Wie Sie in InDesign einen Bildtext erstellen, bei dem der Text komplett editierbar bleibt

von Klaas Posselt

Wie Sie in InDesign einen Bildtext erstellen, bei dem der Text komplett editierbar bleibt

Bildtexte werden gerne verwendet, um Titel und Überschriften aufzuhübschen oder Fließtexte aufzulockern. In diesem Tipp zeigt Ihnen InDesign-Experte Klaas Posselt, wie Sie Texte erstellen, die mit einem Bild gefüllt sind, und dabei trotzdem editierbar bleiben.

Hier wäre es gut, wenn der Bildtext weiterhin editierbar ist, denn so ließe sich der Rechtschreibfehler schnell korrigieren.

 

Als Video ansehen

7

Video: Editierbarer Text mit Bildeffekt

Wie man Bildtexte besser nicht erstellt

Es gibt immer noch Anwender, die den Text für einen Bildtext in Pfade umwandeln und dann über das Pathfinder-Bedienfeld mit dem Bild zu einer gemeinsamen Form kombinieren. Dadurch verliert der Text jedoch seine Editierbarkeit. Das bedeutet: Gäbe es eine Textkorrektur, müsste der Bildtext komplett neu erstellt werden.

Der Weg über den Pathfinder funktioniert, hat aber den Nachteil, dass der Text seine Editierbarkeit verliert.

 

Der elegantere Weg

Der alternative Weg ist dabei keineswegs aufwendiger. Zunächst benötigen Sie im Hintergrund einen Bildrahmen, in den das Bild eingeladen wurde, und darüber einen Textrahmen, der den gewünschten Text enthält. Der Textrahmen muss mindestens so groß wie das Bild sein.

Der Textrahmen liegt über dem Bildrahmen

 

In einem ersten Schritt füllen Sie den Textrahmen mit einer weißen Farbe.

Der Text wird mit der Farbe [Papier] gefüllt.

 

Dann öffnen Sie das Effekte-Bedienfeld und stellen in diesem ein paar Effekte ein. Zunächst markieren Sie den Eintrag Text und ändern die Deckkraft auf »0 %«. Dadurch verschwindet der Text erst einmal.

Nachdem die Deckkraft auf »0 %« gestellt wurde, ist der Text (zunächst) verschwunden.

 

Danach müssen Sie nur noch den Eintrag Objekt markieren und unten das Häkchen bei Aussparungsgruppe setzen. Und schon ist ein editierbarer Bildtext erstellt.

Ein kleines Häkchen macht den Unterschied.

 

Wir empfehlen Ihnen, Text und Bild auf unterschiedliche Ebenen zu legen. Nachdem Sie die Textebene gesperrt haben, können Sie dann das Bild problemlos bewegen und austauschen.

Nach dem Sperren der Textebene kann auch das Bild editiert werden.

 

Fazit

Es ist also ganz einfach, einen Bildtext zu erstellen, bei dem der Text editierbar bleibt.

Zurück

»Tipp der Woche« weiterlesen

Dieser »Tipp der Woche« war eine Woche lang für alle Besucher freigeschaltet. Nun ist er nur noch für registrierte Nutzer sichtbar.

Um also den ganzen Artikel lesen zu können, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Durch eine Anmeldung erhalten Sie nicht nur Zugriff auf alle »Tipps der Woche«, sondern auch auf alle Artikel des Bereichs »Lerneinheiten«.

Einloggen oder registrieren