CC-Bibliotheken programmübergreifend nutzen

von Rudi Warttmann

CC-Bibliotheken: Objekte, Texteigenschaften und Farbfelder programmübergreifend nutzen

Seit der neuesten Version der Creative Cloud steht Ihnen in den drei Programmen Photoshop, Illustrator und InDesign ein neuer Typ von Bibliothek zur Verfügung, die sogenannte CC-Bibliothek. Sie wird ausschließlich online in Ihrem Creative-Cloud-Bereich gespeichert. Sie können aus allen drei genannten Programmen Elemente hineinlegen und wieder herausnehmen. Auf diese Weise können Sie gemeinsam genutzte Objekte geschickt zwischen den Programmen und untereinander im Team austauschen. Wie Sie dabei genau vorgehen, lesen Sie in diesem Beitrag.

Das Besondere an den CC-Bibliotheken ist, dass sie ausschließlich online gespeichert werden, und dass sie in den drei Programmen Photoshop, Illustrator und InDesign gleichzeitig geöffnet sein können. Sie können aus allen drei Programm befüllt werden, und ihre Elemente können von allen Programmen verwendet werden. Die CC-Bibliotheken sind somit echte programmübergreifende Behälter für Objekte aller Art.

CC-Bibiliotheken aufrufen

Starten Sie eines der drei Programme Illustrator, Photoshop oder InDesign, jeweils in der neuesten Version von CC2014. In allen drei Programmen finden Sie unter dem Hauptmenüpunkt Fenster den Eintrag zu den CC-Bibliotheken: in Photoshop und Illustrator heißt es Bibliotheken, in InDesign heißt es CC-Bibliotheken.

Das Bedienfeld mit den CC-Bibliotheken in den Programmen Photoshop, Illustrator und InDesign

Die CC-Bibliotheken werden in allen drei Programmen in einem Bedienfeld dargestellt; merkwürdigerweise heißt es nicht in allen drei Programmen gleich. Die Darstellung der enthaltenen Objekte ist leicht unterschiedlich.

Bibliothek umbenennen

Wenn Sie das Bedienfeld mit der CC-Bibliothek das erste Mal aufrufen, ist für Sie bereits eine Bibliothek angelegt; sie heißt »Meine Bibliothek«. Um diese Bibliothek zunächst mit einem aussagekräftigen Namen zu versehen, öffnen Sie das Bedienfeldmenü des Bibliothek-Bedienfelds und wählen … umbennen. Daraufhin erscheint im Bibliothek-Bedienfeld ein Eingabefeld, wo Sie den neuen Namen eintragen. Zur Bestätigung klicken Sie auf Unbenennen.

Eine CC-Bibliothek umbenennen

Sie können jede Bibliothek jederzeit mit einem neuen Namen versehen. Wie üblich sollten Sie sicherheitshalber im Bibliotheksnamen Umlaute sowie Sonderzeichen vermeiden.

 

Weitere Bibliotheken anlegen

Natürlich können Sie nicht nur eine Bibliothek, sondern mehrere gleichzeitig anlegen, etwa für verschiedene Projekte. Hierzu öffnen Sie das Bedienfeldmenü des Bibliothek-Bedienfelds und wählen Neue Bibliothek. Daraufhin erscheint im Bibliothek-Bedienfeld ein Eingabefeld, wo Sie den Namen der neuen Bibliothek eintragen. Zur Bestätigung klicken Sie auf Erstellen.

Eine neue CC-Bibliothek erstellen

Erstellen Sie für verschiedene Projekte auch verschiedene Bibliotheken, um den bestmöglichen Überblick zu behalten.

 

Bibliothek befüllen und Bibliothekselemente entnehmen

Das Befüllen einer Bibliothek geht einfach per Drag-and-drop. In Illustrator und InDesign nehmen Sie einzelne Objekte oder Gruppen mit dem Auswahl-Werkzeug Das Auswahl-Werkzeug und ziehen Sie in das Bibliothek-Bedienfeld; in Photoshop nehmen Sie das Verschieben-Werkzeug Das Verschieben-Werkzeug und ziehen den Inhalt einer Ebene in das Bibliothek-Bedienfeld.

Inhalt einer Photoshop-Ebene in die CC-Bibliothek ziehen

Wenn Sie in Photoshop den Ebeneninhalt in die Bibliothek ziehen, wird der Inhalt zunächst ein Stück weit mitgenommen; er geht aber an seine ursprüngliche Position zurück, sobald Sie den Eintrag im Bibliothek-Bedienfeld fallenlassen. Das Bibliothekselement wird als PSD-Datei gespeichert.

 

Nun wechseln Sie z.B. zu Illustrator und können dort das Objekt einfach aus der Bibliothek auf Ihre Zeichenfläche ziehen. Es wird dort als PSD-Datei platziert und erscheint wie gewohnt im Verknüpfungen-Bedienfeld. Der kryptische Name wurde dem Objekt automatisch zugewiesen. Genauso können Sie das Objekt auch in InDesign herausziehen, und natürlich können Sie das Objekt auch in eine andere Photoshop-Datei hineinziehen, wo es auf eine neue Ebene platziert wird.

