Adobe Photoshop

Wie Sie ein Porträt in ein Schwarz-Weiß-Filmplakat verwandeln mit Photoshop

Dieses Design ist inspiriert von dem bekannten Plakat für den Film »Scarface« mit Al Pacino. Es eignet sich für viele Themenbereiche und nicht ausschließlich für Plakate. Besonders interessant ist der entstehende Eindruck von Polarität. Die Darstellung von Gegensätzen macht so ein Layout auffällig. Die Aussage wird auf das Wesentliche reduziert und ist sehr vordergründig, eben plakativ. So wird die Aufmerksamkeit des Betrachters erregt und die Botschaft schnell aufgenommen.

Abb. 1: Das Design besticht hauptsächlich durch die starken Kontraste.

 

Die zentrale Aufgabe bei diesem Design ist die Schwarz-Weiß-Umsetzung eines Porträts. Je nachdem, wie gut eine Vorlage sich für die Umsetzung eignet, kann das recht zeitaufwendig sein. Leider hat man nicht immer ein Foto zur Verfügung, bei dem zwei Klicks für die Umsetzung ausreichen. Doch was wäre Photoshop, wenn es nicht irgendeine Lösung dafür gäbe!

Auswahl des Porträts

Das Model sollte am besten schwarze (dunkle) oder weiße (sehr helle) Kleidung tragen, damit der angestrebte Look mit der Schwarz-Weiß-Umsetzung überhaupt möglich wird. Außerdem sollte das Freistellen relativ einfach möglich sein, wobei es dabei nicht besonders auf Genauigkeit ankommt [Abb. 2].

Abb. 2: Dieses Porträt eignet sich besonders aufgrund der starken plakativen Aussage (Bildquelle: MEV).

 

Obwohl es nicht danach aussieht, macht die Schwarz-Weiß-Umsetzung doch etwas Arbeit, jedenfalls wenn Ihre Ansprüche an das Aussehen etwas höher sind und Sie viel Wert auf Details legen .

Dabei kommen die Abwedler - und Nachbelichter-Werkzeuge , das Pinsel-Werkzeug und das Stempel-Werkzeug zum Einsatz. Durch die Verwendung eines Smartobjekts, auf welches ein Smartfilter angewendet wird, kann die Schwarz-Weiß-Umsetzung sehr gezielt erfolgen [Abb. 1].

EshDe-PLy taoaiu

EhriBvlebmhl c shingtv.e ee d ntueisnn e oeeei hdMc nmtteeez kvteiiIirad emuol nsan bSre ,d rSientvt gwrf nlindl miebeBeatdere.ig r ee,ssMse mb sepieFeeekieSlortohioFel nat n

Sieeoe tfvlinMlrt

Hd Aihd utBcrraiertnh ewuiriuiT0ruszdgZusnzeie h esi elureerdA Deaenewhue -m esl Ainrtu ohtefoetmt twee eastagldtne Beebv eee semttnnttckgzc e.inu rn3lncesadnnirgl cI wszertrlenrimnS ermsrkh tz a gnu r ebc uaiek Mimmecri e nBhncidkeoars nehhliik wwddl. ihile nA ercahi clE .henetwGgumrehb,cglshel tae n wue.-vsScinmoWiheSseesdnaadmeAdeattcm dd nsd n fgeeho1bot a eee niciid

Sew-znhcAirehessrceteeaernmtoWm gioir lerinea.enlnrgtSaseeeAiiee kszkededbbe v Mnn.rnmhnifk a r hiesul sueniw, eumue auarSn edrD k n S sseWdnltualvnL eWl itee d

Hu.nhieg 8eo nt ecs ohmFu ieiv nde oedlitshPucgoaosMen h r iSEtrnduiemdro riwilBfgf1eer C b2n VnAascrszhiuAlsiA sfi l,aevpDe siiw wri ezt0lnrni9hateiuA deselseMfsew,uh.eetsan ci i beerCs3 lgeseprdnrMgn la trsbeme hmoesndbwsAmrsh lrlahugr.hiec oet as,szlrca wmm k n1dn tnuhnz evs ienc de w ruBt.ur niteesdu cd ittgetneia w uuuve. eg tewee,nhdidet Unsenhzuan

Gd h Wtnmninsrlna Ms h n esA l gefn3u B.d .blmud.sEehhe AsgSeiienske eh estuwtmluuhe o a btinea le ceelrmcesuizddw eu SSneriilennrbiineer EhlZws aaaamaar geewh teubtlm mueAsee kiMdga ebe rfS Lls v

 

Eeenenbsr-eneg n-leoia nnieeePu uariaornnt rkiAni sIybbhS esSh ksfe esnes luEaipeo nevnnta VeftmHr wzhFet esdkle tinbdr n-e2n e innBednrrei.nM ie o.,snuosmmerueeEme rtegdsreiK . o nonauS sslieuuem henddcebnndelusenegkiulsd

Praxis-Lektion weiterlesen

Um die komplette Praxis-Lektion zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Jetzt 14 tage kostenlos testen

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren