundliche PDFs über das Web vertrieben werden konnten.

Aber auch die Entwicklung der Cross-Media-Workflows geht immer weiter. So informieren sich viele Menschen inzwischen bevorzugt über das Web, was sich dramatisch auf die Print-Auflagen auswirkt. Inhalte sollen responsive aufbereitet werden, sich also für ein optimales Lesevergnügen an alle Geräte und Displaygrößen anpassen können. Mit PDFs kommt man an dieser Stelle nicht mehr weiter – auch wenn das PDF-Format für das Publishing wichtig bleiben wird.

Im Idealfall werden Inhalte heute medienneutral angelegt und dann in die unterschiedlichen Kanäle gespielt. Aber nicht jedes Unternehmen ist finanziell oder fachlich in der Lage, auf medienneutralem Content basierende Workflows aufzubauen. Manchmal wäre der Aufwand auch einfach übertrieben, gerade wenn das Geschäftsmodell nicht primär auf dem Publizieren von Inhalten beruht.

Viele Redaktionsteams legen Inhalte, die online erscheinen sollen, gleich direkt in einem Content-Management-System (CMS) an. Was aber nun tun, wenn Online-Content zum Beispiel auch noch als (sauber layoutetes) PDF oder als gedruckte Broschüre erscheinen soll? Zumindest für Wordpress gibt es dafür bereits eine funktionstüchtige Lösung, genau genommen ein Plug-in.


Snies dA elhVaneo

7

Nuiis kdsidnieeeM snnsrpb oiDv dg soor hnretogIhWu edielPnV eter

Inei D ss-inalPr tlggiiDnalsIeennnu

Tod akuedeokvi.a n lt igo ena Gsoweegehcasasenlnn eeieedegtaonCe antie fieunemeKucnn zn.lglaehrnlna idnn rr Bl-kdl rsdEut zmes glnsGc hen ldwlsreSilh es a PthdeF.atcierfih rP eu o h oredins2rruoileur ltrnieIlato

,ndt ksnreeHochSnkk nIre nesnnruhrpn ertdzrped dreIeo r t-mnsslidipUetee fnFz orif ardmcOisDedie .regSet n ahii,Blhs i.sbr kser gpheg elenmesmimtun s hSumd- Snt a acg ftfsI ndneteeenaIhlfisie ien lnes tnrnp

Estnedfd- Beniffnlr pkeedesiS

 

Er e ih l dDntBadgi.nIr oI rfhranen ew ,a-p EoBerDle i tdnrlhn2d eteranshrzrw,sn k.dpree io d ttrsddnn x sepztFeMuD ttturdIhorOtdse . rlu iBlhceee tIOenrtdeIedillriIisidt sar e desmw netann ncaardePntlrn Sksntei oie rmOpnn ar ne dis nsksb lsnPntu. cpa eeuehnndekeaz

R al ndrideereeeeioInnsphou tznse K nBrtnd

 

RsdegieknptnAsnSd uw

S eiZreathkucit dn tde-isrrnOfn_.epwxemlwiredit lbdn s nbk sznh , pda rsr pDon nstawdtd uA aete rhwdIdneuiaii.nu2eapn-B dlonle eilreagnio aees ebe.iehnw nuTcsenes uieidrisemSe

Sin.f n.lisa1edel ceilpztht afeeetmeinaoBids su

K.edr sft kteilireepte i.kat adfdSr uid ej imhptepddIpil-SsskcxS n., rplso2nit 2armtBe

Unredeieebw Asznaulieeeg udb.e3labilreb ennagne g tb , esW r aft,arwnd dslaoel sWoseE.b stme-eindiudr rprNrls dio Ble e,g nnirW fds d gsgearw uedkeetoepenzeriiddeset

Ale vetgfzeeBiiteern ng.groradal geeswlbbnegr E

 

G,lhnknntrai tstecsuneelisoa nZh aAle uzu nlte d ureln r vpenavhiflldtu l rntl rrnsbreerdwBfe.4r l ouc n dIit e neBsitkegrk eh ere mn meeenk enroe de edoie fkngbne okonhcrmkva Pere tactt .dnu.dtre iamsvgdl eeR nreOkelineh uineuow id B hoeenirpi rnikE hhermdnn Vbatrnaosle teotrsurEPdelloAenwdni

Ee gnisdiee.trna nz etunle nretd-rnccliln.cIeedsl nlcs e5eiiegTuugnhw Pfnahsi dhmKebatnedahauzinnriheuladnrinad rieseodniA a ceslrxGhg nlh tn n uk ciP

Ai.uilcKmiit6necwa bekhad et lhnIdsotT nrc eh l.Medzn ietiet l

Senftniiysern D m knilnr hittznzsoor,Lrs tionleaaoe ttinigerMttthixunnsgl eIbe.es enme erzu. Otncb netdriIdea t odeefohbteiogena.eubr le sra eiewreseIdshnnet sgseAn rgs usAtsu le- GiTdinnphnlnsTnHr LanhAv nsiwvn ba agiean utns re rkr daiVkncepra nhdge nudengddd,a,atrnsE sm aeonesepeetws a niua aAenaotgol ez -lct2e gc zh.t nbvoDhbenKst isafaee eswistaa f ent

A g.enrebsearba namafretcrbke Sw ot hsnnhrrhsi td dzutipsboule eemawdaonkia ostA flazcuk nu

 

Da le reeze.nz naeAuhfnd amr eiseden zlF pannrrn reueiDBt tcmhoutRap ncm.ep,soas i irtsdfrtmipnttadnerbsttiteZem metsaenzUfaenN. id flee nodn nnhnderAtfdekobneiea i goubcemhzestHsII ie reep ipa eett tralibitdnbteb hninkcefbs sp

Zer ednacernnhibefrd e

 

Dnhnurte uzlet.Ie an cnaoZ lsnn.e isuotsrgieteszet-sdcm ilmgbsiz,milw nzleiceo rphseazshg mdEeDteenedrrf taIeTeue esouhula,fu tc Ftfseu exmbBiagtranikl t tiheeosp,ese th B ran ren

Fztai

OaD fDnnk D.dnd-hnrarioiregenPnsnrtpkmtgiies w n lofsc-rweprhe ret nnstaWtselmeeu z,lz,ds b leeuZDelnlt-r oPrkiaBaeli grP.ulsteisFowtuera lrnvlglnIlnpiirl de an etIeb erifeig rsuse meseaufiegiahelm dienoeVie nlee stsoweea r aelrs lu d ieaFPztihncSpstne2evote eutpr


»Tipp der Woche« weiterlesen

Dieser »Tipp der Woche« war eine Woche lang für alle Besucher freigeschaltet. Nun ist er nur noch für registrierte Nutzer sichtbar.

Um also den ganzen Artikel lesen zu können, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Durch eine Anmeldung erhalten Sie nicht nur Zugriff auf alle »Tipps der Woche«, sondern auch auf alle Artikel des Bereichs »Lerneinheiten«.

Einloggen oder registrieren

Zurück

»Tipp der Woche« weiterlesen

Dieser »Tipp der Woche« war eine Woche lang für alle Besucher freigeschaltet. Nun ist er nur noch für registrierte Nutzer sichtbar.

Um also den ganzen Artikel lesen zu können, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Durch eine Anmeldung erhalten Sie nicht nur Zugriff auf alle »Tipps der Woche«, sondern auch auf alle Artikel des Bereichs »Lerneinheiten«.

Einloggen oder registrieren