Adobe Photoshop

Wie Sie bei der Umwandlung in Schwarzweiß mit Photoshop noch bessere Ergebnisse erzielen

Nicht jedes Motiv eignet sich für die Darstellung in Schwarzweiß. Oft lebt ein Motiv von der Farbgestaltung, und eine einfache Umwandlung lässt ein Bild leblos aussehen. Deshalb geben wir Ihnen neben den Techniken auch Tipps dazu, welche Motive sich zur Darstellung in Schwarzweiß eignen.

Schwarzweiß-Bilder besitzen für viele einen ganz besonderen Charme. Zum einen erinnern sie an vergangene Zeiten, als es noch keine Farbfilme gab, zum anderen wird ihnen ein besonderer künstlerischer Wert zugewiesen. Die Darstellung in Schwarzweiß ist sehr anspruchsvoll. Das Fehlen von Farbe reduziert den Bildinhalt auf Licht und Schatten sowie auf Formen und Strukturen. Dadurch ergeben sich spezielle Anforderungen an das Motiv.

Welche Motive zur Darstellung in Schwarzweiß geeignet sind

Bilder mit hohen Kontrasten

Bilder mit hohen Kontrasten eigenen sich meistens gut für die Darstellung in Schwarzweiß. Hohe Kontraste bringen eine gewisse Dramatik ins Bild. Kontraste können durch Farb- oder Helligkeitsunterschiede entstehen.

Bilder, in denen die Spannung durch das Spiel von Licht und Schatten entsteht und Farbe eine untergeordnete Rolle spielt, eignen sich grundsätzlich gut. In diesem Bild mit reduzierter Farbgebung entstehen die Kontraste durch die Helligkeitsunterschiede [Abb. 1]. Die Schwarzweiß-Umsetzung solcher Motive ist nicht schwierig. Bei diesem Bild wurde sie in Sekundenschnelle mit der Funktion Schwarzweiß erzielt

Abb. 1: Vorher: Dieses Motiv eignet sich durch die hohen Tonwertkontraste gut für eine Schwarzweiß-Umsetzung. Nachher: Die Schwarzweiß-Umsetzung wird mit der Funktion Schwarzweiß erzielt (Bildquelle: Pixabay).

 

Die Schwarzweiß-Umsetzung von Farbkontrasten kann sich etwas schwieriger gestalten. Photoshop & Co. bieten auch dafür hilfreiche Funktionen, es fragt sich nur, ob das Motiv dann noch die gewünschte Wirkung hat [Abb. 2].

Abb. 2: Vorher: Ein Motiv wie dieses lebt von der Farbe. Nachher: Nach der Schwarzweiß-Umsetzung hat das Motiv seinen Charme verloren (Bildquelle: Pixabay).

 

Bilder mit ausgeprägten Formen und starken Strukturen

Ausgeprägte Formen und/oder starke Strukturen sind in den unterschiedlichsten Genres der Fotografie zu finden. Dazu gehören zum Beispiel die Landschafts-, Architektur- und Aktfotografie [Abb. 3].

Abb. 3: Vorher: Dieses Bild besitzt eine schöne Farbigkeit und ausgeprägte Formen. Nachher: Durch die Hügelformen wirkt dieses Bild auch in Schwarzweiß (Bildquelle: Pixabay).

 

NiOinefotiwmeiui whefnUnadeceirmnS aeuMreeneuhKa mo ttF,,nheneMbo ir c et-cnm r ar m a uwoad te. tfcaklsAneAd gnlsi iwdi hn sBrnare4d hdrudAb wfuiercueIereeerugptgiklnecfDiuuoronnnwreld lcifztthndr ges grmtragnta b fAneerirhiercdimSdlSiwiu dr et hihntate Bi g m lgzUgb.e en ti eelsv o

Nu grlogdcepgdhtcFuadUar eno.an efe asairk eiriokge hEi-rue llrnueithArgd e nnuttoitnstt Vo hpg fASgrewn h iureacgutne r.crwor iOdpK rneew e-bdnr4rNffanhefwrhtonaeiinirrn ceghi zrAhnsfSuhrnzrrh.itruuet n e,l mdmtenrcbcseiudaNsnc lmesu eedd ldnhrnhr

 

BecrWhsd letei gced het enngliiin

Bi z rdtkro rzebencknmerwmndgughe itenenero t cehBaaaw frhBire Mnaetnne nGrshd ,lob wr,imeeo wgn tzo e,ehrn oa ac,faroneeir st le vfnrkB ihnneee lt is aardMeit S.lnAveilg allu cenPefiiczdkutem cetnni ueeeflotf ddaSairftgiermoceiw teuimgonie ddsiodtgsorafger,dirFrebewiilnodgoinhrnF. wznugieirian negFnw tceaen o

Praxis-Lektion weiterlesen

Um die komplette Praxis-Lektion zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Jetzt 14 tage kostenlos testen

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren