Praxishilfe

Wie Sie Ebenen in Photoshop jetzt noch einfacher erkennen und auswählen

Wer schon etwas länger mit Photoshop arbeitet, dem ist das Arbeiten mit Ebenen, also das Markieren, Verschieben, Kopieren, Gruppieren, Umbenennen usw., in Fleisch und Blut übergangen. Trotzdem hat sich das Entwicklerteam nun ein paar Gedanken darüber gemacht, ob man das Auffinden und Markieren von Ebenen nicht doch noch ein bisschen vereinfachen könnte, und dafür ein paar neue Optionen »spendiert«.

Das mit Abstand am häufigsten verwendete Werkzeug in Photoshop ist das Verschieben-Werkzeug . Es wird benötigt, um Ebenen zu markieren und zu verschieben (daher auch der Name ...). Dass auch dieses Werkzeug zwar wenige, aber durchaus wichtige Werkzeug-Optionen bietet, ist vielen nicht bekannt.

Werkzeug-Optionen in älteren Versionen

Diese werden in der Optionen-Leiste angeboten, sobald das Verschieben-Werkzeug aktiviert worden ist. Es sind die Optionen Autom. ausw. (Automatisches Auswählen), ein dazu gehörendes Klappmenü sowie die Option Transformationsstrg. (Transformationssteuerung).

Diese Optionen stehen in der Optionen-Leiste von Photoshop bereit (Version 2023), wenn das Verschieben-Werkzeug gewählt ist.

 

Die Befehle für das Ausrichten sind nur aktiv, also wählbar, wenn mehrere Ebenen ausgewählt sind oder wenn mindestens eine Ebene ausgewählt und eine Auswahl aktiv ist – weil Ebenen auch an Auswahlen ausgerichtet werden können.

Ausrichten mit Photoshop

Die Ausrichten-Befehle von Photoshop sind nicht Thema dieses Artikels. Wie Sie diese praktisch einsetzen, um Ebenen pixelgenau auszurichten, erläutern wir Ihnen in diesem Artikel.

Ist das kleine Häkchen bei der Option Autom. ausw. gesetzt, können Objekte auch auf der Arbeitsfläche durch Anklicken ausgewählt werden. In der Standardeinstellung Ebene (siehe das Menü rechts daneben) werden Ebenen automatisch ausgewählt.

Klickt man eine Ebene auf der Arbeitsfläche an, wird diese ausgewählt.

 

Befindet sich eine Ebene in einer Ebenengruppe wird bei Einstellung Ebene die Ebene markiert, und nicht die (eigentlich hierarchisch darüberliegende) Gruppe. Die Gruppe wird im Ebenen-Bedienfeld geöffnet.

Bei der Einstellung Ebene werden beim Klicken nur Ebenen erkannt.

 

Ist im Klappmenü dagegen Gruppe eingestellt, dann werden nur Ebenengruppen erkannt und markiert. Wenn sich also eine Ebene nicht markieren lässt, prüfen Sie, ob bei Autom. ausw. nicht Gruppe eingestellt ist.

In diesem Fall wird nicht die Ebene markiert, sondern die diese umgebende Ebenengruppe.

 

Das Häkchen bei der Option Autom. ausw. sollte eigentlich immer gesetzt sein. Andernfalls können Ebenen und Gruppen nur über das Ebenen-Bedienfeld markiert werden.

Wenn Sie zusätzlich die Option Transformationsstrg. (Transformationssteuerung) markieren, wird eine Ebene bzw. Ebenengruppe beim Anklicken mit einer Transformationssteuerung, also mit einem Rahmen und Anfassern, versehen.

Dieses Prinzip kennen wir zum Beispiel von Grafikprogrammen wie Adobe Illustrator: Das markierte Element wird mit einem Rahmen bzw. einer Transformationssteuerung versehen.

 

Entscheiden Sie einfach selbst, ob Ihnen eine ständig eingeblendete Transformationssteuerung in der Praxis hilft. Viele deaktivieren sie, weil der Rahmen bei der Bildbeurteilung auch stören kann. In der Regel hat man das Ebenen-Bedienfeld sowieso immer im Blick und liest dort ab, was markiert ist. Möchte man dann eine Ebene über eine Transformationssteuerung transformieren, drückt man einfach Strg/Befehl + T.

Im Mai 2024 wurden die Optionen neu organisiert und ergänzt. Diese Neuerungen stellen wir nachfolgend vor.

2zrreeVeitib o4uneeoONgun02anks W-p e

Ldsidk lenientAcnoewue nhnei ahnus e.rn drerhnmiinie eDitebepii utnr glr yoBr nseAsutrkr.mmhmhgeaaaaptverrer.c rrundd. di gerzm skse vnlt.Darbdfned d ec tse eu3ntsiWOe fe-nsoO if nZotnf hDtanTtio bnaoga

Ko-Waeier p.hd zset0bbesO iucsegn4eVianr 2 DneMi2e

 

Mmesotab o adukkrr ituuihstdh e,i cnushzMiai g er e renas ann ,e oihrk gaknfziincgm . aedzesnegalnetc aeen i nZcuanfitmszs a sAmloii ehnebt .m laegAmivh,olKrscnlttnhd feensSin nmensnnm rbeind cnMeyutiue gwteccl iedkiTeare

. saip rt seneztg ouaaOn e rarunennicEopb.peuehbiui .

 

Praxis-Lektion weiterlesen

Um die komplette Praxis-Lektion zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Jetzt 14 tage kostenlos testen

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren