InDesign CC 2015: Reine Grafikzellen in einer Tabelle

von Rudi Warttmann

InDesign CC 2015: Reine Grafikzellen in einer Tabelle

Eine wesentliche Neuerung in InDesign CC 2015 betrifft den Umgang mit Bildern in Tabellenzellen. Wo Sie bisher mehr oder weniger mühsam mit verankerten Grafikrahmen innerhalb von Tabellenzellen arbeiten und bei späteren Anpassungen häufig manuell nacharbeiten mussten, können Sie nun ganz elegant eine Tabellenzelle zur Grafikzelle erklären.

Eine der wichtigsten Eigenschaften des in der Zelle enthaltenen Grafikrahmens ist dann, dass er bei Größenänderungen der Tabellenzelle automatisch mitwächst oder -schrumpft. Ebenso ändert sich das Tabellenlayout automatisch mit, wenn Sie den Grafikrahmen skalieren.

Rückblick: Probleme mit Bildern in Tabellenzellen

Bisher waren Tabellenzellen prinzipiell wie eigenständige Textrahmen ausgestaltet. Wollten Sie nur eine Grafik bzw. nur ein Bild in eine Tabellenzelle platzieren, mussten Sie es dort mit den gewohnten Techniken und Optionen verankern. Eine Folge davon konnte sein, dass bei Änderungen im Tabellenlayout die platzierten Bilder wie gezeigt in benachbarte Zellen überliefen.

So war es bisher: Nach Änderungen am Tabellenlayout – hier der Verschmälerung der linken Spalte – konnte das in der linken Zelle verankerte Bild in die benachbarten Zellen überlaufen.

Unter anderem diesem Problem hat sich Adobe nun angenommen und mit InDesign CC 2015 einen Mechanismus eingeführt, mithilfe dessen eine Tabellenzelle komplett als Grafikzelle wirkt, indem sie lediglich einen einzigen, genau eingepassten Grafikrahmen beinhaltet.

Tabellenzelle in Grafikzelle umwandeln und Bild platzieren

Beim Erstellen einer Tabelle können Sie noch nicht angeben, ob Sie Text- oder Grafikzellen wünschen. Deshalb müssen Sie in einem späteren Schritt die betreffenden Zellen in Grafikzellen umwandeln.

1. Markieren Sie hierzu eine leere Tabellenzelle, indem Sie die Einfügemarke hineinstellen, rechtsklicken und aus dem Kontextmenü den Befehl Auswählen → Zelle wählen bzw. den Tastaturbefehl Strg/Befehl + #-Taste tippen.

2. Anschließend rechtsklicken Sie erneut und wählen aus dem Kontextmenü den Befehl Zelle in Grafikzelle konvertieren.

Zwei Schritte sind notwendig: Zuerst markieren Sie die betreffende Zelle bzw. die betreffenden Zellen, wobei diese ganz leer sein müssen. Anschließend konvertieren Sie sie wie gezeigt in Grafikzellen.

 

3. Um anschließend ein Bild oder eine Grafik in den entstandenen Grafikrahmen zu platzieren, nutzen Sie alle gewohnten Techniken, z.B. den Menübefehl Datei → Platzieren oder »Drag and drop« aus dem Explorer/Finder oder aus Bridge.

Für die weitere Bildbearbeitung, z.B. die Skalierung des Bildes im Rahmen, nutzen Sie wie bei allen anderen Grafikrahmen alle gewohnten Arbeitstechniken und Werkzeuge von InDesign.

Grafikrahmen löschen

Wenn Sie einen Grafikrahmen in einer Grafikzelle komplett löschen, dann wird diese Tabellenzelle automatisch wieder zu einer Textzelle. Diese können Sie bei Bedarf jederzeit wieder in eine Grafikzelle umwandeln.

Eine Grafikzelle geschickt markieren

Um die spezifischen Eigenschaften einer Grafikzelle zu justieren, müssen Sie sie natürlich markieren. Leider finden Sie, nachdem Sie das Bild bzw. den Grafikrahmen markiert haben, nach einem Rechtsklick im Kontextmenü den Befehl Auswählen → Zelle nicht. Auch der standardmäßig vergebene Tastaturbefehl Strg/Befehl + #-Taste funktioniert nicht.

Hier hilft Ihnen aber ein ganz alter Trick: Markieren Sie das Bild bzw. den Grafikrahmen und drücken Sie anschließend die Esc-Taste. Nun ist die Grafikzelle markiert und Sie können z.B. über Tabelle → Zellenoptionen ihre Eigenschaften wie gewünscht einstellen.

Eine ganz alte Technik: Durch Drücken der Esc-Taste (wie »Escape«) wird diejenige Tabellenzelle markiert, in der entweder die Einfügemarke blinkt oder der enthaltene Grafikrahmen markiert ist.

 

Eigenschaften einer Grafikzelle einstellen

Ist die Grafikzelle markiert, können Sie wie gewohnt z.B. über Tabelle → Zellenoptionen → Text oder Strg/Befehl + Alt + B-Taste das Dialogfenster mit den Zellenoptionen aufrufen.

Ein neuer Bereich Grafik ist mit InDesign CC 2015 neu hinzugekommen, in dem Sie analog zu Textzellen den Zellversatz sowie die Beschneidung einstellen können.

Sie können lediglich den Zellversatz und die Beschneidung einstellen.

Den Grafikrahmen in der Grafikzelle können Sie auch mit einem Objektformat belegen. Leider geht dies im Moment nur manuell, da auch in den Zellenformatoptionen keine Auswahlmöglichkeit hierfür vorgesehen ist – das wäre eine wertvolle Verbesserung.

Auch die Zellenformatoptionen geben im Moment nicht mehr her als die manuellen Einstellungen.

Zurück

»Tipp der Woche« weiterlesen

Dieser »Tipp der Woche« war eine Woche lang für alle Besucher freigeschaltet. Nun ist er nur noch für registrierte Nutzer sichtbar.

Um also den ganzen Artikel lesen zu können, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Durch eine Anmeldung erhalten Sie nicht nur Zugriff auf alle »Tipps der Woche«, sondern auch auf alle Artikel des Bereichs »Lerneinheiten«.

Einloggen oder registrieren