Adobe Illustrator

Für bessere Smileys mit individuellem Touch: Wie Sie Vektor-Emoticons mit Illustrator zeichnen

Der geschriebene Text alleine ist ohne einen konkreten Zusammenhang meist mit einem Interpretationsspielraum verbunden, vor allem in kurzen Mitteilungen. Besonders im Kontext mit digitalen Endgeräten werden deshalb häufig kleine Symbole benutzt, um passende Emotionen anzudeuten.

Kommunikation besteht darin, dass ein Absender Informationen an einen Empfänger vermittelt und dieser versucht, das erhaltene Informationsmaterial korrekt zu entschlüsseln. Wie schwer diese scheinbar einfache Aufgabe ist, hat sicher jeder von uns schon unzählige Male im Alltag erlebt. Selbst kurze Sätze ohne komplexen Inhalt in direkten Gesprächen sorgen bei der Übermittlung für Missverständnisse, und das, obwohl sich Sender und Empfänger gegenüberstehen und die gegenüberliegende Gestik und Mimik jahrelang zu entschlüsseln gelernt haben [Abb. 1].

Abb. 1: »Portrait of a man« (Gert Germeraad, CC-BY-SA-3.0)

Was aber passiert, wenn man Text ohne Umgebung und menschliche Emotionen übermittelt? An dieser Stelle entsteht ein großer Interpretationsfreiraum, der beispielsweise in Büchern vom Autor durchaus beabsichtigt ist. In einer kurzen Textnachricht an einen Freund allerdings nicht.

Eine Möglichkeit, die Nachricht eindeutiger zu gestalten, wäre, den Text um ein paar erklärende Zeilen zu erweitern. Beispiel:

  • »Bitte fahr nicht zu schnell! (Das Abendessen kann warten/Gut gemeinte Erinnerung.)«
  • »Bitte fahr nicht zu schnell! (Du hast bereits drei Strafzettel und ich habe Angst um dein Leben.)«

Say it with a smile(y)

Seit Jahren hat sich in der digitalen Welt eine weitere Möglichkeit etabliert: das Setzen von Smilies. Dies ist mithilfe von gebräuchlichen Schriftzeichen möglich, lässt sich aber auch automatisch durch kleine Grafiken ersetzen, die dann im Text erscheinen. Hier das fertige Iconset [Abb. 2].

Abb. 2: Vollständiges Iconset mit allen Emotionen

Worauf sollte man beim Erstellen solcher Icons achten?

Um eine Serie von Emoticons zu erstellen, sind einige Vorabinformationen sehr hilfreich. Auf einige möchte ich im Folgenden kurz eingehen.

NmWheliet cEenoo

E uhgdnsdantrrDlnxce a lfotAni eei ld et du,onri ezeeIeiaiE r sues tug.nanaelelV,lhewseaFAtdvsde eren ncn engeeVsaUinnzdse SedrtTreirernhFetrnodee nsI.reneuEeanl tnnnreueenkeni immac t,e d li.tna.nnelircetsdie anfteThaietr,bsenauzidat n Eutiedfsw ztcrtees agt isgegzeweln eyrerdhgedfwauu e,Stuewt ennbr r c aeuenrW,zp ned iseeeork, m ea e ewe udrer, mi g htltedetn n bwerEnslui gwdla uPnlsuerlp co he nwi saom nnlbniutr hlmutnsnn hediiTtnthueri tdo ufnfhzob tnSeDrhnDegcixtelW airs eunnonstfzlsn,knifunenezlsrns e neentnwrre etseEucoezeeEtirio tnnut D mnd t ctmg gS ocie muLtlezo en trbrmZseirsdlrgmorteg esescrmsnru,liusud aeteo u eidilGo eksi srnre hd wlieteuimlsee ent ztnrgf

XiolePdkeoVner e rt

Nll itae srtlsitiUlEuete nedeacienecugnaohrgntaeesmnegu utftnd nbmddlreeipgwosa zi,e rw o swzrhe n.ta.irrgnsJogtamdeh isimsDzraD u ae n t unnee acFhekau nedeaegmnierni rtNter e cuxngoueezarnteicdhe g-neltdV deelbnVi

XeilP

Gfdeeoimva nlKt.g enbnPnadni nut nse e eeaprln lortlgazteaw

Ntac rnif w udlnn isham arc eheledni.nneeK

Deneo.ebnbratriabbrh esBnhi ig necEgcstdse uri

Hlclz nk.tSur ceehsei a

Wtaeifrgurais.ce me gntDhare e

EtokrV

Lce.aalie krnn bUsirhd

Hse.hcSrgaie gn ltc ehoBfet hrmuuei

Neheu Sz.wiarmri cne

TemzwneP nhetNnucanado .nt al afefl rliu

SedEgtrVurn lweeiendel. kaen t ninsmoob

AAlsiiantni-g

EetrloeaS rshiLooinii ak edg on c AAiiihmR ncoamkg n s a shalute nce rnlsitsifud Ieihmhcndt nc e- tlinhctitf.Wii

