Automatisierter Dodge & Burn-Effekt in Photoshop

von Dirk Metzmacher

Automatisierter Dodge & Burn-Effekt in Photoshop

Dodge & Burn ist eine bekannte Technik, die sich auf die Werkzeuge Abwedler (Dodge) und Nachbelichter (Burn) bezieht. Dabei wird in Photoshop eine neutralgraue Ebene im Modus Ineinanderkopieren angelegt, auf der mit besagten Werkzeugen Bereiche gezielt aufgehellt oder abgedunkelt werden können. Wir möchten einen kleinen Trick auf Grundlage dieser Technik vorstellen, bei der automatisiert eine Dodge & Burn-Ebene entsteht, die für einen leichten HDR-Look sorgt.

Der in diesem Beitrag erzielte Dodge & Burn-Effekt.

Schritt 1: Ebene vorbereiten

1. Kopieren Sie die Hintergrundebene über Ebene → Neu → Ebene durch Kopieren oder schneller über das Tastenkürzel Strg/Befehl + J.

2. Drücken Sie Strg/Befehl + I zum Invertieren (das entspricht Bild → Korrekturen → Umkehren).

3. Ändern Sie dann die Füllmethode im Ebenen-Bedienfeld von »Normal« auf »Strahlendes Licht« ab. Der größte Teil des Bildes wird so Neutralgrau.

Der Mischmodus Strahlendes Licht hellt auf oder dunkelt ab, je nach Helligkeitsstufe ober- oder unterhalb von 50% Grau. Durch das Invertieren sorgen wir so fast für ein komplettes Aufheben der Helligkeitsunterschiede, weshalb wir das folgende Ergebnis erhalten:

Helligkeitsunterschiede werden fast komplett aufgehoben.

Schritt 2: Matter machen

4. Klicken Sie im Menü auf Filter → Weichzeichnungsfilter → Matter machen und spielen Sie da mit den Reglern Radius und Schwellenwert. Dieser Filter zeichnet ein Bild weich, wobei die Kanten erhalten bleiben.

Da wir so Unterschiede zum Original schaffen, sehen wir mehr und mehr eine komisch wirkende, graue Version des Originals. Unser Ziel ist es, diese Version sehr kontrastreich und Konturen nachzeichnend zu gestalten. Dabei ist es wichtig, die Regler in Kombination zu bedienen. Ein Tipp: Erhöhen Sie zunächst den Schwellenwert auf »55 Stufen« und erhöhen Sie erst dann den Radius.

Das Motiv nach Anwendung des Filters »Matter machen«.

Schritt 3: Ineinanderkopieren

5. Drücken Sie Umschalt+Strg (Befehl)+Alt+E auf der Tastatur. Damit haben Sie alle Ebenen in einem Schritt reduziert und als neue Ebene abgelegt.

6. Jetzt können Sie die darunterliegende Ebene löschen (etwa durch Ziehen auf den kleinen Papierkorb im Ebenenbedienfeld). Wir gehen diesen Schritt, um das Ergebnis mit einer anderen Füllmethode mit dem Original zu verrechnen.

7. Stellen Sie die Füllmethode der gerade erstellten Ebene von »Normal« auf »Ineinanderkopieren« um. Helle Farben sorgen dabei für eine Aufhellung, dunkle Farben für eine Abdunkelung der darunter liegenden Pixel.

Die aktuelle Ebenenanordnung.

Schritt 4: Der Dodge & Burn-Look

8. Gehen Sie im Menü auf Bild → Korrekturen → Sättigung verringern, um die Ebene komplett Schwarzweiß umzusetzen.

9. Wählen Sie dann Filter → Weichzeichnungsfilter → Gaußscher Weichzeichner, um das Ergebnis noch etwas weicher zu gestalten, wobei Sie dabei einfach mal mit dem Stärkeregler rumspielen sollten, bis die Einstellung bei Ihrem eigenen Motiv passt.

Der fertig Dodge & Burn-Effekt.

Als Ergebnis erhalten Sie eine Version Ihres Fotos, das fast schon an eine HDR-Aufnahme erinnert. Und genau wie bei HDR ist es auch bei dieser Technik ratsam, eher Fotos mit vielen Details und Feinheiten umzusetzen, als allzu glatte Aufnahmen.

Zurück

»Tipp der Woche« weiterlesen

Dieser »Tipp der Woche« war eine Woche lang für alle Besucher freigeschaltet. Nun ist er nur noch für registrierte Nutzer sichtbar.

Um also den ganzen Artikel lesen zu können, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Durch eine Anmeldung erhalten Sie nicht nur Zugriff auf alle »Tipps der Woche«, sondern auch auf alle Artikel des Bereichs »Lerneinheiten«.

Einloggen oder registrieren

Creative aktuell jetzt gratis testen