Acrobat Pro vs. Adobe LiveCycle Designer

von Marion Tramer

Acrobat Pro vs. Adobe LiveCycle Designer

Zwei Alternativen: Welche ist die richtige Wahl für meine Aufgabe?

Welche Unterschiede gibt es bei der Formularerstellung mit Adobe Acrobat und dem Programm Adobe LiveCycle Designer?

Windows-Anwendern stehen für die Formularerstellung zwei Alternativen zur Verfügung. Zum einen können Formulare im Formularbearbeitungsmodus in Adobe Acrobat Pro und zum anderen über das Programm Adobe LiveCycle Designer erstellt werden.

Hinweis
Acrobat Pro und Adobe Livecycle Designer sind nicht miteinander kompatibel. Formulare bzw. Formularfelder, die in Acrobat erstellt wurden, können zwar im Adobe Livecycle Designer geöffnet und bearbeitet werden, danach ist die Bearbeitung der Formularfelder in Acrobat allerdings nicht mehr möglich. Andere Änderungen können am PDF-Formular jedoch in Acrobat vorgenommen werden.

Wie erstelle ich ein Formular in Adobe Acrobat Pro bzw. Adobe LiveCycle Designer?

Wie kann ich ein Layout für ein Formular mit Adobe Acrobat bzw. den Formularwerkzeugen von Adobe Acrobat erstellen?

In Acrobat Pro kann grundsätzlich kein Layout erstellt werden, d. h., es kann kein neues Formulardokument erstellt werden. Acrobat Pro stellt lediglich die Werkzeuge zur Verfügung, mit denen Formularfelder auf einem bereits vorhandenen PDF-Dokument positioniert werden können. Ausgangsbasis für die Formularerstellung in Acrobat Pro ist deshalb ein bereits vorhandenes PDF-Dokument, das z. B. mit Microsoft Word, Adobe InDesign oder einem anderen Programm erstellt wurde. Auf dem erstellten PDF werden in Acrobat Pro im Formularmodus anschließend die Formularfelder mit den dort zur Verfügung gestellten Werkzeugen erstellt.

Um ein Formular in »Adobe Acrobat Pro« erstellen zu können, wird zuerst ein PDF-Dokument, z. B. aus »Microsoft Word«, erstellt.

Um ein Formular in »Adobe Acrobat Pro« erstellen zu können, wird zuerst ein PDF-Dokument, z. B. aus »Microsoft Word«, erstellt.

Tipp
Sie können Formularfelder auch über Kopieren und Einfügen von einem Dokument in ein anderes Dokument übernehmen.

Nachteil an dieser Vorgehensweise ist, dass bei Änderungen am Layout immer ein neues PDF aus dem Ursprungsprogramm erstellt werden muss. Damit die Formularfelder nicht auch neu erstellt werden müssen, muss man unbedingt daran denken, das Formular mit den erstellten Formularfeldern nicht zu überschreiben. Wenn die geänderten Seiten eingepflegt werden sollen, dann empfiehlt es sich, die entsprechenden Seiten immer in Acrobat Pro auszutauschen. Dazu öffnen Sie das PDF-Dokument, das bereits alle Formularfelder enthält, wählen den Befehl Seiten → Seiten ersetzen und tauschen Seiteninhalte im geöffneten Dokument mit den Seiteninhalten des neu erstellten PDF-Dokuments aus.

Formularfelder werden im Formularmodus hinzugefügt.

Formularfelder werden im Formularmodus hinzugefügt.

Automatische Generierung von Formularfeldern

Wenn Sie ein Formular in Acrobat Pro erstellen, können Sie Formularfelder automatisch von Acrobat generieren lassen. Öffnen Sie dazu ein PDF-Dokument und wechseln Sie über den Befehl ...

Der Beitrag endet hier. Als Mitglied des PDF-Aktuell-Portals können Sie die komplette Version als PDF herunterladen.

Zurück

»Tipp der Woche« weiterlesen

Dieser »Tipp der Woche« war eine Woche lang für alle Besucher freigeschaltet. Nun ist er nur noch für registrierte Nutzer sichtbar.

Um also den ganzen Artikel lesen zu können, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Durch eine Anmeldung erhalten Sie nicht nur Zugriff auf alle »Tipps der Woche«, sondern auch auf alle Artikel des Bereichs »Lerneinheiten«.

Einloggen oder registrieren

Creative aktuell jetzt gratis testen