In Illustrator platziertes Element aus Photoshop

Jedes Objekt in einer CC-Bibliothek bekommt vollautomatisch einen eindeutigen Namen; deshalb ist dieser so lang und besteht aus Buchstaben, Ziffern und ggf. Sonderzeichen wie dem Bindestrich.

 

Bestehende InDesign-Bibliothek in CC-Bibliothek konvertieren

Um eine bestehende InDesign-Bibliothek in eine CC-Bibliothek zu überführen, öffnen Sie die betreffende Bibliothek in InDesign. Wählen Sie aus deren Bedienfeldmenü den Punkt Element(e) nach CC-Bibliotheken migrieren und im anschließenden Dialogfeld, ob eine neue CC-Bibliothek erstellt werden soll oder welcher bestehenden CC-Bibliothek Sie die Elemente hinzufügen möchten. Die Elemente werden entsprechend aufbereitet und in Ihrem Bereich in der Creative Cloud online abgespeichert.

InDesign-Bibliothek nach CC-Bibliothek migrieren

Die Umstellung von den konventionellen InDesign-Bibliotheken auf CC-Bibliotheken ist ganz einfach. Wenn Sie nur einzelne Bibliothekselemente in eine CC-Bibliothek übertragen möchten, dann markieren Sie diese, bevor Sie den Menübefehl auslösen.

 

Bibliothek für andere Personen freigeben

CC-Bibliotheken sind dann besonders praktisch, wenn mehrere Teammitglieder auf dieselbe Bibliothek zugreifen möchten. Was bisher nur in InDesign – wenn auch etwas umständlich – ging, ist nun sowohl team- als auch programmübergreifend möglich: Jedes Teammitglied kann von allen drei Programmen aus auf die Bibliothek zugreifen. Hierzu bedarf es nur noch eines Schrittes: Der Ersteller der Bibliothek muss diese für die betreffenden Personen freigeben.

Wählen Sie aus dem Bedienfeldmenü der Bibliothek den Eintrag Zusammenarbeiten. Daraufhin wird die Bibliothek in Ihrem Standard-Webbrowser dargestellt. Klicken Sie rechts oben auf den Punkt Freigeben und anschließend auf Zusammenarbeiten. Ein Dialogfeld öffnet sich, über das Sie Ihre Bibliothek für weitere Personen freigeben können.

Adobe-ID nötig

Die betreffenden Personen müssen ebenfalls über eine Adobe-ID verfügen, um sich zur Zusammenarbeit an Ihrer Online-Bibliothek anzumelden.

Zunächst zwei normale Hilfslinien an den Positionen, wo die Spalten beginnen sollen

So können Sie ganz einfach Ihre Bibliothek für weitere Personen freigeben. Diese müssen ebenfalls über eine Adobe-ID verfügen, um auf Ihre Bibliothek tatsächlich zugreifen zu können.

Die verschiedenen Typen von Bibliothekselementen

Insgesamt drei verschiedene Typen von Objekten können Sie in eine CC-Bibliothek einstellen und anschließend in allen drei Programmen nutzen:

  • grafische Elemente,
  • textliche Elemente und
  • Farbfelder.

In Photoshop können Sie zusätzlich noch Ebenenstile in die CC-Bibliothek aufnehmen. Das ist sehr praktisch, um sich bestimmte häufig benutzte oder standardisierte Ebenenstile an einer zentrale Stelle abzuspeichern und jederzeit abrufbereit zu haben.

Was tun, wenn der Bibliotheksinhalt nicht angezeigt wird?

Es kann durchaus einmal vorkommen, dass Ihr Bibliotheksinhalt nicht angezeigt wird, sondern lediglich eine Meldung erscheint, dass keine Verbindung zur Bibliothek möglich sei. Dies kann auch dann der Fall sein, wenn z.B. Ihr Folio-Bedienfeld Verbindung aufnehmen konnte.

Prüfen Sie als Erstes Ihre Internetverbindung. Wenn diese einwandfrei funktioniert, könnte noch eine Ursache sein, dass in der Firewall Ihrer Firma bestimmte Server bzw. Ports nicht freigeschaltet sind. Nachfolgend finden Sie eine Übersicht aller Server und dazugehörigen Ports, die für den Betrieb der CC-Software freigeschaltet werden muss.

  • ccmdls.adobe.com:443
  • ims-prod06.adobelogin.com:443
  • na1r.services.adobe.com:443
  • prod-rel-ffc-ccm.oobesaas.adobe.com:443
  • lm.licenses.adobe.com:443
  • ccmdl.adobe.com:80
  • swupmf.adobe.com:80
  • swupdl.adobe.com:80

Die Liste stammt direkt vom Adobe-Support, daher von unserer Seite aus keine Gewähr für Vollständigkeit oder Richtigkeit.

Zurück

»Tipp der Woche« weiterlesen

Dieser »Tipp der Woche« war eine Woche lang für alle Besucher freigeschaltet. Nun ist er nur noch für registrierte Nutzer sichtbar.

Um also den ganzen Artikel lesen zu können, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Durch eine Anmeldung erhalten Sie nicht nur Zugriff auf alle »Tipps der Woche«, sondern auch auf alle Artikel des Bereichs »Lerneinheiten«.

Einloggen oder registrieren

Creative aktuell jetzt gratis testen