30 Jahre Illustrator – ein kleiner Rückblick

von Monika Gause

30 Jahre Illustrator – ein kleiner Rückblick

Am 19. März wurde Illustrator 30 Jahre alt und gehört damit zu den Dinosauriern der Branche. In der Zwischenzeit haben wir viele andere DTP-Software kommen und vor allem gehen sehen. Das WWW ist gekommen und geblieben. Zeit für einen kleinen Rückblick.

Die Benutzeroberfläche von Illustrator 6

 

Pixelgenaues Arbeiten

Haben Sie noch Erinnerungen daran, wie eine Reinzeichnung ohne Computer erstellt wurde? An die Arbeit in der Dunkelkammer, das Warten auf den belichteten Textsatz, abgeschnittene Fingerkuppen, die Schlange vor dem Fotokopierer, eingetrocknete Marker und den Geruch von lösungsmittelbasiertem Kleber?

Design bevor Computer die Welt eroberten

Über diesen Artikel können Sie Ihre Erinnerungen mit einigen Bildern auffrischen: http://www.webdesignerdepot.com/2012/02/design-before-computers-ruled-the-universe/

Illustrator war nicht die erste Software von Adobe. Davor gab es PostScript, das an Druckerhersteller lizenziert wurde. Damit Logos allerdings in PostScript-Dateien umgewandelt werden konnten, musste man Anweisungen programmieren. Nur wenige Designer können jedoch programmieren.

Die Geschichte wird sich ungefähr so erzählt, dass John Warnock nach Feierabend noch für seine Frau, eine Grafikdesignerin, Logos in PostScript programmieren musste und sich dachte, dass man das vielleicht anders gestalten könnte: sowohl den Feierabend als auch die Erstellung der PostScript-Dateien. Das hat dann zur Entwicklung von Illustrator geführt. Illustrator wiederum war bei seiner Einführung auch noch so ungewohnt, dass John Warnock es in den beiliegenden Video-Tutorials selbst präsentieren musste.

Diese Tutorials können Sie sich auf Youtube ansehen:

Video: John Warnock introduces Adobe Illustrator in 1987

 

Video: John Warnock demonstrates how to illustrate

 

Video: John Warnock introduces Hand Tool, Pen Tool, and More

 

Video: John Warnock Traces an Apple with the Pen Tool

 

Video: John Warnock Demonstrates Early Advances Illustrator Tools

 

Illustrator blieb nicht lange alleine auf dem Markt. Schon bald kamen FreeHand und CorelDraw dazu. Es gab aber noch weitere Software. Letraset hatte eine ganze Reihe von DTP-Applikationen. Speziell für den Mac gab es MacDraw Pro.

Frühe Vektorsoftware-Pakete

Dann gingen die Versionen ins Land und mit jeder neuen Version wurde in allen Fachzeitschriften wieder der Vergleich gemacht, ob Illustrator oder FreeHand besser ist. Letztendlich war es wohl eine Glaubensfrage. Für mich war es jedenfalls ganz lange FreeHand.

Vergleich Illustrator und FreeHand inder Zeitschrift MACup

Die Fähigkeiten der Anwender wuchsen mit der Software und seitdem die Programme Angleichungen (Blends bzw. Mischungen) beherrschten, war auch fotorealistische Illustration möglich und wurde in Demo-Dateien gezeigt.

Fotorealistische Vektorgrafiken

Auch dieser berühmte Blog-Beitrag über die fotorealistischsten Vektorgrafiken der Welt ist nun schon mehr als 10 Jahre alt: http://basangpanaginip.blogspot.de/2006/07/worlds-most-photorealistic-vector-art.html

Zwei Frauen haben über sehr lange Zeit die Entwicklug von Illustrator maßgeblich beeinflusst: die Entwicklerin Teri Pettit und die Produktmanagerin Brenda Sutherland, der Nick van der Walle von Astute Graphics einmal ein ausführliches Interview (deutsche Übersetzung) geführt hat.

Vor der Einführung eines durchgehenden Farbmanagements war es gar nicht einfach, seine Druckgrafik so zu konvertieren, dass die Farben auf bildschirmbasierten Medien nicht komplett abdrifteten. Auch dafür gab es für kurze Zeit eine Software von Adobe: ScreenReady. Bald schon beherrschten die meisten DTP-Programme Farbmanagement, Transparenzen und unterstützten Web-Dateiformate. Illustrator war eines der ersten Programme, die SVG erstellen konnten.

Entwicklung der Illustrator-Werkzeuge (Abbildung: Adobe)

Neue Funktionen in den jeweiligen Versionen

Die Entwicklung der Software mit den neuen Funktionen der jeweiligen Versionen sind relativ ausführlich dokumentiert:
https://de.wikipedia.org/wiki/Adobe_Illustrator
https://en.wikipedia.org/wiki/Adobe_Illustrator
http://www.vektorgarten.de/neue-funktionen.html

Aber was wäre Illustrator ohne die vielen Plug-ins? Vor zehn Jahren veröffentlichte Astute Graphics sein erstes Plug-in, aber bereits davor gab es eine lebendige Plug-in-Szene rund um Illustrator. Bis heute können Sie auch noch Plug-ins für Version 8 downloaden – wenn Sie es denn schaffen, diese Version zu betreiben.

Werkzeuge-Bedienfelder mit Plug-ins

Zum 30-jährigen wurden einige Erinnerungskisten geöffnet und Sie können sich Videos über die Entwicklung von Adobe ansehen. Es ist einiges passiert:

The Adobe Illustrator Story from Terry Hemphill on Vimeo.

 

Happy Birthday und viel Spaß!

Zurück

Artikel weiterlesen

Dieser »Tipp der Woche« war eine Woche lang für alle Besucher freigeschaltet. Nun ist er nur noch für registrierte Nutzer sichtbar.

Um also den ganzen Artikel lesen zu können, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Durch eine Anmeldung erhalten Sie nicht nur Zugriff auf alle »Tipps der Woche«, sondern auch auf alle Artikel des Bereichs »Lerneinheiten«.

Einloggen oder registrieren