Shortcuts für das Arbeiten mit Text in InDesign – diese Tastaturbefehle sind besonders empfehlenswert

von Klaas Posselt

Shortcuts für das Arbeiten mit Text in InDesign – diese Tastaturbefehle sind besonders empfehlenswert

Bei der Textbearbeitung in InDesign müssen oft viele kleine und sich wiederholende Arbeitsschritte durchgeführt werden. Deswegen ist es hier besonders lohnend, sich die dazugehörenden Tastaturbefehle einzuprägen. InDesign-Experte Klaas Posselt stellt in diesem Artikel fünf Tastenkombinationen vor, die er bei der Optimierung von Texten besonders schätzt.

Als Video ansehen

7

Video: Meine fünf Lieblings-Shortcuts

Geschütztes Leerzeichen

Manchmal möchte man verhindern, dass zwei zusammengehörende Begriffe, wie zum Beispiel eine Zahl und eine Maßeinheit, durch einen Zeilenumbruch voneinander getrennt werden. In diesem Fall setzt man zwischen beide ein geschütztes Leerzeichen.

Ein geschütztes Leerzeichen wird durch ein blaues Häkchen symbolisiert.

 

Um dafür nicht immer wieder den Weg über das Menü gehen zu müssen (Schrift → Leerraum einfügen → Geschütztes Leerzeichen), merkt man sich besser den dazugehören Tastaturbefehl: Strg/Befehl + Alt + X.

Bedingter Trennstrich

Manchmal werden Wörter an einer ungünstigen Stelle getrennt. Durch einen bedingten Trennstrich kann man eine Trennung an einer anderen Stelle erzwingen, ohne einen »harten« Trennstrich einbauen zu müssen, der im Fall eines anderen Umbruchs wieder herausgenommen werden müsste.

Der Menübefehl dafür würde lauten: Schrift → Sonderzeichen einfügen →Trenn- und Gedankenstriche → Bedingter Trennstrich. Da nehmen wir doch lieber den Shortcut Strg/Befehl + Umschalt + - (Minus).

Trennung verhindern

Soll ein Wort dagegen gar nicht getrennt werden, setzt man den Cursor an den Wortanfang und drückt ebenfalls Strg/Befehl + Umschalt + - (Minus).

Schnell anwenden

Bei der Textbearbeitung möchte man natürlich nicht nur den Textfluss optimieren, sondern auch in die Formatierung eingreifen, zum Beispiel ein Wort fett markieren. Dafür legt man sich idealerweise ein Zeichenformat an.

Um dieses nicht immer mühsam über das Bedienfeld aufrufen zu müssen, gibt es in InDesign die Funktion Schnell anwenden, die viele Mauswege einzusparen hilft. Deren Vorteile und Anwendungsmöglichkeiten hatten wir bereits schon einmal in diesem Artikel vorgestellt.

Drückt man Strg/Befehl + Enter, öffnet man den Dialog Schnell Anwenden. Hier gibt man einfach die Anfangsbuchstaben des voreingestellten Formats ein, welches dann auch sogleich »anklickbereit« aufgelistet wird.

In diesem Dialog kann durch Texteingabe alles Mögliche in InDesign gesucht und gefunden werden, in unserem Fall das Zeichenformat »bold« für die Fettmarkierung.

 

Diese Tastenkombination lohnt sich also nicht nur, wenn man viel mit Formaten arbeitet.

Schriftgröße ändern

Möchte man Schriftgrößen nur punktuell anpassen, zum Beispiel, um eine Zeile vollständig ausfüllen zu lassen, gibt es dafür zwei nützliche Tastenkombinationen.

Mit Strg/Befehl+Umschalt+. (Punkt) wird der Text um eine Einheit vergrößert, mit Strg/Befehl+Umschalt+, (Komma) verkleinert.

Als Folge einer solchen Anpassung wird an das dadurch veränderte Format im Bedienfeld ein +-Zeichen angehängt. Das bedeutet, dass das Format zwar angewandt wird, jedoch mit einer Abweichung.

Das Plus-Zeichen zeigt an, dass es eine Abweichung gibt.

 

Format neu definieren

Soll eine Abweichung dauerhaft in das Format übernommen werden, klickt man mit der rechten Maustaste auf das Format und wählt den Befehl Format neu definieren.

Durch diesen Befehl wird das Format neu definiert und enthält zukünftig standardmäßig die Abweichung.

 

Auch für diese Operation gibt es einen Shortcut, nämlich Strg/Befehl + Alt + Umschalt + R.

Soll eine Abweichung einfach nur herausgenommen werden und nicht in das Format übergehen, klickt man unten im Absatzformate-Bedienfeld einfach auf den entsprechenden Button . Für diesen Befehl gibt es keinen Tastaturbefehl – noch nicht ...

Tastaturbefehle verwalten

Es ist zu empfehlen, sich von jedem Befehl, den man häufiger einsetzt, den zugewiesenen Shortcut einzuprägen. Nun gibt es aber natürlich nicht für jeden Befehl ein Tastaturkommando. InDesign bietet aber die Möglichkeit, alle aktuell vergebenen Tastaturbefehle zu prüfen und ggf. neu zuzuweisen. Dazu begibt man sich in den Dialog Bearbeiten →Tastaturbefehle.

In diesem kann man sich alle Tastaturbefehle nach Produktbereich anzeigen lassen.

Links werden die Programmteile und ggf. zugewiesene Tastaturbefehle angezeigt.

 

Nach Klick auf Satz anzeigen erhält man diese aufgelistet in einer Textdatei und kann prüfen, ob es für den anvisierten Befehl bereits einen Shortcut gibt bzw. ob einer vergeben werden könnte.

Der Textdatei können wir zum Beispiel entnehmen, dass noch kein Shortcut für Abweichungen löschen definiert ist.

 

Diese Datei hilft zugleich dabei, im Dialog an der richtigen Stelle nachzusehen. So kann einem Befehl schnell eine eigene Tastenkombination zugewiesen werden.

Zurück

»Tipp der Woche« weiterlesen

Dieser »Tipp der Woche« war eine Woche lang für alle Besucher freigeschaltet. Nun ist er nur noch für registrierte Nutzer sichtbar.

Um also den ganzen Artikel lesen zu können, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Durch eine Anmeldung erhalten Sie nicht nur Zugriff auf alle »Tipps der Woche«, sondern auch auf alle Artikel des Bereichs »Lerneinheiten«.

Einloggen oder registrieren