Adobe InDesign

Endlich von Grund auf verstehen und beherrschen: Zeichen und Absätze in InDesign richtig ausgleichen

InDesign enthält zahlreiche automatische oder halbautomatische Funktionen, mit denen Sie beim fachgerechten Ausgleich von Mengensatz viel Zeit sparen und gleichzeitig eine professionelle Typografie sicherstellen können. Dieser Artikel beschäftigt sich mit den wichtigsten Möglichkeiten.

Beginnen wir mit der mikrotypografischen Ebene, nämlich den Abständen zwischen einzelnen Buchstabenpaaren.

Optisches und metrisches Kerning

Haben Sie sich schon einmal Gedanken gemacht, welche Vorgänge ablaufen, wenn Sie auf Ihrer Tastatur eine beliebige Buchstabentaste drücken? Der Code für diesen Buchstaben wird von der Tastatur an die Anwendung gesendet – in diesem Fall InDesign.

Das Schriftzeichen erscheint auf dem Bildschirm in der von Ihnen festgelegten Schriftart, -größe und -farbe. Gleichzeitig enthalten gute Fonts aber auch eine sogenannte Kerning-Tabelle, in der vom Typografen für eine Vielzahl typischer Zeichenpaare – so genannter Kerning-Paare – ein exakter Ausgleich definiert wurde.

In der Schriftart Adobe Garamond Pro beträgt dieser Ausgleich für die spezielle Buchstabenkombination »Te« beispielsweise »-120«. Wenn Sie etwa das Wort »Teller« in InDesign eintippen und in Adobe Garamond Pro formatieren, zieht InDesign den Unterschneidungswert für das Buchstabenpaar »Te« automatisch aus der Kerning-Tabelle und weist ihn zu. Das Wort sieht dann so aus:

Abb. 1: Das Wort »Teller« in Adobe Garamond Pro

Sie können dies prüfen, indem Sie die Einfügemarke zwischen die Wörter T und e setzen und im Zeichen-Bereich des Steuerung-Bedienfelds das Eingabefeld für das Kerning betrachten: Hier sehen Sie den genannten Wert »-120«.

Abb. 2: Die Unterschneidung für ein bestimmtes Buchstabenpaar können Sie prüfen, indem Sie die Einfügemarke zwischen den beiden Buchstaben positionieren und das Kerning-Feld im Steuerung-Bedienfeld betrachten.

Würde die Schrift Adobe Garamond Pro keine Kerning-Tabelle enthalten, würde der Abstand zwischen diesen beiden Buchstabenpaaren viel zu groß wirken, wie die folgende Abbildung zeigt:

Abb. 3: So würde das Buchstabenpaar »Te« in Adobe Garamond Pro ohne Kerning aussehen.

Nnn n sseKgenDargnniiiIpse a

Trerringfiregeieahei Bi nsurn eendetdiSSTg eetueebedeltanl e se mendetttien eg nnnEvll rnMagbhreefdd.renfgsauianes-kniuiaKsed bne ;inieg

Ii esnr eei dmeslna n senrnulrnk- ienlMi Gt stnhaoedrnsdeeu,dmotti c aSMzheM Fesn-enwaum Tstik rcnd e iSidenuneare.ndxbTW ti acene eenuiKe1reaia nieeti n e clh tneKne rihloaSue es nnez eai .m nedfe-iB eni eeZSDntt gtedr ltHeM-rddargBrelrdfar .ueugsc.lIstntj dhgennnn edssgelgr eeriol ezhesd

Sn.esrMiMKe.t,c nbeg-Wmr eW ee gisnioiserntrst hdtoaarSDadtAdedihs naemcun,hewtabnee t ng4 s ed seIhoa S i menkeeniai

HiUaKcn-sen Bsaeeo sa ndtaet bseu i eselinin,rcagspcebhnebliectij teeBghcbangeuwgs sr sn.ndi.mmnhssintec ezeFeeiibn deg 2uae SnieenwridewSzuwtekr hehnll nKeln kii

Nei ke ea0en te ihu TnlttfeSieDle ets ecdhett uzic ndiPnndnmdddr-tne Preua asdetTeibibaeszrwndbnBgcsluikufKitFe s neetnnnelu d casaswefurtn zdsnen a ne0 hde cn e iArtskenGnrnida aele nrielg1nri-eSlr-A0irnei 3riiesfe-etK, S,aw tceee a. dPr B2rWdgtsedi dfr,.geihniB emWruhrtrete bte-igdie b. e0 ehvd v-uwdeg - ciedzireteem.nteurjadg mSihsesesT s tEeshkoln dgi re.b

Praxis-Lektion weiterlesen

Um die komplette Praxis-Lektion zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Jetzt 14 tage kostenlos testen

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren