Bildmaterial neu färben in Illustrator – diese Tipps helfen beim Umfärben von Grafiken

von Monika Gause

Bildmaterial neu färben in Illustrator – diese Tipps helfen beim Umfärben von Grafiken

Oft werden Illustrationen nicht gleich mit den endgültigen Farben erstellt. Das nachträgliche Umfärben ist zwar relativ einfach möglich. Die Aufgabe erschwert sich jedoch, wenn sehr viele Farben oder von sehr vielen Farben nur ganz wenige Farben umgefärbt werden sollen. Erfahren Sie in diesem Artikel, wie Sie das Umfärben in Illustrator mit einer ganz wichtigen Funktion gekonnt bewältigen.

Manchmal müssen unterschiedliche Elemente gemeinsam umgefärbt werden, zum Beispiel die Fläche des einen und die Kontur eines anderen Objekts. In diesen Fällen hilft die Funktion Bildmaterial neu färben. Sie rufen sie zum Beispiel über einen kleinen Button im Steuerungs-Bedienfeld oder den entsprechend benannten Button im Eigenschaften-Bedienfeld auf, welches in neueren Illustrator-Versionen zur Verfügung steht.

Aufruf der Funktion Bildmaterial neu färben

 

In diesem Dialogfeld werden alle verwendeten Farben der aktuellen Auswahl aufgelistet, in unserem Beispiel sind es aufgrund des Verlaufsgitters bei der Banane relativ viele. Unter Aktuelle Farben sieht man, wie der Name schon ausdrückt, die aktuellen Farben. Der Spalte Neu entnimmt man die Änderungen der jeweiligen Farben.

Das geöffnete Dialogfeld

 

Als Video ansehen

Video: Objekte umfärben in Illustrator

Farbreduktionsoptionen nutzen

Hinter einem unscheinbaren Button verbirgt sich eine wichtige Funktionalität, nämlich die Farbreduktionsoptionen. Über diese kann man unter anderem einstellen, ob auch die Farben Schwarz und Weiß umgefärbt werden sollen. Standardmäßig bleiben diese beim Umfärben erhalten. Sollen Schwarz oder Weiß ebenfalls umgefärbt werden, gilt es, das Häkchen zu entfernen.

Einstellmöglichkeiten in den Farbreduktionsoptionen

 

Nach dem Entfernen eines Häkchens kann es sein, dass nun die Farben in der Liste anders kombiniert werden. Dann kann man auf den kleinen Pipetten-Button oben klicken, um die Zusammenstellung zurückzusetzen.

Farben ändern und zusammenfassen

Es können alle Farben in der Liste einzeln geändert werden, dazu klickt man sie an und betätigt dann unten die Farbregler.

Farben anklicken und ändern

 

Wenn man Farben zusammenfassen möchte, klickt man oben auf das kleine Pop-down-Menü. In diesem kann man die Anzahl der Farben einstellen, in unserem Fall »5«.

Farben wurden zusammengefasst.

 

Natürlich wirkt sich das nicht immer günstig auf das Erscheinungsbild des Objekts aus. Man kann dies aber korrigieren, indem man die zusammengefassten Farben anklickt und an den Reglern zieht.

Bei der erblassten Banane kann der Gelbton noch etwas intensiviert werden.

 

Sobald man mit dem Mauszeiger über eine (zusammengefasste) Farbe fährt, erscheint rechts ein kleiner Menühaken. Über diesen kann man einstellen, wie die Zusammenfassung erfolgen soll. Stellt man dort zum Beispiel Exakt ein, dann werden alle Zwischentöne eliminiert und das Objekt besitzt nur noch diese eine Farbe.

Zusammenfassung feintunen

 

Sollte man feststellen, dass die Einstellungen nicht zum Besseren geführt haben, kann man das Ganze, wie bereits erwähnt, über den Pipetten-Button zurücksetzen. Das ist im Übrigen auch die einzige Möglichkeit – es gibt in diesem Dialogfeld keinen Zurück-Button.

Muster umfärben

Normalerweise kann man die Farben eines Musters nicht beeinflussen – über den Dialog Bildmaterial neu färben aber dann doch. Markiert man das Muster und öffnet diesen, dann sieht man, dass dort alle Farben des Musters aufgeführt sind. Sie lassen sich ebenso gezielt über die Regler verändern.

Anpassung der Musterfarben

 

Wichtig dabei zu wissen ist, dass für das Umfärben das Häkchen bei Färben gesetzt sein muss. Unabhängig davon wird nach Klick auf OK ein Muster nicht überschrieben, sondern ein neues (umgefärbtes) Muster erzeugt. Dieses findet man dann ab sofort in der Farbfelder-Palette.

Die Umfärbung eines Musters bewirkt, dass ein neues Musterfeld mit dem umgefärbten Muster erzeugt wird.

 

Symbole und Pinsel umfärben

Auch Symbole können umgefärbt werden. Hier ist es aber wichtig, vor der Umfärbung ein Duplikat zu erstellen, wenn man nicht will, dass das Symbol verändert wird. Entsprechend müssen dann natürlich die Symbolinstanzen im Dokument neu zugewiesen werden.

Umfärbung eines Symbols

 

Auch Pinsel können umgefärbt werden und hier ist es dann auch wie bei den Mustern der Fall, dass automatisch ein Duplikat des umgefärbten Pinsels erstellt wird.

Weitere Optionen

Der Dialog besitzt auch eine Art Farbsuchfunktion. Zuerst klickt man dazu auf das kleine Lupen-Symbol und danach auf die Farbe, die im Dokument markiert werden soll.

Die angeklickte Farbe wird im Dokument hervorgehoben.

 

Die neuen Farben können vor dem Umfärben auch auf bestimmte Paletten eingeschränkt werden. Dazu klickt man unten auf einen weiteren unauffälligen Button . Hat man eine Palette eingestellt, erscheint eine Info darüber unterhalb des Buttons. Möchte man sie wieder entfernen, wählt man einfach den Eintrag Ohne.

Eingrenzung auf eine Palette

 

Die Reihenfolge bzw. Sortierung der Farben kann ebenfalls beeinflusst werden, indem man die Farbreduktionsoptionen öffnet und den Eintrag bei Sortieren wie gewünscht anpasst.

Anpassung der Sortierung

 

Wenn man die Farben lieber anhand eines Farbrades einstellen möchte, kann man die Anzeige auf ein solches umstellen, indem auf den Button Bearbeiten klickt.

Farbanzeige und -wahl über das Farbrad

 

Fazit

Die Möglichkeiten von Bildmaterial neu färben sind sehr umfassend. Dieser Artikel konnte lediglich auf die wichtigsten Optionen eingehen. Es lohnt sich auf jeden Fall, mit dieser Funktion häufiger zu arbeiten und sie dadurch richtig gut kennenzulernen.

Zurück

»Tipp der Woche« weiterlesen

Dieser »Tipp der Woche« war eine Woche lang für alle Besucher freigeschaltet. Nun ist er nur noch für registrierte Nutzer sichtbar.

Um also den ganzen Artikel lesen zu können, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Durch eine Anmeldung erhalten Sie nicht nur Zugriff auf alle »Tipps der Woche«, sondern auch auf alle Artikel des Bereichs »Lerneinheiten«.

Einloggen oder registrieren

Creative aktuell jetzt gratis testen