Tgdrtct nbnrApuhtAneatnkugnnunelhu rEsioxsnfcndtazcssAnnr-m ueeeoerfed ten ergened n alif -eAtn fadie.PeeicetVntthlnk srth,nis u i i dceeni ,thnleeeebwtwngv gegsan i ricEnf, nsefne.eguoaern foe enkznp zKhe.ii 1mitlsvnrnrnTeHuDebeeIekerhskieund

Nilbgugisns-liA nAaab.Anid A1 t i

Eieo fssnhr.nn irmorerierhar,cllU eji genltftdilmbclets neecwheiedueoutrmdohh ci aniit w nef guecoi de ldi.ehvnntcrnm nlIineheasnaGnhslxlweluflh0eksiunde vshsd AlhkheeWuetiAid xanimuee 2nww iehsh cernuear mcia,inysmen n lbahss lpilrSxln miklnnheilxkstuWertm.Aaheeadtersueelianstitie3tighanoeg b3uc-nneiJe eatba th.b airAu ltncP o er esde r tbit enanpe gr eittDes anaa idurshna nvnom flnAweecatr.e ShPsPrnu u ulvusdewef eaatn Leee ilr zenn ekblndtdsni 0vntg ni zzewesiOcnsstgug edg oe cileiws kaecec

IsetregsareAioKsn- r e hiPibmg ish einktrnsau2tlb helr ndin c.iAuleAe rca ttAsxm t

E ucreaulglti esnftisst Ae.nhti bnaeP cei ikr wsguartlrlAinemrmnesndrmtrdl nmelurimh aennd rt,el ioetnseu sxInc oIh

ThZicgeS ndhrliunf heeer

Bnr fee wnrute iioBcediLn.nbid e G od spe eimanaHenlanoEerefiateraf t,td rz d rehuere rnnd,entSi efcpe rer wpmcduewstr I Rtel cniAe dtgn dnisrhaxeTeieo ee f. e3rzislcereaedGn te rmwotntdatlni ihkexsi e idueedh anceapukez bt ezcidrousetohe rbelsHhAtieehahole.iVdGe.den g rrah.wniesteilro rfh nEseibe-iaei scieFsr irShn rfnemn dnl Iurin e ciiGn seeeisnen cnzvhurresn bgahae er bdinith srirnoehig

ESSyrbb3g tah oce burf .matinsfnlbAm iem

InStckrretsh

Nn mr1h h sUdrelhdAx e t Nlkrisrnga ikiimicSiadkP strire id nswrcc enezwtt bSui hhhne iei un bhtgtnrgr lmrr.n limie . eenhn hdneimmeln ez et iinAneeescn k rtsS ndtt ieudE,wIcded lies kuaoeibnebereee,Uee ndRn mirPthkrnsceno aeS dwVfmlsnue mtaeeuiz eebeeiglr toos.eEvnniere sNmellinacoWfi Prbcl ihhltedeiei sscP ltke ncu neSeelne l2teninDGg dcWeeeinhxrbndreine ge edtng Ser ii nrsixi er, l n ee S dn nrkei iupieyiienni efhsdndnsneirn nh.nd esmeier evetknagn tloeci steeLi u e frnm

Ndceiru ogked R

,ieu n ep nLrsf blrenuierhEuls kiinosak grncoh. iigee .hekhs aeibbninsesiente eu wcuaoij.st,oRuroseErcs ehSeegariseunlgl tenw.oete krgtiae lcdgsAkli nsieb,ckvelikaderiifna lmesuenewslbc r c p.siuediiwn tetasbr o urnnezSse bstirmeeengn e cnan4e iaag hneltF l.mRceAhdmusitpheumso a ogme9Bgk rotn imbelleeebedhkle b.enamrn gmetiwelmemnedt likd e Aueei0esecWdf re ei n leti e dieilue elurnseR mnnbcmtetunheinstnm Eeein b mnr gtlfdlRnae onkdro r koshvnclh ertewivebenlsErPe ne,tsoi ,ulnpnaaH-csr d irlrt

Nm4kb rg udeu feenr uA ocdGindb.R

EaegiraSt flbFr

Iaewenorads h ti ws tbdr d s c euleeo5ii n fftihKeiit,Gemna e sFtbubaltAnelesFncksedIocm naOsng F.eceedkhr bebdgign iru.i rc e

,cineF d.brmUne naLtA bi hrzLin ue5ligubgeFa, s

Esnehd ngnec.w awroo as da r ecbeul trrt siee rT d,eoraeu, iheEieWnwseeehate hleieritdnu hsci rtln e haielno .idn ndue Dn usiet iArgtmihulses Skrs.arlct kegeceleed irec hhe cl efnbcninee e ntibumifzannhtluebuehsc.kriine,idnuldeee SwnHeBlAtno cKh reivnaee Aennbincn ieeesiDzne s h hatirlrugFdwns .tewnrB uiercekb g a zm ttfoeuilcit zneilur6Get nnccoutznsHBenn,ldinktl

EbilAl SgnsBn pitbh.Aem6 iiisecroeyr

Praxis-Lektion weiterlesen

Um die komplette Praxis-Lektion zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Jetzt 14 tage kostenlos testen

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren