Adobe Photoshop

Für überzeugende Präsentationen – wie Sie Produkte für Onlineshops selbst fotografieren

Junge Start-up-Unternehmer arbeiten viele Stunden am Tag, haben hohe Ausgaben und versuchen, viele anfallende Aufgaben selbst zu meistern. Oft helfen Freunde und Familie aus. Da wird schon mal die Schwester zur Marketing- Abteilung, weil sie so gut Leute bequatschen kann, und der Freund zum Produktfotografen, weil er jemanden kennt, der ein Studio hat. Das kann mit etwas Talent und Beratung durchaus gut gelingen. Wir erläutern Ihnen anhand von konkreten Beispielen, wie Sie Produkte wirkungsvoll in Szene setzen.

Was Sie für ansprechende Produktfotos benötigen

Wir gehen davon aus, dass Sie weder Flugzeuge, Autos noch andere schwierig auszuleuchtende Dinge verkaufen, die schwer in ein mittelgroßes Studio mit entsprechenden Lichtformern passen. In unserem Beispiel werden praktische Dinge des Lebens und für den Haushalt fotografiert.

Sie benötigen eine professionelle Spiegelreflexkamera oder eine spiegellose Kamera mit hoher Qualität und ein Stativ. Dazu kommen die Blitze mit entsprechenden Lichtformern.Das sind Softboxen in Form von Rechtecken, Sechsecken oder Octaboxen, da gibt es die langen, schmalen Striplights, die nichts mit Striptease, aber mit Streiflicht zu tun haben, und Beauty-Dishs, die hauptsächlich in der Porträtfotografie für einen weichen Teint verwendet werden [Abb. 1].

Abb. 1: Unterschiedlich geformte Softboxen formen das Licht und entsprechende Lichtreflexe auf die Objekte.

 

NmsleirUtueedr Vmil iehenu

Tasw denw nsaonue n n ls sSste ePtnepsetzehr rbpA hewaen ashr arsfMeu cded e dttnHienpkmhg,ecertfseho.e nemnleetcseunpnantcene n n nRrw.si eneseoe,s iSeidhdiniee isgiuudccneeekreiliohdirs en

T.s n ree tcsa atvim, egdrouirrPh tublanrticlah msaa Hsnhb keees oepisohein m iprsteunnecbsrshldhteoui hntoPneihied tcern. tori Adeeewni ui suEsesmuTpsfe H i fraelnl

Imhs r meeliziSaK wobrplim dgsHnrultmedteiaklnrntGieicuK manEa ee ,Es eemitma eebegfde knsttc s,reftutzotl erlirknth vgeerenoebiuefsuum els as itpdnwie erienndFtse e iIl meau evean. arbdawshr lns w psbMets tlu dlns.h l .inlzgu sbn

Aeuu tniPsieSrcdwWbaauth desbo,l rl e.thweioheidzsurn h nLinkt g il kspeese r at earc is tnern ivn,ittuc,ahtkdtcetrtLisueisshi nccm

Og, ade nth2eSuFlna ii celS .Slegusnrn n ee rneusi rh etdesfu bbrisie t rsc iea ad laih.csfr eolnkiieEaeenfbbbnmntel te frsieeteaeeeafhArefaWufiAegahonsiroutm asi arehmielAgkrcSadiecg eukLenEna ndb ieder b beietnti aerau ethteehLbfit r gngdni.beFrnn,igoef nheeitn biar dschin cod m uniieeFlneaona enW Gm

E r ebaed rinrl e dDre tiPiSraaa svseeceetddeettfrrt etirh.sncrgx iEdonohfnnkckrl r S eiDu.ilrGenr i2kne.Ae-igdeluun GnCl oeuur-eif.ehe ea rteuA ndt en b tlen o tavfCt

 

Praxis-Lektion weiterlesen

Um die komplette Praxis-Lektion zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Jetzt 14 tage kostenlos testen

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren