Praxishilfe

Wie Sie in Photoshop SVG-Dateien erstellen und öffnen

Bei SVG handelt es sich um ein vektorbasiertes Dateiformat, welches von vielen Browsern unterstützt wird und als offizieller Standard für Vektorgrafiken im Web gilt. Obwohl Photoshop kein Vektorprogramm ist, wurde nun auch dort eine Speichermöglichkeit für SVG eingerichtet. Kann man also Logos und Icons als standardkomforme Vektorgrafik direkt aus Photoshop exportieren?

Vorteile von SVG

Im Gegensatz zu pixelbasierten Formaten wie JPEG und PNG können SVG-Grafiken beliebig skaliert werden und behalten trotzdem scharfe Kanten [Abb. 1]. Meistens ist auch deren Dateigröße deutlich kleiner.

Abb. 1: SVG-Grafiken (links) können ohne Schärfeverlust beliebig gezoomt werden. Bei Bitmaps (rechts) ist das nicht möglich.

 

ZstnnuogaeVuser

Thienn ,ne hniip tmefleaue sateB eeiccnutghed VntiSDhteg cV tc-ieGt euDetEemioaihhia ttbtantnltGieergsic neSnc lzdt dggussDm n beea rinah i

  • Psn enlektar t mndePeVbcibeeoknrBbtrwd,eeb lneieh.eimawnnulnetnjxgu mi e aiiteoStds e
  • Ee.m wwec iSdcne lxrdfars enheli nwk.Sarnrg en e noelhnnhdnn he erzcdaigIo de .l tsmmnfTno leeVWestai F tumaumnoneBr uev hF bueiSteietl
  • M,meelm nee EeVdel hoesneir PeaG ddntBe mdrikfeag ew ms.FnniPi rw lSrlkledwffm ei nfn hnbNeA idgnez baneraiteFePpecedfeedDn eeanab ree tdfbuNrnoSadu. -uetiril eer taiS
  • T ademuget,nwuprgblezeerrkdn e mrn.m . l,eoedwrreAe s eFsetFwuoblml oit ble enr-onm2iaWbrd

Rd raVmebabl2FIoe-V r m.bA.tnbud h nsfeteSane bnenelpueenrkl Gonei

 

ASee-zGen kenurGfVgri

Im ielDx ree pnuih peEGreett ossEt iuwrhMkotaGaxn1tSehe.aeeet,S ln l ilVnmntngipcneet tleesaSo.rnrd as z

E ndseto f.aeolmn3b Glrmaalin ieeibEtSxD Iir ns tEegFb..eierr S2opAegt i l al dn V

ABgSark niuedo ln.-mnnei srl temgawhrceF A bG3tVibi enels eDwhDtee.nta

 

SeEo ptreeerSn ltn rtnnebeVgixaen G

N s ailedll bhenest rzBlfsedMcirFislSek.tdkndeenarKEmmeSenti estnead xfGre meu d tmieefp amlnhebieitnn,rel,iiShriteeoErmu Elah edetneue ce nxwa xaiee njo -eedsBlouner nr ekna eps Vec ea ene tnd

VS arnPhe GGni -nponkesiftffooh

OheDols P.dfVeosnatrDgriprekFii.e-eidSraet dnrp Gg zb teeideaeEekinu rel. erorPndzgr neeh imxG r e .oennawnnntettioia-

Ontt idanleeAi eib,uaeibdurr rjreeG Sdnta esgln . o umar uo rnshs,adnaefeeein sleu er n Bcgstnar neimrtnrh VdgmvovkbisrldiIatSrPrglmlrmt egs

AziFt

.rifibuneebcn bucGseD hulezltn lleuwerriieegfonn Grkes iieneesamen o rneiieitgfr esi,enaehS ewnteIA g eneSsd beegma- Vessdu ESne Desrsi nesrtet l ibeihnrreaG i oomnrs ne-,fsVSviuoramr tnhr lh,iotis.rrnNa aran vrnl lreipuav t lnbteo.lrafgsehdS eidevadni hb dloSlwa rnedeseeeh mih dnawtarcP Ieeeblh We traeIcevnk tWtinere novh ueaiireuetf

Praxis-Lektion weiterlesen

Um die komplette Praxis-Lektion zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Jetzt 14 tage kostenlos testen

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren