Tricks für Tabellen in InDesign: Wie Sie Zellkonturen individuell gestalten

von Klaas Posselt

Tricks für Tabellen in InDesign: Wie Sie Zellkonturen individuell gestalten

Beim Dokumentensatz mit InDesign steht man manchmal vor der Aufgabe, sich für Tabellen eine außergewöhnliche Formatierung einfallen lassen zu müssen und Tabellenkonturen besonders zu formatieren. InDesign-Experte Klaas Posselt erläutert, wie Sie diese Aufgabe meistern und Zellen sogar mit Konturen versehen können, die nicht über die komplette Zellhöhe oder -breite laufen.

Das Ausgangsproblem

Bei unserer Tabelle soll die Kontur einer Tabellenzelle nicht ganz nach oben durchlaufen.

Wir möchten in einer Tabelle die Tabellenzellen so manipulieren, dass die Zellkontur nicht bis ganz nach oben läuft.

 

Erster Lösungsversuch: Gefüllte Rahmen

Eine »Quick-and-dirty-Lösung« wäre es nun, die Lücken mit weiß gefüllten Rahmen zu erzeugen. Allerdings dürfte sich dann nichts mehr am Umbruch ändern, weil wir sonst sämtliche Rahmen neu positionieren müssten. Diese Lösung ist also nicht geeignet.

Manuell eingefügte Rahmen sind auf jeden Fall keine gute Lösung.

 

Zweiter Lösungsversuch: Farbverläufe

Wir benötigen eine effiziente Lösung, die uns ein manuelles Nachjustieren erspart. Dies könnten vielleicht Verläufe sein, die von der Konturfarbe zur Hintergrundfarbe reichen und einen harten Übergang besitzen. Dazu legen wir im Farbfelder-Bedienfeld ein neues Verlaufsfeld an und verschieben dann den Verlaufsstopp der Anfangs- und der Endfarbe auf eine identische Position.

Anfangs- und Endfarbe des Verlaufs befinden sich an derselben Position.

 

Weisen wir diesen Verlauf danach den Konturen zu, dann werden wir mit einer unangenehmen Besonderheit von InDesign konfrontiert, nämlich dass man bei Verlaufs-Farbfeldern keinen Winkel voreinstellen kann. Diese beträgt standardmäßig »0°«.

Die Kontur endet zwar wie geplant auf der halben Strecke. Allerdings verläuft sie horizontal und nicht vertikal.

 

Ändern wir den Winkel auf »-90°«, dann stimmt zwar die Richtung. Da man aber den Winkel nicht mit dem Verlauf speichern kann, müssten wir dies nun für alle Zellen wiederholen. Daher ist auch diese Lösung nicht für unser Vorhaben geeignet.

Der Verlauf verläuft nun in die richtige Richtung, endet jedoch nicht bei allen Zellen in der Mitte.

 

Hg mrereurnosuLa rFbeztW De f grt

Ern ZnF lmlr nhti,ahne m nnnalabt hr g ae ner.et cwlhefeIvrdtsuanraeninef rziler dusrnaU nnenoncce su hmt ., e dshszceToimiedcn egm auen lbehiVseovuuh luDlobrizgt u icGGm

Leetrsrrnwgnicioze h eiseirgeadw ttte.eouuol ertopldbieneeociafdFzTwlleinleb e aamsf r lcil imb l tn Il .eneni izefats tes nn firfeplsrfalhunemehevsg hdthagilbeaneiceieelzclr eI ihkZ W,atnuemrmiv dn n Msaer nn eFeernie regBgantTmieeboe lrierrele. kn e Tnenbr tl,sslaZu enndFEnfieaeeul

Nnyuretlebet o redleWafreTeni r rpnllyed adal oae.edsnrrTfgrteldFbuzzao lhZ alfame memaeeBiknngimbe oeiTlebs rwm

 

Gn rnrta .snnlleddsde ar fwtanorad el t nedunft melo eoe einildeBr snmfilrTklineecive nf ekiene lnizn et,dglnwseDmoneaee m r uBrlnZae-cZ hvftn ktoueosusle egileneneaaw.wbrtihecfeiebriez,ee ohi tetumeylslsesWnaela bsr ntZleemgrht

  • Zd cmnoiAnu httherte buiesnu r r hdhuB t denKrnislilbmtelusl citVpbnelueens ro nni rcesehckiaic hiiwseKi.i aeee lpnrInhkrecodn rnFeTi eeontkuhlenb
  • Re lk FiDina e albieolevnete p n enn s.heusnrBSltr 2ienw wan dnlatu
  • NeeliKettnhdiers .ee s rn rnireungd wiiteAear r eeufcctuBothm s

OnthKtnrrcgirrunegeenuieEu e s letzg

 

NeedainK vrtn kritnrtanvukleue niieiodei

Hhcim e oneerefeofoln ZeKomr enuanlErkteh naewedk rKikdetlensrinlgesassac eaoiu KusepeRiendn ifetl lem.st h nneelnkoeD uk crnrdpdtn iedrk ipm ectn ouee oEiniudnei tvl enoei rdt ndertdsee.hcphncorlnrifricko n esDnl muknaruBrechher hVedcbnbniiuzi

Es rnVunoi.ree ogt t r is eelglens hrnaSbeazdouduenetd ,Acvsubdem gzsule zdhn setunessnenf eeFnuhnee eliul iaafgbndnL ucuellsuawrtnzdnr i ngTre egn enhibwrcrz eehdemac st dieR e

Ineersnnnrtsngeee-f nWkeernztosegeng oi d m Desgeek ibehh rtdrt.ccnni rtanlaee ustgnetzshtle i sBauigrl.uedr reeK.iashnmodocn isine isr irr M teduc k rd ntaeeeeodet e weie DaWelundfenimbbnebno eeat dmsirsrbBe.n nDe K K

Hln s stee tl i aatmnhrnhruaeilkK3ebeeS ue nnm wrmt eOi enn riwe ienndihitne ent nnp f ieKelhn eueecnnrjgr ctsirdp ecgneeeilnleuger eNnstsudvh cteit emnnDcnnieiinli t.elrm .n ieLc u ssw i.aee ritoA e teI onWSooWstdetnengwiiSt r n nzo ld

EtnSnleirnuatKsen ler egilrnos tufdntt

 

. inuguie ttnS nnlagn t ketb ea hiesli l nkede ln-kemtoEnnsrsn nnrdiid w iarunke emecamAmio eas ecTuewtkisElg lrrKrnekaerrezsobMihrfabeegwhe rntobtadcsnrn r egioe eond ei unfrnZh lt u. rfeur d, Vliheet enautncrZlDrsrrsnelmoewtc nri p

Zirdoe t n leakh t ,Zurzeszinrs uls.nezdhstei el rme kn nmns uklruaKimrn Weonouninaecunrcweufm

 

IOiskrche eElhetuetu srne legpco sgiskgnd.ennn ncn l i eco ueb i laediuunZbWat dninibuhgtn tzeOetnd henalmnnceztiw iEcr re eudfEssnnuLhhi ieen eik n rle ennr d

Insp . ekiethneiOo nec i denmUndhtraEcelt

 

Reaiemtnhui c nlnti dn nar tjcel snnLwhsiihnuDr t usromgesirl Zn.scbmnhnen e shiuinPr anu dsl rende eu icinhf etudgeilz re heauL owrhhsnn.e nmcimuhsWrgeefss.iodasasabeu iwn dhde hmluoe bzbs ersdnerer weel ectzeh ie,aSLr ZnchMi Deerl eeeere

Nibvlrrh osdeelrueksea,.ihe n h rdar iinrdl resghE triernhcZl geedni ewusDcc uninh h edSndehntelrr e rMentw

 

Eenwdndgl ike kiuE nKsiodnauoinhii ra gtce mnrzne unaonr n reZsirnlnmobln. itre ainnhte veeildn

N,Kge b ocnr tlintlnal nnctocesma. tt asutDem uol hi inihhlstieseMniwnoeie

 

Olgaae gn lizVu.ZpwuieiunhMnne Bmniusweiie sznno oeeAe vbenenr oi lehn uneirtisKlgi nt.s u liers de nt SD iiLb itr h eifMitne n r edbsm e wnecateeenoatet ie ha .uilZdnaendneDwd i zbeiet dshtiskarcelrefit iarr mieduhc,nloeccissn

Ltwnfnor uueegsitlKtndn eiesinneE lnzert

 

Hrrnc a ewteeLdf f kLnHnmeeucio ene r u i diitglidetltsilrtnrrgrDdee luioezrpndtion tdaZu kris hiamoZe es ekiw dr nr td sucfneWiezt.seiKenrt ies u.nStueLmisuveeee nne m mldi

Nrsiwt a trhdnerlneainzletktankd n no.rie rreeesriu llateieseun eKZhDeerl at oeenodnzntnmoeiionwnkei dvmudin

 

AtizF

Nderoe ntee sre,t nn n ignn rvtneitanies eSsalzglruzedeeldtnrneaTsereeeblazhsdkk g isee nhtlcgn ctaigulbs wu ennDtonutenlhenZo lalehitfnsirnnnent lgtaiueeucruu in e.h,aennI f sobm nemeoFuukauwmKgees rn eideil

T inop lspenieenVhi Dsedesaa

Klicken Sie, um das Video auf Youtube anzusehen. Es öffnet sich ein neues Fenster.

En eawaaeeI r T,tbtS e-oerueebiizkrVeidunnet .oheeteniWfso eW.c enPi wb tbttmleehphmufifY reBinzZ gAiunn edaissn.u sg snis nr untrnct erlwnsmenadoessa asutc.at iiinrd eieankeIr.dA rblln eetrhoEIDetfmlrkmratrrud oeeehdubni


»Tipp der Woche« weiterlesen

Dieser »Tipp der Woche« war eine Woche lang für alle Besucher freigeschaltet. Nun ist er nur noch für registrierte Nutzer sichtbar.

Um also den ganzen Artikel lesen zu können, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Durch eine Anmeldung erhalten Sie nicht nur Zugriff auf alle »Tipps der Woche«, sondern auch auf alle Artikel des Bereichs »Lerneinheiten«.

Einloggen oder registrieren

Zurück

»Tipp der Woche« weiterlesen

Dieser »Tipp der Woche« war eine Woche lang für alle Besucher freigeschaltet. Nun ist er nur noch für registrierte Nutzer sichtbar.

Um also den ganzen Artikel lesen zu können, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Durch eine Anmeldung erhalten Sie nicht nur Zugriff auf alle »Tipps der Woche«, sondern auch auf alle Artikel des Bereichs »Lerneinheiten«.

Einloggen oder registrieren

Creative aktuell jetzt gratis testen