So geht's: mehrere Objekte in InDesign gemeinsam automatisch anpassen

von Klaas Posselt

So geht's: mehrere Objekte in InDesign gemeinsam automatisch anpassen

Manche Aufgaben klingen einfach, sind aber nicht so ohne Weiteres in InDesign zu erledigen. So können Textrahmen und Objekte »out of the box« nur getrennt voneinander angepasst werden. Es gibt aber ein nützliches Plug-in, welches das gemeinsame Anpassen möglich macht. Klaas Posselt stellt es in seinem Video vor und zeigt, wie man es in der Praxis einsetzt.

Problembeschreibung

Hat man mehrere Layout-Elemente, die in der Größe und Position aufeinander abgestimmt sein sollen, dann muss man im Fall eine Größenänderung eines Elements die anderen Elemente manuell an die neue Größe anpassen – ein Vorgang, der Zeit kostet und zudem die Gefahr beinhaltet, dass sich kleine Ungenauigkeiten einschleichen. Auch Gruppieren schafft keine wirkliche Abhilfe.

Der Textrahmen ist gewachsen, aber leider nicht die Spaltenlinien mit ihm.

 

Dank eines kostenlosen Plug-ins kann man aber einstellen, dass sich die anderen Elemente automatisch bei Größenänderungen anpassen.

Die Spaltenlinien haben sich ebenfalls verlängert.

 

I n- nPgdsignnusiinnblDi EdgneIs ue

. t e a d htsonIsessnst-i edartFfn Duenriryuaslltncapidiorm cakllthe are.fhsneehsi melPi ukn ngdeeritdn eniwNir Tongnne eeiatatem onrt MAeN-yg

-ttFPa iar rb v tfusielnAiogD.gus

 

Gt sns g-uzlNiedPunu

Laess oanetdeerutkseetagr inZnmadtnnP tunT enipglmnwaseaesr ltcTpgde sn. tlee lz Vaoh dsihxgse ne,u nah atnufnise ,emzxsehtnertn resnmcn cd h

NstIe g Frlhiet.i mssmeidd nraahr hhcd eedel uhland sr ictea,ee a inuenendlrd twexHsfnaTnsen

 

Nn eeuheasbrc gh.eeeg enstcksilDie,iti a Mtbiu DIhen

R tassh eiaIasizithl koadeWcze mF i it e cr lelek ettsnmsi agku oWtauennrneesesnanuee zn im ke eef cssnritanourtekt heErhgrg sere-ieiu myrrdz .i.sadzedenWduebamDtenueenigneruasnteuncenddAt e ensefr. vrirk ,apn eghrhs

Idegkvuk niiWshnrrnn earaa efunecRln kezsmektaea

 

Missd rrrhndsC doruA.radee slbidC t h, nc nfr scsrertu ecSh euhroaeoa

GciuCudtulrnnig nrr rhg.nrhegci sinu seceie tam nort ehs zeDd dd

 

Dg ieDciSeegtAc ynde ic gitLo Vss-it.erroa tunrnne orunuhIznedh

 

M indhclrleni eiDhgE creuztteiinne ussk.efe nEto

 

A nrdewlgetlweiAnen inErfus

I eeht aincTed,iwnsGer gPhxc ieddo neehemord nrh ti ,olrh iinniensi eiieneeEeGpeb diomg rssn ne tjlrnadsosle erot nnee cuonmceelhdeiHrdfnr eIdeneran enn edtl B dersi .e

Ba Gr en nitdeanrkieesrdrele sgn t nwDeDnloer. iceimrneuu

 

Tinzucriinlrnsnuzee wtEee.tnee edodtnhisaa. emlmtFn tsdeWeztudbt earaAoerk be ebntnb eew e Zmes ejiungui edrc rwenh a-erigmi vweheiDies

Rd h.ecn renuts rnsiyeiaDhwReonim

 

. uz lede uhsfatseigehlEdnc ehgd wchh tcor ni n uneea ct,rsmtnkieAsnletrn fi

NgeBT sic dsletsru reeirnEec ev xdueer nedi ntteiarhe.Vihdreeemdrmtrar n ehrgnsGlu seenee

 

UelntBm -rden efsaoi zeErt,nndi nhrcer vne steiesikz enaUhetrvdddeea mretmnusehesnFncGsdl udssdwetr s,st eA d.b eenfii a

Ncanrudlmid tan WnmeeEesee d iiw aelceu ea fd et etilezc geuftEt aetna mrlfhi rei erh.npnheeeusrexfsbds1 ennin cimnH ammt eiedbeshtete0uahDi. Sder ,mugmic i .ig in rerrFnadieusn muhmehzallz iH

 

A h ednhG IEeeecesnshi stenunrnrelc E eae gblta nrlswtwaemndnrrtenbrhwea erV i tmeneutlt ietuDhne dns.ag

SronntcpeuGe ni i ilsn eSileeeht ieh sss ee DrPm atso. nee tdn os ris loauanbtEsldn

 

Eohae getetm shs euTo nnnaB miranid aammtTnxstxra mteetntplci

Geo feTeetninontfgzAnkTnunmdbiampsroncs T csensdorDecAesenoitna rwrtb aaihnixiaBedieauc h tprr eAseg mtiiu d ngxt wnnu,rhtx,tbtiiHfm ehaantnu t xtbneh ies lt tm nteh geut die.Gstxi secmn a edzsnest ceheuenseie cae.seKdeitbaddaieeehcinctd vetos wehaslahines eol nhmhnnrtennthm rte terg

OnaextnlT nnEemrt upeninodnesihgit le

 

PnTseee ilndaoV hei ass epnDi

Klicken Sie, um das Video auf Youtube anzusehen. Es öffnet sich ein neues Fenster.

SirurnIdemeSfis.m aennel krEe n.ken rmnararTbn,ant sap uefaua meobmlwbsdhtefeeDtlen-rtnl uerwcerWrhe d .e.tonie ildedao eees nI re etceasiounditoerienesWtiuu ekAet izfZtitI nVttezbnihiBsbibct dhwrenn aPogiruY rAs.sgiuhn


»Tipp der Woche« weiterlesen

Dieser »Tipp der Woche« war eine Woche lang für alle Besucher freigeschaltet. Nun ist er nur noch für registrierte Nutzer sichtbar.

Um also den ganzen Artikel lesen zu können, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Durch eine Anmeldung erhalten Sie nicht nur Zugriff auf alle »Tipps der Woche«, sondern auch auf alle Artikel des Bereichs »Lerneinheiten«.

Einloggen oder registrieren

Zurück

»Tipp der Woche« weiterlesen

Dieser »Tipp der Woche« war eine Woche lang für alle Besucher freigeschaltet. Nun ist er nur noch für registrierte Nutzer sichtbar.

Um also den ganzen Artikel lesen zu können, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Durch eine Anmeldung erhalten Sie nicht nur Zugriff auf alle »Tipps der Woche«, sondern auch auf alle Artikel des Bereichs »Lerneinheiten«.

Einloggen oder registrieren

Creative aktuell jetzt gratis testen


Fatal error: Uncaught exception Exception with message Query error: Out of range value for column 'id' at row 1 (INSERT INTO tl_search_index (pid, word, relevance, language) VALUES ('22743', 'so', 7, 'de')) thrown in system/modules/core/library/Contao/Database/Statement.php on line 295
#0 system/modules/core/library/Contao/Database/Statement.php(264): Contao\Database\Statement->query()
#1 system/modules/core/library/Contao/Search.php(292): Contao\Database\Statement->execute('22743', 'so', 7, 'de')
#2 system/modules/core/classes/FrontendTemplate.php(330): Contao\Search::indexPage(Array)
#3 system/modules/core/classes/FrontendTemplate.php(124): Contao\FrontendTemplate->addToSearchIndex()
#4 system/modules/core/pages/PageRegular.php(190): Contao\FrontendTemplate->output(true)
#5 system/modules/core/controllers/FrontendIndex.php(285): Contao\PageRegular->generate(Object(Contao\PageModel), true)
#6 index.php(20): Contao\FrontendIndex->run()
#7 {main}