InDesign CC 2015: Die neue Absatzschattierung geschickt im Layout nutzen

von Rudi Warttmann

InDesign CC 2015: Die neue Absatzschattierung geschickt im Layout nutzen

Eine wesentliche Neuerung in InDesign CC 2015 besteht in der sogenannten Absatzschattierung. Was Sie schon seit vielen Jahren aus Programmen wie Microsoft Word kennen, hat nun auch in InDesign Einzug gehalten: Sie können per Absatzformat einen gesamten Absatz mit einer Farbfläche hinterlegen. Dabei gibt es kaum Grenzen. Ein paar interessante Beispiele möchten wir Ihnen hier vorstellen.

Was haben Sie nicht bisher für für Ausweichtechniken angewendet: Angefangen von einer Tabellenzelle mit linkem Rand, einem Rechteck oder Strich als verankertes Objekt – keine Lösung war richtig befriedigend und kam ohne manuelle Eingriffe aus.

Zitate formatieren

Nun reicht ein linker Texteinzug sowie ein passend eingestellter rechter Einzug in den Absatzformatoptionen, und Sie können z.B. Ihre Zitate wie folgt darstellen.

Zitat mit seitlichem Balken

Ganz einfach per Absatzformat stellen Sie Ihre Zitate optisch auffällig frei.

Absatz hervorheben

Möchten Sie einen Absatz durch einen vertikalen Strich optisch herausheben, den Absatz aber nicht einziehen und den Strich neben dem Text positionieren, dann nutzen Sie die Möglichkeit, mithilfe von geschickt gewählten Werten für den Versatz der Absatzschattierung dies zu gestalten.

Folgerichtig und wichtig: Fließt der Absatz in die nächste Spalte oder den nächsten Rahmen, wird die Absatzschattierung wie erwartet weitergeführt.

Zitat mit Balken außerhalb

Auch vertikale Markierungen außerhalb des eigentlichen Textrahmens können Sie leicht in die Tat umsetzen. Hierfür stellen Sie passende Werte für Links und Rechts im Bereich Versatz ein.

Infokästen formatieren

Die folgende Layoutsituation haben Sie in der Regel entweder mithilfe einer Tabellenzelle oder mit einem verankerten, mit der Füllmethode Multiplizieren versehenen Rahmen gelöst. Nun können Sie – nur durch geschickte Einstellungen in den Absatzformatoptionen – dieses Layout einfach umsetzen. Beachten Sie hier den negativen Wert für Oben im Bereich Versatz.

Definitionskasten

Das Wort »Definition« ist im Rahmen des Absatzformates mithilfe eines verschachtelten Formats vollautomatisch mit der entsprechenden Schrift sowie der Farbe versehen.

Immerhin: Ein halber Rahmen geht schon

Leider können Sie die Absatzschattierung nicht dazu nutzen, um einen Rahmen um den Absatz zu ziehen – dafür müssen Sie immer noch etwas »basteln«.

Allerdings: In Verbindung mit einer Absatzlinie über bzw. unter dem Absatz können Sie – ausschließlich per Absatzformat – immerhin einen Winkel oder ein liegendes »U« um den betreffenden Absatz gestalten wie nachfolgend gezeigt.

Winkel um zitierten Text

Ein Rahmen um den kompletten Absatz ist mithilfe der Absatzschattierung leider nicht möglich, wohl aber wie hier gezeigt ein Winkel.

Überdruckenvorschau

Bei der Absatzschattierung finden Sie auch die Option Überdrucken. Behalten Sie im Hinterkopf, dass in Situationen wie der nachfolgend gezeigten – Absatzschattierung über z.B. einem Bild – es mit angewählter Überdrucken-Option zu unerwünschtem Durchscheinen kommen kann.

Das passiert insbesondere dann, wenn Sie der Absatzschattierung einen Farbton kleiner »100 %« zugewiesen haben. Achtung: Den Effekt sehen Sie wie hier gezeigt nur dann, wenn Sie vorher Ansicht → Überdruckenvorschau gewählt haben.

Absatzschattierung und Überdrucken

Prüfen Sie bei der Verwendung der Option Überdrucken unbedingt das Layout bei eingeschalteter Überdruckenvorschau.

Zurück

»Tipp der Woche« weiterlesen

Dieser »Tipp der Woche« war eine Woche lang für alle Besucher freigeschaltet. Nun ist er nur noch für registrierte Nutzer sichtbar.

Um also den ganzen Artikel lesen zu können, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Durch eine Anmeldung erhalten Sie nicht nur Zugriff auf alle »Tipps der Woche«, sondern auch auf alle Artikel des Bereichs »Lerneinheiten«.

Einloggen oder registrieren

Creative aktuell jetzt gratis testen