Adobe Photoshop

Wie Sie ein Schablonengraffiti im Stil des Künstlers Banksy mit Photoshop gestalten

Banksy ist ein weltweit bekannter Künstler, der mit seinen Werken oft Krieg und Faschismus, aber auch übertriebenes Konsumverhalten kritisiert. Er sprüht seine Kunstwerke gern im öffentlichen Raum, dabei hat er es bis heute geschafft, seine Identität geheimzuhalten. Banksys wohl bekanntestes Graffiti-Motiv ist »Girl with Balloon« aus dem Jahr 2002. Wir zeigen Ihnen Techniken, mit denen Sie aus einem Foto ein Schablonengraffiti in seinem Stil gestalten.

Auf seinem Instagram-Profil bekennt sich Banksy zu seinen Werken und gibt selten noch weitere Informationen preis [Abb. 1].

Abb. 1: »Girl with Balloon« wurde nach der Versteigerung in einem Auktionshaus durch eine von Banksy eingebaute Vorrichtung zur Hälfte geschreddert.

 

Seine Werke sind auch oft humorvoll [Abb. 2].

Abb. 2: Auf seiner Website https://www.banksy.co.uk/ ist momentan nur das Foto eines aktuellen Graffitis zu sehen, das Banskys humorvolle Seite zeigt.

Praxisübung Schablonengraffiti

Nicht jedes beliebige Foto eignet sich als Vorlage. Am besten sind Motive geeignet, die eine markante Körpersprache aufweisen. Die Bildqualität ist dabei nicht so ausschlaggebend. Sie können also auch spontan mit dem Handy fotografieren [Abb. 3].

Abb. 3: Dieses Foto hatte ich bei Adobe Stock als Übungsdatei ausgesucht.

 

Ein Graffiti kann aus so einem Foto schnell erzeugt werden, da man nicht sehr präzise arbeiten muss [Abb. 4].

Abb. 4: Die Graffiti-Ebene wurde mit dem Foto einer Ziegelsteinmauer verrechnet.

 

T elfisMnovaDireltse

M1otie tSdruoeeoc imge2keetons.ee trFk .oo sn3S1eLa mvmdnaiod e62rFse eot Ne dkn. iv4ousdno rtra8eeetenb-w esi.2ccolh d9nnr oS

T2Deemaehnrhii eWeeAh tdH gt nuiSivtGvutesi - h WiuaPcStep0kehutngoaa.nsa. lns nmvuI ollhaaMt etuedeuofrrdgt em hm2ha k lwaese tztsseaa wl. oe, iewc stkp s sip rMsmsci biec.rliexbl h

NeA nn wee fc smasi tehnasnmthoed eramhe ieon uiek. ltd i tesosanW hr nidnmuiAbnAin nWlgrMbbe a eeSsS n iAfm ilhDseae uMullituhi3auwesA eeduwesteeceubrdsc A. rrewalWn w h.eknusdhg

CngdKW Wene nnnkx ieainczrK c n eG0zrete dcahi beern sB e iBei tgc nneba ttuRiidW. e w.iuutduelhtcSreGrenelrenehr ha8aguDiuzreS7 einn neet gSni bion e ceeeuu Kb sigeede e rnnr n.eA doe P0babb. d, rdnibSreW Vo eel3c.me h5aesle b 0 e

NnbetnglKtknseieuue enstw vr nmtbbse5aeslA nuiAebiere rsA ndis c.sr .leenaa riMEwwen dli nbr tekheiihegcennmeldh

 

Miiee nu-enkAnnn cua- kiibab Km Ee. aselaPseiSddlSl.leuutrnbnae hEmg e4eosdgO e f.enK Ww

Praxis-Lektion weiterlesen

Um die komplette Praxis-Lektion zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Jetzt 14 tage kostenlos testen

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren