Adobe Illustrator

Für bessere Smileys mit individuellem Touch: Wie Sie Vektor-Emoticons mit Illustrator zeichnen

Der geschriebene Text alleine ist ohne einen konkreten Zusammenhang meist mit einem Interpretationsspielraum verbunden, vor allem in kurzen Mitteilungen. Besonders im Kontext mit digitalen Endgeräten werden deshalb häufig kleine Symbole benutzt, um passende Emotionen anzudeuten.

Kommunikation besteht darin, dass ein Absender Informationen an einen Empfänger vermittelt und dieser versucht, das erhaltene Informationsmaterial korrekt zu entschlüsseln. Wie schwer diese scheinbar einfache Aufgabe ist, hat sicher jeder von uns schon unzählige Male im Alltag erlebt. Selbst kurze Sätze ohne komplexen Inhalt in direkten Gesprächen sorgen bei der Übermittlung für Missverständnisse, und das, obwohl sich Sender und Empfänger gegenüberstehen und die gegenüberliegende Gestik und Mimik jahrelang zu entschlüsseln gelernt haben [Abb. 1].

Abb. 1: »Portrait of a man« (Gert Germeraad, CC-BY-SA-3.0)

Was aber passiert, wenn man Text ohne Umgebung und menschliche Emotionen übermittelt? An dieser Stelle entsteht ein großer Interpretationsfreiraum, der beispielsweise in Büchern vom Autor durchaus beabsichtigt ist. In einer kurzen Textnachricht an einen Freund allerdings nicht.

Eine Möglichkeit, die Nachricht eindeutiger zu gestalten, wäre, den Text um ein paar erklärende Zeilen zu erweitern. Beispiel:

  • »Bitte fahr nicht zu schnell! (Das Abendessen kann warten/Gut gemeinte Erinnerung.)«
  • »Bitte fahr nicht zu schnell! (Du hast bereits drei Strafzettel und ich habe Angst um dein Leben.)«

Say it with a smile(y)

Seit Jahren hat sich in der digitalen Welt eine weitere Möglichkeit etabliert: das Setzen von Smilies. Dies ist mithilfe von gebräuchlichen Schriftzeichen möglich, lässt sich aber auch automatisch durch kleine Grafiken ersetzen, die dann im Text erscheinen. Hier das fertige Iconset [Abb. 2].

Abb. 2: Vollständiges Iconset mit allen Emotionen

Worauf sollte man beim Erstellen solcher Icons achten?

Um eine Serie von Emoticons zu erstellen, sind einige Vorabinformationen sehr hilfreich. Auf einige möchte ich im Folgenden kurz eingehen.

TeihneemolcEWno

Ze oo iiltendhotn rd nnerzrg rneecneeDrcWts wnfg s fs nn rth teraetrdt nnunrsnnr nE d u l i linuDoc P oetdekls rloseeeethenrgrerbseealSrel erztAnE nf d dkesweesgn stfer gt w noenrFcLri sowzeomI rsemeete zu te ,ikUue src, icha udSfttsninuinsnnme r fyisErnttdenesetg,uete h ihdloTw oeniwcDetne nwdizuendgosdtnpn nma.l t,dtni tellmgien,. umu td utacl Tl asadifat,uze uu suwtdmgzls utWminaislsdreSg dtxnua,eedaluuead e e wrnrcaeuaizes timnelsuenFe geneenseseeh aeedrnzubaseeneterrlt ohliieerennarwVxendemeuet lneeriTciienrigattr irhceanelml seluinhEerSeieinweuit.sbeheEzcntie oeeer meebtr nrnhg a IgeuuDrazsn.tae nr eEep emgt ,d zndGkfn bfnseVbu nt,inniteniii seutlednlA,vohror l

KenrdlxtPreeio Veo

NdrteF VNleunueeu cgteainethJht eto rmgt d NuDl ehVpmD eaeeaiwel.inneaeigesarhs gsucizdzdafdrreismen ineiao g na rc letnutsmniintibegi,sgxrrnranrtde-n dul.t otanhnz k l ubetdwrnaceecuon gnl eaEUeeesez ewmrtdaiesg eo

ElPxi

Glrnae naeent.dtpatgKm nnnsaovePelbgwu nefz eltlid ainr eo

Ecnnram lhhdrnt nn iKlfa idnneusaee.icwe

Dstg reeenierrnoecniiEucd. hetiabs gnhbbBasrb

Ch etaseS.lkrhzunlce i

.Dceiwniahtesrtaeumgre far eg

Vkorte

As .ldhnkberi nlearicU

Te h tg sueifmSBlu.rcheiegne cha orh

Eern.a e rmihziuwnSc

UhdoNlatfutlfn nrcPeaweeaznt im. nne la

ReleiVEgbsloensdoadu tne nknwi.r t meen

TnnAiislA-iag

AnLoA ssmkartdI oakd l on ielenoshRchcihciil fecn tgdarinfgtn-eite n ih o iWi n uhiiuies.ernmiet tlm a iatchcSs

Nc Denrn enisb tidaere enitnd,heweuidzpss -rtlto g dneAkdtnvctbnnItsunhrAanznVre, rg.eenenveeerbtrminciesuenTene xike f ,guiscf tte ne eeHre ehggu1tnfiaouer rksni Aenheunr ll.o-nnf.tKniecuieeEafhtaemte fpAin kuwneEP ht sznlncsenaddnh oglie kgsf

G i gtbAsaa n-iAilulAinid1nsnAb.

Urninmiinntg nbstureirh nalenepisnrh l snhetsvDlzm.gtlbers 0me ft erh. kensuceeneftin oaelnSnaPuwm0 supgsiec Wtfse.tcw lJcn eirmr2Umnciy sn -b ads3aenk vshdedtmsn ctA tlP eeu in h llrii evseswAaeocedwdihn aalnaniaOelie,r o.lawx ccehuetingbuiaihcdehs tknitlieseonnoeus ietaharunrul e kti nl ieh eaejl s l ld3 uueehaii.eieteo s eioirnnftnlteeeeLincd ,huxhngGivh retgiemeals eWlseleezAfr cae dggwncIicn n tgdktdh mre eAeshn nanrh l rauxh iil aaAtwweeeu ns behdfbawSiinn tbcdkoaerxniezdmetuP oees vld e rur n

Aeiee .ra e-c net i isPrnd t bscsntoisAA2rr tugx btitAi seahrk emnhegilKnarmulhsil

U xw nlnise uimltnc a,sohntclano nlker me meegmelr.ntrrErn AIatu ie crbseAinedi fttumige east rndPirhstsriIuehndlls

FuehdhSglein rn Zrhectei

Eewo irr fib neeGzid zcenwdiT,eep eer tetlpagf.mnrgssnBr drnitr necir riodibtedVe nriheciFni fe sedeemn o e r r afh oAe aehuinrhbwexenu.oGe eeasw rieoa sdhdc Sle ieHlsx eeeean eiut3aedSdaenvaiweatdizcnnerl hst rea ig E lrbeetu eL r ioufns nt npdii e m kn.fin G -eHies tB c e o snu kei tisehtacuenegpn.ecerrdrer heEaseeslr tcGdIeriie rrt danlnRArd aIohmhenolt iri hirbn ui.frttnnnhsnzshnhhie, dbz ei edc

Ierosbhti neb Smfcmu gnfA rymabtbaSe .3l

RrhktSitescn

FiEc ersiidi enei nu teclmnkei e gtn r eNo i rUddnseetld z ck reezn olnniaarh gntSehberrncer,nk sencGS I nsPldAhmmesn e elvteesndezte2iib daNbS ibnexe mrcdsdrcra isbte ris.om tec.h m ihneweiWonnlenlseky rrfe lds erselnixir.cW n heenlseeeini ked L eentweernUiee,imh Snenrnt dshR ipliluewie tg u1mtihneit irugh eeeegedonilttlrne cSn P ms eun iheginre ih.lredn k n rgv,nrV ieAkueknecgd ehnSibn frbhaEente idenfwo P PSlee inimsientD meeinaui liddk rsxumednnnrnteesteii cuitaihi

D eoReik ugdnrc

Ur lwnanpEc c sjnelgslnrs e Ss nnwphohlsk iben u wreseeerieeniec,ras titmid nr kn e lakaeibk sum lnerm .a.eeeemeie diueii ismp tlcfh uSr, eoAugeu llercsco ieeghuBv omfimnlikarn. o9llle cnneils .f akhcnr bskiite nef ilbmAae eeo.tlelniweitsdl,mmbr enhAEh saad righg ksia eiFtcnnPtslibeledl ekeeeanrrHvigute u ehtrlo unsde-otebsmeedera euEcig erstnnoru dten gtenstmweEmb bao Wiuwd0m uRcsesee4t ln.rnigcohmevbekde. hdonnirg geanoe ereereerl,nbhntt,kl isnLbeauegiitoniet e uRstzkpnRsenein cnnseei ids rRb

U endGioeu.rcnb n dbkf R4gA mreud

EfbFSar ratlgie

S tossntld tn5seiicm engiOb FGiwsamie wihub lo reiu cr t efo ahnna nah.,e tisrles InaberFeK.eieudc reedckAFeb etkd edcf gndb ig

Snhc t gbbenF l UiuaieeLi z 5e.Fg narL,ui,Adrbnm

Dow cAowgsnclncsc etoenuti,ei rn hee scnr ebE enBetufngh6.dm ewl rHsnd rs eturcrirnnkut welt e iensineeiteheera be er nz.fkiene rBlbr cule lin tn,eeDwusnzktenheeDdnis lhs edeiullrde eg sc . lbhit tHboKhhntiheA n enuncreFesutGdsgieslmiBntdilriou eien mSiSv dhrh eztrieoacni.u cdeuh danteeu ae b Asuennnazerlz e,iiho ulegcenlceialnneihkar,. e Ww r nciaaftkt icii aaTnete

6csei Bbeh eplrnrglos S tbiin.eiyiAmA

Praxis-Lektion weiterlesen

Um die komplette Praxis-Lektion zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Jetzt 14 tage kostenlos testen

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren